Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: ne andere blöde Frage

  1. #1

    Question ne andere blöde Frage

    Hallo Leute,
    also jetzt wollen wir auch mal über etwas positives reden ... sonst denken die Leute die keinen Mini fahren, daß Minis quais immer kaputt sind ...
    Also ich hab nen MPI Baujahr 1996 mit 64PS. Soweit so schön, aber kann man sicher noch toppen, damit man vielleicht nicht nur die ersten 50m mit einem Porsche mithalten kann. Gibts da sowas wie Chiptuning oder wie macht man da mehr draus?
    ... sorry wegen der vielleicht blöden Frage, aber ich versteh nur was von Motoren wenn sie mit Strom funktionieren ...
    Gruß Jens

  2. Hallo,

    die Meinungen zum Thema Chiptuning gehen weit auseinander. Sehr viel bringt es halt nicht. Ich habe allerdings bisher immer gute Erfahrungen mit der Firma Rüddel Motorsport gemacht. Bei einem MPI eines Bekannten waren 70PS inklusive noch erreichter AU drin.
    Ebenso Webervergaser sind für die Herren von Rüddel was alltägliches.
    Geändert von "Klein"er (30.06.2003 um 11:10 Uhr)

  3. Die reden auf der Seite aber über eine Leistungssteigerung beim MPI von bis zu 7 PS und nicht von 30 PS !!

  4. Sollte auch 70PS heissen, sorry. Habs oben auch geändert.
    Wäre dann ja auch viel, was das Chiptuning bringen würde

  5. #5

    zweiter Teil

    Also wenn man n paar Euro ... na gut es sind sogar ein paar viele Euro investiert, kriegt man so über den Daumen 8PS mehr. Aber jetzt mal für Leute die da nich so arg viel von verstehen, wenn ich jetzt so ein Tunig hätte, bin ich mit dem Einbau schon fertig oder muß ich mich da noch mit den Jungs vom Tüv zoffen, sprich muß man sowas eintragen lassen? Und wenn wir schon dabei sind, ist es mit knapp 86000km überhaupt noch empfehlenswert?

    Fällt euch sonst noch was ein wie man ein paar PS aus seinem Mini herausholt ... ohne auf Lachgastuning zurückzugreifen?
    Was zum Hänker is ein Webervergaser, haben Autos mit Einspritzanlage überhaupt noch nen Vergaser???

    Gruß Jens
    Geändert von Sinjentsmith (01.07.2003 um 11:50 Uhr)

  6. #6
    dgh (die bieten auch chiptuning für'n mini an), sollen lt. klas ein gutachten erstellen über die durchschnittliche mehrleistung. hatten das thema erst kürzlich woanders...

    ein paar sachen kannst du schon noch machen, hardwaretechnisch. ist aber beim mpi nicht alles legal, also tüv-tauglich.

  7. #7

    Re: zweiter Teil

    Original geschrieben von Sinjentsmith
    Was zum Hänker is ein Webervergaser, haben Autos mit Einspritzanlage überhaupt noch nen Vergaser???

    Gruß Jens
    nein, ein einspritzer hat keinen vergaser! und ein weber-vergaser ist ein vergaser, der in sportlichen vergaser-minis häufig verbaut wurde/wird.

  8. #8
    thanks ... mir war doch so, als würden sich Einspritzung und Vergaser ausschließen, aber wie gesagt Motortechnik ist nicht so meine Starke Seite.

    was wären das denn für legale Hardwaresachen? ... wo hatte man es über diese ominösen Gutachen?

  9. #9
    ich kenn nur "illegale":
    - offener luftfilter von k&n
    - fächerkrümmer maniflow
    - rc40 auspuffanlage

    aber es soll teilehändler geben, bei denen du für die sachen unter umständen ein gutachten kriegen kannst.

  10. #10
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.226
    Thema Tuning:

    Webervergaser: Der Hersteller des Vergasers heisst Weber.
    Mehr nicht. ;) In meinem dahingeschiedenen Corsa war serienmäßg auch ein Webervergaser druff, aber richtig toll war es auch nicht, weil 45PS... :(

    Wichtiger ist es zu wissen, ob es Einfach-, 2- oder 4-Fachvergaser sind. Aber das wird richtig teuer und beim Einspritzer sowieso nicht machbar ausser durch zurückrüsten, was aber wieder Probleme beim TÜV mit sich bringt.

    Kann also genauso gut einer von Dellorto sein...(Wenn überhaupt möglich)

    Generell ist JEDER Saugmotor (sprich ohne Turbo oder Kompressor) nur mit recht teuren Maßnahmen zu tunen.
    Und dann gibt es auch nur 'geringe' Leistungszuwächse.

    Beispiel: Chiptuning alleine bringt bei KEINEM Saugmotor wirklich mehr als 10% bis allerallerhöchstens 15% Mehrleistung. Und zwar ist es völlig egal, ob der Motor von Rover, Porsche, Honda oder sonstwem ist. Ist auch Klar, denn die Serien-Motorkonstrukteure sind ja auch nicht blöd. Die reizen die Motoren entsprechend so aus, dass sie innerhalb der Serienstreuung von ca. 10% unter allen Bedingungen einwandfrei laufen. Wo hier der Tuner eingreift, ist nur ein Optimieren des EINEN Motors. Was wiederum bedeutet, dass ein einfaches 'Chip aufstecken und losfahren' nie möglich sein wird. Ausdrücklich ist in dem Zusammenhang vor solchen Anbietern abzuraten, die ihr Zeugs auf Autobahnparkplätzen verkaufen!!!!

    Richtige Leistungssteigerung ist nur durch Hubraumvergrößerung und/oder durch Drehzahlerhöhung bei evtl. gleichzeitiger verkürzung der Endübersetzung des Getriebes zu erzielen.

    Pauschal kann man sagen, dass eine Hubraumvergrößerung von 10% auch ca. 10% mehr Leistung bringt. Ebenso eine Drehzahlerhöhung von 10% erhöht auch die Leistung um runde 10%.

    Fiktives Beispiel eines Motors (hab die Originaldaten grad nicht im Kopf)

    --> 1300ccm *1,1 = 1430 ccm --> 63PS *1,1 = 70PS
    --> 6000rpm *1,2 = 7200 rpm --> 70PS*1,2 = 84PS

    Mit anständigem Resttuning (Auspuff, Ansauganlage, Motormanagement -> Chip, Nockenwelle, Kühlung...) sollten so in etwa 90 standhafte PS rauskommen.
    Allerdings sollte einem Bewusst sein, dass es hier um Beträge im Bereich von sehr grob geschätzten 3-5.000 Euro geht und die Frage im Raum steht, ob sich das auch lohnt....

    Dagegen ist das Tuning eines Turbo- bzw. Kompressormotors richtig billig und einfach. Billig ist hier übrigens nicht im Sinne von Preiswert zu sehen, sondern wirklich als BILLIG.
    Einfach Ladedruck per Chiptuning erhöhen und gut ist's. Geht aber i.d.R. nur solange gut, bis entweder das Getriebe platzt, die Kopfdichtung verglüht, die Kurbelwelle zerbröselt oder der Motor schlicht den Hitzetod stirbt. (DAS wird interessanterweise den Turbotuning-kunden verschwiegen...*tststs*)
    Aber hier kann man wirklich kurzzeitig ein vielfaches der Serienmotorleistung herausholen. Ein Bekannter hat einen Escort Cosworth Biturbo mit geschätzten 550PS statt nichtmal 200 Serien-PS. Allerdings mit verstärktem Antrieb (Getriebe, Achsen,...) Und es ist nicht umsonst ein Cosworth-Motor...


    Lachgas bringt ebenfalls nur richtig was bei Turbo- und Kompressorfahrzeugen, da hier das sowieso viel zu heisse Gemisch extrem gekühlt und mit Sauerstoff angereichert wird.



    ciao

    aNdi

    PS@jens: Soso, ca. 64PS hat dein Kleiner....sehr optimistisch ;)
    (Also nicht, dass hier 64 statt 63 PS steht - das is ja wurschd)
    I.d.R. kann man als Minifahrer froh sein, wenn man überhaupt 60 der großzügig versprochenen 63PS von Rover durch die Gegend fährt.
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. zum Thermostat mal ne frage
    Von Herr_der_Ringe im Forum Motor
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2006, 17:00
  2. Frage zu zusatzintrumenten
    Von Herr_der_Ringe im Forum Elektrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2001, 03:14
  3. Frage an die miniexperten
    Von Mark Oliver im Forum Motor
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.10.2001, 21:02
  4. Kleine Frage an die *****s: Metro-Radlager
    Von Pommels im Forum Fahrwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.2001, 20:03
  5. Mal ne blöde frage
    Von Daniel im Forum IMM 20XX
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.05.2001, 21:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •