Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Die Mini-Rettung zum Geburtstag!

  1. #11
    Und weiter gehts!
    Es nahte der Winter, und noch immer war nicht viel geschehen, nun sollte es aber los gehen. Also nahm ich eine Woche Urlaub, um das Gerät zum Lackieren zu zerlegen. Das ist leider nicht bildlich dokumentiert, aber ich denke, wie zerlegte Minis aussehen weiß hier so gut wie jeder ;)
    Leider kam bei Nr. 2 mit fast jedem abgebauten Teil eine neue, rostige Stelle zum Vorschein...



    Das musste natürlich erst geschweißt werden. Am Ende wären schließlich so viele Flicken nötig gewesen, dass wir die Front lieber ganz abgeschnitten haben, um eine neue anzubauen. Die Scharnierbleche waren auch nicht so mehr richtig frisch...



    Also wurde auch dort neu angesetzt! Außerdem ein zu beträchtlichen Teilen neuer Kofferraum/Radhausbereich gebaut. Eine rostfreie Heckklappe hatten wir schon im Vorjahr in weiser Voraussicht aus Bockhorn mitgebracht, eine Motorhaube hatte ich noch "lagernd"...



    Bei der Fahrertür stellte sich schließlich heraus, dass der satte Klang beim Zumachen von den 3cm Spachtel im unteren Bereich herrührte. Die wurde also auch neu bezogen. Dann mal die neue Front drangehängt - Das sah doch schon langsam wieder aus wie ein Auto. Und noch etwas Dichtmasse, dezent Spachtel und Schleifen später konnte es langsam an die Lackiervorbereitungen gehen...inzwischen war es übrigens Mitte Januar, das heißt bis zum Termin Mitte Februar wurde es langsam WIRKLICH ENG! Deswegen musste leider auch an der einen oder anderen Stelle mit geraden Blechen nachgebaut werden, weil eine Bestellung jeweils einfach zu lang gedauert hätte. Hilft nix!



    Ein Schlüssel zu einer schönen Lackierung ist natürlich, dass die Umgebung nicht zu kalt sein darf. Leichter gesagt, als getan, so im Januar in der quasi unbeheizten Halle! Ist aber machbar, wie sich 3-5 Gasflaschen später zum Ende des Projektes herausstellte... ;) Nach dem Füllern und "Leibungen" lackieren wurde zunächst das Dach weiß getüncht! Womit wir endlich bei dem Teil wären, den wir ursprünglich machen wollten... Und dabei schrieben wir nun schon den 29.1.!!

    Ausreichend Schlaf ist kein Ersatz für Kaffee!
    Und umgekehrt.

  2. #12
    Sooo, die aktuellen Projekte haben mich ein bisschen davon abgehalten, aber hier nun der letzte Teil der Geschichte ;)

    Weiter ging es mit dem Union Jack obendrauf. Über die Maße hatte sich der Lackierer damals schon wochenlang Gedanken gemacht, ob des vom normalen Format abweichenden Seitenverhältnisses bei Minidach. Entsprechend wurde bei der Vorlage gemessen und penibel "nachgebaut". Zwischendurch sah das dann so aus:



    Nach einer Menge Schleifen und diversen Schichten Klarlack zum Einebnen sah das Ganze dann so aus:



    Man bemerke insbesondere die abgeschnittenen Ecken vom St. Patrick's-Kreuz, die sich aus der Konstruktion der Flagge in Abhängigkeit vom Seitenverhältnis ergeben.
    Dann wurde die Abklebung umgekehrt und der Rest schwarz gemacht! Mhh das sieht richtig zum Anbeißen aus, finde ich. Man beachte den Heizlüfter an der Seite, um die Bude im tiefen Winter auf freundliche 30° zu bringen...



    Damit war das gröbste geschafft und es konnte endlich ans Zusammenbauen gehen, jetzt, so eine Woche vor dem Stichtag. Es muss ja auch noch bei den Geburtstagsvorbereitungen geholfen werden, da kommt es natürlich gar nicht gut wenn die Jungs ständig nur in der Werkstatt sind... zum Glück hatte der Mini noch Tüv, so dass dadurch schon mal kein weiterer Terminstress entstand (außer der Zulassung...).



    Glücklicherweise lief alles glatt, bis auf den schleichenden Platten bei den (original von damals!) übernommenen Rädern und den Seitenblinkern in der falschen Farbe! Ansonsten sieht der Vergleich doch ziemlich überzeugend aus, oder?





    Und so konnte am Abend vor dem großen Tag das Auto mit nach Haus an den Ort der Übergabe gebracht werden (es wurde natürlich reingefeiert), im Dunkeln, um es hinter der Hecke zu verstecken. Vor Ort immer noch keine Verdachtsmomente!!
    Kurz vorher stellten wir ihn dann auf den Hof ins Halbdunkel und mit dem neuen Tag war die Mutti endlich wieder glückliche Minifahrerin :)




    Erster Kommentar: "Ist das meiner...?"

    Seitdem haben sie es damit schon problemlos zum IMM in England geschafft und im letzten Jahr auch eine sehr erfreuliche Saison hinter sich gebracht. Jetzt wartet er im Schaufenster auf seine nächste große Fahrt - nach Belgien zu Pfingsten 2016!!
    Ausreichend Schlaf ist kein Ersatz für Kaffee!
    Und umgekehrt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mini British Open / Rettung vor dem Abwracken
    Von Kathrin Hamburg im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 07:54
  2. Schrottplatz Rettung
    Von charly1983 im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.10.2008, 10:29

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •