PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mini "Traveller"



Golf_Hunter
08.01.2006, 20:31
Hallo

Ich bin wohl einer der jüngsten im Forum, der schon einen Mini besitzt. Das war aber ehr Zufall bzw. Glück. Da mein Vater schon immer Minis hatte und ich als Baby eine vernüftige "Kutsche" brauchte, indem ein Kinderwagen hinein passte, hatte mein Vater sich damals einen Clubman Estage in Holland gekauft und zum Mini "Traveller" (runde Schnauze) umgebaut und den kompletten Vorderwagen von einen (schrott) Inno1300 inplantiert.

Bestimmt werden jetzt viele aufschreien, NEIN wie kann das sein einen Clubman Estage umzubauen..., naja.

Mein Vater hatte diesen Wagen immer aufgehoben, damit ich später auch einen Mini haben werde...

Da der Mini viel damals bewegt wurde und nachher in einer feuchten Garage 4 Jahre stand, später in einer besseren, hat er einiges mitbekommen -> Rost etc.

Nun bin ich jetzt Seit den Sommer dran den Mini zu restaurieren:

Auseinander genommen habe ich ihn und einige Sachen wurden schon gemacht:

-Die Rahmen (vorne, hinten) habe ich komplett behandelt -> sehen aus wie neu ;)

-"Antriebswellenstrang" komplett überarbeitet (Bremse und alles was dazu gehört)

-und noch mehr wie zum Beispiel den Zylinderkopf, der behandelt (Kanäle etc.) wurde und ich zudem jetzt bleifrei fahren kann. Der Block wurde auf das nächste Übermaß aufgebort und und...

Momentan bin ich am Unterboden dran, naja extreme Fisselarbeit und ein paar Löcher -> kennt ja jeder!

Nebenbei habe ich es mir nicht nehmen lassen nach England zu Minispares zu fahren und dort einen Großeinkauf zu starten somit war ich auch bei Newton Commercial und habe dort mir meine Innenausstattung ausgesucht (Außer Vordersitze, da gevielen mir die Cobra Classics besser). :rolleyes:

So geht es "step by step" weiter und ich freue mich wenn mein Mini die ersten Meter fährt!

Der Mini wird außen bis jetzt "British Racing Green" mit "Old English White" Dach, und hat (bekommt) eine schwarze Leder Innenausstattung.
Wer einen Tipp hat zu dem Außenlack für einen Traveller, ich bin immer offen für neue Ideen.

Hier ein Paar Bilder wie er mal aussah( Hoffe die funktionieren, sorry abfotografierte bilder, etwas unscharf)

Gruß
Philipp

Golf_Hunter
08.01.2006, 20:34
Und noch zwei Bilder:

Einmal in der unordentliche Garage und mein Maniflow Auspuff :D :D

Olaf Lampe
08.01.2006, 23:41
Hallo Philipp,
nachdem das Kind schon in den Brunnen gefallen ist; sprich Schnauze ab; machst du wenigstens was Edles draus! :D
Darf ich fragen, welcher Motor angedacht ist?

Sind die Scheiben getönt? (grün/braun) Das ist wichtig für die Lackierung. Nicht alles passt zusammen.

Um dir einen Eindruck der Farben zu verschaffen, kannst du ja mal bei www.minicolours.co.uk reinschauen. Viele Fotos von klassischen Minis nach Farbe sortiert.
Mir gefällt El Paso beige gut, wenn man den Estate auch noch mit Holz veredeln will. Ich würde dir von Metallic-Lack abraten, falls später doch noch mal Rost durchkommt...

Viel Spass mit deiner "Wiege"
Olaf

Golf_Hunter
09.01.2006, 15:05
Ja edel und sportlich soll er auftreten später, deshalb hatte ich auch die Farbkombination BRG und OEW angepeilt, nicht Metallic.

Der Motor stammt von einen Austin 1300 GT und hat das Getriebe vom 1300 Inno:

Der Motorblock wurde aufbohrt und erhält +40er Kolben (Übermaß)

Die Pleuels wurden erleichtert

Die Kurbelwelle ist standart, aber plasmanitriert und mit der Schwungscheibe und dem Schwingungsdämpfer feingewuchtet

Zylinderkopf ist bearbeitet (Kanäle vergrößert) , zusetzlich ist er auch bleifrei umgerüstet.

Piper Nockenwelle BP270

Metro Turbo Ölpumpe

HS2 Doppelvergaser (strömungsoptimiert)

Fächerkrümmer + Maniflow (large bore)

Aldon-Verteiler (yellow)

Angepeilte PS zwischen 75 und 80.
___________________

Alle Scheiben sind grüngetönt
Mit der Farbe muss ich wirklich mal weiter überlegen.

Gruß
Philipp

(natürlich Estate mit T ;) )

rubbergum
09.01.2006, 18:55
Hi,
Find ich toll, so nen Mini mit Geschichte zu haben.... "Mit dem Mini wurde ich schon als Mini rumkutschiert" :) Viel Spaß beim Aufbau...

Grüße
Fabi, der fast deinen Rekord gebrochen hat :p

19Uhr30
09.01.2006, 19:54
Der Mini scheint sich freuen zu dürfen.

Offensichtlich wird hier ein Fahrzeug mit viel Liebe behandelt.

Vielleicht kannst du ja irgendwann mal deinen eigenen Mini in deinem Traveller kutschieren... ;)


Freuen uns immer über weitere Fotos.

Golf_Hunter
09.01.2006, 23:22
Mit der Geschichte des Minis ist schon so ne Sache, ein richtiges Familienauto :D :D

Ja meinen "anderen Mini" werden ich bestimmt auchmal in dem Mini rumkutschieren ;)
aber das hat ja bei mir noch etwas Zeit :p ...

Im Gegensatz zur Minirestauration, da hab ich nicht soviel Zeit, da das Auto bis zum 11.4 (Mein Geburtstag) stehen soll.
Im Moment, bin ich bei der Behandlung der Kotflügel auf der rechten Seite, d.h. Unterbodenschutz runter (hat einer einen Tipp wie das "schneller" geht, ich mach das mit Spachtel und Beitel, da wo es ganz locker ist benutze ich die Flex mit Drahtbürstenaufsatz). Den Rost behandel ich ich mit einer Sandstrahlpistole, die an den Kompressor angeschlossen wird, das geht recht gut, aber ist eine extreme Fisselarbeit.
So geht es jeden Tag weiter und weiter, zusätzlich werden noch einige löcher im Blech (rechte Seite, Boden Beifahrer und hinten vor dem Kotflügel) behandelt!

Bilder von diesen Arbeiten werden folgen.

Hier sind zwei Bilder von dem Amaturenbrett, das mein Vater damals selbst gebaut hatte, ich finde es einfach nur gelungen :rolleyes: :rolleyes:

Gruß Philipp

sugy77
09.01.2006, 23:38
unterbodenschutz würde ich mit nem bunsenbrenner warm machen und dann mitm spachtel. den ne topfbürste für auf die flex. damit geht der rost gut weg. strahlen ist auch gut, nur musst du halt den ganzen sand wieder aus allen hohlräumen bekommen.
ich hatte auch mal nen estate, den ich auf rundschnauze umgebaut hab. im zarten alter von 12 jahren. ;) leider nicht mehr in meinem eigentum

christopher
09.01.2006, 23:50
Hallo Philip,

ich finde es klasse, dass du so einen dad hast. so ein auto vererbt zu bekommen ist nicht selbstverständlich. ich hoffe, dass du noch einen zweitwagen zum "austoben" hast und den mini dem entsprechend behandelst ;)

zum thema farbe ... ich finde es gibt viel zu viele grüne minis. persönlich stehe ich mehr auf dunkelblau - egal ob das dach weiß oder in wagenfarbe ist. auch eine halle farbe (oder rot) mit schwarzem dach finde ich recht cool.

die beiden hs2 vergaser ... ich hab die auf dem 1300er und werd die demnachst runterbauen. ich werd einen hif44/hs6 draufschrauben. die beiden hs2 sollten zwar imho bis 80 ps passen, aber ich würde mal abklären ob nicht 2 hs4 mehr power bringen könnten ... also klopf die vergaserfrage nochmal ab ...

den alten u-schutz würdest du zb mit trockeneisstrahlen runter bekommen. uschutz und hohlraum-konservierung dann am besten mit fett aufbauen. die beiden themen sind auch in der akluellen oldtimer-markt beschrieben. ich selber habe immer mit viel erfolg mike sanders benutzt. (mini und land-rover) - wenn du verarbeitungswerkzeuge dafür brauchst bitte pn oder e-mail.

viel spass und erfolg mit deinem mini
chris

ps: freue mich auf die fotos vom fertigen auto :D

BlackDuck
10.01.2006, 00:01
Hab da mal nen Tip(p) bekommen...naja eher im OP gelesen,aber egal, weiß vielleicht auch mal was:

Allem Anschein nach solls mit nem Trockeneisstrahlgerät (Co2 gefroren)
gut funktionieren (selbst noch nicht ausprobiert).

Wenn man genauer drüber nachdenkt wirds sogar logisch:
Kälte (etwas bei -200(weiß nimmer genau)) läßt den doch eher gummiartigen
Unterbodenschutz verspröden, wodurch er nach nochmaligem Beschuß abplatzt, dem Stahl machts nichts, das Eis ist Gas und hinterläßt keinerlei Spuren in Hohlräumen oder sonstwo.

Gruß Pierre

P.S: Prinzip: Sandstrahlen mit Trockeneis

Mr. Grease
10.01.2006, 00:01
... saubere Arbeit, weiter so! ...

Das hier

den ich auf rundschnauze umgebaut hab. im zarten alter von 12 jahren.

gehört doch in diese Kategorie .... (http://www.mini-forum.de/showthread.php?t=27239)

:D :p :D

BlackDuck
10.01.2006, 00:14
War grad noch am Schreiben, bist mir zuvorgekommen.

Geht das mit Mike Sander`s wirklich gut oder ist das eher so, daß man nach ner halben Stunde "Hohlraumkonservierungs-Spaß" 5 TSunden putzen muß?!

Nur rein informativ, hab bis jetzt nur mit dem Hohlraumwachs gearbeitet(fand das schon ne leichte Sauerei) und überleg mir seit dem Bericht über Mike S./Hohlraumkonservierungsmittel-Vergleich
im Markt ob ich mir die Hohlräume mit dem Fett vollmach oder doch lieber beim Wachs bleib?! Danke für Erfahrungsbericht!!


Gruß Pierre

Mr. Grease
10.01.2006, 00:23
Hallo Pierre,

hier ... (http://www.mini-forum.de/showthread.php?p=299055#post299055) findest Du meinen Erfahrungsbericht.

BlackDuck
10.01.2006, 01:38
Ups, war der falsche Adressat :o
War wieder zu schnell...

Danke trotzdem für´n Link :)

Hört sich ziemlich aufwendig an, vielleicht erst mal im Kleinversuch testen.


Grüssle

Golf_Hunter
10.01.2006, 16:19
Danke für die vielen Antworten und Tipps.

Mit dem Unterbodenschutz-entfernen ist wirklich so ne sache, da gibt es richtig viele Vorschläge, danke.
Kann ja mal alles ausprobieren, hab jedoch festgestellt, das der ganze Unterbodenschutz bei mir nicht runter muss, mein Vater hatte damals gute Arbeit geleistet, :D nur die Kanten sind von Rost befallen und die werd ich schön behandeln.

@Christopher
Danke das du nochmal das Thema Farbe angesproche hast, ich muss halt schaun, dass das zu der Innenraumfarbe (Schwarz) passt, deshalb würde blau nicht passen (obwohl hell blau :rolleyes: ). Tartan Red mit schwarzem Dach ist schön, oder Almond Green mit weißen Dach, nur hab ich das leider noch nie auf einem "Kombie" so gesehen, hat da einer Fotos.
Weil es stimmt irgendwie wirklich, auf dem Mini "Kombie" sehen die Farben wieder ganz anders aus, als bei einem Saloon.

Zum Motor:
Die Hs2 Doppel, ist für die Motorkombination nach meiner Meinung der beste Kompromiss. Zwar würde ein Hif44 etwas mehr Drehmoment bringen, jedoch ist die Leistungausbeute nahe zu gleich.

Danke nochmals :D

Gruß
Philipp

Golf_Hunter
12.02.2007, 20:38
Nach langer Pause im Forum melde ich mich wieder zurück!

Natürlich habe ich nicht die Arbeit niedergelegt, sondern der Mini ist schon wieder lackiert und die Innenaustattung eingebaut!:D

Jetzt stehe ich aber vor einen Problem:
Wird die hintere Fensterführung (Kombi) unten und seitlich geschraubt, oder nicht?

Also mein Auto wächst und freut sich wieder bald auf die Straße

Bilder folgen

Gruß

Philipp

nils clasen
12.02.2007, 21:11
Hab gerade mal den Fred durchgelesen...das Armaturenbrett ist ja zum Abknien, genau das, was ich immer wollte. Gratulation.

Nils

Golf_Hunter
12.02.2007, 21:16
Das Amaturenbrett ist selbst gebaut, die kleinen Amaturen haben sich jetzt etwas geändert!

Danke

Gruß

Golf_Hunter
14.02.2007, 16:25
Weiß denn keiner genau, wie die Fensterführung befestigt wird?

es gibt doch ein paar Countryman, Traveller oder Estate Fahrer.

danke

gruß

Philipp

Wild_Ant
14.02.2007, 16:33
Hallo

Der Rahmen hat normalerweise Stehbolzen nach innen und die Führung selbst wird mit sehr kleinen Blechschrauben nach unten verschraubt.

Golf_Hunter
14.02.2007, 16:45
genau das wollte ich wissen, ob die Führungen geschraubt werden, denn das wusste ich nichtmehr!

Vielen dank!

Werde jetzt mal ein paar Bilder machen, um den Stand der Dinge zu zeigen

Philipp

zimtstern
14.02.2007, 17:11
Hallo,
Ich habe bei meinem clubman estate letzte woche die kompletten fensterführungen neu gemacht.Der fensterrahmen ist unten mit sehr kleinen muttern mit ebenso kleinen beilagscheiben verschraubt.Rechts und links ist der rahmen mit blechschrauben verschraubt.Oben ist der rahmen mit nieten befestigt.Zum austauschen der führungsschienen genügt es unten und auf den seiten die verschraubungen zu lösen,dann kann man den Rahmen ausreichend wegklappen.
Die führungsschienen waren bei meinem teilhändler nur noch für die senkrechten seiten verfügbar.Diese waren an der B-säule mit 3 blechschrauben,an der C-säule mit2 blechschrauben gesichert.Die führungsschienen für oben und unten hab ich von meinem sattler.Der konnte mir diese aus einem katalog für Gummieschienen,-dichtungen etc.im meterware besorgen.Die untere führung war bei mir original nur reingelegt.
Die obere wird im bereich des schiebbaren fensters mit zwei blechschrauben verschraubt. mfg michi

Golf_Hunter
14.02.2007, 19:41
@ zimtstern

dein Beitrag hat mir sehr geholfen, werde mich direkt mal ans Werk machen!

Und wie schon gesagt Bilder folgen!

Danke

Philipp

Madblack
15.02.2007, 02:40
...oder gleich zwei?!

1. nach möglichkeit die untere fensterführungsschiene nur lose einlegen. die originale befestigung mit kleinen blechschrauben ruft nur neue rostherde hervor.

2. die hintere scheibe wird im original mit einem kleinen plastikwinkel in ihrer position fixiert. dieser winkel ist im original durch die untere schiene mittels blechschraube befestigt...besser ist es den winkel nach oben zu setzen, da kommt nämlich fast kein wasser hin ;)

viel erfolg!!

Wild_Ant
15.02.2007, 12:10
Und hier die Explosionszeichnung davon.

Die Keile in der Fensterführung gibt es erst seit 1974. Davor war das hintere Fenster nach vorne zu schieben.