Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Defekt am MPI !

  1. #1
    Dabei seit
    01 2003
    Ort
    D 41569 Rommerskirchen
    Beiträge
    75

    Angry Defekt am MPI !

    Hallo zusammen !
    Ich würde gerne mal wissen , ob ausser ich (bzw. mein Kumpel) einer von euch auch Probleme mit dem MPI Motor hat?
    Und zwar in der Form eines Motorschades , bezüglich Ventil(e) krumm oder abgerissen . Bei meinen Kumpel ist bei ca. 64 000km das Auslassventil vom Zylinder 3 von den Ventilkegeln abgezogen und dann in den Motor gesaugt worden , welches Ventil dann krumm war und einen saftigen Motorschaden verusacht hat. Das Problem lag wohl daran , das die Kipphebelwelle bzw. die Kipphebel spiel hatten und somit bei dem Ventil nicht auf sondern neben das Ventil , auf den Ventilteller , geschlagen haben . Meine Frage ist , ist jemandem schon mal so was passiert und ab welcher Laufleistung soll man die Kipphebelwelle wechseln oder überprüfen ?
    Superduperminicooper
    -----------------------------
    ... und immer schön Quer durch die Kurve....
    der Testdriver

    z.Zt. kein Strassentauglicher Mini im House

  2. #2
    Hi!

    Davon habe ich noch nie etwas gehört. Die Kipphebelwelle muss ja normalerweise überhaupt nicht getauscht werden, das kann eigentlich nur ein Materialfehler gewesen sein. Könnte mir evt. vorstellen, dass das Ventilspiel überhaupt nicht stimmte und das Problem daher rührte.

    Was steht denn im Wartungsplan bezüglich wie oft das Ventilspiel eingestellt werden muss?

    Der MPI-Motor hat ja nur eine andere Einspritzung bekommen und ist ansonsten hunderttausendfach bewährt. Möglich wäre es natürlich, dass Rover beim MPI-Motor minderwertigeres Material verbaut hat. Die Getriebe kränkeln bei den MPI's ja auch häufig(Synchronring 2. Gang).

    Gruß
    Michael
    Mini - it's like falling in love!

  3. #3
    sowas hab ich noch nicht gehört!

    überprüfen spätestens nach 10000km beim ventile einstellen!
    klar ist das dann keine "vollinspektion" der welle aber man kann sie eben ein wenig unter die lupe nehmen.

    Martin
    Minibesitzer seit 9/97

  4. #4
    Dabei seit
    01 2003
    Ort
    D 41569 Rommerskirchen
    Beiträge
    75
    Ölwechsel , abschmieren , Ventilspiel einstellen , Zündkerzen überprüfen und Stoßdämpfer überprüfen wird bei uns alle 10 000km gemacht! So wie es auch in der Rep. Buch steht und so wie auch der Werkstattmeister mir es gesagt hat. Ist doch richtig.
    Superduperminicooper
    -----------------------------
    ... und immer schön Quer durch die Kurve....
    der Testdriver

    z.Zt. kein Strassentauglicher Mini im House

  5. #5
    fast! öl und filter alle 5000 km wechseln und die kerzen können auch alle 10000km raus! aber ich denke das hat nichts dem problem zu tun .
    wie gesagt: noch nie was davon gehört! wie sah denn die kipphebelwelle nach dem motorschaden aus?? müßte dann doch feststellbar sein was defekt war!!

    Martin
    Minibesitzer seit 9/97

  6. #6
    Der gute muß dann doch wohl auch nur noch auf drei Pötten gelaufen sein. Das merkt man doch sofort und prüft warum das so ist.

  7. #7

    Motorschaden!!!!



    Willkommen im Verein (leider!!!)!

    Tja, da kann ich nur sagen, dass mein MPI das auch hatte (oder so was ähnliches)! Obwohl ich ständig Öl nachgeschaut hab, ne grosse Inspektion bei 30000 km hab machen lassen (bei 15000 ne kleine), hatte ich mit 35000 km nen Motorschaden! Lief nur noch auf 3 Pötten, Ventil im A...., Kolben, usw. Ist bei ner Fahrt von Hamburg nach München passiert (100 km vor München:( ) Hat mich um die 5000 Flocken (DM!) gekostet! Wenn ich mich damals schon besser ausgekannt hätte, wär für das Geld auch ein besserer Motor drin gewesen (anstatt das alls reparieren zu lassen)! Die in der Werkstatt haben gemeint, dass sie sowas noch nie gesehen haben! Mein MPI war gerade mal 3 Jahre und ein paar Monate alt... Garantie gerade abgelaufen
    Immerhin hat Rover noch etwa 1500 Mark draufgelegt! Sehr "kulant"..... War kurz davor ihn zu verkaufen.... Hab ich aber Gott sei Dank nicht gemacht! Jetzt fährt er wie ne 1. Vielleicht hatte er schon die ganze Zeit nen Schlag weg und die in der Werkstatt habens nicht gemerkt, keine Ahnung....;) Jedenfalls hab ich dann die Werkstatt gewechselt (hab ne viel besere gefunden)... Obs an der Kipphebelwelle lag weiss ich nich... Hamm sie mir nicht gesagt...

    Als denn, ich fühle mit Dir, Kopf hoch und lass ihn reparieren! Mini fahren lohnt sich immer!!!!:) ;)

    Mfg, watanki.

  8. #8
    Also, dass die Kipphebel verrutschen, würde mich schon wundern. Aber das würde nicht unbedingt bewirken, dass das Ventil reinfällt, denke ich.

    Die Kipphebel sind ja mit Federn gesicht. Kann höchstens sein, dass die Schlagbelastungen aufgrund von falscher Einstellung zu hoch waren.

    Ich habe eine HHKHW drin, habe jetzt 64000 km runter und wenn er warm ist, macht der auch zwischendurch Vollgasfahrten bei 180 mit.

    Denke nicht unbedingt, dass es ein MPI-Problem ist. Vielleicht wegen des hohen Drehmoments (für einen Mini hoch...).

    Da könnte auch das Getriebeproblem herrühren. Denn die MPIs haben z. T. doch deutlich mehr Pferdchen und Newtonmeters als die alten Minis.
    Gruß Tom

  9. #9
    Dabei seit
    01 2003
    Ort
    D 41569 Rommerskirchen
    Beiträge
    75
    Original geschrieben von Markus
    Der gute muß dann doch wohl auch nur noch auf drei Pötten gelaufen sein. Das merkt man doch sofort und prüft warum das so ist.


    Als das Ventil abgerissen ist , war mein Kumpel auf der wünderschönen A1 kurz vor Münster in Richtung Köln unterwegs , mit ca. 130km/H !!!! Den knall kann man sich ja wohl Vorstellen. Und direkt danach gelaufen ist er nicht mehr ! Wir werden jetzt Ende Feb. Anfang März nach England fahren und uns mit neuen Teilen zu versorgen . Mich interessiert viel mehr , ob wir wirklich die einzigen (oder ein paar mehr ) sind oder ob es da wirklich ein Problem gibt ?
    Superduperminicooper
    -----------------------------
    ... und immer schön Quer durch die Kurve....
    der Testdriver

    z.Zt. kein Strassentauglicher Mini im House

  10. Habt Ihr die Kipphebel schon untersucht ? Ist der Kipphebel auf der Welle eingelaufen und hatte so viel Spiel, das er neben das Ventil ging , oder ist der Kipphebel i.O. und gegen die Feder neben das Ventil gewandert.

    Eingelaufen würde auf Ölmangel hindeuten.


    Wandern auf gebrochend Feder oder zu hohe Drehzahl.
    Gruß
    Michael Hagedorn

    Allbrit.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ölwechsel MPI
    Von kein im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2002, 15:59
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2001, 18:29
  3. Ölkühler am XN 1.3i (MPI) ?
    Von REK-MAN im Forum Motor
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.07.2001, 20:40
  4. Lima Problem am mpi
    Von Leif im Forum Elektrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2001, 22:20
  5. Lenksäulenverstellung mpi
    Von Miniskus im Forum Karosserie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.07.2001, 19:24

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •