Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Mini 1300 Motor einstellen hilfe!!!

  1. Mini 1300 Motor einstellen hilfe!!!

    Hey Leute hab mir letztes Jahr n 1000er mini gekauft und dieses Jahr ein 1300er motor mit su hif 44 vergaser eingebaut. Der kleine ist kurz vorm anspringen, aber iwie will er noch nich ganz. Ich vermute es liegt an der Zündung.
    Also Anlasser dreht, Zündfunke kommt, Motor dreht auch. Meine ideen sind einmal das er nicht zur richtigen Zeit zündet. Oder die benzinpumpe nicht richtig arbeitet.
    Hat jemand Erfahrung damit und kann mir helfen. Evtl auch mit Bildern

    Danke im vorraus

  2. #2
    Das kann drei Sachen sein :)

    1. Zündung
    2. Vergaser
    3. Kompression

    Arbeite mal diese Beschreibung ab ;) ist eine der besten die ich kenne !!!

    http://mini-biz.de/techniktipps/grun...ung/index.html

    Wenn das nichts bringt muss die Kompression :)

    Was auch helfen kann ist dein Standort ;)

    Lg Lars

  3. #3
    Moin
    es wäre interessant zu wissen welchen Verteiler /Zündspule du verbaut hast.....
    Gruß MKFünnef
    Liebe kann man fahren!
    ....wir sind die Minirabauken....

  4. Hallo Lars die Anleitung hab ich auch schon gefunden. Bin leider nich so der Schraubergott. Hab die Schwungscheibe auf die 0grad makierung eingestellt. Bei den Ventilen sind die vom 1. zylinder gleich hoch. Und im Zündverteiler steht der kontakt senkrecht nach ober.
    Startort wäre Weil im Schönbuch (BW)

  5. @'Dani182'

    Unter dieser Voraussetzung
    -- Bin leider nich so der Schraubergott --
    wäre es sehr ratsam, weder mit schriftlicher Begleitung aus dem Forum und schon gar nicht mit irgendwelchen Bildern sich diesem Unterfangen zuzuwenden.

    Einen Motor zum Laufen zu bringen ist kein hochtechnologisches Geheimnis und jeder fängt irgendwo einmal an --schon oft zitierte Wahrheit-- aber nicht mit dem Inordnungbringen von Systemen das Schrauben anfangen, weil das stets mehrdimensional mit Querbeeinflussungen ist.
    Das wird mit guter Wahrscheinlichkeit überfordern oder maximal zu einem halbfertigen Ergebnis führen, welches in der Konsequenz stets nerven wird. Im schlechtesten Fall gibt es vermeidbare Schäden.

    Allein die Eckpunkte :
    --Welcher Zündzeitpunkt bei welcher Motoren- und Verteilertype
    --Wie den richtig einstellen
    --Welcher dazu passende Vergaser mit welcher dazu passenden Nadel bei welcher Grundeinstellung
    --Wie paßt man die Grundeinstellung des Vergasers hernach an, wenn er einmal läuft
    --Ventilspiel ist welches und wird wie eingestellt.

    Zu 90% alles Informationen, die man hier schriftlich abholen kann, aber genau die Umsetzung der letzten 10%, das Zusammenwirken, welches den runden, harmonischen, kräftigen und doch sparsamen Motoirlauf ergibt, das macht man ohne Erfahrung auch nicht so eben.

    Empfehlung daher :
    --Einen professionellen Beistand 'vor Ort' hier aus der Gemeinschaft finden der das übernimmt und Zuschauen und Mitmachen ist Gold wert, oder
    --Einen Profi engagieren, der das gegen Bezahlung richtet. Das gerichtete System dann in Ordnung und am laufen zu halten mit alle 5TKM kleine Inspektion, das ist für den Anfang Aufgabe genug.

    Ist Obiges alles vermeintlich unnütze Panikmache, dann nach der verlinkten Anleitung vorgehen und zuvor --siehe oben-- alle notwendigen Grunddaten einholen. Wenn's dann schief geht diesen Umstand dann einfach aushalten.

    Andreas Hohls P.S.: Ein großer Vorteil von Mini- oder anderen Klassikerclubs, über die Schulter zuerst schauen zu dürfen und später über die Schulter selbst geschaut zu bekommen.
    und noch ein 2. P.S.:Ein übrigens ganz typisches Szenario aus den späten '70ern und damit nichts Neues. Alle möglichen, auch großflächigen Umbauten wurden selbst gemacht, nur um das dann Zumlaufenzubringen ging#s am Schleppseil zur Werkstatt, weil wir nicht weiter kamen.
    Geändert von Andreas Hohls (08.06.2016 um 09:17 Uhr)
    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

  6. #6
    Na-ja. Ich hab mir das auch alles angelesen. Und der Mini läuft.
    Auch wenn Beratung gut ist, ist ja immer die Frage ob das Schrauben und Probieren Teil des Hobbys ist, oder nicht (dann soll jemand anders das richten usw, anleiten usw).

    Bei mir war das neulich genau gleich: Vom HS-Vergaser auf den HIf gewechselt. Wollte auch erst nicht laufen.
    Schlußendlich lags an Falschluft an der Verbindung Vergaser/Ansaugbrücke.

    Da waren die Stehbolzen etwas zu lang.
    Gruß
    der Michael

    (alle Angaben in Fahrtrichtung)

  7. Danke für die vielen Beiträge,
    also ganz unbegabt bin ich auch nicht immerhin hab ich den alten Motor raus und den neuen reinbekommen. Als Option hätt ich meinen Bruder der schon öfters geschraubt hat (halt noch nie an Mini's) der mir helfen könnte. (aber wenn sich jemand anbietet nehm ich auch hier gerne an)
    Nur wie du Andreas schon gesagt hast möchte ich von Anfang an alles richtig machen um Probleme im nachhinein zu vermeiden.
    Hab mal paar Daten notiert:
    - Motor 12A2AG01
    - Zylinderkopf 1209408
    - Verteile Lucas 65D4
    - Mainflow Fächerkrümmer
    - SU HIF 44 Vergaser
    - K&N Luftfilter

  8. #8
    Zitat Zitat von sailorbrand Beitrag anzeigen
    Na-ja. Ich hab mir das auch alles angelesen. Und der Mini läuft.
    Auch wenn Beratung gut ist, ist ja immer die Frage ob das Schrauben und Probieren Teil des Hobbys ist, oder nicht (dann soll jemand anders das richten usw, anleiten usw).

    Bei mir war das neulich genau gleich: Vom HS-Vergaser auf den HIf gewechselt. Wollte auch erst nicht laufen.
    Schlußendlich lags an Falschluft an der Verbindung Vergaser/Ansaugbrücke.

    Da waren die Stehbolzen etwas zu lang.
    Versuch macht klug :)

    Ich würde wenn die Möglichkeit besteht die Zündung mal abblitzen !

  9. Hab ich es überlesen oder will sich Dani182 nicht helfen lassen. Ich habe noch keinen Standort gefunden.
    Es soll ja Minifahrer geben, die auch mal eine Tour mit 50 km fahren um jemandem vor Ort zu helfen.
    Aber dazu muß man schon ein wenig von sich Preis geben.

    @ Zu viele teile

    Vielen Dank für die Blumen...

  10. #10
    Zitat Zitat von biz Beitrag anzeigen
    Hab ich es überlesen oder will sich Dani182 nicht helfen lassen. Ich habe noch keinen Standort gefunden.
    Es soll ja Minifahrer geben, die auch mal eine Tour mit 50 km fahren um jemandem vor Ort zu helfen.
    Aber dazu muß man schon ein wenig von sich Preis geben.

    @ Zu viele teile

    Vielen Dank für die Blumen...
    Weil im Schönbuch wohnt er :)

    Hab leider gerade wegen einem kleinen Häusle bissle stress sonst würde ich gern einen Ausflug machen und danach schauen ( nur ob es das besser machen würde ;) )

    Und klar ich finde das man auch loben muss wenn jemand was tolles gemacht hat was so vielen hilft das wird hier eh viel zu wenig gemacht und alles als selbstverständlich angesehen

    Lg Lars

    Ps wenn du Werkzeug brauchst kann ich gerne mal jemand in deine Richtung scheuchen :)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. brauche mal hilfe zu 1300 vergaser motor
    Von Herr_der_Ringe im Forum Motor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 12:33
  2. Zündung beim 1300 Bj. 91er Einstellen???
    Von Randy_Cooper im Forum Motor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 11:55
  3. Hilfe! Wer kann was zum 1300 SPI Motor sagen
    Von Cooper Goofi im Forum Motor
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.08.2005, 13:37
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2004, 14:40
  5. Bremsen einstellen - Hilfe!
    Von HAZARD im Forum Fahrwerk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.09.2002, 22:49

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •