Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Stabi vorne

  1. #1

    Stabi vorne

    Hallo,

    ich habe im Winter einen vorderen Stabi von Minispares in meinen Rundstreckenmini gebaut. Da es jetzt bald wieder los geht habe ich den Rest vom Auto wieder zusammengebaut und festgestellt, dass eigentlich kein Platz für die Koppelstangen vorhanden ist?!? Wenn ich sie hinter den Dämpfer schraube ist sie zu nahe an der Antriebswelle und wenn ich sie vor den Dämpfer schraube knickt es mir beim Einlenken den Bremsschlauch ab... Die Anleitung von Minispares ist auch keine große Hilfe! Hat so einen Stabi schon mal wer verbaut und kann mir da helfen?

    20170322_223302.jpg20170322_223249.jpg20170322_223238.jpg

    20170323_205757.jpg
    Ist das so richtig?



    lg Thomas

  2. #2
    Dabei seit
    07 2001
    Ort
    Rodgau/Hessen
    Beiträge
    3.761
    versuche es mal so:
    http://minkara.carview.co.jp/image.a...3d9760f9c984e2

    (bin kein anti roll bar spezi, aber so scheint mir das korrekt zu sein)
    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________

    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

  3. #3
    danke für das Bild auf diese Variante bin ich noch nicht gekommen

    werd ich heute gleich probieren irgendwie muss das Ding ja Platz haben

  4. #4
    Zitat Zitat von Madblack Beitrag anzeigen
    versuche es mal so:
    http://minkara.carview.co.jp/image.a...3d9760f9c984e2

    (bin kein anti roll bar spezi, aber so scheint mir das korrekt zu sein)
    Auch ich bin kein anti roll bar Spezi und denke, dass es so korrekt ist, wie hier von Andy verlinkt.

    So, wie du es montiert hast, wäre die Belastung der langen Dämpfer-Schraube deutlich zu hoch (Biege-Belastung durch Dämpfer und Stabi gleichzeitig).
    Zudem wäre der Stabi sehr straff, durch die deutlich kürzeren Hebelarme...

    Gruß, Diddi

  5. #5
    Danke für die Hilfe ist zwar auch relativ knapp aber so funktioniert es

    20170324_184324.jpg20170324_184258.jpg20170324_182940.jpg



    HOT klingt logisch allerdings ist der von KAD auch vorne angeschraubt:
    DSCF0406.jpg

  6. @M998S

    Auf 'Salzburg' wird er sich so garantiert besser, sicherer und handhabbarer gebärden.
    Ein 1000er hat zwar Grenzen, aber in der Fahrerlagerkurve ist es deutlich angenehmer.
    Nur die Schikane nach Start/Ziel verlangt ein wenig mehr 'Zwang', da der Mini sich nicht mehr so freiwillig in die Kurve hineinstellt.
    Dennoch wird die Rundenzeit, sofern der Rest unverändert um 3-4/Zehntel Sek. purzeln.

    Andreas Hohls
    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

  7. #7
    Bin schon gespannt wie sich der Stabi auswirkt, nächste Woche sind wir in Salzburg Motor einfahren und Testen da weiß ich dann mehr.

    Soll man den vorderen Stabi im Regen aushängen? Reicht zum Aushängen unten die Schraube mit der die Koppelstange am Stabi festgeklemmt ist wegzuschrauben oder sollte man die ganze Koppelstange wegschrauben? Wir hatten in den letzten Jahren ziemliches Glück mit dem Wetter, da waren nur vereinzelte Rennläufe im Regen dabei, daher hab ich mit Regensetup eher wenig Erfahrung...

    lg Thomas

  8. ****Soll man den vorderen Stabi im Regen aushängen? Reicht zum Aushängen unten die Schraube mit der die Koppelstange am Stabi festgeklemmt ist wegzuschrauben oder sollte man die ganze Koppelstange wegschrauben? Wir hatten in den letzten Jahren ziemliches Glück mit dem Wetter, da waren nur vereinzelte Rennläufe im Regen dabei, daher hab ich mit Regensetup eher wenig Erfahrung...****

    Das kann so pauschal nicht beantwortet werden, da die Fahrwerkswerte immer in der Gesamtheit zu betrachten sind.
    Zudem ist 'naß' nicht automatisch gleich 'naß'.

    Als Richtlinie bei nennenswertem Regen (und was ist das nun ?) ist vielleicht Folgendes zu betrachten :
    --Stabi vorn aushängen (wie selbst beschrieben) und Pendelstütze gegen Verdrehen/Verlieren sichern.
    --Hinterachse in Bezug auf Spurtreue etwas stärken durch weniger Stabi und konservativere Spur hi. (niemand möchte bei Nässe die Fahrerlagerkurve mit Druck, aber gleichzeitig sehr 'leichtem' Heck übersteuernd fahren)

    Beides in Kombination könnte gut paßen.

    --Wenn es richtig schüttet ist auch ein Fahren ganz ohne Stabis in's Auge zu fassen.
    Dazu muß aber schon ordentlich Wasser auf der Strecke sein.

    Und so ganz nebenbei : "Fahrwerke gewinnen Rennen, s p e z i e l l im Nassen. 2005 gewannen 2 Minis in Hockenheim auf dem großen Kurs(!) im Gesamt gegen alles was da war von GT40, über Alfa GTA, Porsche911, BMW1800TI, Lotus Elan........
    Erst die 2 Minis, dann längere Zeit nichts, dann der Rest. Geht aber nur im Nassen, versteht sich.

    Andreas Hohls
    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Stabi für hinten
    Von Spasbremse im Forum Mini @ ebay
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 11:43
  2. Stabi für hinten
    Von lumpi77 im Forum Teile gesucht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 20:10
  3. Stabi hinten!
    Von Mr-Cooper im Forum Fahrwerk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.11.2004, 20:13
  4. Stabi Hinterachse
    Von phil82 im Forum Fahrwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2003, 22:09
  5. Stabi hinten
    Von bornilegend im Forum Karosserie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.03.2002, 20:40

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •