Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Getriebeproblem 1.gang

  1. #1

    Getriebeproblem 1.gang

    Erstmal ein servus an die,die ihre getriebe selbst zerlegen !!!
    Also wie ihr merkt bin ich auch einer von denen,die sich mit der materie gertriebe und ihrer zerlegung beschäftigen,um ihre schaltproblematik zu erörtern.Es hat was muss ich sagen...Nun mal zum getriebemakel...Erster gang ab und an nicht einlegbar.Der werdegang der zerlegung ist ja bekannt.Folge:Altes hauptlager raus AAu 1365 rein,synchronringe ebenso dem austausch unterzogen,schaltgabeln,Nadellager,wellen geprüft und alles i.O.!nun stellt sich die frage ist das problem nun ausgemärzt oder aber habe ich eine besondere inspizierung vergessen !?!?
    ich danke im voraus allen brauchbaren und unbrauchbaren erhaltenen statements ....
    gibt es eigentlich noch den ein oder anderen pfälzer oder Mannheimer,der sich mit der materie mini und ihren Tücken beschäftigt und eventuell eine Halle anmieten möchte ???
    wenn ja,bitte einfach mal melden ...Gruß an die hoffnung das unsere minis noch lange erhalten bleiben ....

  2. #2
    Dabei seit
    08 2001
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.051
    Prüf mal ob die Kupplung richtig trennt. Das kriegt man gut raus wenn man den Rückwärtsgang selbst nach langem Warten mit getretener kupplung den Gang nicht ohne geknatter reinkriegt.
    Minifizierter seit 1990

  3. #3

    getriebeproblem 1 gang

    Hallo
    Du suchst nach Pälzer u. Manemmer die auch am Mini schrauben ,hier ist einer
    der sich schon lange mit der Materie Mini beschäftigt mfg minimoke 68

  4. @'minimaniest'

    Es ist nicht unerheblich, um welchen Getriebetyp es sich handelt.
    A/Serien Getriebe der 'rod change'-Gattung = 1972/3 bis ca. 1981 machten das zum Beispiel gerne einmal und wünschten zuvor über den 2. Gang geschaltet zu werden, um den 1. Gang zu akzeptieren.

    Andererseits ist es interessant zu messen, wieweit die alten Schaltgabeln verschlißen/geöffnet waren, speziell 1./2. Gang, was ja den Weg auch begrenzt, den die Schaltmuffe tatsächlich bewegt werden kann.

    Prüfung aller Möglichkeiten vom Schalthebel bis zur Schaltgabel am anderen Ende, ob irgendetwas verhindert, daß der Weg in Gänze übertragen wird und daß an der Gabel an Weg ankommt und von dieser umgesetzt wird, was zuvor am Hebelende im Auto ausgelöst wurde.

    Und bei A+ Getrieben die übliche Paralellprüfung:"Ist eine 2-teilige Buchse im Rückwärtsgangrad montiert ?" (denn dann diese gleich gegen eine 1-teilige ersetzen.
    Ein paar zusätzliche Gedankenanreize.

    Andreas Hohls
    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

  5. #5
    Guten morgen bzw.guten abend !
    letzteres beziehe ich auf die aklimatisation der ich mich jetzt erstmal unterziehen werde ,da ja das budget meiner Liebhaberrei bzw. Affäre auch irgendwo erwirtschaftet werden muss....dann mal bis dahin wo nicht die ps,sondern die ms(männerstärken)wieder erkennbar sind ...stellungnahme folgt!!!

  6. #6
    So,da bin ich mal wieder ....zwar etwas später als vorgenommen,aber bei weitem nicht so schlimm,wie von meiner Manie geheilt zu sein .....dann mal ein hallo erstmal und ein danke an die Anreize ...Anreiz kupplung muss ich zu erst dem ausschlussverfahren unterziehen,da schon geprüft und alles i.O. ist.Danke!
    Zu den Anreizen von andreas Hohls,darf ich ihm erstmal den A+Getriebetyp nahelegen um den es sich handelt.Die schaltklauenannahme kann ich so mit meinem ungeschulten auge schlecht identifizieren,da ich unteranderem auch keine neue zum vergleich heranziehen kann.Werde mich aber in meiner garage mal auf die suche nach gabeln machen,die ich von einem Getriebegehäusemangel noch haben sollte.Kommen wir doch mal zu den auch bei mir vorhandenen zwei buchsen im Rückwärtsgangrad...was darf ich durch die ersetzung in eine einzelne buchse erwarten ?
    MfG A.H.

  7. Red face ... Zahnradkaries ...

    Zitat Zitat von Minimaniest
    ...was darf ich durch die ersetzung in eine einzelne buchse erwarten ?
    MfG A.H.
    ... die Vermeidung der folgenden Probleme: ;)

    Gänge springen heraus – defekte Rückwärtsgangbuchse

    ....wie defekte synchronringe in gang 1 und 2 sowie ausgewanderte rückwärtsgangbuchse, welche das schalten von 2 in 3 und wieder zurück erschwert.

    dauerhafte lösung: getriebe überholen/austauschen (lassen?)

    temporäre lösung: bei ausgeschaltetem motor in den rückwärtsgang schalten und in dieser kulisse den schalthebel mit wucht gerade nach vorne schlagen. diesen vorgang mehrmals wiederholen, bis der gangwechsel 2 in 3 wieder leicht geht.
    mit dieser methode wird die ausgewanderte rückwärtsgangbuchse wieder zurückgedrängt und die schaltgabeln werden wieder frei (diese waren vorher verklemmt)
    die synchro ringe mit viel gefühl weiterbetreiben, lastwechsel in den 2 gängen vermeiden, ggfs die hand am schalthebel lassen. und den ersten NUR im stand einlegen, max bei schrittgeschwindigkeit.

    und ein ölwechsel mit kontrolle der ölablassschraube auf spanansammlung kann auch nicht schaden....

    viel erfolg und schalten ohne zähneknirschen!!

    <<<

    Ohne das Getriebe zerlegen zu müssen, kannst Du die Rückwärtsgangbuchse auch durch schnelles herausnehmen des Rückwärtsganges notdürftig wieder in Position klopfen.
    Tong, tong, tong gegen den Anschlag der sich in der Rückwärtsgang Schaltebene oben befindet den Schaltheben bewegen.
    Und keine Angst mehr kaputt gehen kann nicht.

    <<<

    Ich vermute, dass das berühmt berüchtigte zweiteilige Lager aus dem Rückwärtsgangrad gewandert ist und jetzt die Schaltkulisse blockiert, weil das Rad nicht mehr ganz in die Ruhestellung zurück kann. Das hatte ich auch mal bei unserem ehemaligen Vergaser Cooper nach bereits 30.000km.
    Falls es das ist, muss das Getriebe zumindest teilzerlegt werden. Bei der hohen Laufleistung macht man aber sinnvollerweise eine komplette Überholung!
    Um dieses Problem ein für alle Mal auszumerzen, muss eine einteilige Buchse ind das R'rad gepresst und mit einer verstellbaren Reibahle auf den Pin angepsst werden.
    Teuer und aufwändig wirds egal ob selbstmachen oder machen lassen!
    Gruß
    Martin

    <<<

    Wenn du den Schalthebel in der Rückwärtsgangebene sehr schnell noch vorn gegen den dort vorhandenen Anschlag bewegst , klopfst du die Rückwärtsgangbuchse wieder in das Rückwärtsgangrad. Aber nur klopfen, nicht mit aller Gewalt drücken. Hält je nach Zustand der Buchse zwischen 4 wochen und ewig.

    Sonst hilft nur : Getriebe zerlegen.

    Gruß
    Michael Hagedorn

    <<<
    Grüßle,
    Markus


    --------------------------------------

    Frei nach Einstein: Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine kurvige Landstraße...

    Der Mini, gebaut nach Artikel 2, Abs.1 des Grundgesetzes:
    Jeder Mensch hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit.

    Händlerliste
    Kaufberatung
    Fahrzeugbegutachtung Seite 1 ...Seite 2 ...Seite 3 ...Seite 4 ...Seite 5
    Hohlraumkonservierung hier ... und hier
    MPI Tuning - Dichtung und Wahrheit
    MPI Werkstatthandbuch hier ... und hier
    Haynes Manual 1959 - 1969
    Alles wissenswerte über das richtige Öl für Deinen Mini
    Wissenswertes zum Thema Schweissen

    Jans Felgensammlung :D

Themeninformationen

Users Browsing this Thread

Es betrachten im Moment 1 Benutzer dieses Thema. (0 Mitglieder und 1 Gäste)

Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Schalten in den 1.Gang
    By Daniel P. in forum Motor
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 18:28
  2. Getriebeproblem
    By Mini-Martin in forum Motor
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.01.2003, 14:55
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.09.2002, 01:38
  4. Getriebeproblem (mal wieder..)
    By U.W. in forum Motor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2002, 22:13

Forumregeln

  • Du darfst keine neuen Themen erstellen
  • Du darfst nicht Antworten erstellen
  • Du darfst keine Anhänge posten
  • Du darfst nicht deine Beiträge editieren
  •