Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hochhubwelle vs. grosse Ventile

  1. #1

    Hochhubwelle vs. grosse Ventile

    Hallo,

    wir haben noch einen bearbeitet Kopf mit 36/31 Ventile für unseren Mini im Keller liegen.
    Dieses müsste vor dem Einsatz neue Schäfte und Sitze und ggf. neuen Ventile bekommen.

    Diese Kopf war auf unserem unbearbeitet SPI Motor und hatte einen sehr guten Durchzug. Kann von unter heraus sehr gut. Mit den jetzigen Serienkopf geht das nicht so gut.

    Meine Überlegungen ware nun ob es nicht mit einer Hochubwelle auf dem Serienkopf eine ähnlicher Effekt zu erreichen ist. Der Aufwand,auch finanzeller Art, wäre ja geringer.

    Wie ist eure Einschätzung dazu?

    Gruss

    Ulange

  2. #2
    einerseits .. andererseits

    zieh ich heute das weiße Hemd mit Bundesadler an .. oder das weiße Hemd mit Kravatte ? Beides kann passen .. muss es aber nicht
    15.08.04 On the road again... der "Kleine" :D

  3. Zitat Zitat von lüdder Beitrag anzeigen
    einerseits .. andererseits

    zieh ich heute das weiße Hemd mit Bundesadler an .. oder das weiße Hemd mit Kravatte ? Beides kann passen .. muss es aber nicht

    Ich zieh das weiße Hemd mit Bundesadler und Kravatte an!

    Die besten Ergebnisse wirdst du wohl mit einer Kombination aus beidem erreichen. Dabei ist zusätzlich auf die Ansaugbrücke und auf die Abgasseite zu achten.
    Auch aus Hackepeter wird Kacke später!
    Das Grauen Teil1 u. Teil2
    Restauration 97er MPi St. Pauili Edition
    Restauration 94er SPi 35th Der Schrecken des Elektrikers

  4. Ich würde mal darauf tippen, daß ein Zylinderkopf mit der Ventilbestückung 36/31mm auch eine komplette Brennraum-und Kanabearbeitung hat. Von daher liegt hier auch ein Großteil der Mehrleistung. So hink der Vergleich, durch mehr Hub den größeren Ventildurchmesser kompensieren zu können. (Hub vs. Ventildurchmesser : das ist eine ganz andere Diskussion, würde aber hier zu dieser Frage deutlich zu weit gehen)

    Bis später...
    Faxe

  5. Ein Motor mit mehr Hub braucht wenigstens eine andere Kurbelwelle und andere Kolben, bzw eine umgestrickte Welle, S Pleuel und abgedrehte Kolben. Wo ist da der Aufwand geringer? Sorry, habe es auf dem Handy falsch entziffert. Hochhubkipphebelwelle war wohl gemeint. Da sollte der Kopf aber auch passen, also allerwenigstens andere Ventilfedern bekommen.
    Geändert von Astronauticus (10.07.2014 um 10:55 Uhr)

  6. Ventilfedern haben nix mit dem Hub der HHKHW oder der Größe des Ventils zu tun, sondern mit der maximalen Drehzahl, die erreicht werden soll.
    Auch aus Hackepeter wird Kacke später!
    Das Grauen Teil1 u. Teil2
    Restauration 97er MPi St. Pauili Edition
    Restauration 94er SPi 35th Der Schrecken des Elektrikers

  7. #7
    Es sei denn, bei mehr Hub gehen die Federn "auf Block". Dann hat es sehr wohl was damit zu tun. ;)

  8. #8
    Bei der Hochhubkipphebelwelle muß auf die Kipphebel-Geometrie geachtet werden.
    Das ist im Buch "Minis heisser machen" sehr gut beschrieben. Ich mein da wird auch verglichen zwischen größeren Ventilen zu mehr Hub.
    Besorg Dir das Buch und les da nach. Ich kanns nur empfehlen.



    Viele Grüße
    Michael

  9. ...laß das mit dem Buch "Minis heisser machen" es sei denn man möchte nur wissen worum es geht aber nicht wie. Oft wird hinter diesem Buch eine "Bauanleitung" vermutet, daß ist es aber auf keinen Fall.
    Für die Wahl der Ventilfedern sind unter anderem der maximale Hub am Ventil, das Gewicht des Ventieltriebs, das Gewicht des Ventils inkl. top-cap und Keile und auch die angestrebte Drezahl wichtig. Jede gewählte Feder braucht dann auch die entsprechende Einbauhöhe. Die Kipphebelgeometrie bzw. Einbauhöhe ergibt sich erst wenn alle diese Komponenten bekannt sind. Dazu sind dann auch die Stößelstangenlänge, der Stößelbecher und auch die Kopfhöhe wichtig.

    Bis später...
    Faxe

  10. Mittlerweile ist 'das Gespräch' 'Gespräch' geworden , und die gewünschte Auskunft noch nicht komplett.

    --Wie zuvor bereits geschrieben:"Kann niemand beurteilen, da der Kopf in seiner Qualität unbekannt'
    --Wie aber ebenfalls bereits vermutet, wird kaum jemand größere Ventile mit dem entsprechenden Aufwand montiert haben, ohne Brennräume und Kanäle mehr oder weniger gut zu bearbeiten.

    Deshalb folgende Empfehlung :
    --Wenn der modifizierte Kopf qualitativ gut ist, dann den auf jeden Fall instandsetzen, da er ja auch einen hohen Wert repräsentiert.
    --Alsdann den montieren und evtl. die Hochhubwelle zusätzlich, wenn es um ein Vergaserauto geht.
    Zusätzlich freute sich dieser Vergaser-Mini dann über eine 'passende' Nockenwelle bei angepaßter Verdichtung.
    --Geht es um einen 1.3i, dann könnte es mit der Steuerung bedenklich werden.
    --33/29mm und Hochhubwelle sind speziell bei einem Std. Kopf keine gute Lösung.

    Andreas Hohls
    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das grosse MINI Buch - zu verkaufen!!!
    Von siegerlandmini im Forum Mini @ ebay
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 17:51
  2. Das Grosse Minibuch
    Von redcooper85 im Forum Mini @ ebay
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 22:22
  3. Mini auch für Grosse????
    Von PvD1980 im Forum Mini Discussion
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 22:13
  4. Mini auch für grosse Menschen ???
    Von Minimania im Forum Mini Discussion
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.08.2003, 17:56

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •