Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Durchmesser Bohrung Hinterachsschwinge

  1. #11
    Mal ne Zwischenfrage... was für ein Original Werkzeug um schwingen zu überholen? Mache das schon Jahre nur mit Zange, Meißel, Hammer, Reibahle, hydraulik Presse. Hab mal bei allbrit und minispares geschaut und kein Werkzeug für Schwinge gefunden.
    BCT und das Weekend wird Schee =)

  2. #12
    Das ist von der Funktionsweise ein Innenauszieher, nur eben genau für die beiden Lager bemessen und mit einem Gehäuse versehen. Ich mach später mal ein Bild und stelle es dann hier ein. Zum Aufreiben habe ich eine geführte Reibahle.

    Und natürlich habe ich für die Fettrohre welche aus Metall genommen. Die Schwingen kommen jetzt ins "Lager" bis ich sie benötige. Noch sind bei meinen Minis alle fest.

  3. #13
    So sieht das Ding aus. Zum Ausziehen der Buchse bzw. Nadellager sind zwei unterschiedlich lange Klammern (weiß nicht wie die "Zugklammern" richtig heißen) dabei. Die Klammer wird in das Lager gesteckt und der Hebel in Verlängerung der Schwingenachse nach innen Richtung Schwinge gedrückt. Dadurch arretiert die Klammer innerhalb der Schwinge hinter dem Lager. Das ganze wird dann Mithilfe der großen Mutter in das Gehäuse herausgezogen. Im Prinzip also ein Innenauszieher, den man nicht von der anderen Seite herausklopfen muß. Der Hebel quer zum Auszieher ist nur zum Gegenhalten während des Drehens der Mutter.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #14
    Zitat Zitat von Horzi Beitrag anzeigen
    Bei der Gelegenheit ist der Einbau eines Fettrohrs aus Edelstahl sehr zu empfehlen. die Plastikrohre halten den Druck der Fettpresse kaum bis gar nicht stand. Als Konsequenz pumpt man die Schwinge voll. Die wird dadurch erstmal 0,5 kg schwerer und das Fett kricht überall raus. Eine Seite habe ich grade überholt - Riesen Schweinkram das Fett rauszuholen, ging mit Druckluft und einem dünnen gebogenen Rohr ganz gut.
    Das Problem mit dem Fett in der Schwinge hatte ich auch. Ich habe diese einfach senkrecht gestellt und dann mit einem Lötbrenner (Heißluftpistole geht wohl auch) gut warm gemacht. Dadurch lief das Fett von alleine raus. Stinkt etwas und raucht (manchmal) auch etwas, aber die Schwinge ist jetzt leer.

  5. #15
    Bild ist zwar noch nicht frei aber von deiner Beschreibung her ist es kein Richtiger Vorteil mit dem Werkzeug, außer man hat Metall fettrohre verbaut. Oder sind die so stabil das man mit ihnen das Lager raus treiben kann?
    Also meine Vorgehensweise ist zum schwinge überholen, zerlegen bis auf Lager, hülse, fettrohr. Dann die Hülse längs mit ner Druckluft Säge oder ähnlichem 2 mal der Länge nach eingeschnitten. Dann mit einem Schraubenzieher die Hülse teilen und nun geht sie mit einer Spitzzange gut raus. Anschließend mit der langen Verlängerung der 1/2" Knarre die Hülse und das Lager von der Außenseite raus treiben. Das fettrohr geht da natürlich kaputt und die Reste lassen sich ganz gut raus holen wenn die schwinge rechts und links leer ist. Fett wie schön beschrieben kurz erwärmen zum rausholen, anschließend mit bremsenreiniger reinigen.
    Einbau ist dann easy und geht bis auf das reiben der Hülse relativ fix. Also erst Hülse rein treiben mit am besten einer Presse oder zur Not einen Hammer auflegen und mit nem andern sie vorsichtig rein treiben. Dann reibahle ansetzen und los. Natürlich muss sie fluchten sonnst geht die Welle am Ende nicht schön rein. Dafür hab ich mir ne Führung gedreht die auf der lagerseite eingeschoben wird. Sobald die Welle schön geschmeidig, saugend .... wie auch immer man das beschreiben soll :D ist ne Gefühls Sache! Halt ohne spiel! Schwinge drehen und dann fettrohr rein. Selbes spiel mit dem Lager am Ende! Und natürlich richtig rum rein bringen ;)
    Das ist so im groben pro schwinge wenn nichts klemmt ne Sache von 20 Minuten ca.
    Und sorry die Fehler... schreib vom Handy aus und sehe immer nur ein Wort auf dem Display... hoffe man versteht was ich sagen will :p
    BCT und das Weekend wird Schee =)

  6. #16
    Dabei seit
    08 2001
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.004
    Einziehen geht auch sehr gut mit einer Gewindestange!

    Zitat Zitat von TheKey Beitrag anzeigen
    Bild ist zwar noch nicht frei aber von deiner Beschreibung her ist es kein Richtiger Vorteil mit dem Werkzeug, außer man hat Metall fettrohre verbaut. Oder sind die so stabil das man mit ihnen das Lager raus treiben kann?
    Also meine Vorgehensweise ist zum schwinge überholen, zerlegen bis auf Lager, hülse, fettrohr. Dann die Hülse längs mit ner Druckluft Säge oder ähnlichem 2 mal der Länge nach eingeschnitten. Dann mit einem Schraubenzieher die Hülse teilen und nun geht sie mit einer Spitzzange gut raus. Anschließend mit der langen Verlängerung der 1/2" Knarre die Hülse und das Lager von der Außenseite raus treiben. Das fettrohr geht da natürlich kaputt und die Reste lassen sich ganz gut raus holen wenn die schwinge rechts und links leer ist. Fett wie schön beschrieben kurz erwärmen zum rausholen, anschließend mit bremsenreiniger reinigen.
    Einbau ist dann easy und geht bis auf das reiben der Hülse relativ fix. Also erst Hülse rein treiben mit am besten einer Presse oder zur Not einen Hammer auflegen und mit nem andern sie vorsichtig rein treiben. Dann reibahle ansetzen und los. Natürlich muss sie fluchten sonnst geht die Welle am Ende nicht schön rein. Dafür hab ich mir ne Führung gedreht die auf der lagerseite eingeschoben wird. Sobald die Welle schön geschmeidig, saugend .... wie auch immer man das beschreiben soll :D ist ne Gefühls Sache! Halt ohne spiel! Schwinge drehen und dann fettrohr rein. Selbes spiel mit dem Lager am Ende! Und natürlich richtig rum rein bringen ;)
    Das ist so im groben pro schwinge wenn nichts klemmt ne Sache von 20 Minuten ca.
    Und sorry die Fehler... schreib vom Handy aus und sehe immer nur ein Wort auf dem Display... hoffe man versteht was ich sagen will :p
    Minifizierter seit 1990

  7. #17
    Ja weiß ich aber die Presse steht eh rum und das geht schneller ;)
    BCT und das Weekend wird Schee =)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bohrung in Rahmenbolzen für HILO
    Von frettchen im Forum Fahrwerk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.06.2016, 17:23
  2. Ölfilter mit 15mm Bohrung! gesucht
    Von tine84 im Forum Motor
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2015, 16:38
  3. A-BLOCK MIT 74er BOHRUNG
    Von didiac im Forum Teile verkaufen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 11:10
  4. Bohrung/Schrauben Motorknochen
    Von Claas im Forum Motor
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 01:19
  5. HiLo-Bohrung
    Von Stefan im Forum Fahrwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2002, 22:11

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •