Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Welcher Querschnitt für Scheinwerferkabel?

  1. Welcher Querschnitt für Scheinwerferkabel?

    Hallo,

    ich will die Kabel die vom Kabelbaum vorne hinterm Kühlergrill bis in die Scheinwerfer gehen selbst herstellen. Ich habe mich bei Kabel-Schmitt mit Kabeln in richtiger Farbkombi und hoffentlich auch richtigen Querschnitt eingedekt. Ich habe 1,5 mm² FLRY leitungen für mein vorhaben gewählt, doch wo ich die hier so in der Hand habe überkommen mir grad zweifell ob die Leitungen wirklich stark genug sind. Ich wäre da sehr Dankbar wenn mir jemand hier da nochmal grünes Licht dazu geben könnte, bevor ich mit meinem gefährlichem Halbwissen dir Karre nachher noch abfackel. :D

    Gruß Nils

  2. 1,5 mm² ist bei der normalen Elektrik mit 15A problemlos zu betrieben, folglich kannst du da bei 12V sicherlich 180 W dranhängen. Ein Scheinwerfer hat ca. 55 W, paßt also. :thumpsup:

  3. #3

    Wenn schon, denn schon...

    Grundsätzlich hat biz Recht. 1,5mm² reichen für die Last der Scheinwerfer, aber...

    Der Mini ist selbst mit H4 Scheinwerfern nicht gerade für sein gutes Licht berühmt

    Das Problem sind die dünnen 1,5mm² Leitungen vom Sicherungskasten über Licht- und Fernlichtschalter zu den Scheinwerfern.
    Der Widerstand ist bei der Leitungslänge einfach zu groß.

    Es hilft also auch schon ein wenig, wenn man nur die Leitungen hinter´m Grill (ab den 3-Wege-Verteilern) mit 2,5mm² verkabelt. Das verringert schon den Gesamtwiderstand.
    Ideal wäre natürlich komplett in 2,5mm².

    Bei neuen Kabelbäumen sind diese Leitungen übrigens komplett, vom Anlasser-Magnetschalter über Sicherungskasten, Licht- und Lenkstockschalter bis hin zu den 3-Wege-Verteilern hinter´m Grill auf 2,5mm² geändert worden. :thumpsup:

    Und das mit gutem Grund ;)

    Gruß, Diddi

  4. Zitat Zitat von biz Beitrag anzeigen
    1,5 mm² ist bei der normalen Elektrik mit 15A problemlos zu betrieben, folglich kannst du da bei 12V sicherlich 180 W dranhängen. Ein Scheinwerfer hat ca. 55 W, paßt also. :thumpsup:

    Ich habs geahnt. :thumpsup:
    Aber eben halt nur geahnt, und nicht gewusst. Bin nicht sooo der Elektrikprofi.
    Danke

    Gruß Nils

  5. Zitat Zitat von HOT Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich hat biz Recht. 1,5mm² reichen für die Last der Scheinwerfer, aber...

    Der Mini ist selbst mit H4 Scheinwerfern nicht gerade für sein gutes Licht berühmt

    Das Problem sind die dünnen 1,5mm² Leitungen vom Sicherungskasten über Licht- und Fernlichtschalter zu den Scheinwerfern.
    Der Widerstand ist bei der Leitungslänge einfach zu groß.

    Es hilft also auch schon ein wenig, wenn man nur die Leitungen hinter´m Grill (ab den 3-Wege-Verteilern) mit 2,5mm² verkabelt. Das verringert schon den Gesamtwiderstand.
    Ideal wäre natürlich komplett in 2,5mm².

    Bei neuen Kabelbäumen sind diese Leitungen übrigens komplett, vom Anlasser-Magnetschalter über Sicherungskasten, Licht- und Lenkstockschalter bis hin zu den 3-Wege-Verteilern hinter´m Grill auf 2,5mm² geändert worden. :thumpsup:

    Und das mit gutem Grund ;)

    Gruß, Diddi
    Ah, das ist ja interessant. Da mein Mini einen komplett neuen Kabelbaum bekommt, sind da die Scheinwerferkabel wahrscheinlich dann auch schon 2,5mm² abgeändert. Vielleicht sollte ich also nochmal drüber nachdenken ob ich mir nicht doch nochmal neue Kabel in 2,5mm² kaufen sollte?!

    Gruß Nils

  6. #6
    Zitat Zitat von Mini_Nils Beitrag anzeigen
    Ah, das ist ja interessant. Da mein Mini einen komplett neuen Kabelbaum bekommt, sind da die Scheinwerferkabel wahrscheinlich dann auch schon 2,5mm² abgeändert. Vielleicht sollte ich also nochmal drüber nachdenken ob ich mir nicht doch nochmal neue Kabel in 2,5mm² kaufen sollte?!

    Gruß Nils

    In dem Fall würde ich nicht mehr überlegen :thumpsup:;)

    Gruß, Diddi

  7. #7
    Zitat Zitat von HOT Beitrag anzeigen
    In dem Fall würde ich nicht mehr überlegen :thumpsup:;)

    Gruß, Diddi
    Wenn man sich schon die Arbeit macht, sind 2,5 mm2-Kabel auf jeden Fall besser.

    Zum Kabeldurchmesser hat mir ein Elektriker mal folgendes gesagt: wenn Du Dich durch ein im Durchmesser 1 Meter breites Rohr bewegst, musst Du kriechen, wenn es 2,5 Meter Durchmesser hat, kannst Du gehen. Was ist besser?

    Seitdem lieber mehr als weniger Kabelquerschnitt, richtig, oder??
    Lebe deinen Traum, bevor es ein anderer macht

    www.heilpraktiker-trojan.jimdo.com

  8. Jaja. Ihr habt mich ja überzeugt. :D
    Ich werd nochmal neue Kabel in 2,5 mm² kaufen.
    Und wenn der neue Kabelbaum dann auch tatsächlich die Scheinwerferkabel in 2,5mm² hat, werd ich dann in zukunft mit meinem meeeega Lichtkegel die ganzen Xenon-fahrer blenden.

    Gruß Nils

  9. #9
    Zitat Zitat von Mini_Nils Beitrag anzeigen
    Ich habe 1,5 mm² FLRY leitungen für mein vorhaben gewählt, doch wo ich die hier so in der Hand habe überkommen mir grad zweifell ob die Leitungen wirklich stark genug sind.
    Hallo Nils,

    jetzt widerspreche ich allen hier mal.

    0,75mm² reichen locker aus, 1,5mm² sind schon überdimensioniert.

    Der größte Spannungsfall entsteht nicht in den paar Zentimetern Leitung von den Verbindern hinterm Grill zu den Scheinwerfern, sondern in den ganzen Verbindern dazwischen. Auch der Lichtschalter selbst hat schon einen beträchtlichen Übergangswiderstand. Da kannst du auf den 75cm vom Grill zu den Scheinwerfern verlegen was du willst, wenn dein Lichtschalter vergammelt ist, hast du trotzdem nur trübe Funzeln.

    Wenn du Wert auf gutes Licht legst, musst du direkt vom Anlassermagnetschalter auf einen guten Sicherungshalter, von da auf ein Relais, und von da aus auf die Scheinwerfer gehen. Das Relais mit dem originalen Lichtschalter schalten.
    Die Lucas-Bullet-Connectors wirfst du raus, deren Übergangswiderstand ist viel zu groß.


    Grüße

    Jörg
    ...because they don't build cars like they used to...

  10. Zitat Zitat von HOT Beitrag anzeigen
    ...
    Bei neuen Kabelbäumen sind diese Leitungen übrigens komplett, vom Anlasser-Magnetschalter über Sicherungskasten, Licht- und Lenkstockschalter bis hin zu den 3-Wege-Verteilern hinter´m Grill auf 2,5mm² geändert worden. :thumpsup:

    ...
    Ehrlich?

    Dann sind die ja auch doppelt so teuer, bei den heutigen Kupferpreisen? Und der Mini ist dann vorne noch schwerer, das senkt das Leistungsgewicht schon erheblich:D.
    Noch ne Anmerkung, 2,5 mm² ist sicher nicht verkehrt, ob es den Mehrpreis aber rechtfertigt glaube ich bei den kurzen Wegen im Mini nicht wirklich. Wenn ich moderne Autos anschaue, da wird der Scheinwerfer nur mit 0,75 mm² angefahren. Angenommen jeder Scheinwerfer hat ne einzelne Leitung, ergibt die Summe wieder nur 1,5 mm² und da die Autos größer sind, sind die Wege wohl auch länger.

    Gerade beim Mini sind eher die lausigen Schalter, Verbindungen und die wenigen Massepunkte für einen hohen Spannugsfall verantwortlich. Aber das hat Jörg ja schon geschrieben.;)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. hmm
    Von J&A im Forum Testforum
    Antworten: 60286
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 23:16
  2. Welches ist das weicheste Fahrwerg/Feder bzw Gummis
    Von amtsfraeulein im Forum Fahrwerk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.09.2004, 16:09

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •