Seite 1 von 15 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 149

Thema: Projektplan für Fertigstellung

  1. #1

    Projektplan für Fertigstellung

    Da ich doch einige Fragen habe mach ich nun mal einen "eigenen" Thread zu meinem Auto auf.

    Gekauft habe ich ein Auto dass wohl in Richtung B39 gebaut werden sollte. Hat der Vor-vor-Besitzer nur nie fertig gestellt. Ist nun offen ob es weiter in diese Richtung geht oder nicht. Zumindest Mitteltacho soll bleiben.

    Es ist also eine MPI-Karosse (indiz: Antennenloch im Dach). Ein Metro-Vergaser-1300-Motor. Verbessertes Fahrwerk mit 10er ATs & 165 Rädern.

    Insbesondere der Innenraum ist quasi leer (Abgesehen vom Mitteltacho). Im Bereich Motorraum scheint alles fertig bis auf die Elektrik. Da bin ich jedoch schon recht weit in der Bestansaufnahme.

    Weiteres Vorgehen: E-Zeug erst einmal ohne Modifikationen wieder zusammen basteln, testen, Plan machen für ggf. nötige Modifikationen (hierzu wird es einige Fragen geben).

    Für den Antrieb fehlen mir noch ein paar Details der Bestandsaufnahme. Auch hier wird es noch Fragen geben.
    Jedoch scheint alles soweit "am Stück". Für ein paar Restarbeiten am LuFi wirds jedoch ggf. ein paar Änderungen brauchen. Deshalb braucht hier auch noch ein Konzept obwohl die bestehenden Komponenten auf einem solchen (scheinbar) beruhen. Hier interessiert speziell ob da irgendwelche unsinningen Komponenten drin sind.
    Also kein besonderes Ziel (Motor), sondern nur das vorhandene sinnvoll vervollständigen. (wenn die Wahl im Raum steht, ist immer das frühe Drehmoment bevorzugt).

    Beim Fahrwerk fehlt die Bestandsaufnahme unterm Auto noch völlig.
    Mir ist klar dass das Konzept schlußendlich Geschmackssache ist. Aber hier sammle ich Ideen und Vor/nachteile der Lösungen.

    1. Frage:
    Am senkrecht stehenden HBZ ist das Bremsflüssigkeitsbehältnis (rund) wohl vom Inno. Das hat keinen Sensor für den Flüssigkeitsstand.
    Das macht doch diesen Test-Schalter an der Schalterleiste unsinnig.
    Darum: anderen Behälter und den Schalter wieder nutzen? Innos hatten das ja dann wohl auch nicht. Brauchts das also? Schalter anders nutzen?

    2. Frage:
    Am Bremsverteiler ist so ein Steckeranschluß. Was mag das sein?
    Geändert von sailorbrand (25.02.2014 um 16:45 Uhr)
    Gruß
    der Michael

    (alle Angaben in Fahrtrichtung)

  2. #2
    Zitat Zitat von sailorbrand Beitrag anzeigen
    1. Frage:
    Am senkrecht stehenden HBZ ist das Bremsflüssigkeitsbehältnis (rund) wohl vom Inno. Das hat keinen Sensor für den Flüssigkeitsstand.
    Das macht doch diesen Test-Schalter an der Schalterleiste unsinnig.
    Darum: anderen Behälter und den Schalter wieder nutzen? Innos hatten das ja dann wohl auch nicht. Brauchts das also? Schalter anders nutzen?

    2. Frage:
    Am Bremsverteiler ist so ein Steckeranschluß. Was mag das sein?
    Fotos des Motorraums wären hier durchaus hilfreich...

    Ich tippe darauf, dass der "Bremsverteiler" etwas größer als ein einfaches T-Stück ist, H-förmig und vermutlich aus Messing ist? (Gab es aber auch aus Stahl, das beim Mini aber eher selten.) Und dass der Mini mit einem gesonderten Bremsdruckregler an der Hinterachse ausgestattet ist?

    Dann dürfte der "Bremsverteiler" ein Bauteil sein, die in den 70er Jahren seinen Weg in einige Minis gefunden hat (soweit mir bekannt ist das ein Teil, das aber in den meisten Innocentis dieser Zeit verbaut war.) und einen sogenannten PDWA (Pressure Differential Warning Actuator) darstellt.

    Es schließt also einen Stromkreis, wenn auf einem der beiden Bremskreise der Druck abfällt. Insofern macht der Schalter bzw. die Warnlampe (da der Schalter ja nur zum Überprüfen diesiger da ist) schon Sinn und sollte auch vorhanden (und funktionsfähig) sein!
    Wie sind denn die zwei Bremskreise aufgeteilt? Diagonal, oder vorne/hinten?


    Zitat Zitat von sailorbrand Beitrag anzeigen
    Es ist also eine MPI-Karosse (indiz: Antennenloch im Dach).
    Das finde ich ein klein wenig gewagt, eine MPI-Karosse am Antennenloch im Dach zu identifizieren... Das könnte ja auch nachträglich gemacht worden sein.

    Zur einfachen MPI-Identifikation: Wo sitzt denn der Kühler? Vorne oder in Fahrtrichtung links? Ist das Stehblech in Fahrtrichtung links ein durchgängig geschlossenes Blech, oder hat es Lüftungsöffnungen?
    Wo sitzt der Fanghaken der Motorhaube? In der Mitte, oder in Fahrtrichtung links? (Um nur mal ein paar der vielfältigen geänderten Begebenheiten an einem MPI aufzuzählen...)

    Auch hier würden wieder Fotos (speziell des Motorraums) helfen, um eine sichere Identifikation des Typs deines Minis durchführen zu können! (Alles andere ist eigentlich wieder einmal ein Blick in die berühmt-berüchtigte Glaskugel...)

    Viele Grüße,
    Michael

  3. #3
    Bin schon dabei. Der Bremsverteiler sieht aus wie beschrieben. Fragt sich wie der mit dem "nicht-inno-schalter" verbunden wird?
    Hier noch ein paar Bilder dazu (weitere folgen). Vlt weiss noch jemand was das für eine Ansaugbrücke ist?

    Stehwand mit seitlichen Lüfterschlitzen. Der gesamte Vorderwagen scheint jedoch recht neu... Kabelbaum jedenfalls britische Farben. Zumindest ist das kein Inno. Was auch immer sonst.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von sailorbrand (25.02.2014 um 18:12 Uhr)
    Gruß
    der Michael

    (alle Angaben in Fahrtrichtung)

  4. #4
    Dabei seit
    08 2001
    Ort
    Recke bei Osnabrück
    Beiträge
    3.437
    Der "Nicht-Innoschalter" Bremse nicht in Ordnung ist die rote Lampe unten links an der Heizung....

    wusste ich auch erst nach einem Blick in die Betriebsanleitung...deswegen leuchtet meine auch ständig...

    Inno-Uwe
    LOUD PIPES SAVE LIVES !!!

    ---> fehlende Leistung wird durch den WAHNSINN des Fahrers ergänzt !!!


  5. #5
    Zitat Zitat von innouwe Beitrag anzeigen
    Der "Nicht-Innoschalter" Bremse nicht in Ordnung ist die rote Lampe unten links an der Heizung....

    wusste ich auch erst nach einem Blick in die Betriebsanleitung...deswegen leuchtet meine auch ständig...

    Inno-Uwe
    Hat vermutlich nur die Inno-Heizung? Habsch net. Vielleicht mit dem "normalen" Bremswarnschalter kombinieren?
    Gruß
    der Michael

    (alle Angaben in Fahrtrichtung)

  6. Zitat Zitat von innouwe Beitrag anzeigen
    Der "Nicht-Innoschalter" Bremse nicht in Ordnung ist die rote Lampe unten links an der Heizung....

    wusste ich auch erst nach einem Blick in die Betriebsanleitung...deswegen leuchtet meine auch ständig...

    Inno-Uwe
    Und dieses Lämpchen ist auch gleichzeitig die Anzeige für die betätigte Feststellbremse. Vielleicht bekommst du das Lämpchen ja am Schalter der Handbremse aus. :thumpsup:

    @ sailorbrand

    Den Schalter am Bremsverteiler kannst Du ja auch am Schalterlämpchen anschließen. Ich meine mich zu erinnern, daß die Karosse kein MPI war, aber warten wir auf die Bilderfreischaltung;)

  7. #7
    Die Lüftungsschlitze im Stehblech sprechen auf jeden Fall einmal dafür, dass es kein MPI ist. Die werden, selbst wenn der Vorderwagen neu aufgebaut wird, meistens nicht gewechselt...

    Viele Grüße,
    Michael

  8. #8
    Zitat Zitat von m1cH1 Beitrag anzeigen
    Die Lüftungsschlitze im Stehblech sprechen auf jeden Fall einmal dafür, dass es kein MPI ist. Die werden, selbst wenn der Vorderwagen neu aufgebaut wird, meistens nicht gewechselt...

    Viele Grüße,
    Michael

    Stimmt natürlich. War voreillig von mir. Zumindest der Kabelbaum, Bremspedalerie, Türen, Tachoei sprechen gegen einen echten Inno. Handbremsschalter hab ich auch nicht gesehen. Auf dem Tank steht "made in UK".
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von sailorbrand (25.02.2014 um 19:32 Uhr)
    Gruß
    der Michael

    (alle Angaben in Fahrtrichtung)

  9. #9
    noch mehr Bilder?
    Nicht die Fragen aus dem Auge verlieren...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß
    der Michael

    (alle Angaben in Fahrtrichtung)


  10. Zum Thema Karosse. Leider ist auf dem obrigen Foto das nicht klar ersichtlich, dennoch erscheint es so das ca. 5 cm nach dem hinteren Falz eine Wasserauslaßsicke an der Dachrinne zu erkennen ist. Das würde wiederum auf eine MK3 Karosse deuten. Wenn nun auf im rechten (in Fahrtrichtung)Innenkotflügel fast vorne beim Scheinwerfer die B39 xxxx Fahrgestellnummer eingeschlagen ist und zudem das Alutypenschild davor festgenietet ist, dann wäre das sogar eine orginale Inno Karosse.


    Das weißliche Teil ist der Differenzdruckschalter, der zeigt an, wenn vom einen Kreis zum anderen eine Differenz entsteht. Vergleichbar mit dem Schwimmerschalter der neueren HBZ, weil die Differenz in der Regel nur bei Leckagen entsteht.

    Somit sollten Deine zwei Fragen mit den vorangegangenen Antworten erst mal beantwortet sein.

    Interessant wäre noch zu wissen, ob der Hilfsrahmen mit einer großen Domschraube oder mit zwei dünnen befestigt ist? Das letztere wäre orginal. :thumpsup:

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 28.07.2010, 13:08

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •