Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Schwingenlager überholen

  1. #1
    Zitat Zitat von minifahrer a.D. Beitrag anzeigen
    Bis auf die Höhen und die Löcher gibt es Buchsen mit durchgehender Nut innen (von innen nach außen) und Nuten die vorher enden. Was davon sinnvoller ist, wenn man die Wahl hat, weiß ich nicht.

    Ich würde definitiv die Buchsen vorziehen, bei denen die Fettnut innen nicht bis zum Buchsenrand geht. ;)

    Das Fett tritt dann nicht einfach am Ende der Nut aus der Lagerstelle aus, sondern muss sich vorher durch das doch recht enge Lagerspiel pressen ;)
    So ist die Schmierung der gesamtem Lagerfläche "wahrscheinlicher" ;)

    Und wenn die Tiefe des Buchsensitzes in der Schwinge tief genug ist, auch die längere der beiden, da dann mehr Lagerfläche auf der Welle trägt und sie (hoffentlich) länger hält ;)

    Gruß, Diddi

    P.S.: Tolle Anleitung bis hier hin. :thumpsup: Weiter so

    Die Reibahle und die Messingführung für die Nadellagerseite kommt mir doch irgendwie bekannt vor :D

  2. #2
    Schöne Anleitung!!

    Müßte es mehr von geben. Sowas erleichtert gerade Anfängern den Einstieg extrem und nimmt die Angst vorm Selberschrauben.
    __________________________________________________ _______________________________________

    Meine mini Fahrzeuge:


    Meine beiden Seiten:
    www.minimalistisch.de.vu (Minis und Eriba)
    www.mircosideen.de.vu (Eigenbauten aller Art)

  3. #3
    Dabei seit
    09 2007
    Ort
    Nahe Steyr/Österreich
    Beiträge
    2.470
    Super Dokumentation.
    Frage: Wenn das Fettrohr undicht ist und das Fett füllt die ganze Schwinge, ist das gefährlich?
    Gruß aus luftiger Höh´ MINI 1.3 SPI Bj.1993 53 PS
    Carribean Blue Pearlscent, orig.Lackierung v.1993, graue Nappa-Ledersitze, Walnusswurzel-I-Tafel u.Türbrüstungen v u.h, Stereo, 12 " Alu Minilite, 165er Reifen Sommer, 145er Winter. orig. Lenkrad, LED-Beleuchtung Kofferraum. Kofferraumausstattung. Zusatzinstrumente,Türbeschläge innen Chrom, Frontscheibe neu, getönt. 70 Amp-Lichtmaschine.2 Steckdosen innen. Bosch Silver Batterie, Ölmagnetfilter, neue Heckschürze. LED-Nebelleuchte integriert in Rücklicht, neuer Kat (68.000),RC40-Auspuff.Ölabscheider Edelstahl. Ventildeckel Alu. Neue Relaisbox. Gepflegt m. Millers Mini-Öl 20W50 alle 5k km. HiLos.für die Mechanik nur orig. Ersatzteile.

  4. #4
    Zitat Zitat von Alpenflitzer Beitrag anzeigen
    Frage: Wenn das Fettrohr undicht ist und das Fett füllt die ganze Schwinge, ist das gefährlich?
    Gefährlich nicht direkt, nur das Fett kommt am inneren Lager nicht mehr an. Dadurch verschleißt das Lager dann mit der Zeit stark. Und das defekte Lager kann dann das Fahrverhalten gefährlich machen. Aber das Fett selbst sitzt nur in der Schwinge, und wartet darauf, bei der Überhohlung herausgepopelt zu werden... Zu erkennen ist das auch, wenn das Fett an der Handbremsumleitung austritt.

    @minifahrer a.D.: :thumpsup: Vor allen das Schnittbild ist toll!

    Grüße,
    Andreas
    irgendwas ist ja immer...

  5. #5
    Hi,
    ich habe überholte Schwingen eingebaut, bekomme aber irgendwie kein Fett rein.
    Hatte das Problem schonmal berichtet.
    Man gab mir den Tip so eine Zweihandpresse zu nehmen, da hat man mehr Power. Wie nennt man das Teil ? Will es mit so einer versuchen....
    Fettnippel sind frei.
    Auto hinten aufbocken,beim reinpressen ? oder egal ?
    Das Fett soll ja dann eigentlich dann irgendwann an der hinteren Dichtung austreten ?

    Gruß Ralle

  6. #6
    Dabei seit
    07 2001
    Ort
    Rodgau/Hessen
    Beiträge
    3.738

    @alpenflitzer und jack union

    nein, es ist nicht gefährlich (dann kann die schwinge von innen nicht mehr durchrosten:D)

    und nein, daß das innere lager leidet, muss nicht sein...

    generell wird so lange geschmiert, bis frisches fett an den lagerstellen wieder austritt.
    platzt die plastikröhre bei so einem abschmiervorgang, "muss" ich mir die arbeit machen und solange fett in die schwingen pumpen, bis sich genug gegendruck aufbaut, der das fett schließlich zum inneren lager gelangen lässt.
    diese vorgehensweise nur dann, wenn man gewillt ist, mit einem defekten plastikrohr zu leben. ist die schwinge spielfrei, ist das m.e. der einfachste weg, der "nur" eins, zwei kartuschen mehr fett kostet;)
    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________

    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

  7. #7
    Dabei seit
    07 2001
    Ort
    Rodgau/Hessen
    Beiträge
    3.738

    und @ ralle1967

    wenn du in den überholten schwingen blechrohre eingebaut hast, dann kann man mit "mehr druck" durchaus etwas bewirken...
    bei zuvor genannten plastikrohren geht es dann aus wie oben beschreiben...

    aber, frisch überholte schwingen brauchen erstmal einige viele hübe fett, bis sich die hohlräume alle gefüllt haben.

    liegt es nicht daran, erst mal sicherstellen dass der schmiernippel überhaupt fett durchlässt.

    wenn ja, mal die äussere schwingenmutter lösen, damit die schwingenachse an dieser stelle etwas "freier" wird und ggfs hier das fett leichter austreten kann.

    i.d.r. tritt zuerst innen das fett aus, da das nadellager für das fett einfacher zu durchdringen ist. erst wenn hier ein gegendruck entsteht, wird die relativ kleine schmiernut des äusseren buchsenlagers gefüllt;)

    viel erfolg!!
    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________

    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

  8. #8
    Zitat Zitat von minifahrer a.D. Beitrag anzeigen
    Hierzu habe ich ein paar Ergänzungen:
    Meine Buchse sitzt so straff in der Schwinge, daß es nicht möglich ist, diese zu entfernen.
    Deswegen drehe ich sie im Uhrzeigersinn einfach nach oben heraus.
    Meinst du damit die Fügrungsbuchse für die Reibahle?

    Wenn ja, dann zieh sie einfach noch mal mit etwas Schleifleinen ab.
    Sie sollte im Lagersitz nicht klemmen. Erleichtert auf jeden Fall das Arbeiten ;)

    Und sonst: :thumpsup::thumpsup::thumpsup:

    Gruß, Diddi

  9. #9
    Hi,

    ich hatte auch schon Plastikfettrohre in einem neuen Repsatz, das lässt sich problemlos umtauschen.

    Das Abziehen der Lager mit einem Gleithammer hat bei mir noch nie funktioniert. Ich verwende immer einen Innenabzieher mit zwei oder drei Armen. Vielleicht hatte der Gleithammer aber auch zu wenig Masse...

    Auf de Idee mit dem Doppelmaulschlüssel muss man erst mal kommen *Respekt* Aber was machst du wenn die Schlüsselflächen an der Reibahle nicht fluchten?

    Warum hat das Gleitlager eine Bohrung?

    Tobi

  10. Wie sieht es aus wenn man nur Gleitlager verbaut? Ich denke das ich mir die Achsen selber neu drehen werde und da liegt es nahe die Lagersitze aus Lagerbronze sowie das Fettrohr aus Alu auch selbst anzufertigen. Hat das schon mal jemand ausprobiert?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. verkaufe hintere linke Schwinge zum Überholen
    Von miniforfun im Forum Teile verkaufen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 16:00
  2. HS4 Vergaser (originalzustand) überholen
    Von HetfieldJ im Forum Motor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 18:25
  3. Vergaser neu oder überholen
    Von lüdder im Forum Motor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 19:47
  4. Zylinderkopf überholen in Hamburg
    Von wes im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 19:51
  5. Kopf überholen o. neuen?
    Von MINI-Felix im Forum Motor
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2007, 22:13

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •