Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Getriebe Kupplungsproblem

  1. #1

    Getriebe Kupplungsproblem

    Hallo,

    ich hab mir einen 1098er Motor samt Getriebe neu aufgebaut. Leitfaden waren die Artikel von Keith Calver aus dem Minimagazin von 2011. Ich hab fast alles umgesetzt was dort so beschieben ist, also auch das Getriebe reviediert mit gerade verzahnten Gängen - close ratio von MiniSpares. Kurbelwelle bei Minisport machen lassen - von dort kommt die neue Schwungscheiben, hintere Druckplatte ist älter, Belag und Automat haben 10tkm auf dem buckel. Alles pre Verto.

    Die Kupplungshydraulik ist mittlerweile neu - d.h. Geber und Nehmerzylinder neu, Hebelarm(racekit v. minispares)und Ausrücklager 10tkm. Mit Eezibleed entlüftet, Luft über den Hebelarm aus dem Dehmerzylinder gedrückt und bei gedrückter Kupplung über die Schraube am Geberzylinder entlüftet. Das Pedal fühlt sich perfekt an - super Druckpunkt der zum Teppich wieder abnimmt. Kupplungspedal ist nicht verbogen, Teppich unterm Pedal 1lagig. Wenn die Kupplung eingestellt ist hab ich an der dicken Schraube 2mm Luft.

    Jetzt mal zum Problem: Gänge lassen sich im Stand schalten, wenn der Motor läuft nur bedingt. Ich bin damit gefahren. Alle Symptome deuten auf eine nicht trennende Kupplung. Rückwärtsgang ratscht, erster und zweiter gehen schlechter als dritter und vierter. Axialspiel des Primarganges ist 1zentel und läuft leicht, Kupplungsscheibe hat keinen Schlag. Ich hab die Kupplung nochmal ausgebaut.

    Wenn ich die Kupplung vom Geberzylinder trenne und den Hebelarm mit einem Rohr max. bewege hab ich so nach dem einstellen der dicken Schraube ca. 3,5mm Luft - aber auch mit in dieser Stellung verklemmtem Hebel geht der Rückwärtsgang nicht ohne Geräusch. Ich versuch schon gar nicht ihn reizubekommen - ich nähere mich immer nur vorsichtig an möchte ja kein Späne-Ölbad.

    Mir stellt sich die Frage: woher kommt der öffensichtlich noch vorhandene Kraftschluss? Liegt es an der Bauteilkombination? Es ist ein A+ Motor und Kupplungsgehäuse - der Kupplungsdeckel ist A.

    Vielleicht kann mich jemand von meiner momentanen Ratlosigkeit befreien - ich würd jetzt ungern damit anfangen und eine geweihte Kerze in der Werkstatt aufstellen.

    schonmal Danke fürs Lesen und Grübeln ! Cheers Andreas

  2. #2
    Ich werde jetzt die Kupplung nochmal rausmachen und überprüfen ob die Schwungscheibe auf den Anschlag des Primärrades drückt.
    Sollte zwar nicht, weil das ganze zusammen gewuchtet wurde aber bleibt ja nix übrig.

    Bin aber für jede Anregung dankbar was ich dabei noch überprüfen könnte. Auch wenns die schrägste Sache ist. Bei Bedarf bau ich die Kupplung auch noch ein drittes mal aus, würd in der Zeit aber lieber Mini fahren

  3. #3
    Hast du überprüft ob der Kupplungshebel oder der Stift, mit dem er gelagert ist ausgenudelt sind? An der kleinen Kugel unten. Die wird gerne mal flach oder ein bisschen nach hinten gebogen. Der Stift und die Öse der Schubstange oben Hebel nudeln auch gerne mal aus.
    Aerodynamics are for people who can't build engines. [Enzo Ferrari]

  4. #4
    Hallo,

    wir haben im Moment ähnliche Symptome. Bisheriger Stand der Dinge bei uns war ein überarbeiteter Konus an der Kurbelwelle der, so wie es aussah, gegen die Scheiben des Primärrades drückte und es einklemmte.
    Vielleicht ist in deinem Fall 1 Zehntel Spiel am Primärrad doch etwas eng bemessen?
    Bei unseren Versuchen den Fehler einzugrenzen haben wir auch die zuvor montierte Anlaufscheibe verbaut, wodurch der angepresste Ring zum Primärrad zwar deutlich zuviel Spiel hatte, aber wiederum genügend Luft hatte zum drehen und die Kupplung wieder trennte.

    Beste Grüße
    Isa&Tim
    Manchmal muss man die Dinge nehmen wie sie kommen

  5. #5
    Zitat Zitat von minimichi Beitrag anzeigen
    Hast du überprüft ob der Kupplungshebel oder der Stift, mit dem er gelagert ist ausgenudelt sind? An der kleinen Kugel unten. Die wird gerne mal flach oder ein bisschen nach hinten gebogen. Der Stift und die Öse der Schubstange oben Hebel nudeln auch gerne mal aus.
    Ich hab den Kupplunghebel oben als Hebelarm(racekit v. minispares) genannt - hat 10Tkm drauf und ist wie neu. Aber danke für den Hinweis.

  6. #6
    Zitat Zitat von Krümelchen Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wir haben im Moment ähnliche Symptome. Bisheriger Stand der Dinge bei uns war ein überarbeiteter Konus an der Kurbelwelle der, so wie es aussah, gegen die Scheiben des Primärrades drückte und es einklemmte.
    Vielleicht ist in deinem Fall 1 Zehntel Spiel am Primärrad doch etwas eng bemessen?
    Bei unseren Versuchen den Fehler einzugrenzen haben wir auch die zuvor montierte Anlaufscheibe verbaut, wodurch der angepresste Ring zum Primärrad zwar deutlich zuviel Spiel hatte, aber wiederum genügend Luft hatte zum drehen und die Kupplung wieder trennte.

    Beste Grüße
    Isa&Tim
    Mein Konus hat nachdem ich die Einheit zurückbekommen habe tatsächlich besser ausgesehen, was für die Einklemmtheorie spricht. Das Axialspiel am unteren Ende machts natürlich anfälliger dafür - Danke!

  7. #7
    So - die Kupplung ist wieder am Tageslicht. Solange die Schwungscheibe drauf war konnte ich die Mitnehmerscheibe nicht bewegen. Nach der Demontage (war doch einigermaßen fest auf dem Konus - es kann also nicht viel sein) dreht sich die Mitnehmerscheibe samt Primärgang einwandfrei. Die Stirn vom Primärganglager und die Rückseite vom Anschlagring zeigen Schleifspuren. Die Anlaufscheibe zum Motor bekommt hoffentlich etwas Öl ab und ist verschont geblieben.

    Ich denke das wars - jetzt darf ich noch jemanden suchen der mir da (5 zentel oder n millimeter?) rausdreht. Falls das Ding zum spannen geht - alles konisch. sonst muss es gefräst werden.

    Wie wars doch gleich: Nicht zur Strafe - nur zur Übung! Kupplung wechseln? Easy!

  8. #8
    Hi zum ersten beim auswuchten der Kupplung - Kurbeltriebs wird die Kupplungsscheibe und das Primärrad nicht mit gewuchtet da es immer anders steht.
    Das Primärrad muss eingemessen werden!!!! Da wird nichts abgedreht!! D.h. Distanzscheibe auf die KW dann Primärrad dann Haltering und dann der C-Ring.
    Spiel messen und wenn zu eng eine schmälere Distanzscheibe. Auch beim Konus nichts drehen oder fräsen!
    www.minigarage.at die Miniwerkstatt im Osten Österreichs
    www.miniforum.at das Österreichische Miniforum

  9. Zitat Zitat von suuper Beitrag anzeigen

    Ich denke das wars - jetzt darf ich noch jemanden suchen der mir da (5 zentel oder n millimeter?) rausdreht. Falls das Ding zum spannen geht - alles konisch. sonst muss es gefräst werden.
    :
    Zwischen Spitzen spannen mit Hilfe eines alten Stücks Kurbelwelle.

    Bis später...
    Faxe

  10. #10
    Zitat Zitat von mini970 Beitrag anzeigen
    Hi zum ersten beim auswuchten der Kupplung - Kurbeltriebs wird die Kupplungsscheibe und das Primärrad nicht mit gewuchtet da es immer anders steht.
    Richtig - aber die Schwungscheibe wird montiert und gewuchtet - dabei könnte man prima kontollieren ob die C-Scheibe frei ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. kupplungsproblem
    Von lars im Forum Motor
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 18:07
  2. Kupplungsproblem
    Von Swift im Forum Motor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 19:54
  3. kupplungsproblem!
    Von MINI-Felix im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 19:04
  4. Kupplungsproblem
    Von oldminimen im Forum Motor
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 17:07
  5. Kupplungsproblem
    Von cooper_fun im Forum Motor
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2002, 17:49

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •