Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Wie kommt denn das Öl in die Wanne zurück?

  1. Wie kommt denn das Öl in die Wanne zurück?

    Hallo,

    wo und wie fließt denn das Öl aus dem Ventildeckel zurück in die Ölwanne unterm Getriebe? Der hintergrund ist der, mir saugt es Öl über die Entlüftung am Kettenkastendeckel in die zwei HS2 Vergaser, aber nur solange der Motor kalt ist. Ist das Öl warm, passiert nix. Ich habe nun einen Auffangbehälter zwischen den Kettenkastendeckel und die Vergaser gebaut. Diesmal hat es etwas länger gedauert bis der Motor hintenrausgenebelt hat. Ich angehalten, nachgeschaut. Dumm gekuckt, weil der Ölauffangbehälter Randvoll war. Wenn ich die Entlüftung am Kettenkastendeckel offen lasse, kommt aber kein Öl da raus. Es muss also angesaugt werden. Im Leerlauf gibt es ja auch einen deutlich fühlbaren Unterdruck wenn mann die flache Hand auf den Öleinfülldeckel hält. Einen entlüfteten neuen Öleinfülldeckel habe ich schon drauf. Hat einer einen Rat?

    Gruss
    Roland
    Der am Fernseher die erste Mondlandung mitverfolgt hat und "live" im Radio die 67ger Rally Montecarlo. Oder anders ausgedrückt, schon ein alter Sack ist. Dafür 73 als erstes Auto nen 64ger Cooper gefahren hat. ;)

  2. #2
    Hallo Roland,

    das Öl fließt hinten über die Stößelstangen in den unteren bereich des Motors.
    Das du ein leichter unterdruck ist wenn du den öleinfülldeckel offen hast und die hand drauftust ist eigentlich normal.
    Wenn die Hand weg ist geht der Motor eigentlich auch aus.
    Um was für einen Motor handelt es sich denn ? 1000er oder 1300er ?
    die Entlüftung sollte am Vergaser angeschlossen sein. ( beim 1300er beide) und beim 1000er die welche hinten am Krümmer sitzt.

    Wenn da öl rausgedrückt wird dann könnte es sein das es zeit wird :
    a) den öleinfülldeckel (das Plastikteil) zu tauschen
    b) die Motorentlüftung zu waschen / auszutauschen.

    Never argue with idiots. They bring you down to their level and then beat you with experience.



    Paul-Simon Sinclair's Facebook Profile

  3. Hallo,
    ja so habe ich das in Erinnerung. Es ist ein 1275ger. Also in die Bohrungen von den Stößeln. Und wie dann weiter? Wo plätschert es denn dann runter? Ich vermute mal der Durchlass ist zu eng. Weil wenns Öl warm ist, passiert nix. Es passiert auch erst, seit ich den Motor neu aufgebaut habe. Vielleicht habe ich ja eine Dichtung verkehrt herum eingebaut, so dass der Rückweg irgendwo behindert wird.
    Es muss sich im Kettenkastendeckel aufstauen, aber warum? Wenn ich die Entlüftung am Kettenkastendeckel offen lasse, und den Schlauch Richtung Vergaser zumache, drückt es kein Öl aus der Entlüftung raus. Es muss also angesaug werden, dazu muss aber erstmal genug da sein. Der Öleinfülldeckel ist frisch und leicht durchgängig.

    Das macht mich noch ganz verrückt.

    Gruss
    Roland
    Der am Fernseher die erste Mondlandung mitverfolgt hat und "live" im Radio die 67ger Rally Montecarlo. Oder anders ausgedrückt, schon ein alter Sack ist. Dafür 73 als erstes Auto nen 64ger Cooper gefahren hat. ;)

  4. #4
    das plätschert an den bechern vorbei über die nockenwelle.

    wenn du den kettenkasten in verdacht hast, der hat unten 2 ablauflöcher im lagerbock wo das öl das zur kette kommt nach unten laufen kann. vieleicht ist da was verstopft.

    wie sieht denn das entlüftungssystem bei deinem aus? wo sitzen die anschlüsse? gibts ölabscheider? oder sind nur die alten rohrstutzen wo ein schlauch drauf kommt?
    If you can't stand a joke, don't drive one

  5. #5
    Gast Guest
    Zitat Zitat von KLAS Beitrag anzeigen
    das plätschert an den bechern vorbei über die nockenwelle.
    Nicht nur ..... es gibt dort eine Querbohrung mit weiteren Öffnungen nach unten .... ansonsten könnten es Teile von Ventilfedern kaum nach unten schaffen ;) .

    Metro

  6. Zitat Zitat von KLAS Beitrag anzeigen
    wie sieht denn das entlüftungssystem bei deinem aus? wo sitzen die anschlüsse? gibts ölabscheider? oder sind nur die alten rohrstutzen wo ein schlauch drauf kommt?
    Also, ursprünglich war das so, also, um die ganze Wahrheit zu schreiben, es handelt sich um einen A-Serie Motor BJ 69. Sitzt aber nicht im Mini sondern in einem Sprite. Die Motoren sind bis auf ein paar kleine Dinge gleich. Die Kurbelwelle zB. Weil, das Getriebe Inline angeflanscht ist. Die KW hat nen Flansch wo das Schwungrad angeflanscht ist. Und es gibt dann auch kein Zwischenrad oder so. Ok. Ganz ursprünglich war der Öleinfülldeckel nicht mit einer Entlüftungsbohrung. Am Kettenkastendeckel ist so ein Rohrstutzen drauf wo etwas Stahlwolle drinn ist und von dort geht es Richtung Vergaser. Ein Y-Stück und dann nach der Drosselklappe gehts in die Vergaser. Hat soweit eigentlich funktioniert. Nun kam ich auf die Idee, etwas mehr "Bumms" schadet nicht. Also, ein 1275ger Innocenti Kopf drauf, 36mm Rimflo Einlass, 32mm Auslassventile, 17ccm Brennraum, schön poliert und gefräst. 1,5er Hochhubkipphebelwelle, MD266er Nocke, Pleuels um 100Gramm erleichert und balanciert, 2,5Kg von der Schwungscheibe runter, 21253er Kolben, Verdichtung 12:1, Kurbeltrieb feingewuchtet, ordentliche Kupplung, Ansaugbrücke optimiert, Aldon Verteiler, Colisbro Ventilführungen, weil, mann gönnt sich ja sonst nix. Alles zusammengefrickelt wie sich das so gehört. Nun taucht besagtes Phenomen auf. Nach ca 1km für ca 1-2 Km saugt das Mistding Öl an und haut es zum Auspuff raus. Erste Abhilfe: Belüfteten Deckel auf den Ventildeckel und den Schlauch vom Kettenkastendeckel weg so dass es offen ist und schön lüften kann, das Ende vom Schlauch verschlossen wegen der Vergasereinstellung. Leider Ölt er jetzt etwas mehr wie vorherauf die Strasse. Er markiert seinen Standort. Das ist unschön. Also saugen wir ein bissle. Dazu habe ich mir einen schönen Alu Auffangbehälter geschweisst. Mühsam poliert, mit Schauglas drann usw. Das Ding zwischen die Vergaser und den Kettenkastendeckel zwischengebaut. Nach 2km hats wieder Öl ausm Auspuff genebelt, angehalten, geschaut, der neue Behälter war voll bis obenhin und die Vergaser haben Öl eingesaugt. Ich werde noch zum Hirsch. :D

    Gruss

    Roland
    Geändert von sprite (07.08.2009 um 23:53 Uhr)
    Der am Fernseher die erste Mondlandung mitverfolgt hat und "live" im Radio die 67ger Rally Montecarlo. Oder anders ausgedrückt, schon ein alter Sack ist. Dafür 73 als erstes Auto nen 64ger Cooper gefahren hat. ;)

  7. #7
    so wie ich das lese hast du einfach zu viel kurbelgehäuse druck der nicht richtig weg kann ....
    du müsstest mehr entlüftungsstellen haben (beim 1300er zB am seitendeckel / geht aber bei dir nicht da du ihn an ein sprite getriebe gabaut hast :D )

    so wie ich das sehe kannst du eigentlich erst mal nur ein zusätzliches rohr an den ventieldeckel löten (wie die cooper S es früher auch hatten) und nachschauen ob du noch irgendwo entlüftungen anbringen kannst ..
    dann würde ich am sammelbehälter alle eingangschläuche anschliessen und als abluft vom behälter einen zum vergaser und einen zusätzlichen der aber nur mit einem kleinen zB k&N abluftfilter "verschlossen" wird

    viel erfolg ..
    ... Schuld ist man immer selber, alles andere ist Feigheit ...

  8. Danke für Eure Tips,

    ich schaue heute mal ob der Durchgang vom Kettenkasten zurück in den Block/Ölwanne verengt ist. Da komme ich ja gut ran zum schrauben. Muss nur den Kühler abbauen. Was ja einfach ist, da der Motor nicht quer eingebaut ist. Ah, nochwas, nicht dass Ihr denkt was macht denn ein spritefahrer hier, neben dem 69ger Sprite steht ein 76ger Mini und vor der Haustüre noch ein 89. Mini's alle mit 10 Zoll rädern, hehe, wie es sich gehört. :D

    Gruss

    Roland
    Der am Fernseher die erste Mondlandung mitverfolgt hat und "live" im Radio die 67ger Rally Montecarlo. Oder anders ausgedrückt, schon ein alter Sack ist. Dafür 73 als erstes Auto nen 64ger Cooper gefahren hat. ;)

  9. So, mal kurz ein zwischenstand. Mit dem belüfteten Deckel ist der entstehende Unterdruck definitiv zu hoch. Da zieht es durch die Schläuche wie Hechtsuppe. Ausserdem wird ein total anderer Setup am Vergaser notwendig. Auf Bildern habe ich so einen Pilz auf der Ansaugbrücke gesehen. Weiss jemand zu was der da ist? Scheint mir ein Ventil oder Restriktor zu sein. Ich suche mal jetzt meinen Deckel ohne Belüftung. Ich habe nun durchsichtige Schläuche drauf und kann so schön sehen was passiert.

    Grüße

    Roland
    Der am Fernseher die erste Mondlandung mitverfolgt hat und "live" im Radio die 67ger Rally Montecarlo. Oder anders ausgedrückt, schon ein alter Sack ist. Dafür 73 als erstes Auto nen 64ger Cooper gefahren hat. ;)

  10. Zitat Zitat von sprite Beitrag anzeigen
    ...Ansaugbrücke optimiert,... Also saugen wir ein bissle. Dazu habe ich mir einen schönen Alu Auffangbehälter geschweisst. Mühsam poliert, mit Schauglas drann usw. Das Ding zwischen die Vergaser und den Kettenkastendeckel zwischengebaut. Nach 2km hats wieder Öl ausm Auspuff genebelt, angehalten, geschaut, der neue Behälter war voll bis obenhin und die Vergaser haben Öl eingesaugt. Ich werde noch zum Hirsch. :D

    Gruss

    Roland

    Die Entlüftung vor der Drosselklappe oder dahinter?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. bezin im öl
    Von Rennmini im Forum Motor
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 18:30
  2. Öl Füllmenge
    Von Gast im Forum Motor
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.02.2006, 15:20
  3. Schnodderfarbenes Öl am Einfüllstutzen
    Von 19Uhr30 im Forum Motor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 11:53
  4. Wie viel öl frisst der mini?
    Von Bombär im Forum Motor
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2005, 15:53
  5. zu viel Öl im Motor
    Von spoekel im Forum Motor
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.10.2003, 08:27

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •