Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Rogers 14-Zoller - aka Das "79er Holland-Van will wieder auf die Straße" - Projekt

  1. #31
    Moin!

    Dann ist ja alles wunderbar. Es wäre auch zu schade gewesen, wenn alles so penibel gemacht wäre und dann der wesentlichste Aspekt fehlte.

    Gruss aus HH

    Gianni
    GP Engineering
    Ingenieurbüro
    -Konstruktion-Kalkulation-Produktion-

  2. Sagemal wo hast du denn in Leipzig deine Schrauberhalle?
    Beste Grüße aus Stötteritz!
    https://www.youtube.com/watch?v=8Eq18ULI5Dw
    http://www.miniwahn.de/main


    Racing, competing is in my blood, it´s part of me it´s part of my life. - Ayrton Senna da Silva

  3. #33
    Und mal wieder was neues.

    Zwischenzeitlich ist ja mein kleiner Sohn auf die Welt gekommen und hat versucht die Prioritäten etwas zu verschieben ;)

    Da sich (zum Glück) der kleine als so Pflegeleicht erwiesen hat (noch), hat Mama dem Papa auch ein paar Stunden in seinen heiligen Wänden verbringen lassen. Also wurde folgendes gemacht:

    Büschen am Auspuff gebaut sowie Bremsleitungen gebogen und Treibstoffversorgung (Hin-/Rück- und Entlüftungsleitung) verlegt:

    Lassen wir was fürs Auge sprechen ;)














    Außerdem noch den Tank etwas "umgestaltet". der geht allerdings noch mal zum Profi und wird verlängert. So dass ich die "tote Ecke", an der einst der Auspuff entlang verlief, mit nützlichen 4Litern Gewinn (Abzüglich des Platzes, den die Intankpumpe einnimmt) ausfüllen kann ;)






    Für die eventuell entstehende Frage, woher die blauen Halter stammen: Schon mal ne Fußbodenheizung verlegt? ;)

  4. #34
    sorry für die klug*******erei, aber kraftstoffleitungen sollten so viel wie möglich aus metall verlegt werden und nur das nötigste
    in gummi verlegt werden. die heutigen gummileitungen aus nbr sind von eher zweifelhafter quali und sorgen immer wieder für
    ärger, weil sie im zeitraffer porös werden. besser als nbr wäre öl-/benzinresistentes silikon.

    klug*******modus aus.

    schöne arbeit die du da machst

    gruss
    chris

  5. #35
    Zitat Zitat von cedric998 Beitrag anzeigen
    sorry für die klug*******erei, aber kraftstoffleitungen sollten so viel wie möglich aus metall verlegt werden und nur das nötigste
    in gummi verlegt werden. die heutigen gummileitungen aus nbr sind von eher zweifelhafter quali und sorgen immer wieder für
    ärger, weil sie im zeitraffer porös werden. besser als nbr wäre öl-/benzinresistentes silikon.

    klug*******modus aus.

    schöne arbeit die du da machst

    gruss
    chris
    Hey Chris, im Gegenteil. Das ist nicht Klugscheixxen. Ich nehme das als guten Hinweis mit. Ich habe sowieso schon überlegt, die Teile gegen metallische zu tauschen, da die Leitungen dummerweise mit Stoffgewebe ummantelt sind und logischerweise dann auch schön Wasser speichern. Ich hatte die gerade da. Den Grund des porös werdens, kannte ich bisher nicht, da die Leitungen auch E85 abkönnen sollten, laut Datenblatt.. Hmmm

  6. #36
    Was ist von Polyamid-Leitungen zu halten?

  7. das mit den Gummileitungen kann ich leider bestätigen, ich durft schon nach nem halben Jahr welche wieder rauswerfen, weil sie porös waren...find ich im Motorraum nicht witzig. Hab jetzt Meterware von VW drin, die funktioniert....

    Ich würd am Unterboden nur massive Leitungen verlegen, also Stahl.... Kunststoff ohne zusätzliche Abschirmung find ich riskant. Ansonsten wird PA auch für Kraftstoffleiten eingesetzt, allerdings meist im Motorraum...
    Racing is Life!
    anything that happens before or after is just waiting

    http://www.dmra.de
    http://www.beanfamily.de

  8. #38
    ich bin ja ganz tief in mir drin auch leidenschaftlicher fiat uno mk1 fahrer und da sind diese polyamid leitungen auch drin.
    ich hatte bisher keine probleme mit diesen leitungen.
    die kenne ich auch aus dem fahrzeugbau. da wird ja auch alles mögliche durchgeschickt.
    ... ausser dass irgendwelche gelehrte behaupten, dass durch den kunststoff benzindämpfe diffundieren.

    die einzigen probleme hatte ich bis jetzt mit diesen nbr schläuchen die benzinresistent sein sollen. das sind sie im regelfall auch aber sie
    alterten in der regel mehr oder weniger schlecht und wurden mehr oder weniger schnell brüchig und dann natürlich undicht.

    ich persönlich würde kupferleitungen aus dem heizungsbau nehmen und ggf weich- oder hartlöten. da gibt es auch alle möglichen
    übergänge, winkel, bögen dazu. druckprobe kannst du dann auch machen.
    wasser rein, luftdruck drauf und schon pisst es überall
    ... oder alles ist dicht.
    weitere variante wären kunifer leitungen. die lassen sich gut biegen, rosten auch nicht und du kriegst alle möglichen verbindungsteile
    und das ganze dichtet dann immer metallisch, weil du das rohr bördelst.

    gruss
    chris

  9. #39
    Also ich hab nur gute Erfahrungen mit denen gemacht :)

    http://www.s-r-p.com/Schlaeuche/Benz...m::717103.html

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 15:34
  2. Mein Projekt "Mini Innocenti 1001 B38"
    Von cutterstrophe im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.07.2014, 00:23
  3. 998 A+ mit 12G940 "Projekt"
    Von pvfahrer im Forum Teile verkaufen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 10:50
  4. Und noch ein Nebenbei - Projekt "Klaufix Anhänger 2009"
    Von mirco13 im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 22:21

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •