Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Feder HIF 44 Vergaser rot, grün, blau, gelb?

  1. #1

    Feder HIF 44 Vergaser rot, grün, blau, gelb?

    Hallo,

    ich bin gerade dabei meinen HIF 44 Vergasser komplett zu überholen. Nun habe ich gesehen, daß ich eine rote Kolbenfeder verbaut habe und folgende Fragen kamen auf:

    Ist rot die standard Feder?

    Wann nimmt man eine der folgenden:

    Blue (2.5 ounce Federdruck)
    Red (4.5 ounce Federdruck)
    Yellow (8 ounce Federdruck)
    Green (12 ounce Federdruck)?


    Danke
    Gruß

    Julian

  2. #2
    Dabei seit
    02 2001
    Ort
    Seck / Westerwald
    Beiträge
    1.120

    Vergaserfeder

    rot ist std bei Deinem Verg.Cooper
    gelb war im Metro Turbo

    Die Feder muß zum Motor passen, der Kolben darf erst bei Vollast ganz oben sein, sonst magert das Gemisch ab. Bei getunten Motoren, die stark saugen kann eine strammere Feder notwendig sein.

    Bei zu strammer Feder geht der Kolben nicht weit genug hoch und der Motor läuft immer zu fett. Z.B. wenn der HIF44 auf einen schwach saugenden 998er montiert würde...


    HTH Uwe
    Mini Center Holicka
    56479 Seck
    Angelstruth 3
    06433 / 947513 Uwe Holicka (Ersatzteile, Ersatzteilversand, Tuning Kits und Zubehör)
    info ät mini-center-holicka.de

  3. #3
    Danke für die Rückmeldung, ich denke mal bei meinen Veränderungen sollte dann wohl eine neue rote noch reichen.
    Gruß

    Julian

  4. #4

    ..noch nicht ganz klar!

    Zitat Zitat von Lomo Beitrag anzeigen
    Die Feder muß zum Motor passen, der Kolben darf erst bei Vollast ganz oben sein, sonst "MAGERT" das Gemisch ab. Bei getunten Motoren, die stark saugen kann eine strammere Feder notwendig sein.

    Bei zu strammer Feder geht der Kolben nicht weit genug hoch und der Motor läuft immer zu "FETT". Z.B. wenn der HIF44 auf einen schwach saugenden 998er montiert würde...

    HTH Uwe
    Dieser Beitrag ist zwar schon sehr alt aber ich habe zu diesem Thema ein Verständnisproblem.
    Wenn die Feder zu stramm ist, läuft dann der Motor zu fett oder zu mager?
    Klar ist dass dann der Kolben nicht weit genug nach oben geht. Dementsprechend ist die Nadel tiefer als sie sein sollte, also an einem magererem Abschnitt. MAGERER??
    Nun wird bei diesem Zustand aber der Unterdruck im Ansaugtrakt vergleichsweise höher sein, so dass obwohl die Nadel tiefer sitzt mehr Sprit durch den Düsenstock angesaugt wird. FETTER?

    Was stimmt nun??
    Danke für Hilfe,
    Turi

  5. #5
    Dabei seit
    02 2001
    Ort
    Seck / Westerwald
    Beiträge
    1.120

    So wie gesagt

    ..zu stramme Feder = zu fettes Gemisch, weil der Unterdruck trotz dickerer Nadel mehr Benzin saugt

    HTH
    Uwe
    Mini Center Holicka
    56479 Seck
    Angelstruth 3
    06433 / 947513 Uwe Holicka (Ersatzteile, Ersatzteilversand, Tuning Kits und Zubehör)
    info ät mini-center-holicka.de

  6. #6
    Danke Uwe, so hätte ich es mir eher vorstellen können.
    LG, Turi

  7. #7
    Zitat Zitat von phokos Beitrag anzeigen
    Dieser Beitrag ist zwar schon sehr alt aber ich habe zu diesem Thema ein Verständnisproblem.
    Wenn die Feder zu stramm ist, läuft dann der Motor zu fett oder zu mager?
    Klar ist dass dann der Kolben nicht weit genug nach oben geht. Dementsprechend ist die Nadel tiefer als sie sein sollte, also an einem magererem Abschnitt. MAGERER??
    Nun wird bei diesem Zustand aber der Unterdruck im Ansaugtrakt vergleichsweise höher sein, so dass obwohl die Nadel tiefer sitzt mehr Sprit durch den Düsenstock angesaugt wird. FETTER?

    Was stimmt nun??
    Danke für Hilfe,
    Turi
    Hallo Turi,

    das lässt sich nicht so einfach pauschal beantworten.

    Nadel und Feder beeinflussen beide das Gemisch.

    Wie Lomo damals schon geschrieben hat, muss die Feder zum Motor passen. Der Kolben sollte idealerweise erst dann voll geöffnet sein, wenn der Motor unter Volllast seine "Nenndrehzahl", also die Drehzahl bei der die Leistung am höchsten ist, erreicht hat. Nur so wird die gesamte Feder zur Gemischregelung genutzt. Steigt die Drehzahl weiter, ist es nur noch der Unterdruck über dem Düsenstock, der die Spritmenge beeinflusst.

    Eine zu stramme Feder würde bewirken, dass der Kolben den Querschnitt nie voll frei gibt. Die Nadel wird nicht über ihre gesamte Länge genutzt. Der Unterdruck über dem Düsenstock ist höher als mit einer "passenden" Feder, wodurch wiederum mehr Sprit angesogen wird. Gleichzeitig ist aber die Nadel tiefer im Düsenstock und lässt weniger Sprit durch.

    Eine zu leichte Feder gibt den gesamten Querschnitt zu früh frei und nur noch der Unterdruck über dem Düsenstock beeinflusst die angesogene Spritmenge.
    Der Unterdruck ist aber wegen der zu leichten Feder über den gesamten Drehzahlbereich niedriger, wodurch grundsätzlich weniger Sprit angesogen wird. Allerdings ist ja auch gleichzeitig die Nadel weiter aus dem Düsenstock heraus gezogen und es kann mehr Sprit angesogen werden.

    Bei gleicher Nadel aber läuft der Motor mit einer strammeren Feder fetter, als mit einer leichteren.

    Ein Beispiel zur Verdeutlichung.

    Mein Vergaser Cooper hatte ein Stage 1 Kit mit K&N Einsatz im Original-Luftfilter drauf.
    Damit lief er ganz ordentlich.

    Irgendwann habe ich eine gebrauchte K&N Airbox inkl. Stub Stack bekommen. Mit dabei war eine andere Nadel, die auf einem vergleichbaren Motor gut gelaufen sein soll. Die Nadel wurde laut Verkäufer damals vom Händler dazu empfohlen und mitgeliefert. Sie sollte in Verbindung mit der roten Standard-Feder prima passen.
    Es war eine BCF, die im mittleren und oberen Bereich sehr schlank (fett) war.

    Also einfach mal so montiert und getestet.
    Unten rum war der Motor deutlich spritziger, aber so ab etwa 3500 fing der Motor an träge zu werden und zog nicht mehr richtig, hatte aber nicht dieses typische "Magerlaufbrüllen". Das Kerzenbild sagte, dass er zu fett läuft.

    Ich hatte noch eine BCE, die im mittleren und oberen Bereich etwas dicker als die BCF, aber schlanker als die serienmäßige BFY ist, passte auch nicht dazu
    Unten rum genauso spritzig, aber so ab etwa 3500 kam diese typische "Magerlaufbrüllen" und er wurde wiederum träge...

    Mit der serienmäßigen BFY, die noch einmal magerer ist, habe ich es natürlich erst gar nicht mehr versucht.

    Ich habe dann mal im "viel belächelten" WinSU meine "Daten" eingegeben und es wurde eine gelbe Feder mit einer Nadel, die sehr dicht an der BFY lag, empfohlen.

    Und siehe da, mit gelber Feder und der Seriennadel BFY lief er schon deutlich besser. Im unteren und mittleren Bereich schon perfekt. Er war nur noch im oberen Bereich ein klein wenig mager, was ich testweise durch die Gemischregulierung anpassen konnte. Nur lief er dann natürlich unten rum etwas zu fett.
    Leider bin ich wegen dem Unfall damals, nicht mehr dazu gekommen, das weiter zu führen.
    Ich kann auch nicht sagen, ob die gelbe Feder nicht schon etwas zu stramm war, aber er hat zumindest Drehzahlen von über 6000 problemlos erreicht...
    Vielleicht lag auch das Ideal irgendwo zwischen rot und gelb. Ich wollte eigentlich mal mit roter Feder und Gewichten experimentieren ;)
    Dann hätte aber auch die Serien-Nadel wieder nicht mehr so gut gepasst...

    Fazit:
    Seriennadel mit roter Feder gnadenlos zu mager.
    Seriennadel mit gelber Feder schon fast perfekt.

    Also bei gleicher Nadel wird des Gemisch mit strammerer Feder definitiv über den gesamten Drehzahlbereich fetter.

    Gruß, Diddi

    Edit: zu lange getippt ;)

  8. #8
    Hi Didi,
    vielen Dank für deine "kurze" Zusammenfassung:D:thumpsup:

  9. #9
    So mal ne Rückmeldung vom Schrauben.

    @Didi: ich hatte ähnliches Problem.
    Hätte was zwischen gelb und rot gebraucht. Nun habe ich gerade was probiert.

    Die einzelnen Federn weisen wohl folgende Momente auf:

    Blue (2.5 ounce Federdruck)
    Red (4.5 ounce Federdruck)
    Yellow (8 ounce Federdruck)
    Green (12 ounce Federdruck)

    Nun habe ich eine blaue in eine rote hinzugesteckt-ergibt 7 ounze statt 8 bei gelb- und probiert.
    Ich kann nur sagen :GENIAL!!!!!
    Mini geht unten, in der Mitte und oben raus wie die Pest. Kerzenbild in diesen Drehzahlbereichen nahezu ideal.

    Danke an Alle!!

  10. Zitat Zitat von phokos Beitrag anzeigen
    So mal ne Rückmeldung.

    @Didi: ich hatte ähnliches Problem.
    Hätte was zwischen gelb und rot gebraucht. Nun habe ich gerade was probiert.

    Die einzelnen Federn weisen wohl folgende Momente auf:

    Blue (2.5 ounce Federdruck)
    Red (4.5 ounce Federdruck)
    Yellow (8 ounce Federdruck)
    Green (12 ounce Federdruck)

    Nun habe ich eine blaue in eine rote hinzugesteckt-ergibt 7 ounze statt 8 bei gelb- und probiert.
    Ich kann nur sagen :GENIAL!!!!!
    Mini geht unten, in der Mitte und oben raus wie die Pest. Kerzenbild in diesen Drehzahlbereichen nahezu ideal.

    Danke an Alle!!
    geht denn der Kolben ganz auf?
    Gruß Peter

    a fool with a tool is still a fool

    PS schraube und fahre seit 85 Minitechnik

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vergaser HIF 44
    Von xechanera im Forum Teile gesucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 22:43
  2. Vergaser HIF 44 FZX 1531
    Von xechanera im Forum Teile gesucht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 00:38
  3. Vergaser HIF 44 zum testen
    Von mininiko im Forum Teile gesucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 14:49
  4. HIF 44 Vergaser einstellen/ Raum Trier
    Von cooper1275 im Forum Motor
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 17:54
  5. suche hif 38 vergaser im tausch gegen hif 44
    Von laechlie im Forum Teile gesucht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 22:30

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •