Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Hilfe! Restaurierung Mini 1300 erforderlich

  1. Hilfe! Restaurierung Mini 1300 erforderlich

    Hallo Leute,

    habe mir im letzten Winter meinen Traum eines Mini 1300 British Open Classic SPI (EZ 02/93, TÜV bis 09/18) erfüllt und nun nach einer großen Inspektion und einigen Verbesserungen im Innenraum insgesamt 5.431 Euro ausgegeben. Ich bin nun der dritte Besitzer, der Wagen hat eine nachvollziehbare Historie (Serviceheft und Bordmappe vorhanden, 22 Jahre in der zweiten Hand) und ist erst knapp 89 900 km gelaufen.

    2016 wurden folgende Teile erneuert:

    - Auspuff - Kugelköpfe vorne - Lenkmanschetten vorne - Achsmanschetten vorne - Bremsbeläge vorne - Ventilschaftdichtungen - Seiteneinstieg rechts

    Der Motor ist dicht, zudem ist der Unterboden rostfrei. Nun kommt jedoch das große ABER: Die Karosserie wurde immer nur - ich nenne es mal "semi-professionell" - bearbeitet. Das war mir bewusst, jedoch nicht das komplette Ausmaß der Katastrophe (hatte den Wagen vor dem Kauf auf der Bühne und von einem KFZ-Meister begutachten lassen, der meinte, dass alles okay sei). Nun bin ich mal zu verschiedenen Lackier- und Karosserie-Betrieben gefahren, um mir Kostenvoranschläge zu holen. Da traf mich der Schlag.

    Kurzum: Für mich klingt das fast nach einer Komplett-Restaurierung. Gemacht werden müssen:

    - Kotflügel links teilweise erneuern (Lack geht auf) - Blech unter einem Frontscheinwerfer einschweißen (typische Roststelle) - Dreiecksbleche neu - beide Einstiege
    - Abschlussblech unter dem Rücklicht erneuern (Rostfleck) - Falz-Rost an den Türen - Ölwechsel (Sechs-Monats-Intervall)

    Für die Arbeiten (bis auf Türen und Ölwechsel) habe ich nun das Angebot eines Karosserie-/Unfall-/Lackier-Betriebs vorliegen, der offiziell (inklusive Foto-Dokumentation und Hohlraumversiegelung) 2.400 Euro verlangt.

    Nun meine Fragen:

    - Lohnt es sich, diese Summe in meinen Mini zu investieren?
    - Ist das Angebot in Ordnung? Oder geht das günstiger?
    - Kann mir jemand einen guten Betrieb für diese Reparatur in Deutschland (vorzugsweise rund um Kassel/Göttingen oder Schweinfurt/Würzburg) nennen, der das günstiger anbietet?
    - Was fehlt noch bis zu einer Komplett-Restauration? Könnte es günstiger kommen, diese sofort durchzuführen?
    - Habe ich nach der Durchführung dieser Reparatur 5-10 Jahre Ruhe, was die Karosserie angeht?
    - Gibt es Arbeiten, die ich auf der Basis dieser Reparatur günstig zusätzlich machen könnte, weil das Auto gerade ohnehin zerlegt ist?
    - Wie lange kann ich diese Reparatur noch aufschieben, ohne dass noch mehr kaputt geht?

    Entschuldigt den langen Text, aber ich bin gerade wirklich ein bisschen schockiert.

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

    Beste Grüße,

    Dominik
    Geändert von Mini-1300 (07.06.2017 um 20:15 Uhr) Grund: TÜV-Angabe vergessen

  2. Zitat Zitat von Mini-1300 Beitrag anzeigen
    ...
    - Lohnt es sich, diese Summe in meinen Mini zu investieren?
    ...
    Das kanntst Du Dir nur selber beantworten. Ein Auto, egal ob Neuwagen oder Oldtimer kosten immer Geld, wenn sie toll bleiben sollen. Die einzigen, die eventuell als Geldanlage gehen, sind hochpreisige Autos. Und da gehört der Mini noch nicht dazu. Aber bedenke, 5431 € sind schon ausgegeben. Einen Oldtimer am Leben zu erhalten ist halt auch eine Herzenssache, selten aber eine Anlage.
    Zitat Zitat von Mini-1300 Beitrag anzeigen
    ...
    - Ist das Angebot in Ordnung? Oder geht das günstiger?
    ...
    Günstiger ist es, wenn man das selber macht. 2400 € kostet normalerweise eine komplette Lackierung innen und außen incl. Spachtelarbeiten. Zudem kommt darauf an, was er dann tatsächlich alles macht.
    Zitat Zitat von Mini-1300 Beitrag anzeigen
    ...
    - Kann mir jemand einen guten Betrieb für diese Reparatur in Deutschland (vorzugsweise rund um Kassel/Göttingen oder Schweinfurt/Würzburg) nennen, der das günstiger anbietet?
    ...
    Keine Ahnung, komme aus BW
    Zitat Zitat von Mini-1300 Beitrag anzeigen
    ...
    - Was fehlt noch bis zu einer Komplett-Restauration? Könnte es günstiger kommen, diese sofort durchzuführen?
    ...
    Da gibt es noch andere Stellen, die hier nicht aufgeführt wurden. Schaue Dir mal meine Restauration an. Link in der Fußzeile bei meiner Signatur.
    Zitat Zitat von Mini-1300 Beitrag anzeigen
    ...
    - Habe ich nach der Durchführung dieser Reparatur 5-10 Jahre Ruhe, was die Karosserie angeht?
    ...
    Wenn er ordentlich gemacht wurde und der Mini nicht im Winter gefahren wird, dann sicher. Wenn er als Alltagsfahrzeug läuft, kommen nach 5 Jahren sicherlich wieder irgendwelche Stellen zum Vorschein. Meine Restauration ist nun schon 8 Jahre her und das blüht es noch nirgends.
    Zitat Zitat von Mini-1300 Beitrag anzeigen
    ...
    - Gibt es Arbeiten, die ich auf der Basis dieser Reparatur günstig zusätzlich machen könnte, weil das Auto gerade ohnehin zerlegt ist?
    ...
    Es macht halt sinn, alles wo man sonst schlecht rankommt gleich mit zu machen. Das kommt unterm Strich immer günstiger, verlangt allerdings auch ein deutlich höheres Budget, weil manche Dinge zusammenfallen und dann muß man das Geld haben, das auch gleich zu bezahlen. Ansonsten wird das schnell zu einer unendlichen Geschichte.
    Zitat Zitat von Mini-1300 Beitrag anzeigen
    ...
    - Wie lange kann ich diese Reparatur noch aufschieben, ohne dass noch mehr kaputt geht?
    ...
    Jegliches Blech , welches tiefen Rost zeigt, ist hinüber. Egal ob dann ein kleines oder großes Loch da ist. Dreiecksbleche kann man gut tauschen und lassen sich dann auch recht einfach ohne ganze Lackierung wieder schön machen. Wenn allerdings die Frontmaske auch Durchrostungen hat, dann sollte das auch gleich gemacht werden, wenn man da zweimal anfängt kostet das nur unnötig Geld. Theoretisch kann man mit einer angerosteten Karosse noch recht lange fahren, eben solange es TÜV gibt. Beim Austausch von Blechen ist es recht egal, wie groß das Loch ist, solang man das mit Reparaturblechen hinbekommt.

  3. Hallo Michael,

    danke für deine Antwort.

    Mit "lohnen" war das Ganze vielleicht schlecht umschrieben. Ich möchte eher vermeiden, dass ich jetzt insgesamt ca. 8.000 Euro reinstecke, der Wagen dadurch einen Marktwert von 6.000 Euro bekommt, in zwei Jahren dann aber so fertig ist, dass ich nur noch 2.000 Euro bekomme. Das ist natürlich überspitzt. Ich hoffe, du weißt, was ich meine. Ich liebe das Auto, möchte aber nicht komplett blind sein.

    Ich kann es aber leider nicht selber machen und mein Vater hat zuletzt vor 30 Jahren geschweißt. Ich weiß nicht, ob man dann nicht noch mehr kaputt macht.

    Welche Stellen sind denn akut rostgefährdet/oft durch und schlecht einsehbar? Ich würde dem Mechaniker gerne sagen, dass er noch X/Y nachschauen sollte. Mir kommt es nämlich so vor, als ob viele von denen nicht so genau hinschauen...

    Ich fahre ihn mit dem Saisonkennzeichen 04/09. Im Winter steht er in einer staubanfälligen, aber trockenen Halle.

    Kannst du das "höhere Budget" mal etwas enger eingrenzen?

    Das mit dem Blech ist ja das große Problem: Die Lackierer entdecken immer irgendwelche Nähte/Pfalzen und sagen, dass sie schlecht sind. Ich stehe dann daneben und bin verdutzt, weil mir das nie aufgefallen werde. Gut, der Rost an den Tür-Innenseiten sieht nicht so gut aus, der ist akut. Aber der linke Kotflügel (Lack wirft Falten) und die Dreiecksbleche (sehe da nichts an Rost, sind halt dick gespachtelt) zeigen keine Löcher, zudem gibt es unter dem Scheinwerfer nur die ersten Bläschen, rot ist da noch nix. Die Stelle am Abschlussblech sieht für mich auch nur nach oberflächlichem Rost aus. Einzig an den beiden Einstiegen (rot, aber noch nicht durch) würde ich neue Bleche einschweißen. Geht da denn gar nichts mehr mit "Rost entfernen - Versiegeln - Grundieren - Lackieren"?

    Ich bin eigentlich nur in die Werkstatt gefahren, damit mir in zwei Jahren keiner sagt: "Wärst du mal früher gekommen, jetzt ist nichts mehr zu machen!"

    Viele Grüße,

    Dominik

  4. Am besten suchst Du Dir nen Club das n Deiner Nähe. Da gibt es meist einen Schrauber, der Dir vor Ort zur Seite stehen kann
    Was man sieht ist meist nur die Spitze des Eisberges. Schau Dir bitte meine Restauration an. Da sind viele Bilder drin, die Dir die tYpischen Stellen zeigen

  5. Am einfachsten ist es hier unter Projekt zu schauen, da gibt es Beispiele genug.

    Bei einigen von Dir als bereits erledigten Arbeiten handelt es sich um ganz normalen Verschleiss und wiederkehrende Kosten.

    Zu dem Rost am hinteren Abschlussblech: oft ist dann auch der Kofferraumboden grenzwertig. Kritisch wird es wenn im Bereich der Verstärkung
    Bzw. zwischen Verstärkung und Bereich Rücklicht das Blech sich aufplatzend nach oben wölbt.

    Was auch immer Thema ist: Spiel der hinteren Schwinge.

    Ansonsten wie Michael geschrieben hat, vielleicht auch mal auf seine Homepage schauen.

    Gruß aus Mainz

    René

    wenn es nicht so toll läuft sieht das dann so aus: (ggf. blättern und rollen)
    http://rherlertmini.skyrock.com/69.html
    Geändert von Harleyherbert (08.06.2017 um 22:00 Uhr)

  6. @'Mini1300'

    Zusärtzlich zu den von 'Biz' bereits gemachten Anmerkungen vielleicht noch Folgendes :

    --Für die viele Arbeit, die jetzt umrissen wurde, scheinen mir 'Zweieinhalb' eher wenig.
    --Im Gegensatz dazu dann die 'Fünfacht' des zuvor ausgegebenen Gelds für die benannten Arbeiten recht viel.

    Das ist nicht stimmig.

    Grundsätzlich aber ersetzt man n i e einen Koflügel abschnittsweise, sondern immer n u r (!) Originalteile komplett, da Nachbaukotflügel schlicht nicht passen.
    Auch flickt man unter dem Scheinwerfer kein Blech ein, weil dort offensichtlich der Gilb schon drin sitzt. Darauf das Teuerste, den Lack, aufzutragen, das wäre kühn, denn den kann man bei 'Irrtum', was die Arbeits- oder Qualitätsauswahl anbetrifft nicht wieder abschrauben und zur Remontage zur Seite legen. der wäre dann hin !

    Vielleicht eine 2. Meinung einholen ?
    Fa. Wilder Klein, Götzenbreite 8 , 37124 Rosdorf wäre nicht so weit weg.

    Andreas Hohls
    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

  7. #7
    ich denke, die Fünfacht waren icl. Anschaffung des Mini! Dann passt es.
    .

  8. Hallo,

    danke für die vielen Rückmeldungen!

    @Andreas Hohls: Die von mir aufgeführten knapp 5.500 Euro verstehen sich inklusive Anschaffung und den 2016 ausgeführten Arbeiten. Dass das kein großes Schnäppchen ist, weiß ich. Mir war halt wichtig, dass ich einen Mini habe, dessen Historie einigermaßen nachvollziehbar ist. Zu den Karosseriearbeiten: Danke für den Tipp, ich dachte eigentlich, dieser "Teil-Kotflügel" sei ein probates Mittel. Aber genau wegen solcher Tipps habe ich mich hier an die User gewandt.

    Die zweite Meinung werde ich auf jeden Fall einholen. Wenn es gemacht wird, soll es ja auch richtig gemacht werden. Alles andere würde mich auch nicht glücklich machen.

    Viele Grüße,

    Dominik

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mini 1300 Motor einstellen hilfe!!!
    Von Dani182 im Forum Motor
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.06.2016, 22:34
  2. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 17.03.2016, 22:05
  3. Mini-Restaurierung im Lackiererforum
    Von theRocker im Forum Projekte/Umbauten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2016, 11:17
  4. Mini Cooper S zu Verkaufen teilrestauration erforderlich
    Von cooper-s-mk2 im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 19:20

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •