Ich habe gestern mein Radlager gewechselt. Die Kronenmutter habe ich mit 250 NM angezogen (mehr gibt mein Drehmomentschlüssel von Gedore nicht her) und wollte dann mit Schlagschrauber bis aufs nächste Splintloch weiterdrehen.

Ca. 1 mm vor der Bohrung ist es dann passiert. Ich konnte die Kronenmutter ganz leicht weiterdrehen. Gewinde am Antriebswellenkopf war hinüber. Davon konnte ich mir also auch noch einen neuen kaufen.

Ich hatte es ja schon immer befürchtet, das ich das Gewinde irgendwann mal plätte. Und der alte Antriebswellenkopf sah noch wie neu aus...:(