Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hi-Lo´s kann nicht richtig eingestellt werden!

Hybrid-Darstellung

  1. #1

    Hi-Lo´s kann nicht richtig eingestellt werden!

    Hallo Leute!

    Wollte gestern hinten mein HiLo einstellen, wenn ich aber die gewünschte Fahrzeughöhe mal ungefähr einstelle, liegt das Federelement mit der Stange sehr locker drinnen und das Federelement wird nicht auf das "Blechteller" vom Hinterachsrahmen gepresst ,Die Alustange vom Hilo lässt sich axial verschieben.

    Habe jetzt das Hilo mal so eingestellt, dass das Federelement+Stange unter Spannung steht, dann hab ich sicherheitshalber noch ein bisschen nachgespannt.


    Jetzt steht mein Mini da wie ein Bus (ca. 7 cm zu hoch, kann fast eine kleine Cola dose auf den Reifen stellen)


    Hatte schon jemand mal das Problem bzw. kann mir hierbei jemand helfen, habe das Hilo vorher noch nie eingestellt??



    Vielen Dank!

    Gruß Jakob

  2. #2
    Check mal deine Stoßdämpfer ! es kann sein das die zu lang sind. oder dein Handbremsseil zu Kurz :)

    Never argue with idiots. They bring you down to their level and then beat you with experience.



    Paul-Simon Sinclair's Facebook Profile

  3. #3
    Die HiLo`s waren doch schon vorher verbaut und du hast nur nachstellen wollen, oder?

    Sitzt alles wieder richtig an seinem Platz? Federelement in der Pfanne des Hilfsrahmens, Federelement in der Trompete, Knuckel in der Trompete und der Knuckle selbst richtig im Plastiktopf und mit diesem in der Schwinge?

  4. #4
    Zitat Zitat von phokos Beitrag anzeigen
    Die HiLo`s waren doch schon vorher verbaut und du hast nur nachstellen wollen, oder?

    Sitzt alles wieder richtig an seinem Platz? Federelement in der Pfanne des Hilfsrahmens, Federelement in der Trompete, Knuckel in der Trompete und der Knuckle selbst richtig im Plastiktopf und mit diesem in der Schwinge?
    Hallo!

    Mini wurde zwecks Restauration in alle Einzelteile zerlegt, als ich den Mini kaufte lagen die Hilo´s auch nur Lose drinnen.

    Federelement, Trompete, Knuckel, usw. sitzt alles so wie es sollte.

    Kann es sein, dass ich andere Stoßdämpfer brauche?, ich denke das ich die originalen verbaut habe.

    lg
    Jakob

  5. Kann es sein, daß Du das Fahrzeug angehoben hattest, als Du die Hilo`s eingestellt hast. Das würde erklären, warum die Federelemente locker drin liegen.
    Und ja, wenn Du die Fahrzeughöhe deutlich reduzierst, solltest Du kürzere Stoßdämpfer benutzen, damit alles wieder genug Spiel hat zum "arbeiten".

  6. #6
    Zitat Zitat von biz Beitrag anzeigen
    Kann es sein, daß Du das Fahrzeug angehoben hattest, als Du die Hilo`s eingestellt hast. Das würde erklären, warum die Federelemente locker drin liegen.
    Und ja, wenn Du die Fahrzeughöhe deutlich reduzierst, solltest Du kürzere Stoßdämpfer benutzen, damit alles wieder genug Spiel hat zum "arbeiten".
    Hallo Michael!

    Ja ich hatte das Auto angehoben, bin mir gestern drauf gekommen, dass es einfacher bzw. warscheinlich auch richtiger ist, das HiLo einzustellen, wenn das Auto am Boden steht.

    Habe dann gestern so die Fahrzeughöhe angepasst, bin dann noch eine Proberunde gefahren und bei einer Bodenwelle stand das Hintere Rad im Radkasten an, so noch meine Frage, wie viel Spielraum sollte man zwischen Reifen und Radkasten lassen??



    lg

    Jakob

  7. #7
    2 cm minimum.

    Never argue with idiots. They bring you down to their level and then beat you with experience.



    Paul-Simon Sinclair's Facebook Profile

  8. @'Jackson1293'
    --Je nachdem um welche HiLo Qualität es sich handelt und ob man wie beim Original mittels Inbus verstellen kann oder gar ein Rad abnehmen muß, weil das verbaute Teil entweder einen Inbuseinsatz gar nicht erlaubt, mangels Aufnahme die nur die originalen HiLos haben, ist auch die Verstellung unterschiedlich.
    --Idealerweise hat man(n)/frau einen originalen HiLo verbaut nach dem RipSpeed Prinzip, welches 'vor Kopf' im Verstellelement eine Inbusaufnahme aufweist. Ebenso ist dann bei diesem Modell --welches die Mutternverstellung ebenfalls aufweist, aber eben auch die sehr viel bessere
    Inbusverstellung-- in der Heckschürze in der Flucht eine Bohrung vorgenommen worden, welche nach der Benutzung mit einem Gummistopfen wie vorn im Windleitblech verschlossen wird. Die Dombolzen vorn werden auf der Drehbank oder dem Bohrwerk hohlgebohrt.
    Bei diesem Modell bleibt der Mini auf seinen Rädern stehen, wird aber mittels Wagenheber entlastet, damit nicht der volle Druck auf das Gewinde geht.

    --Durch den verbleibenden Restdruck auf der Aufhängung verrutschen dann auch nicht die Bestandteile derselben.

    Die Höhe ist von verschiedensten Faktoren abhängig :
    --Wie ist die Qualität der überwiegend befahrenen Straßen ?
    --Mit wieviel Gewicht/Personen beladen fährt der Mini überwiegend ?

    Die bereits empüfohlenen 2cm vo/hi halte ich für deutlich zuwenig.

    Bei ordentlichen Straßen und 1-2 Personen vorn mindestens 30mm zwischen Gummi und Radhauskante und hinten 5mm mehr.
    Speziell Treffen-Minis die knapp über den Boden rutschen, wenn sie auf den Platz fahren, so tief, zeigen damit eher, daß Ihr Fahrer die Funktion des Fahrwerks nicht verstanden hat, weil das Weg zum Arbeiten benötigt.

    Und --hier der Vorteil der verstellbarkeit-- ansonsten muß in 5mm Schritten ein wenig probiert werden.

    Andreas Hohls
    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

  9. Zitat Zitat von Andreas Hohls Beitrag anzeigen
    @'Jackson1293'
    die sehr viel bessere
    Inbusverstellung-- in der Heckschürze in der Flucht eine Bohrung vorgenommen worden, welche nach der Benutzung mit einem Gummistopfen wie vorn im

    Andreas Hohls
    Schlauer ist, den Inbusschlüssel so zu kürzen, das er zwischen Rahmen und Heckblech endet und das Teil dann dauerhaft im Hilo anzubringen, z.B. mit Metallkleber.

    Dann kann man problemlos die Höhe von außen mit einem Gabelschlüssel verstellen, indem man unters Auto greift.

  10. #10
    Dabei seit
    09 2007
    Ort
    Nahe Steyr/Österreich
    Beiträge
    2.480
    Ich halte mich daran:
    1 cm höher einstellen = Schraube um 2mm drehen.
    3 cm höher einstellen= Schraube um 1cm höher drehen
    Tip: stelle Trompeten neben Hilos und vergleiche die Höhe.
    Geändert von Alpenflitzer (10.09.2017 um 11:46 Uhr)
    Gruß aus luftiger Höh´ MINI 1.3 SPI Bj.1993 53 PS
    Carribean Blue Pearlscent, orig.Lackierung v.1993 - graue Nappa-Ledersitze - Walnusswurzel-I-Tafel u.Türbrüstungen v u.h - Stereo - 12 " Alu Minilite, 165er Reifen Sommer, 145er Winter - orig. Lenkrad - LED-Beleuchtung Kofferraum - Kofferraumausstattung. - Zusatzinstrumente - Türbeschläge innen Chrom - Frontscheibe neu+getönt - 70 Amp-Lichtmaschine. - 2 Steckdosen innen - Batterie 72 Ah - LIMA 70 Ah - Ölmagnetfilter - neue Heckschürze. - LED-Nebelleuchte integriert in Rücklicht - neuer Kat (68.000) - neue Lambdasonde (80.000) - RC40-Auspuff - Ölabscheider Edelstahl - Ventildeckel Alu. - Neue Relaisbox.- Gepflegt m. Millers Mini-Öl 20W50 alle 5k km. - HiLos. - Bremsen hinten neu (85.000) - Bremsbacken vorne überholt (85.000) - Gedämmte Motorhaube.- Für die Mechanik nur orig. Ersatzteile wann immer erhältlich.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 17:00
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 09:06
  3. Fahrwerk muß eingestellt werden. Ist das OK so?
    Von BigMini im Forum Fahrwerk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.06.2006, 11:26
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 16:36

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •