Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Scheunen Mini

  1. #1

    Scheunen Mini

    Ich habe nun meinen Red Hot seit 1993 schön trocken in der Scheune stehen.
    Der Mini ist Baujahr 1988, nach einem Auffahrunfall in 1992 ist mir beim einschweißen der Front in den Sinn gekommen gleich mal ein paar Verstärkungen mit einzuschweißen und das Dach einfach abzuflexen. Der Umbau Kit ist von Kestel da habe ich auch später das Verdeck erworben. Nachdem dann alles nach und nach innen wie außen mit diversen edlen Teilen versehen und die neuen Alus montiert und das ganze auch geTÜVt war hat mich so ein popeliger einser Golf GTI von der Autobahn geschupst. Die Schuldfrage war absolut kein Problem aber die Versicherung hat einfach nicht das Zahlen wollen was ich (ohne meine Arbeitszeit) investiert hatte. Jedenfalls mußte ich mir einen Alltagswagen zulegen und hatte einfach keine Lust mehr den kleinen Geldschlucker wieder aufzubauen. Jedenfalls steht das Teil im Mai diesen Jahres seit 20 Jahren unverändert nur rum. Jetzt habe ich geplant die Sache endlich mal anzugehen.
    Beim Blech habe ich da keine Bedenken, ich habe da noch einige Schätze aus meiner akuten Minimanie rumliegen und der Wagen hat wie gesagt schön trocken und sauber gestanden. An den Knitterfalten ist nicht mehr Flugrost als kurz nach dem Unfall. Jedoch macht mir der Motor ein wenig Sorgen. Ich habe das Teil damals einfach abgestellt ohne etwas zu konservieren. Ich weiß zwar dass die Motoren normalerweise unverwüstlich sind und auch nach längerer Standzeit einfach "starten und läuft", aber nach 20 Jahren??? Der Motor hat 65000 km gelaufen. Hat jemand eine Idee auf was ich mich da gefasst machen kann? Ich bin für jede Empfehlung dankbar.

  2. #2
    Meiner Stand 10 Jahre ohne Konservierung. Ich habe die Zylinder durch die Kerzenlöcher auf Rost inspiziert, es war keiner zu sehen, trotzdem Rostlöser reingesprüht um die Kolbenringe zu lösen falls nötig, Wasser und Öl kontrolliert, erst von Hand durchgedreht, dann ohne Zündung mit dem Anlasser und dann mit Zündung. Lief einwandfrei mit dem alten Sprit.:)
    Weight kills speed!

  3. Hallo,

    auch ich habe zweimal 1000er Motoren mit längerer Pause "einfach" wiederbelebt.

    Ich bin jeweils so vorgegangen: Öl rausgelassen (kalt) und frisches Öl rein, auch neuen Ölfilter!

    Klar bleiben so Rückstände in der Ölwanne, aber besser ca. 90% frisches Öl als 100% gammliges Öl. Zum Ölfilter: da wird sich mit Sicherheit das Innenleben verklebt haben, der ist also tot - ein neuer Filter wird den ersten gammel festhalten.

    Kontakte, Verteilerfinger und -kappe neu.

    Eventuell als Bonus Ventildeckel ab und mit dem Ölkännchen Öl die Stösselstangen herunterlaufen lassen, dann sind die Stösselbecher und die Nockenwelle nicht ganz trocken. Auch Öl in die Zylinderbohrungen geben.

    Anschliessend mit eingelegtem Gang vorsichtig hin-und herschieben ob er frei dreht. Auch: Funktion der Kupplung dabei gleich prüfen, ob die trennt.

    Und: Bremsen 1x ALLES neu.

    Wenn der eine oder andere sagt: so geht das nicht, gefahr Motor geht kaputt - das würde ich in Kauf nehmen.

    1000er Antriebseinheiten werden hier oft VERSCHENKT! bzw. kosten bis so etwa 100,- EUR.

    Viel Erfolg und Gruß René

  4. Nachtrag: Der Sprit wird hinüber sein und Rost im Tank ist auch recht sicher.

    Hier also Spritversorgung uber so einen kleinen "Testtank" wie er bei LOUIS, POLO und Hein angeboten wird zumindest überlegen.

    Gruß René

    Und: Profil vollständig ergänzen macht auch Sinn. ;)

  5. #5
    Hallo Mini-ster, Harleyherbert,
    Danke für die Antworten, hört sich ja alles positiv an und entspricht eigentlich meiner Erfahrungen mit diesen Motoren. Was ist aber mit den Dichtungen? Ich gehe mal davon aus das alles schön verhärtet ist. Wie sind eure Erfahrungen nach der Reanimation der Motoren?

  6. #6
    ich habe da einen inno deTomaso, der stand seit 94 in der scheune, motor läuft recht gut nun, kühler war etwas undicht :D (oben rein unten raus, aber ins freie) weil durchgerostet. bremsen sind definitiv neu zu machen, also alles schläuche, backen/beläge, scheiben, zylinder, hauptbremszylinder muss ich noch nachprüfen(ist ein problem, da schwer aufzutreiben, speziall innocenti teil)
    die ersatzteile sind relativ problemlos erhältlich, fahrwerk ist ja komplett standard mini,
    beim motor kam frisches kühlmittel und öl rein, das benzin riecht ein bischen scharf, ist aber recht sauber.
    und er läuft und hört sich recht gut an.
    dieser sinnvolle hinweis ist gratis hoffentlich nicht umsonst
    wer unbedingt was dafür löhnen will --> dose bier sag ich nicht nein
    wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

    Meine Inno deTomaso Abenteuer

  7. nun, bei mir stand ein Auto 7 Jahre... der andere Motor allein 5 Jahre bei mir - kurz vor dem Kauf noch gelaufen...

    DICHTUNGEN waren alle okay (lediglich Ventildeckel-Kork war hin)

    Simmerringe wurden alle neu gemacht. Die schwächeln ohnehin immer.

    Da ich auch das "Probestartenöl" nicht lange drin lassen würde, würde ich die
    erst nachdem Startversuch tauschen... Wegen der Kostenminimierung;)

    Gruß René

  8. #8
    Ich schau mir einfach mal die Tage die Zylinder mit dem Endoskop an und entscheide dann ob ich den Motor vor dem Ausbau starten kann. Hat jemand eine Idee was evtl. klebende Kolbenringe im Zylinder lösen könnte un gleichzeitig das Material nicht angreift?
    Also ich glaube des Virus hat eine extrem kurze Inkubationszeit, ich konnte einfach nicht anders als mal kurz über meinen Fundus zu scannen um mir mal wieder ins Gedächtnis zu rufen was ich eigentlich für den Wiederaufbau geplant hatte. Also ich habe da noch eine komplette linke Inno Tür in Bestzustand sowie die Fenster mit allem erforderlichen Zubehör für die rechte Tür. Leider ist ein Türöffner nicht komplett. Bekommt man die Teile noch? Außerdem habe ich da noch eine original Inno Heckklappe absolut rostfrei, leider ohne Kennzeichenleuchte. Das Heckblech muß ich auf jeden Fall erneuern und dann gleich MK I Heckleuchten. Gibt es vielleicht Rückfahrleuchten die man möglichst unauffällig unter der Stoßstange verstecken kann? Sollte im LED Zeitalter eigentlich kein Problem sein.

  9. #9
    Zitat Zitat von 470grufty Beitrag anzeigen
    Ich schau mir einfach mal die Tage die Zylinder mit dem Endoskop an und entscheide dann ob ich den Motor vor dem Ausbau starten kann. Hat jemand eine Idee was evtl. klebende Kolbenringe im Zylinder lösen könnte un gleichzeitig das Material nicht angreift?
    Da funktioniert eigentlich jedes Sprüh-Öl ala Caramba, WD40 etc. recht zuverlässig.

    Mit etwas gebogenem Sprüh-Röhrchen ringsum an die Zylinderwand sprühen. Das läuft dann runter auf die Kolbenringe und löst verklebte/verharzte Kolbenringe ;)

    Gruß, Diddi

  10. Mein Nachbar hat mal Cola reingeschüttet, um klebende Kolbenringe zu lösen kein Witz hat nach kurzer Einwirkzeit, ne Nacht oder so wunderbar geklappt! :thumpsup: Rückfahrscheinwerfer brauchst doch bei dem Baujahr glaube ich noch nicht, jedenfalls nicht für den Tüv soweit ich weis wurden die erst anfang der 90er zur Pflichtveranstaltung. :D Mfg Öli
    Geändert von streetfighter=) (11.02.2013 um 00:04 Uhr)
    Wenn Du denkst Du hast alles im Griff fährst Du zu langsam :D:D:D

    Man sollte erkennen wenn etwas vorbei ist...um sich auf etwas neues zu freuen!




    http://tooltime-minis.jimdo.com/

    http://mini-streetfighter.jimdo.com/

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eiszeit.... (Funstuff)
    Von mini35 im Forum Off Topic
    Antworten: 3897
    Letzter Beitrag: 19.03.2014, 18:05
  2. RC Mini Modell
    Von uAwg im Forum Mini Discussion
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 23:11
  3. Rover Mini 1994 für 750 EUR VB, viel gemacht
    Von commi2k im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 15:31
  4. Verkaufe MINI Modellautos
    Von erhard7 im Forum Sammeln / Tauschen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 17:04

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •