Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Die Mini-Rettung zum Geburtstag!

  1. #1

    Die Mini-Rettung zum Geburtstag!

    Hallo Leute,
    irgendwo hatte ich gerade gelesen, es könnten mehr Projektbeschreibungen auftauchen - also hab ich beschlossen, das letzte Projekt... öh zu beschreiben. 8-)
    Manche haben vielleicht schon davon gehört, aber weil die Geschichte etwas lang und kompliziert ist, blickt da außer mir glaube ich eh keiner mehr durch (auch die übrigen Beteiligten aus der Familie nicht...) ;) Deswegen mal ganz von vorn!

    Von Anfang der 90er bis ca. 2001 hatten wir einen SPI, den mein Vater zum Hochzeitstag für meine Mutter schön fertig gemacht hatte. Lange brachte er uns treu mit mindestens 4 Leuten beladen zur Schule, bis irgendwas kaputt ging (wahrscheinlich Steuergerät), was nicht so leicht zu finden und zum Ausprobieren damals zu teuer war. Also wurde er weggestellt.



    Jahrelang unbeachtet, wurde er schließlich verkauft - und am nächsten Tag gab's direkt Ärger, und wir bekamen jahrelang zu hören, "Du hast ja meinen Mini einfach verkauft!" Eigentlich Recht so ;)

    Zwischenzeitlich hatte ich selber Lust auf Minis bekommen und mir einen maroden, aber schicken 1000er angelacht. Schließlich kam ich vorletztes Jahr - ein runder, mittlerer zweistelliger Geburtstag nahte - auf die Idee, das müsse ein Ende haben. Ich wusste ungefähr wo der damals hingegangen war, also auf "Heimatbesuch" spontan (heimlich) losgefahren, gesucht und Leute gefragt. Nordisch gesprochen, bekam ich zu hören: "jou, der gehört unserm Sohn... der hat den hinten inne Büsche liegen! Ich gev di mol sin Telefonnummer..."
    So konnte ich von Siegen aus weiter verhandeln und nach ein-zwei Monaten (das war spannend) hatte ich die Aussage: "Hm, dann hör ich aber ganz mit den Minis auf. Dann musste den andern auch noch mit nehmen und die ganzen Teile..." OK, gesagt, getan!

    Weil das Ganze aber ja geheim war, war mein 5er ab dieser Zeit verdammt oft kaputt... und die Jungs viel zu oft wegen der doofen AUtos unterwegs :D

    Die Vorderachse hatte schon für den anderen schwarzen herhalten müssen, also wurde zu etwas ungewöhnlichen Mitteln gegriffen, um den auf den Hänger zu kriegen (wovon die Karosse auch nicht besser wurde). Also eingeladen (ein Satz schicke CRX-Sitze waren auch noch dabei), angeschmissen (verdammt war der andere laut!) und ab nach Hause!



    Vom Hänger vor mir blickte mich dann unser auf dem Bauch liegender, alter Mini an, während ich auf der Bundesstraße eine der größten Rauchwolken hinter mir ließ, die Kolbenringe je zustande gebracht haben.

    Zu Hause offenbarte sich das typische Bild, das diese Art der Lagerung üblicherweise hervorruft:

    Und in einem halben Jahr sollte der wieder wie neu sein - oder?

    Mehr dazu beim nächsten Mal!

    Als Ausblick vielleicht noch ein kleines Bild vom letztjährigen IMM ;)



    Viele Grüße Timo
    Ausreichend Schlaf ist kein Ersatz für Kaffee!
    Und umgekehrt.

  2. Coole Story freu mich schon auf die Fortsetzung!
    LG Öli
    Wenn Du denkst Du hast alles im Griff fährst Du zu langsam :D:D:D

    Man sollte erkennen wenn etwas vorbei ist...um sich auf etwas neues zu freuen!




    http://tooltime-minis.jimdo.com/

    http://mini-streetfighter.jimdo.com/

  3. #3
    Hi Timo,

    schöne Geschichte, bin auch schon gespannt wie es weiter geht.

    Gruss Carsten

  4. #4
    Dabei seit
    01 2012
    Ort
    Steinebach am Wörthsee
    Beiträge
    204
    Viel Erfolg
    Gespannt auf mehr

    Grüße
    Bis zur ersten Kurve denkt noch jeder er könnte einen Mini überholen

  5. #5
    Freut mich, wenn's gefällt :D OK, weiter gehts!
    Jetzt hatten wir also eigentlich drei Minis, und keiner richtig toll. Bisheriger Plan:

    Mini 1, der alte: wieder aufbauen, ca. 5 Monate Zeit!
    Mini 2, Timos aus Siegen: Zylinderkopf überholen
    Mini 3: mal schauen, den gabs ja gezwungenermaßen "draufzu", wahrscheinlich verkaufen.

    Also erstmal Bestandsaufnahme am Material gemacht:

    Nr. 1 hing auf der Bühne (auch mangels Vorderachse).
    Negativ: Front und Heck ließen sich praktisch mit bloßen Händen abreißen... Rost an allen möglichen und unmöglichen Stellen (eigentlich überall außer an den Scheibenrahmen), leider auch am wichtigsten Teil, dem aufwändig lackierten Dach. Sitze fehlten.
    Positiv: viele brauchbare Anbauteile und ein 64PS-SPI-Motor mit ca. 57000km Laufleistung.




    Nr. 2 war fahrbereit (wenn man genügend Öl dabei hatte auch für weite Strecken ;) )
    Positiv: Sieht gut aus, fährt gut, 12G295-Kopf (vermutlich Inno-Motor).
    Negativ: Schaftdichtungen völlig hinüber.



    Nr. 3 war ebenfalls fahrbereit, aber insbesondere als Nebelmaschine geeignet.
    Positiv: neuwertige Ledersitze, Revos, roter Teppich von Nr.1 (d.h. der ist nicht mit im Busch vergammelt), viel Zubehör, was ich eh haben wollte. Noch ein halbes Jahr Tüv!
    Negativ: nix eingetragen, sieht von außen total ranzig aus, schwer verbastelt, Kolbenringe hinüber.



    Was also tun? Schnell stand fest, Nr. 1 kriegen wir in der Zeit, wenn überhaupt, nicht wieder in vorzeigbaren Zustand versetzt. Daher entstand der Alternativplan, nämlich Nr. 2 so umzubauen, dass er aussieht wie Nr. 1, was im Idealfall nur die Lackierung des Daches bedeutete. OK, machen wir so! Und da dabei immer noch zwei Minis übrig bleiben, wären alle versorgt. Nr. 3 brauchte ich dann ja zum Fahren, und nun war ja der SPI-Motor als einzige, wahrscheinlich fahrfertige Alternative auf Lager - also wurde der im ersten Schritt dort eingebaut und ich machte mich mit Nr. 3 auf den Weg nach Siegen. Dafür knapp zu spät, kam ich zwei Wochen später zu zwei 1000er Motoren, von denen einer direkt in die Nr. 2 wanderte. Damit war zumindest jedes Motorenproblem vorerst gelöst.
    Die Nr. 1 wurde soweit nötig zerlegt, um draußen stehen zu können (kann nix mehr schiefgehen) und die brauchbaren oder speziellen Teile eingelagert.
    Indes machte ich mich daran, u.a. hier übers Forum zu besorgen, was fehlte - zum Beispiel die charakteristischen Teilledersitze mit dem roten Keder.
    Nun war aber ja erstmal Zeit, denn das Dach zu lackieren, ist zwar aufwändig, dauert aber keine 5 Monate. Oder?

    Zumindest nicht, wenn das entsprechende Auto kein rostiger Spachtelbomber ist... *hust* kleine Vorschau: das ist NICHT der alte... :(

    Ausreichend Schlaf ist kein Ersatz für Kaffee!
    Und umgekehrt.

  6. To be is to do (Sokrates)
    To do is to be (Sartre)
    Doo bee doo bee doo (Frank Sinatra)

  7. #7

  8. #8
    Ist nur eine Kopie Unserer steht noch sicher im Schaufenster! Aber nicht mehr lang!
    In Kürze schreib ich auch weiter
    Ausreichend Schlaf ist kein Ersatz für Kaffee!
    Und umgekehrt.

  9. #9
    Sehr gut!
    Wenn man solche Geschichten liest bekommt man doch eine Gänsehaut, und freut sich darüber das es viele Menschen gibt die die kleinen Engländer so lieben.
    Viel Erfolg weiterhin!!!

  10. #10
    Da habt ihr was vor :)

    Super Projekt :D

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mini British Open / Rettung vor dem Abwracken
    Von Kathrin Hamburg im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 07:54
  2. Schrottplatz Rettung
    Von charly1983 im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.10.2008, 10:29

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •