Warning: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bbcode.php on line 2958

Warning: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bbcode.php on line 2958
Ölwechsel nach Winterpause?
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Ölwechsel nach Winterpause?

  1. #1

    Ölwechsel nach Winterpause?

    Hallo Forum,

    wie bei vielen anderen hier auch (denke ich), ist mein 1,3 Spi noch bis Ende März im Winterschlaf.
    Das gute Stück steh in einer Tiefgarage, ist also nicht Regen und Schnee ausgesetzt, wohl aber den Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit.
    Ich frage mich, bzw jetzt Euch, ob ich einen Ölwechsel vornehmen sollte, bevor ich ihn wieder zum Leben erwecke.
    In der aktuellen Auto-Motor-Klassik steht, dass Öl ohne Probleme eine Standzeit von 3 Jahren überstehen würde. In der letzten Augabe von Motorvision jedoch wurde behauptet, nach 6 Monaten Standzeit sollte man dringend das Öl wechseln.

    Was gilt speziell für unsere Schätzchens?
    Und wie sehen die Intervalle für die Zündkerzen aus?

    Mfg,

    Napalm!

  2. #2
    Dabei seit
    02 2003
    Ort
    Ottweiler (Saarland)
    Beiträge
    1.126
    Hi Napalm !

    Also ich würde Dir empfehlen, nach der Winterpause das Öl zu wechseln. Öl altert nach einer gewissen Zeit und verliert somit einige seiner wichtigen Eigenschaften.
    Gerade der Mini ist in Sachen Öl bedingt durch die gemeinsame Schmierung von Motor und Getriebe ein kleines Sensibelchen.

    Hier findest Du alles wissenswerte zum Thema Öl im Mini. Es lohnt sich, den Thread durchzuarbeiten...

    T.
    Golf spielen, Astra trinken, Mini fahren
    <- ob der sich nochmal einkriegt ?

  3. #3
    ich stehe vor der selben frage. das öl werde ich auf alle fälle nach der überwinterung wechseln, ABER die frag ist:
    soll ich das öl gleich kalt ablassen, oder warmfahren, so wie immer. kann mir vorstellen, daß sich da jede menge abgelagert hat, bzw. das öl seine aufgabe nach der standzeit nimmer 100%ig erfüllt. außerdem dauerts sicher seine zeit, bis wieder überall genug öl hinkommt.

    drum fallen mir 3 möglichkeiten ein:

    - öl vor dem ersten start kalt ablassen u. wechseln.

    - starten, warmfahren, ölwechsel.

    oder

    - vor dem ersten start ohne zündkerzen durchorgeln, bis öldruck aufgebaut ist, dann zündkerzen rein und warmfahren, wechsel.

    was ist denn jetzt das beste für meinen schatz?


    hlv,

    tintifax


    --->klick mich<---

    "Mein Motor geht ganz rüstig vorwärts."
    Rudolf Diesel, 1888

  4. #4
    Dabei seit
    02 2003
    Ort
    Ottweiler (Saarland)
    Beiträge
    1.126
    Ich könnte mir vorstellen, das Vorgehensweise 1 und Vorgehensweise 2 in der Praxis keinen großen Unterschied macht; bei einer Fahrt von 20 Kilometern wird der Motor keinen Schaden nehmen und seine Lebensdauer verkürzt werden.

    Möglicherweise, so könnte ich es mir vorstellen, wird das alte Öl durch das Fahren im Motor verteilt, so daß es beim Auslassen nicht ganz rückstandsfrei ausfließt und somit das neue Öl in der Qualität mindert.
    Ob dieser Effekt tatsächlich so extrem ausfällt, das man von einem Warmfahren absehen sollte, mögen die Motorexperten beurteilen, ich selbst kann mir bei Verwendung des gleichen Öles keine gravierenden Nachteile vorstellen, zumal bei den geringen Ölwechselintervallen sowieso bald wieder frisches Öl hineinkommt. Ich denke, das sollte ein Mini wegstecken können.

    Prinzipiell würde ich aber das Öl vor dem ersten Start in kaltem Zustand ablassen und wechseln. Selbstverfreilich auch den Ölfilter, das weiß aber hier jeder....

    Den Motor durchorgeln zu lassen halte ich jedoch für sehr bedenklich.

    Thomas

    ---edit---

    Sehe gerade, Du hast einen 94er mit Kat. Somit fällt Methode 3 auf jeden Fall aus.
    Geändert von cooper16 (29.01.2004 um 14:17 Uhr)
    Golf spielen, Astra trinken, Mini fahren
    <- ob der sich nochmal einkriegt ?

  5. #5
    meinem beschränkten Wissen nach würde ich sagen, kalt ablassen, auch wenn Du dann länger brauchst, denn wie du schon sagst werden da ablagerungen drin sein, die dem Motor nicht unbedingt gut tun.

    Jürgen
    der gerne Berichtigt wird, wenn er hier was falsches verbreitet.

  6. #6
    Was hältst davon das Öl kalt abzulassen, aber das ganze ungefähr eine Woche lang?
    Die letzten Tage davon den Wagen auf der Fahrerseite etwas aufbocken oder auf dicke Bretter schieben, damit das Öl so ziemlich restlos zur Ablassschraube auslaufen kann ...

    Das frische Öl wird dann mit dem bisschen Rest Altöl schon zurechtkommen ...

    Grüsse Sascha
    LIFE IS SHORT - LIVE FAST!

  7. Red face

    Da will ich mich mal einschalten.

    Das beste für den Mini ist der Ölwechsel vor dem Stillegen mit warmen Motor. Hierzu wird ein billiges dünnes Öl eingefüllt, der Motor ohne Zündkerzen starten, bis der Öldruck aufgebaut ist.

    Nach dem Winterschlaf das "Winteröl" kalt ablassen.
    Als Tipp:
    Mini hinten links hochbocken, damit der Ölablaß die tiefste Stelle ist. Dann ruhig mal ne halbe Stunde austropfen lassen. Jetzt Filter nicht vergessen!!!

    Dann das gute 20W50 einfüllen und wieder ohne Zündkerze starten.

    So nun zu Eurer Frage:

    Laßt das Öl auf jeden Fall kalt ab vor der Inbetriebnahme. Solltet Ihr den Motor so starten, wird das "schlechte" Öl durch den ganzen Motor getrieben und der ganze abgesunkene und angesammelte Dreck muß durch die Ölpumpe. Ihr wißt ja, beim Mini kommt im Ölkreislauf erst die Ölpumpe, und dann der Ölfilter.
    Ist halt nicht so doll.

    Gruß
    Michael

  8. #8
    ok, das hat meine frage weitgehend beantwortet. werd das öl wohl kalt ablassen. filterwechsel versteht sich von selbst.

    was das starten ohne kerzen angeht: hab das bis jetzt immer gemacht, ohne große bedenken. daß das für den kat der tod sein könnte, hab ich nie bedacht. wie ist das denn jetzt wirklich? ist davon bei spi/mpi abzuraten?


    --->klick mich<---

    "Mein Motor geht ganz rüstig vorwärts."
    Rudolf Diesel, 1888

  9. Anschluß

    Hallo,

    die Frage zwecks starten ohne Zündung beim MPI
    finde auch ich interessant.

    Ich habe bisher immer nach dem KALTEN Ölwechsel
    etwas Motorkonservierer (mehrfach während der
    Winterpause) oder einen Schuß Motoröl durch das
    Kerzenloch eingesprüht und dann den Motor per
    Hand am Rad durchgedreht.
    Erst danach Start ohne Zündkerze bis Öldruck da
    war und danach Zündkerze rein.

    Bin mal auf die Antworten gespannt.
    Grüßle,
    Markus


    --------------------------------------

    Frei nach Einstein: Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine kurvige Landstraße...

    Der Mini, gebaut nach Artikel 2, Abs.1 des Grundgesetzes:
    Jeder Mensch hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit.

    Händlerliste
    Kaufberatung
    Fahrzeugbegutachtung Seite 1 ...Seite 2 ...Seite 3 ...Seite 4 ...Seite 5
    Hohlraumkonservierung hier ... und hier
    MPI Tuning - Dichtung und Wahrheit
    MPI Werkstatthandbuch hier ... und hier
    Haynes Manual 1959 - 1969
    Alles wissenswerte über das richtige Öl für Deinen Mini
    Wissenswertes zum Thema Schweissen

    Jans Felgensammlung :D

  10. #10
    Original geschrieben von cooper16
    Hi Napalm !
    Öl altert nach einer gewissen Zeit und verliert somit einige seiner wichtigen Eigenschaften.
    altern tut es ständig. egal ob das auto gefahren wird oder nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vorurteil und Frage zum ÖL
    Von DarkMoonWolf im Forum Motor
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2004, 14:17
  2. Ölwechsel MPI
    Von kein im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2002, 15:59
  3. Ölwechsel
    Von VilmarGe im Forum Motor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.02.2002, 11:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •