Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: ne andere blöde Frage

  1. wenn nicht autobahn, dann kürzere übersetung einbauen (lassen)

    da glaubt ma ma hat 30 PS mehr, weil dann zieht er schön weg... und auf der AB wirds halt lauter, was solls
    kostet nicht viel, is nicht eintragungswürdig und sieht kein mensch.. das würd ich machen! grad weils bei den einspritzern eh so grindig is mit "hardware" tuning (nocke usw)
    Obwohl die Erde grösser ist, ist der Mond weiter entfernt.

  2. #12
    @ aNdi
    Ich seh schon, von Dir kann man ne Menge lernen, aber wenn das so n Mega-Akt ist, dann werde ich mich wohl mit meinen lepischen mehr oder weniger 63PS zufriedengeben.
    Und wenn ich dann mal alt und reich bin, kaufe ich mir dann n richtig schnelles Auto *lach*!
    Auf das Chiptuning kam ich ja eh nur, weil man zusätzlich noch Sprit sparen kann ... hab ich mir sagen lassen, aber mit meinen 7L ( wenn ich es nicht gerade eilig hab) kann man ja eigentlich recht gut leben.
    Also in diesem Sinne schon mal ein schönes WE, dauert ja nimmer lange :)
    Gruß Jens

  3. #13
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.191
    @pixelmonster:

    Naja, 30 PS is ja schon bissl gewagt. Das wären ja 50 % Mehrleistung... Ne, aber im Prinzip am Beispiel eines SPI's

    Übersetzung Serie (glaub) 3,21:1 --> besser 3,44:1.

    Ins Verhältnis gesetzt ergibt das 3,44/3,21 = ca. 7% mehr Drehzahl und somit UNGEFÄHR 7% mehr Leistung bei gleicher Geschwindigkeit. --> 63PS * 1,07 = 67 PS.
    Eine 3,65er statt 3,21 bringt also etwa 13% - und somit mehr als reines Chiptuning (und ist billiger). :)


    @ Jens: Danke :)

    Thema Spritsparen durch Chiptuning stimmt ja auch. Im Prinzip jedenfalls. Denn (bei einem Turbomotor) hat ja der Motor eine höhere Leistung im gesamten Drehzahlband und somit kann man die Kiste untertouriger fahren, was natürlich Sprit spart.
    Aber ein getunter Motor wird ja zum "heizen" umgebaut (sonst würde man es ja lassen) und der sauft dann richtig Sprit - mehr als der Serienmotor.
    Beispiel (mein vielzitierter Astra mit 150 Hüahs):
    Der 2 Liter-Motor hat mit dem 1100kg-Auto recht leichtes Spiel und damit kann man bequem im 5.Gang durch die Ortschaft fahren und dann halbwegs anständig rausbeschleunigen.
    Und darum fahr ich dem Motor mit unter 8 Litern/100km mit hauptsächlich Kurzstrecke auf Landstraße. Da braucht der Mini teilweise mehr Sprit.
    Auf der Autobahn komme ich im Schnitt sogar in Bereiche um 6-6,5 Liter bei Geschwindigkeiten zwischen 130 und 160.

    ciao

    Andi
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

  4. Mis(t)verstämdmisse

    Das Thema Chiptuning ist leider durch manche "Tuner" (und zwar von allen Fraktionen) völlig falsch dargestellt und wird womit von vielen Autobesitzern falsch interpretiert.

    Obwohl sicher jede Motorelektronik differenziert zu betrachten ist, kann man für alle folgendes sagen: Seriöses, sinnvolles Chiptuning beschränkt sich auf die Optimierung der serienmäßig verwendeten Kennfelder (Zünd- und Einspritzkennfelder). Was heißt das? Serienmotoren haben selten die im Schein ausgedruckte Leistung, sondern streuen um bis zu 5 % (meist nach unten, seltener Glücksfall, wenn nach oben). Durch Optimierung der Kennfelder läßt sich bei den meisten Steuergeräten die Leistungscharakteristik verbessern, d.h., die verfügbare Leistung liegt über einen weiteren Drehzahlbereich an, ohne daß Durchzugsvermögen (unten rum), Leerlaufverhalten und Standfestigkeit leiden.

    Individuelle Einmessung nach dem Einbau bei Testfahrten und nachträgliche individuelle Kennfeldkorrektur erhöhen nochmal den Leistungszuwachs.

    ABER: Chipoptimierung alleine bringt meist kaum spürbare Ergebnisse, geänderte (=verbesserte, z.B. grössere Drosselklappe) Ansaugluftführung und Abgasanlage zusammen mit optimierten Kennfeldern können je nach Motor deutliche Verbesserung bringen. In Relation zu den Kosten für Hubraumvergrösserung auf jeden Fall die preiswertere Variante.

    Wie unterschiedlich solche Maßnahmen sein können, kann man am deutlichsten bei (sorry :-), damit kenn ich mich numa am besten aus) Porsche sehen:

    Der 964 (der letzte mit den "stehenden" Frontscheinwerfern, 250 PS Serie) hat nach Umbau auf Luftmassenmessung plus Kennfelder plus Auspuff ca 300 echte PS - das sind 20% Mehrleistung!
    Der 993 (der letzte luftgekühlte, "liegende" Frontscheinwerfer, 272 oder mit Varioram 285 PS Serie, serienmässig Luftmassenmessung), bringt es mit geänderte, Chip, grösserer Drosselklappe und modifiziertem Auspuff "nur" auf ca 290 bis 315 PS - also 7-9%. In Relation zur Hubraumvergrösserung (z.B. beim 964/993 auf 3,8 L - wo letztlich die Kosten in keinem Verhältnis zur erreichten Leistung stehen) auf jeden Fall die preiswertere Variante!!

    Subjektiv geht der 64er nach dem Tuning "wie Sau", der 993er zieht einfach zügiger durch über den gesamten Bereich.

    Ergibt sich für die Mini-Einspritzer die Frage, wenn Luftmengenmessung (dürfte glaub ich bei SPi und MPi so sein?), ist Umbau auf Luftmassenmessung möglich? DAS wäre ein guter Ansatz in Verbindung mit Kennfeldoptimierung. (Luftmassenmessung bedeutet z.B. bessere Parameterbestimmung, weniger Systemdruckverlust etc.).

    alles klar ;) ?
    Wolfgang
    It's not a Trick, it's a Mini :-)

  5. weder noch

    im mini (spi/mpi) ist weder die luftmassen noch die luftmengenmessung verbaut. die angesaugte sauerstoffmenge wird bestimmt durch die drehzahl, die drosselklappenstellung und durch die ansauglufttemperatur.
    das spi-system ist vergleichbar mit der bosch mono-jetronik. das mpi-system ist ein einfacher multipointsaugrohr-einspritzer.

    ansonsten sind deine aussagen richtig aber leider nicht auf den mini anwendbar. die individuelle anpassung des steuergerätes auf dem leistungsprüfstand hab ich bisher noch von keinem minituner im angebot gefunden. meist gibt es nur plug&play und dann noch mit der aussage das zusätzliche modifikationen (abgasanlage, ansaugkrümmer, kipphebelwelle, ventile...) kontraproduktiv zum angebotenen steuergerät sind, weil in der entwicklung ein serienmässiges fahrzeug zurückgegriffen worden ist.

    mit sachverstand und dem wissen der leider sehr großzügigen serienstreuung vom werk (deine geschätzten 5% sind optimistisch) kann man sich ein eigenes bild der qualität des angebotenen produktes machen.
    Hardware-tuning funktioniert bis ca. 90Ps wunderbar mit dem orginalsteuergerät also warum ein produkt kaufen was das gleiche kostet wie ein guter kopf und am kopf kann man sehen was gemacht worden ist und meist auf fundiertes wissen des kopfmachers zurückgreifen.
    kristian cilas

  6. Re: weder noch

    Original geschrieben von cille
    ... aber leider nicht auf den mini anwendbar.
    *grmpf* ich muss mich doch ma tiefer inne Minitechnik reinsetzen :)

    Aber es wäre doch sicher mal nachdenkenswert, on man eine (wünschenswerterweise bereits aus anderem Fahrzeig existierende) Luftmassenmessung im SPi/MPi einsetzen kann? Oder hat da schon jemand nachgedacht und ist zu negativem Ergebnis gekommen?

    (deine geschätzten 5% sind optimistisch)
    ich hab irgendwo im Kopf, dass es da inzwischen hinsichtlich dieser 5% ne gesetzliche Vorschrift gibt im Zusammenhang mit Wahrheitspflicht bei Werbeaussagen etc..., aber da will ich mich nicht festlegen (und das gilt sicher nich für ältere Mini)
    It's not a Trick, it's a Mini :-)

  7. #17
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.191
    Hmm...stimmt. Der Mini hat ja tatsächlich keine Luftmassenmessung.
    Und die "älteren" Porsche hatten wirklich auch sowas nicht?
    Das hat ja sogar mein "alter" 16V-Motor in meinem Astra serienmäßig inside.....wie es eigentlich alle Einspritzer der Rüsselsheimer schon seit Jahrzehnten haben.

    Übrigens ist der Motor (der gute C20XE - 150 Nenn-PS) einer jener welcher, die eher bis ca. 10% nach oben als nach unten streuen. Und dieser Motor ist mit 'einfachen' Mitteln, sprich Auspuffanlage, Chip, Ansaugoptimierung,... nur bis 174PS tunebar. Mehr geht nicht. Da haben sich schon Firmen wie Irmscher, Mantzel, Kissling & Co. dran versucht.
    Mehr geht dann nur noch mit "richtigen" Eingriffen, die auch richtig Geld kosten....Aber DANN geht da richtig was - wenn es sein muß, Rundstreckentaugliche 270-300PS - und zwar als reiner Saugmotor :)
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

  8. @ C&A

    also, was vor dem Carrera 3,2 war, müsste ich nachschaun, glaube aber, daß da auch Luftmengenmesser war. Der 3,2er und der 964 (3,6 L) arbeiten jedenfalls serienmässig mit Luftmengenmesser. Erst ab 993 wurde dann Luftmassenmessung in der Serie eingesetzt.

    Natürlich kann man nahezu jedem Triebwerk ne Menge Leistung einhauchen, ich erinnere mich da an meine Käferschrauberzeit, wo meine maximale Ausbeute ein auf 2,4 Liter aufgebohrter Typ 4 Motor war (Basis der 2 Liter/100 PS aus VW-Porsche), der mit entsprechender Bearbeitung und durstiger (18-20 Liter/100km war nix...) 48er Weberanlage auf dem Prüfstand lockere 178 PS brachte - für damalige Zeiten ne Granate und der Schrecken aller Golf-GTi-Treter - besonders in nem kaffebraunen Käfer, dem man nix ansah auf den ersten Blick :)

    Wo beim luftgekühlten Sauger-11er die Grenze liegt, weiß ich nicht, aber die Cupautos hatten standfeste 360 bis 380 PS, manche VLN-Geräte sollen weit über 400 gehabt haben.

    90 PS in nem 1,3 SPi finde ich persönlich für den "Hausgebrauch" völlig ausreichend (jaja, Ihr Turbo-Fahrer, da kamma natürlich auch nich meggern :)) - fragt sich nur, ob die Kosten da in Relation stehen....?? Vielleicht probier ichs mal mit nem bearbeiteten Köpfchen....
    It's not a Trick, it's a Mini :-)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. zum Thermostat mal ne frage
    Von Herr_der_Ringe im Forum Motor
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2006, 17:00
  2. Frage zu zusatzintrumenten
    Von Herr_der_Ringe im Forum Elektrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2001, 03:14
  3. Frage an die miniexperten
    Von Mark Oliver im Forum Motor
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.10.2001, 21:02
  4. Kleine Frage an die *****s: Metro-Radlager
    Von Pommels im Forum Fahrwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.2001, 20:03
  5. Mal ne blöde frage
    Von Daniel im Forum IMM 20XX
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.05.2001, 21:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •