Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Trommelbremse hinten

  1. #1

    Trommelbremse hinten

    Bei meinem Mini (95er Balmoral) ist der hintere rechte Radbremszylinder undicht (Bremsflüssigkeit leckt am Rad runter).

    Ich habe schon kräftig die Suche benutzt, mir einige hilfreiche Infos angelesen, dennoch bleiben folgende Fragen:

    1. Die Teilevielfalt ist gross. Gibt es bestimmte Hersteller für Bremsenteile, die man meiden bzw. bevorzugen sollte?
    Soll ich Originalteile vom Roverhändler oder die ATE-Teile von meinem Kfz-Zubehörhändler nehmen? Oder die aus einem der zahlreichen Mini-Shops (Limora, Angloparts, Allbrit ...), wo aber meist nicht dabei steht, wer der Teilehersteller ist?
    Was könnt ihr empfehlen? Bzw. welche Marken sollte man meiden?

    Mein Händler hat das Teil:
    ATE 24.3219-1401.3
    Ø 19,05 mm
    Vergleichsnummern ROVER GWC1102

    Allbrit bietet "original" und "LPR" an ...


    2. Was soll ich alles wechseln?
    RBZ hinten rechts, natürlich incl. Beläge.
    Dasselbe auf der linken Seite (wenn man schon dabei ist).
    a) Dazu gehören offensichtlich Befestigungsclip, Dichtung zw. Ankerplatte und RBZ, Entlüftungsnippel.
    b) Die in den Teilelisten erwähnten RBZ-Dichtsätze, werden die definitiv benötigt oder sind die zur Überholung eines RBZ? (Beispiel: Allbrit Explosionszeichnung Teil Nr. 21 oder Limora BestellNr. 17190)
    c) Wie sieht's mit Schläuchen aus? Ich vermute, es sind noch die ersten ...
    d) Sonst noch was?
    Bremsflüssigkeitswechsel bietet sich bei der Gelegenheit natürlich an.
    Gibt es von den Kleinteilen der Bremsanlage (Schrauben, Bleche, Federn) Teile, die unbedingt ausgewechselt werden sollten oder erfahrungsgemäss nicht zerstörungsfrei demontiert werden können?


    3. Wird Spezialwerkzeug benötigt?
    Ich lese da was von "Spezialwerkzeug für Monatge der Befestigungsclips an Radbremszylindern"
    Nötig oder Geldschneiderei?

    4. Tipps? ;)


    PS. Mein erster Beitrag ...!

  2. #2
    Herzlich wilkommen!
    Bitte Profil ausfüllen (Wohnort...´) dann kann bei bedarf au ch mal jemand langschauen der in der Nähe wohnt.

    Zu deinen Fragen:
    Habe für meine beiden Minis Nachbauzylinder genommen. Einmal von Allbrit, einmal von E Bay. Beide Bremsen normal und mir ist kein Materialproblem... aufgefallen.

    Wenn es die ersten Schläuche sind, sollte man sie gleich mit erneuern. Werden sicher dann schon porös sein. Kosten ja nun auch nicht die Welt und die Bremse ist deine Lebendsversicherung.

    Die Bremsenklips, die den Zylinder halten bekommt man auch ohne Spezialwerzeug drauf. Ist wie ein "Sprengring" der in eine Nut des Zylinders geschoben wird. Da er federnd durch seine Biegung wirkt, ist es etwas fummelei (Gerade bei frisch lackierten Ankerplatten, um diese nicht allzudoll zu zerkratzen).

    Kleinteile? Würd Federn usw neu machen. Gibts sicher als Repsatz. Ansonsten ist es echt kein Hexenwerk und bei technischem Verstand schnell und problemlos zu machen (Sofern alles lose geht).

    Bei der Bestellung auf den Bremskolbendurchmesser der alten achten. Da gibt es wohl unterschiedliche Durchmesser!
    Sonst einfach den Händler des Vertrauens ansprechen.

    Nette Grüße Mirco
    __________________________________________________ _______________________________________

    Meine mini Fahrzeuge:


    Meine beiden Seiten:
    www.minimalistisch.de.vu (Minis und Eriba)
    www.mircosideen.de.vu (Eigenbauten aller Art)

  3. #3
    Dabei seit
    05 2005
    Ort
    Filia pulchra Lubecæ
    Beiträge
    52
    Moin,

    ich hab bislang auch ohne Probleme mit den Nachbauzylindern gebremst.

    Den Dichtsatz (Teil 21 in der Allbrit'schen Explosionszeichnung) brauchst du nicht, wenn du einen kompletten neuen Bremszylinder bestellst, der dient nur der Überholung eines alten Zylinders - was sich meiner Meinung nach angesichts des sehr überschaubaren Preises für einen neuen Zylinder nicht wirklich lohnt.

    Das angesprochene "Spezialwerkzeug" ist eine Sicherungsringzange ("Seegeringzange"), die die Arbeit deutlich vereinfacht, aber nicht unbedingt lebensnotwendig ist, wie Mirco schon schrieb. Gibt's in jedem Baumarkt für kleines Geld.

    Ansonsten wäre vielleicht noch anzumerken (sofern du das nicht schon längst selbst auf der Rechnung hast), dass du dich mit reichlich Bremsenreiniger und Küchenpapier zum Säubern der alten Bremsenteile bewaffnen solltest und das Abnehmen der Bremstrommeln doch deutlich einfacher vonstatten geht, wenn man vorher nicht vergisst, die Handbremse zu lösen... :D

    Viel Erfolg!

  4. #4
    Und vielleicht von nun an regelmäßig die Bremsflüssigkeit wechseln, dann halten die Zylinder deutlich länger. Ich weiß, ich weiß, mach' ich ja auch ned...;)
    91er Vergasercooper. Einer wie keiner...

  5. #5
    Prima, danke für die Antworten!

    Wenn das "Spezialwerkzeug" tatsächlich nur eine Seegeringzange ist, dann habe ich die sowieso. Sah auf einem Bild nach was Aufwendigem aus ...
    Bremsenreiniger kaufe ich generell nur kistenweise (immer auf Vorrat) und Lappen kommen von der Rolle, das wird also kein Problem sein. ;)

    Ich denke, die Technik wird jetzt nicht das Problem sein, einzig Respekt habe ich vor dem Entlüften ... und dem Ergebnis. Denn beim Lesen einiger Beiträge hier, habe ich den Eindruck, dass nach der Reparatur erst die Probleme anfangen (unregelmässiges ziehen der Bremse, kein Bremsdruck etc.)

    Wer noch Tipps für einen Mini-Anfänger hat ... nur zu!

  6. #6
    Also bei mir waren keine normalen Sägeringe dran!
    Mit ner Sägeringzange von der Stange wirste da also meiner meinung nach nichts.
    Leg dich mal eben unters Auto und schau drauf. Siehste sofort was ich meine und kannst dir ein eigenens Bild machen.
    __________________________________________________ _______________________________________

    Meine mini Fahrzeuge:


    Meine beiden Seiten:
    www.minimalistisch.de.vu (Minis und Eriba)
    www.mircosideen.de.vu (Eigenbauten aller Art)

  7. #7
    Mal eine generelle Frage:
    Der Clip, mit dem der Radbremszylinder befestigt wird, kann ja auf zwei Weisen eingebaut werden, da er im nicht eingebauten Zustand gewölbt ist.
    Also einmal Wölbung nach aussen, also von RBZ / Bremsankerplatte weg, so dass die Kanten des Clips (aufgrund der Wölbung) auf der Bremsankerplatte aufliegen.
    Und andersherum, so dass die Kanten von der Bremsankerplatte leicht abstehen und die Wölbung zu RBS / Bremsankerplatte hinweist.

    Ist das egal oder gibt es da richtig/falsch?

  8. #8
    Mit der Wölbung nach außen sitzt er schneller Werkzeug zum aus/einbau Schlitzschraubendreher mehr nicht. Du brauchst noch ein Werkzeug zum Bremse einstellen. Ohne dieses wirst du wohl kaum die Bremstrommeln runter kriegen. Was du an Neuteilen brauchst siehst du wenn die Bremse auf ist. In der Regel reichen die Radbremszylinder und Bremsbeläge natürlich für beide Seiten.

    Steven

  9. #9
    Zitat Zitat von siggimini Beitrag anzeigen
    Mit der Wölbung nach außen sitzt er schneller Werkzeug zum aus/einbau Schlitzschraubendreher mehr nicht.
    Danke für die schnelle Antwort!

    Meine Erfahrung war jetzt genau andersherum: Mit der Wölbung nach aussen habe ich etwa eine halbe Stunde gebraucht - mit 4 Händen und unter zuhilfename aller im Forum beschrieben (und von mir gefunden) Tricks.
    Wölbung zur Bremsankerplatte, so dass die Kanten des Clips sozusagen leicht abstehen, dauerte etwa 1 Minute - mit besagtem Schlitzschraubendreher.

    Darf ich aus Deiner Antwort schliessen, dass es aber kein falsch oder richtig gibt, Hauptsache er sitzt ordentlich?

  10. #10
    die wölbung sollte zum ankerplatte zeigen, so ziehen die kanten des clips den RBZ fester an die ankerplatte
    If you can't stand a joke, don't drive one

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Per Anhalter durchs Miniforum... (Infosammlung)
    Von Ellen im Forum Mini Discussion
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 16:39
  2. Trommelbremse Hinten zu fest!!!
    Von scholle_128 im Forum Fahrwerk
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 22:37
  3. Mini bricht hinten aus
    Von Testpilot im Forum Fahrwerk
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 17:02
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 18:18
  5. Trommelbremse hinten?
    Von Climax im Forum Fahrwerk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.03.2003, 02:31

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •