Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: polieraufsatz für bohrmaschine , gibt es das?

  1. #11
    Dabei seit
    12 2003
    Ort
    Radebeul(250Millionäre/33T Einwohner)
    Beiträge
    2.307
    Faulheit wird nicht länger unterstützt.

    Google schafft Abhilfe, aufi aufi ins Baumart.....
    Frank ,beast of the east!

  2. Servus...
    Mein senf dazu!

    Also... Ich lackiere öfters in Auftrag, und da es Garagenlackeirung ist muss ein Finisch gemacht werden; will heißen alles mit 2000er schleifen und den matten Lack wieder aufpolieren...

    Ich benutze ein normale Drehzahlregelbare Bohrmaschine (und einen Klettverschlussaufsatz mit Schaumgummi-Aufsätzen, welche es bei uns im Marktkauf oder OBI gibt, ca. 30 mm dick und 125mm durchmesser (max. 2000 U hat die...) UND ordentliche Politur...

    Ich benutze 3M oder ähnliche Produkte! kosten zwar Geld aber das Zeug geht auch wenigstens ordentlich...

    Und ich mache es dann so, das ich Schleifpaste nehme und diese mit Hochglanzpolitur mische => gibt eine sehr gute Mischung ab...


    Und wenn dre Lack zu warm wird, dann trocknet die Politur so schnell und klebt regelrecht drauf... und geht bloß mit polieren net runter... (ich nehm dann etwas wasser aus ner Sprühflache) und dann gehts weg...
    Also ein schuss wasser tut auch gut... (sofern es wasserlösliche Politur ist)...

    Naja und um den Lack dann auch bissel zu schützen, gehe ich mit ner Wachspolitur drüber...

    Gruß Alex
    Gruß Alex


    Unsere Internetseite:


  3. #13

  4. #14

    mmm

    Na, das hat ja toll geklappt...
    Vielleicht so?
    [img=http://img138.imageshack.us/img138/8367/polierballkk0.jpg]

    Mit entsprechender Politur gar nicht schlecht auf der Bohrmaschine (natürlich nichts für professionellen Anspruch).

    Nils

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •