Posts by Mini-Max87

    Guten Morgen,


    ich habe es mit diversen Reinigern ausprobiert, dies war allerdings nicht wirklich Erfolgreich. Die Gehäuse werden Glasperl gestrahlt. Mal schauen, wie das nachher aussieht. Besten Dank an alle für die Hilfe!

    Guten Morgen liebe Mini welt,


    Ich habe neben dem Mini noch eine Honda Dax. Den Motor habe ich zerlegt und die Motorblock Hälften habe ich reinigen lassen. Diese sind auch schön sauber geworden, aber leider komplett schwarz.
    Versucht zu reinigen habe ich schon mit Essig, Zitronensäure und „Never dull“ Politur. Leider lässt das Ergebnis zu wünschen übrig.
    Habt ihr noch Tipps?
    liebe Grüße, Max

    Hallo, vielen Dank an alle, ich habe einen neuen Block mit Kurbeltrieb aufgetrieben. Der neue Motor hat 1300ccm, kann ich dann den vorhandenen Zenith 26 VME Fallstromvergaser verwenden, oder ist der zu klein?

    Hallo, seit kurzem besitze ich neben meinem Mini noch einen Austin a35. -leider mit kolbenfresser. Kennt sich hier jemand mit den Daten des Blocks aus? Ich hab ihn noch nicht voll zerlegt. Er hat einen a- Serien Motor mit 950ccm. Der Block scheint, bis auf 2 Bohrungen für die Ölwanne identisch zu sein.
    Würde ein 1000er block vom Mini passen, mit der kurbelwelle des 950er Motors? Neue Kolben für den 950er sind leider nicht so leicht auffindbar.
    Habt ihr andere Vorschläge?
    Danke schonmal.
    Gruß, Max

    Hallo Achim,
    an meinem Mini hatte ich vor kurzem genau das selbe Problem. Bei mir lag es daran, dass an der Drosselklappenwelle Falschluft angezogen wurde, weil diese eingelaufen war.

    Für mich klingt das nach Spiel in den Schwingen hinten. Bock den Mini hinten an und schau, ob die Schwinge fest ist, wenn du das Rad Vertikal bewegst.
    Viel Erfolg!
    Mit freundlichen Grüßen, Max

    guten morgen, vielen Dank euch allen für die Ratschläge.
    der Mini läuft wieder. Er sprang schlecht an, weil der Magnetschalter des Anlassers keine 12V an die Zündspule weitergeleitet hat. Das Hohe Standgas resultierte aus etwas Spiel zwischen Gashebel und Drosselklappenwelle. Wenn ich den Vergaser zum überprüfen in der Hand hatte, war die Drosselklappe rundum verschlossen. Beim Montieren scheint der Hebel etwas verrutscht zu sein, so dass die Klappe einen kleinen Spalt hatte, obwohl sie "am Anschlag" anlag.
    liebe grüße, Max

    @ miniforfun
    die schraube zum Choke hat einen kleinen spalt, so wie es in der Reparaturanleitung vorgegeben war. Also wenn der Choke gezogen wird, wird erst nur die Drosselklappe betätigt, und nach ein paar mm wird der Düsenstock gesenkt...


    Der Gaszug ist glücklich festgeschraubt ;) das kann auch ausgeschlossen werden.
    Wenn du morgen vorbei kommen würdest, würde ich mich freuen :)

    Die Dichtungen zur Ansaugbrücke habe ich auch erneuert, kann also auch ausgeschlossen werden. Wenn du Zeit hättest, dir das einmal anzuschauen, wäre sehr gut, da ich echt nicht weiter weiß :(
    am Gemisch habe ich jetzt nichts geändert, da das Kerzenbild in Ordnung war. auch wenn man den Choke herauszieht, ändert es nichts am Standgas. es bleibt so hoch. die Schraube, um den Leerlauf zu regeln ist schon ganz herausgedreht.

    Hallo, mein Vergaser hat eine neue Drosselklappe, neue Buchsen und eine neue Drosselklappenwelle bekommen. Jetzt springt er sehr sehr schlecht an. Wenn er einmal an ist, hat er ein sehr hohes Standgas, ca. 1800 - 2000 U/M.
    Ich habe die Zündung kontrolliert, Schließwinkel, Kerzen, Masseverbindung ... das kann ausgeschlossen werden. Das Standgas senkt sich, sobald ich den Schlauch von der Motorentlüftung abnehme, allerdings läuft er dann ein wenig unrund, und springt auch nicht gut an. Die Kerzen sehen, wenn er läuft gut aus, leicht gräulich. Dämpferöl habe ich bisher immer Motoröl verwendet, habe gestern ein dünnes ATF Öl getestet, und es gab keinen Unterschied.
    Hat jemand tipps, was ich noch überprüfen kann?

    Hallo, ich hab das nicht mehr genau in Erinnerung, also als erstes kurbelst du die Scheibe in die Tür, dann kannst du die Fensterdichtung herausnehmen. Die Kurbelmechanik kannst du dann beim hochkurbeln aus der Schiene des Fensters herausfänden, das ist etwas fummelig, aber machbar. Die Scheibe kannst du dann einfach nach oben ziehen.