Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Aufbocken

  1. #1

    Unhappy Aufbocken

    Moin Leute!
    Möchte nächste Woche n Ölwechsel machen und wollte mich angenehm unter meinen Kleinen legen.
    Jetzt bleibt nur noch die Frage offen wie ich das anstelle???
    Abnehmen?Luftanhalten?:D Nee!
    Wo kann ich an der Karosse was drunterpacken?Ohne das mir die Bleche auseinander drücken??Oder das ich was kaputt mache*schäm*
    Habt ihr n Plan?

    Merci Vielmals:p

  2. Direkt hinter den Vorderrädern, wo der Innenkotflügel ansetzt

  3. #3

    Aufbocken?

    Hallo,

    versuch's doch mal mit auffahrrampen, gibt's in jedem Baumarkt und machen garantiert keine Macken im Unterbodenschutz!

  4. Mein Mini schiebt die Auffahrrampen vor sich her

  5. #5
    hehe, klingt nach nem kleinen Bockigen den du da hast :D Lässt sich halt nicht gern auf den Unterboden schauen :p

    Gruß, Jonas!

    PS tschuldigung für diesen unkonstruktiven Beitrag!
    ...it´s just porn Mum!

  6. #6
    Hi,

    Auffahrrampen sind aber nix, weil dann ist der Mini ja nur vorne höher. Dann läuft das ganze Öl nach hinten ins Differential und man lässt nur einen Teil ab.

    Also wenn Aufbocken, dann gesamt. Wenn der Mini aber nicht ultratief ist, ists eigentlich nicht nötig, eine flache Wanne drunter und gut. Sollte der Platz zum Öffnen der Ablassschraube nicht reichen, dann kurz anheben, lösen, runterlassen, Wanne drunter und rausdrehen.

    Zum Thema Aufbocken gibts auch einen Link:

    Aufbocken

    HTH
    Michael

  7. #7
    Dabei seit
    04 2002
    Ort
    Nähe Montabaur/WW
    Beiträge
    574
    Hi @ll,

    zum Thema aufbockan und dem Link: Die "Aufnahme" vorn auf/unter dieser "Tasche" (wegflexen ist kein Fehler) ist KEINE Hebebühnenaufnahme!

    Diese "Lasche/Tasche" diente bei der Karosserie-Montage auf einem Schweißrahmen zum fixieren des fertig montierten Bodenblech/Schweller/hint.Radhaus/Kofferraum/Rückenlehne zur "Hochzeit" mit Spritzwand/Fussraum/Stehbleche/Scheibenrahmen/Kotflügel.

    Letzteres kam fertig von oben von einer Kranbahn abgesenkt auf den Schweißrahmen, Bodengruppe wurde über den Boden geschleift!!!!!!( ECHT WAHR, standen ineinander gestapelt etwa 10m weg) und von Hand auf den Bock gehoben, und dann in diesen Laschen auf dem Schweißrahmen festgekeilt/fixiert.
    Das Ganze wurde dann mit großen (40J. alte) Schweißzangen "zusammengenagelt", Kippe im Mund und seitlich weggedrehtem Kopf.

    Nicht verwunderlich, dass manche Spaltmaße so unterschiedlich sind

    Gruß Matz, der das selbst gesehen hat in Longbridge.
    1.3i SPI Bj 96, AHK 500/370kg, ab Kat RC40, 4Kolben-Metro-Bremse
    Member of MINI-Club- Montabaur/Ww

  8. #8
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.221
    Also zum Ölwechsel muß man den Kleinen nicht aufbocken.
    Das geht ganz gut auch so im Stand.

    Ich bock meinen Kleinen jetzt immer am vorderen Hilfsrahmen auf.
    Und zwar ist links und rechts vom Motor unten eine Platte, wo daneben die untere Radaufhängung befestigt ist.

    Das ist recht stabil und man hebt den Schwerpunkt des Autos direkt hach, ohne den Hilfsrahmen über die Karosse anzuheben.

    Am hydr. WagenheBÄR muß aber erst die drehbare Afunahmeplatte abgenommen werden, damit der überhaupt unter's Auto passt.

    Grüße

    Andreas
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •