Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Restauration / Wieder auf die Straße eines 96er Spi

  1. #1

    Restauration / Wieder auf die Straße eines 96er Spi

    Hallo Forum,

    hier gehts es um einen 96er Mini Cooper Spi. Den Mini habe ich vor 2 Wochen gekauft und ich will ihn in den nächsten Wochen wieder fahrbereit und Tüv fertig machen.
    Der Vorbesitzer hatte den Mini 4 Jahre lang, ist aber die letzten 2 Jahre nur mit Tageszulassung im Sommer gefahren.
    Der Mini wurde zwar vom Vorbestitzer schon restauriert und sieht edßhalb vonder der Karosserie recht gut aus, aufgrund der langen Standzeit ist aber das Fahrwerk ziemlich durch und auch die Bremse.

    Heißt die Bremse, umgebaut auf die 7,5" Cooper S Bremse, bekommt neue Scheiben und Beläge. Außerdem werden die Sättel überhohlt und bekommen Edelstahl Kolben.
    Die 19 Jahre alten Federelemente werden durch neue ersetzt, das bereits verbaute Adjusta Ride bleibt drin. Die auf Stufe `Bretthart` festgegangenen Spax Dämpfer fliegen raus und werden durch Kayaba Gas Adjust ausgetauscht. Alles was an Kugelgelenken und Lagern nicht mehr gut aussieht kommt neu. Die Radlager vorne kommen auch neu und alle Gummis am Hilfsrahmen, Zugstreben und was sich sonst noch so finden lässt.
    Hinten fast das gleiche, Dämpfer auf jeden Fall und was an Lagern und Gummis neu muss auch.
    Bremse muss noch geguckt werden ob sie noch gut ist oder nicht.

    Da die Gummischläuche von der Bremse vorne schon nicht gut aussahen werde ich komplett auf Stahlflex umstellen, dabei wird auch die Bremsflüssigkeit unbekannten Alters getauscht, Kupplung entlüftet und Öl gewchselt. Der Kühlkreislauf wird komplett gespült und neu befüllt.
    Das Hauptstromkabel, sowie Masseband Kofferraum und Motor kommen auch neu.


    Der Mini steht in NRW, genauer gesagt in Mülheim an der Ruhr und soll wenn er fertig ist mein Alltagsauto werden.
    Kurz zu mir, Ich bin 19 und im 2. Jahr meiner Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik und schraube schon seit über zehn Jahren an Autos und Motorrädern. Für den Mini steht eine gut ausgestatte Garage zur Verfügung, wo sich eigentlich alles an WQerkzeug finden lässt was benötigt wird.


    Aktueller Stand:
    Kronenmuttern vorne R+L ab
    Dämpfer und Adjusta Ride vorne ausgebaut, wenn die oberen Tragarm raus sind kommen die neuen Gummielemente rein
    Kugelgelenke am Radlagergehäuse müssen noch ab, dann können die Lager gewechselt werden
    2. Bremssattel ausbauen, dann werden diese sangestrahlt und später lackiert und überhohlt

    Gibt es Bauteile die gleich noch mit gewechselt werden sollen ?


    Fragen, Ratschläge, Anmerkungen und Kommentare sind erwünscht. Ich werde hier bei erwähnenswertem Fortschritt wenn es mir möglich ist berichten.

    Grüße Aurel
    WP_20151102_003.jpg
    WP_20151028_19_19_59_Pro.jpg
    IMG-20151028-WA0002.jpg
    WP_20151024_11_59_54_Pro.jpg

  2. #2
    Hallo Forum, neue Bilder und ein paar Fragen.

    Wie baut man die oberen Tragarme aus ?

    Der einfachste Weg die Bremstrommeln hinten von den Radflanschen zu trennen ?

    Hinten die Gummielemente von den Adjusta Ride Trompeten zu trennen ?

    Und muss das Antriebswellen Gelenk außen neu ? Ist auf einem der Bilder zu sehen.

    Danke schon einmal.


    WP_20151107_01_33_37_Pro.jpg


    WP_20151104_22_54_26_Pro.jpg

    WP_20151104_22_58_38_Pro.jpg

    WP_20151105_00_17_02_Pro.jpg
    Geändert von rossi1002 (07.11.2015 um 04:31 Uhr)

  3. #3
    Hallo,

    Zitat Zitat von rossi1002 Beitrag anzeigen
    Hallo Forum, neue Bilder und ein paar Fragen.

    Wie baut man die oberen Tragarme aus ?
    Siehe Werkstatthandbuch... Achskörper mit Achsschenkelbolzen vom Tragarm trennen + Muttern der Tragarmwelle seitlich herausschrauben + jeweils die 2 kleinen Schraubverbindungen der Halteplatte (vorn in Fahrtrichtung) lösen (am besten mit flachem 7/16 Ringratschenschlüssel oder vom Motorraum her) + Welle nach hinten heraus drücken und seitlich vom Rahmen herausnehmen.

    Zitat Zitat von rossi1002 Beitrag anzeigen
    Der einfachste Weg die Bremstrommeln hinten von den Radflanschen zu trennen ?
    Normalerweise wird zuerst die Bremstrommel vom Flansch gezogen (Vierkant oben hinten hineinschrauben, Kreuzschlitzschraube vorn aus der Trommel schrauben) und danach(!) wird die Achsmutter des Radflansches hinten gelöst und der Radflansch abgezogen falls noch notwendig.

    Zitat Zitat von rossi1002 Beitrag anzeigen
    Hinten die Gummielemente von den Adjusta Ride Trompeten zu trennen ?
    Mit sanfter Gewalt , Meisel, Wärme und/oder leichten Schlägen... .

    Zitat Zitat von rossi1002 Beitrag anzeigen
    Und muss das Antriebswellen Gelenk außen neu ? Ist auf einem der Bilder zu sehen.

    Danke schon einmal.
    Solange die Welle nicht eingelaufen ist und die Zähne noch alle in Ordnung (sieht auf dem Bild so aus) musst das Antriebswellengelenk außen nicht ersetzt werden. Ist aber von Ferne schwer zu beurteilen. Nochmal mit dem Finger axial fühlen und prüfen. Im Zweifel ist der Austausch (würde immer beide Seiten gleichzeitig machen) nie Verkehrt -sachgemäßer Einbau vorausgesetzt.

    Bauteile die noch gewechselt werden sollen? ...

    Zugstreben noch gerade? Zugstrebengummis?
    Untere Auflagegummis des Querlenkers oben? Querlenkerwelle mit Gummis?
    Achsschenkel mit Kunststoffpfannen + Gummikappen?
    Radlager?
    Kronenmutter + Kegelscheibe?
    Splint Achsmutter
    Edelstahlbremskolben aufrüsten beim Überholen der Bremssättel
    Obere Anschlaggummis?
    Stoßdämpfer?
    Rahmenlager?
    ...

    Viele Freude noch und gutes Gelingen.

  4. #4
    So, Tragarm werde ich mal schauen wie ich die dann raus bekomme. werde auch nochmal ins Haynes schauen.
    Die Bremstrommel ließ sich aber nicht vom Flansch abziehen, werde gleich mal das ganze wieder ans Auto schrauben und gucken ob die Trommel mit einem Abzieher sich trennen lässt.
    Sanfte gewalt und Wärme haben wir schon versucht, dann halt noch sanftere Gewalt. Und das Antriebswellengelenk werde ich nochmal befühlen.

    Bremse hinten kommt auch komplett neu.

    So, Zugstreben waren schon verstellbare verbaut, sind auch gerade aber die Gummis kommen neu
    Tragarmbuchsen kommen auch neu
    Kugelkopfpfannen in den Tragarmen kommen auch neu
    Radlager für vorne liegen schon hier und warten darauf eingebaut zu werden, dementsprechen auch Kronenmutternn Kegelscheiben und Splinte
    Edelstahlkolben nebst Dichtungssätzen für die Bremssättel liegen auch schon hier und warten auf gestrahlte und lackierte Sättel
    Anschlagsgummis sehen noch gut aus
    Stoßdämpfer sind schon neue mit Einbaumaterial bestellt
    vorderer Hilfsrahmen wird oben festgelegt und wenn sonstige silenten nicht mehr gut aussehen kommen die auch neu

    Danke für die Tipps, jetzt geht es fleißig ans schrauben

    Grüße Aurel

    WP_20151104_22_54_19_Pro.jpg

    WP_20151104_22_54_10_Pro.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von rossi1002 (08.11.2015 um 16:41 Uhr)

  5. #5

    Es geht weiter

    SO, lange nichts gehört aber einiges passiert.

    Die Aufhängung vorne und hinten hat neue Dämpfer und Federelemente bekommen und vorne neue Gummi Buchsen.
    Stahlflex Bremsschläuche rundrum, die Bremsankerplatten hinten gestrahlt und lackiert, neue Trommeln, Radbremszylinder und Beläge (Mintex).
    Vorne sind die 7.5" Cooper S Bremssättel gestrahlt, mit Hammerite in Gold lackiert worden und warten jetzt darauf mit neuen Kolben und Dichtungen wieder zusammen gebaut zu werden. Natürlich auch hier neue Scheiben und Beläge.
    Außerdem noch vorne neue Radlager, ein neuen Spurstangenkopf, eine Antriebsmanschette und die Lenkmanschetten.

    Nachdem ich den alten Hitzeschutz an der Karosse über dem Auspuff raus geschmissen hab, habe Ich festgestellt das am Unterboden anscheinend Rost ist. Also innen alles bis auf Lenksäule und Armaturenbrett rausgeschmissen und die alte Bitumen-Dämm-******e raus gekloppt und schon kamen 3 Löcher im Unterboden zum Vorschein.
    Der Unterboden muss noch geschweißt, danach lackiert und gedämmt werden. Habe mich da für Alubutyl entschieden.
    Für Außen als Hitzeschutz habe ich selbstklebende Aramid irgendwas Hitzeschutzmatten gekauft.

    Nach langem überlegen habe ich mich dazu entschlossen den Hilfsrahmen vorne mit Motor auszubauen, was im nachhinein wohl auch ganz gut ist.

    Der Hilfsrahmen selber muss an einer Stelle geschweißt werden und ich werde ihn noch entrosten/säubern und lackieren.
    Foto

    Der innere Kotflügel auf der Beifahrerseite muss auch an einer Stelle geschweißt werden.
    Foto

    Ansonsten wird der Motorraum entrostet, gesäubert und danach lackiert.
    Foto
    Der Motor selbst ölt ein wenig (Ventildeckel, Ölfilteranschluss, Verteiler und Entlüftung) , da aber die Laufleistung eher unbekannt ist, überlege ich den Motor zum checken/überholen weg zu geben.

    Beim Motor Ausbau habe ich dann auch festgestellt das der Gußkrümmer gerissen ist, mit kleinem Löchlein und das 2in1 Stück völlig durchgerostet. Also kommt ein neuer LCB bis zum Kat, der sieht noch gut aus. Genauso wie die Mengers Anlage dahinter, die bekommt vielleicht noch nen Spritzer Farbe ab. Das die Gummis neu kommen versteht sich ja.

    Natürlich hat sich beim Ausbau der Kupplunggeberzylinder dazu entschlossen zu sterben, kommt also auch neu. Die starre und die flxible Leitung haben es auch hinter sich, aber auch hier kommt Stahlflex.

    Der Kabelbaum wird überarbeitet, bei der Gelegenheit werden alle alten Stecker gegen AMP Super Seal ausgetauscht. Hauptkabel, Massebänder (Kofferraum, Motor) kommen neu, genauso wie alle beschädigten Kabel. Die Massepunkte im Motorraum werden auch blank gemacht und gefettet.
    Foto

    So, Sachen die ich jetzt vergessen hab, die gemacht werden müssen oder neu kommen.

    Magnetschalter (hat sich auch beim Ausbau das Leben genommen)
    Scheinwerfer VR
    Nebelschlussleuchte
    Schlauch für das Wischwaschwasser
    Befestigung für die Batterie
    Kraftstofffilter
    Benzinschlauch im Motorraum
    Wassertemperatursensor
    alle Schlauchschellen
    Kühlerdeckel
    Öl, Ölfilter
    Motorlager und Motorknochen
    Hilfsrahmenlager oben durch Alu Donuts ersetzt
    Hilfsrahmenlager an der Karosserie unten
    Silenten vorne
    Kotflügelverbreiterungen
    Befestigung für Brems-und-Kupplungsgeberzylinder
    Gaszug
    Plastikbuchsen vom Bremspedal

    und alle Schrauben und Muttern die nicht mehr so richtig geil sind.
    Geändert von rossi1002 (16.04.2016 um 06:02 Uhr)

  6. #6
    So. und hier noch ein paar Bilder.

























    http://www.directupload.net/file/d/4...bsftsp_jpg.htm
    Grüße Aurel
    Geändert von rossi1002 (16.04.2016 um 06:35 Uhr)

  7. #7
    Und ne Frage hab ich auch noch.

    Für die Tankentlüftung gibt es ja eigentlich einen Aktivkohle Behälter wo sich die Gase sammeln und bei entsprechenfer Temperatur mit angesaugt werden. Soweit die Theorie, bei mir ist auf der Leitung vom Tank noch ein Stück Schlauch welches im Kotflügel endet. Als Ersatzteil habe ich es noch nirgendwo gesehen. Braucht man das oder reicht der Schlauch im Kotflügel ?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Restauration 96er SPI
    Von HAZARD im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.05.2016, 18:51
  2. Er muss nach fünf Jahren wieder auf die Straße!!!
    Von Bobert im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 11:15
  3. Restauration eines 96er mayfairs (neuer motor) ???
    Von Carlchen im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 19:19
  4. sie MUSS wieder auf die Straße!
    Von p1erre im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2008, 14:24
  5. Wert eines 96er MPI mit 115tkm
    Von Sinjentsmith im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.10.2005, 14:27

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •