Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Ölverlust

  1. #1

    Ölverlust

    Hallo zusammen, haben uns einen Mini Bj. 91 (1,3) gekauft. Der Kleine hat ne Standzeit von 14 Jahren hinter sich. Nach erster "Sichtung" tritt unten am Motor Öl aus. Sicher ist das Thema schonmal behandelt worden, habe aber nichts passendes gefunden. Schimpft also bitte nicht so dolle:-). Bilder hängen an. Kann mir jemand sagen, welches Bauteil hier betroffen ist oder sein könnte und wie man sich einer Lösung(Dichtung) annähert? Lieben Dank vorweg und herzliche Grüße aus Reilingen (Rhein-Neckar Kreis) Tom
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Dabei seit
    07 2001
    Ort
    Rodgau/Hessen
    Beiträge
    4.102
    Hallo und herzlich willkommen.
    Die Ölwann säubern und eine Probefahrt machen. Dann nach frischem Ölaustritt suchen.
    Die üblichen Verdächtigen nach einer so langen Standzeit sind alle Wellendichtringe, zb. Antriebswelle, Riemenscheibe und Schaltstift.
    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________

    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

  3. #3
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.558
    Insgesamt sieht das Gehäuse aber -für einen Briten- relativ sauber aus, so daß Flächendichtungen eher nicht das Problem sein werden.
    Wie schon erwähnt sind es hauptsächlich Wellendichtungen - da aus Gummi -, allen voran die der Schaltwelle. Alles also halb so wild
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

  4. #4
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.558
    Insgesamt sieht das Gehäuse aber -für einen Briten- relativ sauber aus, so daß Flächendichtungen eher nicht das Problem sein werden.
    Wie schon erwähnt sind es hauptsächlich Wellendichtungen - da aus Gummi -, allen voran die der Schaltwelle. Alles also halb so wild
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

  5. #5
    Hallo, vielen Dank für euer feedback und die aufmunternden "Zeilen". Das Öl tritt an dem "Deckel/Verschluss"(siehe Bild) auf. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wozu die "Öffnung" dient und es hierfür eine Dichtung gibt (Deckel lässt sich ja auch nicht rausdrehen). Der Vorbesitzer hatte Silikon drauf geschmiert. Das war wohl zumindest temperaturfest, war aber trotzdem Murks und hat den Ölaustritt nicht verhindert. Andere Frage: Der nächste Händler ist von meinem Wohnort gut 100 km entfernt. Habt ihr noch einen Geheimtipp für eine Werkstatt in PLZ Bereich 67, 68, 69, also Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen? Habe nicht gefunden in der Händlerliste.

    Lieben Dank vorweg und viele Grüße

    Thomas
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Hi Thomas, helfe dir gerne.
    Bin 40km von dir entfernt.
    LG,
    Turi

    P.S.: Hab dir ne PN gesendet

  7. #7
    Dabei seit
    07 2001
    Ort
    Rodgau/Hessen
    Beiträge
    4.102
    Dieser "Deckel" ist ein eingepresstes Bauteil, welches mit einem O-Ring zum Gehäuse hin abdichtet. Um diesen zu Wechseln, muss das Getriebe komplett zerlegt werden.
    Da das eine Arbeit für Profis ist (gewerblich oder als Hobby) und einige Scheine dabei über den Tisch wandern, ist die Methode mit der Dichtmasse gar nicht so verkehrt, so lange das Getriebe keinen anderen Schaden hat.
    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________

    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

  8. #8
    Dabei seit
    08 2001
    Ort
    Recke bei Osnabrück
    Beiträge
    3.467
    habe meinen mit Flüssigmetall "versiegelt"

    Inno-Uwe
    LOUD PIPES SAVE LIVES !!!

    ---> fehlende Leistung wird durch den WAHNSINN des Fahrers ergänzt !!!


  9. #9
    Dabei seit
    09 2007
    Ort
    Nahe Steyr/Österreich
    Beiträge
    2.522
    Ich würde den Ratschlag befolgen und erst einmal die Unterseite mit Bremsenreiniger reinigen, dann fahren und kontrollieren wo und ob frisches Öl herauskommt. Die Ölablasschraube kann auch ein Problem werden wenn der falsche Kupferdichtring verwendet wurde. Schwaltwellendichtsatz: Hier kommt gerne Öl rausFerner der Diff-Deckel. Hol Dir auf alle Fälle mal das Werkstatthandbuch auf den Computer und die Internetadressen der üblichen Lieferanten. Z.B. www.allbrit.de hat nicht nur Ersatzteile sondern auch viele techn. Hilfsseiten.
    Ein bisschen Öl verlieren alle Engländer gerne. Nach 14 Jahren Standzeit sieht der Unterbau noch gut aus.
    Gruß aus luftiger Höh´ MINI 1.3 SPI Bj.1993 53 PS

  10. #10
    Hallo zusammen, vielen Dank für eure nützlichen Tipps und Hinweise. Werde sie anwenden. Mal sehen ob es weitere Leckstellen gibt. Werde berichten. Bis dahin erstmal herzliche Grüsse Thomas

Themeninformationen

Users Browsing this Thread

Es betrachten im Moment 1 Benutzer dieses Thema. (0 Mitglieder und 1 Gäste)

Ähnliche Themen

  1. Ölverlust
    By minifanVellmar in forum Motor
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 11:54
  2. Ölverlust
    By Elody in forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 21:09
  3. Ölverlust
    By saitam11 in forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 20:27
  4. Ölverlust :(
    By SaFti in forum Motor
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 23:08
  5. Ölverlust !!
    By Neuling13 in forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.07.2001, 14:33

Tags für dieses Thema

Forumregeln

  • Du darfst keine neuen Themen erstellen
  • Du darfst nicht Antworten erstellen
  • Du darfst keine Anhänge posten
  • Du darfst nicht deine Beiträge editieren
  •