Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Ölfilter von welchem Hersteller?

  1. #1

    Ölfilter von welchem Hersteller?

    Ich will mich demnächst mal an meinen ersten Ölwechsel machen und hab hier auch schon einige tips und Hinweise gefunden, aber leider keine Angaben, welcher Ölfilter besonders empfehlenswert ist.
    Oder ist das völlig ega?

    und dann noch was:

    soll der Mini dabei flach stehen, oder kann ich ihn vorne auf so ´ne Rampen fahren? nur mit dem Wagenheber anheben ist mir irgendwie zu unsicher um darunter rum zu krauchen.

    danke schon mal!! :D

  2. Solange der Ölfilter auf Deinen Mini passt, denke ich ist die Marke/Hersteller egal.

    Du kannst den Mini auf der Fahrerseite vorn anheben und zusätzlich einen Bock drunterstellen, dann ist die Ablauföffnung deutlich der tiefste Punkt und das Öl läuft gut ab. Solltest Du nur ausreichend warm fahren, das Öl, dann gehts besser!

    Gruß Jan ;)

    PS: Einen passenden Filter findest Du bei den Teilehändlern.

    Du kannst aber auch den momentanen Filter abbauen,dir ein anderes Fahrzeug schnappen und damit nach Unger gehen, dann bekommst Du auch den richtigen - mir haben die mal einen falschen verkauft, da ich kein Muster hatte viel das erst auf, als dieser nicht passte! :D
    Geändert von Jan Cooper (18.07.2005 um 18:12 Uhr)
    How hard can it be?



  3. #3
    Ölfilter solltest du bei jedem zubehörhändler und sogar im baumarkt kriegen.
    Den gleichen Filter haben nämlich auch diverse ältere Opel Modelle (Corsa, Manta, Kadett).
    Gruß Sascha

    44:75:20:62:69:73:74:20:64:65:66:69:6e:69:74:69:76 :20:65:69:6e:20:4e:65:72:64:21

  4. @mini-tine

    die Vergleichsnummer für den genannten Opel-Filter (den ich auch immer benutze) ist

    "Mann W712"

    - damit kann jeder Ersatzteilhändler auch für andere Filterhersteller etwas anfangen.

    Das Filtervolumen des "W712"-Typs ist allerdings kleiner als beim Unipart-Filter, bei 5000km-Intervallen sollte das aber nicht stören.

    (Wer öfter Öl wechselt weiß übrigens einen "Grillschnellverschluss" sehr zu schätzen. ;) )

    Gruß aus Bonn,

    Christian

  5. #5
    Zitat Zitat von austin-mini.de
    @mini-tine

    die Vergleichsnummer für den genannten Opel-Filter (den ich auch immer benutze) ist

    "Mann W712"

    - damit kann jeder Ersatzteilhändler auch für andere Filterhersteller etwas anfangen.

    Das Filtervolumen des "W712"-Typs ist allerdings kleiner als beim Unipart-Filter, bei 5000km-Intervallen sollte das aber nicht stören.

    (Wer öfter Öl wechselt weiß übrigens einen "Grillschnellverschluss" sehr zu schätzen. ;) )

    Gruß aus Bonn,

    Christian
    BIst mir zuvor gekommen....der Tip mit dem Schnellverschluß ist wirklich hilfreich!

    Im übrigen würde ich aber davon Abstand nehmen, irgendeinen Billig-Baumarkt-Filter einzubauen, sondern schon einen Markenfilter (muß ja nicht UNIPART, aber MANN oder ähnl. sollte es schon sein), da ich es schon erlebt habe, das das Gewinde nicht 100%ig sauber war und diese Filter dann direkt samt Flanch entfernt werden konnten.
    Im übrigen paßt der W712 nur für den alten GFE166 (bis MPI), der vom MPI gibts mittlerweile soweit ich weiß auch im Zubehör (Champion oder Coopers) und ist baugleich dem der Rover-Modelle mit K-Serie Motor.

    Und bei der Gelegenheit schnell erwähnt:

    die Kupferscheibe an der Ablaßschraube immer tauschen (AUD172)!!!

    Und bloß nicht Öl absaugen, sondern immer ablassen!!

    Gruß aus Köln

  6. #6
    rechtslenker Guest
    Hi,

    ja wie schon erwähnt, der Mini muss Warmgefahren sein.Sonst kommmt nicht alles raus.

    Bedenke das Öl ist heiss und läuft am Anfang sehr weit - weil viel Druck auf dem Öl ist. 20 cm lang sollte deine Ölauffanglösung schon sein wenn du nicht dauernd hin und herschieben willst.

    Der Ölfilter "suppt" auch !!

    Etwas drunterstellen.

    Im Motorradzubehör gibts Ölauffangbehälter..

    z.B.
    http://www.louis.de

    Du musst den Mini nicht unbedingt rechts am Motor hochheben - auf einen Ersatzreifen fahren (sollte an der Wand stehen - dass er sich neicht bewegen kann - wenn sich niemand draufstellt)
    Geändert von rechtslenker (18.07.2005 um 20:11 Uhr)

  7. Guter Tipp mit der langen "Ölschüssel".
    Als ich meinen 1. Ölwechsel gemacht habe stand die ganze Einfahrt voller Öl Wer kann auch ahnen das das schei* Öl 30cm rausschießt ( wieder so ne Besonderheit beim Mini :D )
    Ich dacht schon mein Vater erschlägt mich wenn er den riesen Ölfleck sieht
    aber nochmal glück gehabt
    Mfg Alex

  8. Arrow

    Bosch #133 passt auch, und kost im Baumarkt nur 3,90€.
    Ungefragter Tipp dazu: vorm anschrauben mit neuem Öl befüllen

  9. #9

    Noch ne frage zum Warmfahren vor Öl ablassen

    Hey,

    ich meine in diverser Literatur (z.b. Mini Werkstatthandbuch) gelesen zu haben, dass man das Auto vor dem Ölwechsel nicht bewegen soll, bzw das Öl im kalten zustand ablassen soll.

    Das warmes Öl, vor allem 20W50, besser fließt wenn es warm ist, leuchtet mir aber ein.

    so denn...

    Neues Öl auch im (noch) warmen Zustand einfüllen, oder abkühlen lassen?




    Tobsen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Standgas ist weg wenn er warm ist.
    Von Thomas2304 im Forum Motor
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 12:31
  2. Gewindegröße Ölfilter SPI
    Von Bulli73 im Forum Motor
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2004, 21:58
  3. Ölfilter
    Von phil82 im Forum Motor
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2004, 13:39
  4. Tacho, Drehzahlmesser welcher Typ, Hersteller
    Von suki im Forum Karosserie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 16:16
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.2003, 10:36

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •