Seite 1 von 16 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 155

Thema: Mayfair Sportlich - Getrieberevision und Performanzsteigerung

  1. Mayfair Sportlich - Getrieberevision und Performanzsteigerung

    Ich will hier einmal berichten, was mich die letzten Wochen beschäftigt hat. eines vorweg: man hätte es ganz sicher schneller schaffen können. Ich bin faul, bin Motivationsmuffel - also schaff Ich nur, wenn Ich Lust dazu habe. ;-D

    Ende letzten Jahres bemerkte Ich bei meinem Mayfair Sport, dass das Getriebe deutlich lauter wurde; sobald man Last auf gegeben hat (sprich: Gas), fing das Getriebe an zu singen, in allen 4 Gängen (also schonmal eher nicht das Vorgelege). Und die Synchronisation funktionierte auch nicht mehr besonders. Und dann wurde es Winter und Ich hatte keine Lust, das Auto im Carport, halb eingeschneit, zu zerlegen - also blieb es nach einer letzten Fahrt im Schnee (was für ein unglaublicher Spaß!!! :-D) erstmal stehen und die 'Winterhure' musste drann glauben. Lustigerweise heult bei der auch das Getriebe als würde es jeden Moment zerfallen :-D

    Und jetzt, im Frühjahr als das erste mal T-Shirt Wetter war, packte mich die Arbeitswut. Alles zerlegt, ausgebaut und den Motor ausgebaut. Davor habe Ich noch ein Getriebe & Differential Überholsatz geordert. Und zwar dachte Ich mir, wenn Du das Teil schon zerlegst, wäre es blöd, das nicht auch neu zu lagern.

    Was mich hier auch etwas aufhielt, war die Tatsache, dass zu der Zeit das Getriebe-Hauptlager nicht mehr zu bekommen war! Weder in Deutschland, noch in England. Als die Meldung kam, gibt's wieder, habe Ich umgehend geordert.

    Also raus mit derm Triebwerk... Den Kupplungsdeckel habe Ich vor dem herausheben demontiert und an Ort und Stelle gelassen.



    Ich habe die Antriebseinheit dann an Ort und Stelle zerlegt um die 'Brocken' ienzeln in dne Keller zu tragen (leider keine andere Möglichkeit, ausser im Freien zu arbeiten). Die Kupplung hat überraschenderweise sofort aufgegeben... :-)



    Der Motor ist ein SPI Motor gewesen. Ich hatte deshalb einen Zwischenradschaden an erster Stelle vermutet. Um so überraschter war Ich, die Anlaufflächen & Zahnräder in fast makellosem Zustand vorzufinden.



    Das Getriebe - bisher der Angstgegner schlechthinn - war überraschend schnell in seine Einzelteile zerlegt. Ich hatte mir das immer wesentlich schwerer vorgestellt; so hochkompliziert über-technisch... dabei ist's im Prinzip super einfach. Die Hauptwelle war dann auch ratz-fatz in Ihre Bestandteile zerlegt.



    Auch hier gab es keinen übermäßigen Verschleiß zu beobachten (nach rücksprache mit dem lokalen Mini-Gott) - hatte das Ganze wohl rechtzeitig zerlegt. das einzige, was Ich im Getriebe fand, war ein gebrochener Lagerkäfig beim 2. Gangrad und eine leicht eingelaufene Vorgelegewelle...

    Um einen sauberen Arbeitsplatz zu haben, wurde das Getriebe kurzerhand in's Wohnzimmer verlegt - hatte das Haus gerade für eine Woche nur für mich :-D



    Am schwersten fand Ich, die Sicherrungsrinde für. 2./3. Gangrad wieder auf der Hauptwelle zu arretieren. Aber auch das war mit etwas Geduld relativ schnell erledigt. Zu den neuen Lagern gab es auch noch 4 neue Synchronringe von Rover.



    Dann die Schaltmechanik wieder montiert und die Hauptwelle wieder eingebaut. Das neue Hauptlager eingetrieben und die Eingangswelle montiert. Auch das alles leichter, als Ich dachte... Was dann wirklich fummelig war, war das Vorgelege wieder zu installieren. Da habe Ich etwas gebraucht dass alles gerade ist und nicht verkantet. Die Anlaufscheiben haben zum Glück gleich gepasst ;-D



    Dann hab Ichmich dem Differential gewidmet. Das hatte einiges an Verschleis - Ich habe deswegen gleich ein anderes genommen, welches weniger Verschleis zeigte und bei dem die Anlaufflächen der Planetenräderanlaufscheiben noch OK waren.



    Das Differential wurde mit neuen, gebuchsten Planetenrädern und einer verbesserten Welle bestückt. Die Ausgangswellen sahen noch gut aus und hatte sehr wenig Spiel in den Buchsen - die habe Ich deswegen nicht angefasst.


  2. Was richtig Ärger gemacht hat, war die Lagerschale auf dem Tellerrad. Die ging nur mit brutaler Gewalt und Sauerstoffbrenner runter... Unnötig zu sagen, dass das neue Lager drauf ging als wäre nichts gewesen... *D'oh!*

    Dann musste Ich noch ein kleines Problem beseitigen: auch nach dem anziehen der beiden Getriebemuttern lies sich die Welle nicht frei drehen und blockierte, vorallem beim gegeneinander verdrehen. ich habe das gelöst, indem Ich die Synchronringe (die vermutlich ursächlich waren) wie von 'biz' hier beschrieben eingeschliffen habe und den Hauptlagerbock weiter unterlegt habe, um etwas mehr Platz freizugeben.

    Dann die Differential-vorspannung eingestellt und das Ding komplett zusammengebaut.



    War das erste Getriebe das ich zerlegt habe - und das erste, das Ich zusammengebaut habe. ich bin deshalb gespannt, wie lange es hält.

    Was auch sehr lange gedauert hat, war das Einstellen des Zwischenradspiels. Da hatte Ich von 0,5mm spiel bis blockieren alles - nur nicht meine gewünschten '0,15 saugend'. Bis zum letzten Versuch, den Ich mir gegeben habe... ;-D

    Das Getriebe wurde heute Nacht fertig, morgen werd Ich das ganze Zeug wieder aus dem Keller wuchten (musste zwischenzeitlich wieder in den Keller umziehen).

    Die Antriebseinheit wurde mit hoher Laufleistung gekauft und ungeöffnet eingebaut (53Ps SPI Motor), um einen 998er zu ersetzen. Bin vor der Reparatur noch ca. 15tkm gefahren. Rückblickend hätte Ich sie gleich öffnen und revidieren sollen.

    Als Ich jetzt die Lager im Motor kontrolliert habe, musste Ich feststellen, dass ein Pleuel-Lager wohl etwas abbekommen hat. Die Kurbelwelle ist dabei zum Glück unversehrt geblieben und sieht aus wie neu.



    Ich habe dann gleich alle 4 Pleuellager durch neue ersetzt.

    Desweiteren bekommt der Motor jetzt eine Nockenwelle vom MG Metro und einen Zylinderkopf vom Innocenti Cooper 1300.




    Die Nocke ist recht nah an der MD266 drann. Der Motor sollte also in etwa, mit dem Kopf, wie ein MG Metro Mk1 performen. Das reicht mir zuerst.

    Richtig Arbeit hat der Ansaugkrümmer gekostet. Der war ziemlich mies gefertigt. das hat mich ein paar Stunden mit Schleifer & Feile gekostet.

    Vorher:


    Nacher:


    Noch nicht ganz fertig, da muss noch die letzte kleine Kante weg. Aber schon deutlich besser als vorher, oder? ;-) Auf der anderen Seite mussten noch die Zentrierringe etas abspecken, weil auch diese 'im Wind' standen.

    Der Motor bekommt dann folgende Spezifikation:

    - 1275cc
    - ~9,8:1 Verdichtung (jenachdem, wieviel cc jetzt die Dichtung hat!?)
    - MG Metro Nocke (252 / 268°)
    - HIF44 leicht bearbeitet
    - Bearbeitete Ansaugbrücke MG Metro
    - Luftfiltergehäuse MG Metro mit K&N
    - Kipphebelwelle Inno B39
    - Maniflow LCB (Medium)
    - RC40 (single oder twin-box - bin mir noch unsicher)
    - Verteiler Vergaser-Cooper
    - Kühlkreislauf wie gehabt; Vergaser-Cooper

    Ich hoffe, dass sich der Keller dann in den nächsten paar Tagen leert und der Mini zur Regio Moto Klassika wieder betriebsfertig ist :-)



    Dazu sei noch erwähnt: Ich hatte zum Zusammenbau nur einen Katalog von Kischka :D - Ich habe bisher zweimal in das 'Haynes' geschaut - beide male stand was faösches drinn... Muss auch anders gehen...

    Der Instrumententräger (an anderer Stelle schon beschrieben) sieht dann einabaut so aus:



    Wobei Ich da morgen nochmal schauen muss, wie viele Umdrehungen der pro Meile braucht. dazu muss Ich mir aber erst noch eine passende Tachowelle besorgen.

    Gruß,
    Jan
    Geändert von Asphalt (29.05.2009 um 01:16 Uhr)

  3. #3
    Respekt. Habe vor dem Getriebe noch ein wenig "Angst", wird bei mir aber in nacher Zukunft auch noch anstehen (für den noch stehenden SPI Motor).
    Man muss sich anscheinend nur einfach mal ranwagen.

    Die Bilder sind dabei sicher hilfreich. Vielen Dank:)

    Mirco
    __________________________________________________ _______________________________________

    Meine mini Fahrzeuge:


    Meine beiden Seiten:
    www.minimalistisch.de.vu (Minis und Eriba)
    www.mircosideen.de.vu (Eigenbauten aller Art)

  4. #4
    Astrein,Jesus!!!
    Respekt!!!!!!!!!!
    Hoffentlich wird die Bezeichnung "Mayfair Sport" auch dem Namen nun gerecht!;)
    Member of CoMiC
    Bist Du einsam und allein,Sprüh Dich mit Kontaktspray ein!!


  5. Von mir auch nochmal: RESPEKT! Jan.

    aber am besten gefallen mir deine Türöffnungskeile :D
    Racing is Life!
    anything that happens before or after is just waiting

    http://www.dmra.de
    http://www.beanfamily.de

  6. #6
    Dabei seit
    08 2001
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.005
    Schöne Dokumentation, aber die Montage des Lagerdeckels für das 2 reihige Hauptlager hast Du leider falsch gemacht. Man wählt die Beilagen so aus, dass das Lager fest im im Gehäuse gehalten wird (die Einbauvorschrift genau befolgen). Mit zu vielen Scheiben kann es sich axial verschieben bei Lastwechseln und fängt dann an den Sitz auszuleiern, bis der Aussenring irgendwann mitdreht.
    Die Ursache für die blockierte Welle hast Du ja gefunden, es sind die neuen Synchronringe.
    Ich hatte das Problem auch. Deshalb habe ich in die Schaltmuffen je einen guten gebrauchten (meistens sind die vom 3. und 4. Gang noch topp) und 1 neuen Ring eingebaut. Damit lässt sich die Hauptwelle von Hand durchdrehen.
    Minifizierter seit 1990

  7. @Horzi: Vieleicht ist das falsch rübergekommen... Ich habe den Lagerhalter nicht einfach stur unterlegt, bis es halt ging. Sind 0,05mm mehr, als Ich bei einem anderen (unberührten) Getriebe ausgebaut habe... Befreit wurde das Ganze hauptsächlich durch das 'Einschleifen' (was hier an anderer Stelle schon beschrieben wurde - ohne Einwände). Sollte also noch im Rahmen des Möglichen sein.

    Gestern wurden Getriebe & Motor vereint. Dann wollte Ich den Steuertrieb montieren - und stellte fest, dass sich die Nockenwelle nur 90° drehen lies und dann blockierte. Dann hab Ich erstmal Schluss gemacht und gegrübelt.

    Heute Mittag ist es mir dann wieder eingefallen: Es gibt eine Position, in der Sich Nocken & Pleuel berühren können (wenn noch nicht getimed). Also schnell die Abdeckplatte von der BePu-Öffnung abgeschraubt und nachgeschaut - *Bingo!* - genau die Stellung hab Ich getroffen. War nicht die erste Nockenwelle die Ich montiert habe, aber das erste mal, dass Ich die Stellung getroffen habe.



    So herum fand Ich die Montage deutlich einfacher, da das Getriebe etwas leichter ist und sich besser anfassen lässt.

    Das schwungrad lässt sich übrigens wunderbar mit einer alten Auspuffschelle wie sie z.B. für die RC40 mitgeliefert wird blockieren.




    Nachdem Ich dann alles zur Montage des Kopfes vorbereitet hatte, musste Ich mit Schrecken feststellen, dass Ich vergessen hatte, geeignete dichmasse für den Verschluss des Bypasses im Zylinderkopf zu besorgen... :o

    Entweder Ich riskiere es, oder Ich warte bis Montag um geeigente Dichmasse zu besorgen.

    Und dann habe Ich noch feststellen müssen, dass die Stahlflex-Ölleitung für SPI Motoren wunderbar sein mag, mit Metro-Verteiler wird's allerings etwas knapp...



    Habe dann ein Anschlusstück für die Zentralverriegelung beim Mercedes W124 genommen, das ist etwas dünner und passt besser vorbei.

  8. #8
    Dabei seit
    08 2001
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.005
    Ok, dann habe ich auch keine Bedenken mehr. Allerdings hätte ich noch das lange Ölsaugrohr eingebaut bei der ganzen Aktion.
    Minifizierter seit 1990

  9. Jan, Du verdienst meinen größten Respekt *ThumpsUp*
    _____________________________________



  10. #10
    Zitat Zitat von JanCooper Beitrag anzeigen
    Jan, Du verdienst meinen größten Respekt *ThumpsUp*
    Meinen "Nicht-Schrauber-Daumen" gibt es auch steil nach oben!
    Wahrscheinlich bist Du einer der wirklich wenigen low-budget und diy-minifahrer (der damit beruflich nichts zu tun hat).

    Respekt!

    Fahr am Montag lieber zum Strassenverkehrsamt... die haben auch nicht auf... nicht das Du Dich über Deinen Dichtmasse-Dealer ärgerst! ;) :D

    Shorty
    Mini - it`s a state of mind...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mayfair heisst WAS?
    Von ars71 im Forum Mini Discussion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 20:22
  2. 1000er Mayfair - manchmal kommen sie wieder..
    Von inno74 im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 19:44
  3. 1000er Mayfair sucht enthusiastischen Schweißfanatiker
    Von inno74 im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 00:16
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 22:11
  5. Mayfair / Mayfair Sport??
    Von Asphalt im Forum Mini Discussion
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 22:13

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •