Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 55

Thema: Vollrestauration 97er MPI

  1. #1

    Vollrestauration 97er MPI

    Hi allerseits,

    jetzt fange ich hier auch noch einen Resto-Thread an...

    Ich habe einen MPI mit EZ Mai 1997, habe das Auto damals in Leonberg beim Martin Veyhle 'vom Autotransporter runter' neu gekauft. Es handelt sich um einen rot-weissen Cooper mit Lederausstattung und Sport-Paket. Bis auf den roten Bastuck-Single-Mitte ist das Auto auch im Prinzip 'original' gewesen, hatte Ende 2012 ca. 120tkm auf der Uhr und lief wie ein Uhrwerk und hat eine Menge Spass gemacht (ist mein Lieblingsauto!).

    Seit 2010 bin ich Kunde bei 'Classic-Line' in ehemals Bietigheim, heute Kirchheim/Neckar. Irgendwann in 2012 kam dann die Frage auf: Wie weiter mit dem Auto?

    Ich wusste damals, als ich den MPI neu gekauft hatte nicht, dass da keine Rostvorsorge 'eingebaut' ist. Ich hatte mich ueber die 6? Jahre Garantie gegen Durchrostung beim Kauf gefreut und bin froehlich mit der Kiste ganzjaehrig unterwegs gewesen. Und das hat natuerlich Spuren hinterlassen...

    Ende 2012 hatte ich dann mit Michael und Marco ein 'ernstes' Gespraech... Es hat sich schnell auf die Massgabe konzentriert: "Mach mir das Auto wieder ganz!"
    Nun habe ich (als prinzipieller Linkshaender) zwei rechte Haende, geht also nur mit Werkstatt und Fachleuten... Und das wird teuer!

    Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Ende 2012 wurde das Auto bei Classic-Line 'zerlegt'. Dann ging es zum Hans Mueller-Deck nach Zuelpich fuer die Karosserie. Zeitgleich haben einige Betriebe in und um Bietigheim (Firmen Suedstrahl, Hartmann, Goetz) sich um die Fahrwerksteile und den Motorblock verdient gemacht, Ziel war moeglichst alle Teile zu erhalten und wieder in Stand zu setzen. Nachdem Hans die Karosserie wieder gebracht hatte, ging es zur Fa. Taglieber in Fellbach zum lackieren. Tja, und dann war der Umzug von Classic-Line von Bietigheim nach Kirchheim... Meine Hoffnung war ja, dieses Jahr (2014) wieder mit dem Auto auf der Strasse zu sein, aber das hat sich durch den Umzug von Classic-Line halt nicht realisieren lassen...

    Seit geraumer Zeit steht also die fertige Karosse plus die fertigen Teile beim Michael in Kirchheim, hier mal ein Link: http://www.classic-line.org/Sites/Cl..._web_large.jpg

    Aktueller Plan ist, das Auto ueber den Jahreswechsel 2014/2015 wieder ans Laufen zu kriegen, also ich werde irgendwann vermutlich im Maerz 2015 beim Michael an der Tuer kratzen und 'wo ist mein Auto!' rufen :o)

    Warum tut man sich sowas an mit einem stinknormalen MPI? Wie schon gesagt, ist mein Traumauto (ich hab' auch noch nen MPI 40 British Open), verkaufen werde ich das Auto nie, im Gegenteil ist ein Neffe von mir schon seit Jahren scharf auf die Karre! Auch wenn die Aktion ein halbes Vermoegen gekostet hat (haben wird), den roten Renner will ich wieder 'wie neu' haben.

    Ich werde in den naechsten Tagen/Wochen mal ein paar Bilder von der Resto hier reinstellen. Ueber Preise fuer diese Resto rede ich mal lieber nicht, ich denke die Spezl hier koennen sich an ein paar Fingern ausrechnen, was sowas kostet wenn es komplett von Firmen und Fachleuten gemacht wird... Ist aber fuer mich persoenlich wurscht, ich will den Renner wieder haben!

    Also hier vlt. mal ein etwas anderer Resto-Thread. Von einem, der es halt von Fachleuten machen lassen muss...

    Bilder folgen!

    Gruss,
    - berndl

  2. #2
    So wie es auf dem einen Bild aussieht wird der besser als neu!!!
    Weiterhin gutes Gelingen!!!!

  3. #3
    der wird besser "als wie neu", die Karosse ist ne Wucht!

    hmmm, ich hab' jetzt mal versucht, ein Bild (vor der Resto) hochzuladen. Klappt aber nicht... Was ist denn hier los?

  4. #4
    So, hier mal ein paar Bilder vom Hans beim Karosserie bearbeiten

    Das tat richtig weh:
    001.JPG

    Einmal Schweller neu:
    002.JPG

    Ohne Hintern:
    003.JPG

  5. #5
    Mit neuem Hintern:
    004.JPG

    Innenraum mit neuem Heckblech und Schwellern:
    005.JPG

    Vorne auch wieder komplett:
    006.JPG

    Demnaechst mal noch Bilder vom auseinanderbauen und den aufgearbeiteten Teilen...

  6. #6
    An der Karosse wurden schon Anfang der 2000er Jahre die ersten Reparaturen durchgefuehrt:
    * Frontmaske durchgerostet, wurde auf Garantie bei meinem damaligen BMW/Rover Haendler in Heilbronn durchgefuehrt, auf die Qualitaet der Reparatur und den Trouble danach moechte ich wirklich nicht eingehen...
    * Den halben Schrott vom 'Fachbetrieb' habe ich dann von einem Lackierbetrieb in meiner Gegend 'richten' lassen, dazu noch Scheibenrahmen vorne und auch an den Schwellern

    Also ganz so uebel war die Karosse auch 2012 nicht, fuer einen MPI sogar noch ganz gut. Aber Frontmaske, Schweller und Heckblech waren doch nicht mehr so 'knusprig'. Daher der Entschluss, das ganze mal ordentlich machen zu lassen. Ich haette bestimmt noch einige Jahre mit dem Auto fahren koennen, aber ob ich's jetzt richten lasse oder in ein paar Jahren... Billiger wird's dann auch nicht und da ich seit 2004 eh nur noch bei schoenem Wetter fahre sollte das ganze dann auch lange halten.

    Hier mal noch ein paar Bilder der Karosse nach Auseinanderbau.

    Karosse beim auseinandernehmen, Innenraum vorne:
    007.jpg

    Radhaus vorne links:
    008.jpg

    Radhaus vorne rechts:
    009.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 010.jpg (146,8 KB, 158x aufgerufen)
    Geändert von berndl (08.10.2014 um 18:55 Uhr)

  7. #7
    ... und noch Unterboden hinten, Bild war im vorherigen Beitrag leider 90 Grad gedreht...
    010.jpg

    Noch 2 Schmankerl

    Motor vorher:
    011.jpg

    und Motor nachher:
    012.jpg

    Der Motor hatte Anfang 2010 eine neue Zyko bekommen und war ansonsten nach 15 Jahren mit 120tkm prima in Schuss, auch das Getriebe ist in Ordnung. Also eigentlich nur 'aufmachen', 'reingucken', 'saubermachen', 'aufhuebschen' und wieder zusammen bauen.
    Mein Fahrprofil die letzten Jahre ist: Uebern Sommer als mal 60km ins Geschaeft, das sind ca. 20km Autobahn und 40km klasse Landstrasse. So kommen ca. 4000km pro Jahr zusammen, richtig Spass macht (wenn's Wetter mitspielt) die 1. Mai-Tour ins Zillertal (hin und zurueck ca. 1000km). An dem Profil wird sich die naechsten Jahre wohl auch nix aendern. Mit noch ein bischen Kurzstrecke braucht(e) das Auto bisher 6,5l auf 100km...

  8. #8
    Spannend ... Gutes Gelingen.

  9. #9
    Die Blecharbeiten sehen göttlich aus
    Gruß Christoph

  10. #10
    @kaschperl+Christoph: Danke, ja das Blech war schon ein Thema... Zum Glueck sind die richtig teuren Arbeiten jetzt schon seit ca. 1 Jahr gemacht/fertig und die ganze Baustelle sieht im Moment echt gut aus. Ist ja 'nur noch' der Zusammenbau der ansteht... Ziel war von Anfang an auch, moeglichst viele Originalteile zu behalten, hier mal ein paar Beispiele.

    Rahmen hinten:
    Anhang 28716
    Auch hier war die Frage: Neuen HiRa kaufen oder den alten aufarbeiten. Bzgl. Qualitaet und Passgenauigkeit war dann recht schnell klar: Den richten wir (Classic-Line) wieder, der ist dann sozusagen wie neu und passt perfekt.

    Was so eine Restaurierung auch noch richtig teuer macht, sind die 'sonstigen Arbeiten', Beispiel: Ich lasse Blech und andere Sachen machen, aber was mit den Fahrwerksteilen? Neu oder aufhuebschen?
    Anhang 28717
    Das sind die originalen Brocken von 1997, technisch picobello in Schuss. Aber sowas schraube ich doch nicht an ein ansonsten frisch gemachtes Auto! Also auch hier: Mal Klarschiff machen...
    015.jpg

    Noch was zum 'Blech': Ich hatte mir vor ca. 2 Jahren ja ernsthaft ueberlegt eine neue Rohkarosse aus GB kommen zu lassen. Michael hat mich davon abgebracht mit dem Hinweis:
    * Ist dann irgendwie nichtmehr dein Auto
    * Die neue Karosse muss auch erst mal aufwendig behandelt werden um ein schoenes Auto aufzubauen
    Das gab dann den Ausschlag, die 'alte' Karosse zum Hans zu geben und sie professionel in Stand setzen zu lassen. Kostenmaessig wuerde ich mal sagen, das nimmt sich nix. Aber es ist halt immer noch _meine_ Karosse, mein Auto. Wenn auch gefuehlt 40% neues Blech ist, der Kern ist _meine_ Kiste.

    Der bisherige Verlauf der Restaurierung ging mir etwas zu langsam (naja, man kann dann die Kosten auch ueber einen laengeren Zeitraum aufteilen...), aber prinzipiell wuerde ich es genau so wieder machen. Wie auch schon weiter oben angemerkt: Dass ich die Kohle, die ich in dieses Projekt gesteckt habe, nie wieder sehen werde ist ja wohl klar. Juckt mich aber nicht wirklich und ich hab' nen geilen Mini, auch wenn die Mini-Puristen wg. MPI vlt. die Nase ruempfen. Das ist mein Traumauto, mein Baby!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 1000er, keine Vollrestauration
    Von clubman82 im Forum Mini gesucht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.03.2014, 12:13
  2. Mini MPI EZ1997 Vollrestauration 3 Jahre arbeit
    Von Lordnels19xro im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.06.2013, 22:42
  3. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 16:49
  4. Mini 97er MPI
    Von mawikabi im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 08:29
  5. 97er MPI
    Von Buddy im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 22:58

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •