Posts by chewie

    Na, fürs 'alte' forum hatten wir vor einiger Zeit die mobile Ansicht in den üblichen Kandidaten auch mal etwas anrepariert. Aber so richtig gut hatte das ob der alten Software leider nie funktioniert ..


    Sollte hier jetzt anders sein :)


    Tapatalk können wir uns bei Gelegenheit anschauen denke ich - die technische Möglichkeit besteht.

    Hallo,


    und da dachte ich immer, das einzige goldene Exemplar hätten sie Alex höchstselbst zur Millionsten Einheit vermacht ;)


    Ich hab' nur die Variante vom 1100 gefunden, aber das zeigt's schon hübsch: https://www.youtube.com/watch?v=qiO_Q4ykLVQ


    Die reguläre Konfiguration ist eher Zeitlupenrodeo. Hält die Halswirbelsäule mobil und beweglich, das soll ja ab eines gewissen Alters kein Nachteil sein ..


    Lieben Gruß,
    Jan


    Und noch ein paar interessante Einblicke: http://www.theminiforum.co.uk/…olastic-unit-gold-plated/

    Moin - und danke für den Thread!


    Als ich 2014 den Van gekauft hatte, suchte ich exakt genau sowas - und konnte nicht fassen, dass es sowas als integrierte Lösung nicht gab. Bei einem Hersteller gab's ein sündteures Zusatzmodul, proprietär, mit völlig veraltetem BT-Standard. Naja. Im Folgejahr stellte JBL dann die GTR-Amps vor:


    https://de.jbl.com/auto-versta…ck-GLOBAL-Current#start=1


    Chinateile gibt's inzwischen ja in durchaus vielfältigen Varianten. Ich habe einen 'Sabaj' im Bad, der fürs Geld halbwegs klingt und qualitativ vernünftig aufgebaut ist. Sag' mal Bescheid, wie das Ding ist, das Du letztlich bestellt hast!


    Für den Van - da ich am Ende dann doch auch lieber keine Boxen einbauen wollte - hab' ich mich dann aber letztlich für was tragbares entschieden, das dann einfach unter dem Sitz verschwindet. Die Kiste scheppert schon derart, dass da kein signifikanter Invest sinnvoll ist :)


    Und in Ellen's Inno wird's ein 60er Jahre Kofferradio mit recht feinem Klang, das demnächst eine $2.67 (danke banggood) Bluetooth-Platine spendiert bekommt.


    Lieben Gruß,
    Jan

    Moin ihrs,


    da immer mal wieder was auftaucht, was Zweifel hinterlässt - oder wo die Historie kaum nachvollziehbar ist: kann man bei Cooper S Stahlfelgen an irgendetwas festmachen, ob man ein Original oder eine Replik vor sich hat? Mir ist bekannt, dass von minispares vertriebene Repliken teils eine andere Ausformung der Nasen für den Felgendeckel hatten, aber das sieht man vermutlich nur im direkten Vergleich. Der hinweis ist aktuell auch von http://minispares.com/product/…/Wheels/21A1286WHITE.aspx verschwunden.


    Gibt es irgendwelche spezifischen Prägungen außer 'LP883' (die auch nicht immer vorhanden sein müssen), an denen man das festmachen kann - z.B. ein Dunlop-Logo oder die Teilenummer? Materialstärke, Art / Zahl der Schweißpunkte oder eventuell das 'Made in England' im Felgenbett?


    Zweite Frage: neben der bekannten gibt's eine weitere Replik bei minisport. Der Unterschied nach Bildern wäre, dass die bei minisport scheinbar keine 'LP883' Prägung haben. Gibt's da Erfahrungswerte ..?


    Dankeschön und lieben Gruß,
    Jan

    Moinmoin!



    Aber dem einen ding fehlt ein stück vom Kotflügel bei mir und da der Mini schon etwas weiter links ist kann man die Bilder nicht etwas weiter nach rechts rücken?
    [


    Danke für's Feedback, freut mich wenn's gefällt. Die Kotflügelbeschädigung ist/war auflösungsabhängig da erstmal mit fixem Layout gesetzt - der Mini konnte also nicht umparken (aka 'responsive'), wenn's knapp wurde. Is ja nur ein BMW ..


    Is geändert - so sollte sich das an die Gegebenheiten anpassen.


    Lieben Gruß,
    Jan

    Moin Andreas,


    meiner fällt in die Baujahrkategorie, hat aber ja noch keinen Brief. Wenn's noch bißchen Zeit hat, ich wollte über den Tüv hier lokal ein Datenblatt besorgen, das kannst Du dann natürlich gerne haben!


    Derzeit hab ich britisches V5C, Produktions-Datenblatt von bmh (da sie für die 70er Jahre irgendwie ja die Lochkarten verlegt haben kein 'echtes' heritage certificate) und die 'Notification of permanent Export' der DVLA. Reg Date war Mai 1976, wenn irgendwas davon hilft sag Bescheid!


    Lieben Gruß,
    Jan

    Hallo Friede,


    das wird nicht ganz einfach werden, das Teil ist - wenn überhaupt verfügbar - recht teuer. Aktuell hier gefunden https://www.plminishop.com/Ele…AINSTREAM_UP_TO_1992.html, mit 58 pfündern eigentlich fast günstig, ich kenn' das sonst so für 100€ +.


    Ich bin einen anderen Weg gegangen und habe mir aus dem Sortiment von motometer einen Standard-Sensor-Schalter (Kombi) besorgt, da ich auch einen zweiten Wassertemp-Sensor wollte (nicht fragen). Das Teil ist leider ziemlich groß (M12 glaube ich), passt aber bspw. in die Sandwichplate vom MPI, wenn man die entsprechend größer bohrt und ein neues Gewinde einschneidet. Dann wiederum muss man 'nur' noch eine schlaue Idee für den Schlauchanschluss und die Kühlerhalterung finden, die dann nicht mehr passen, denn die MPI-Sandwichplate hat ne ganz andere Geometrie. Also: ein mittleres Bastelprojekt, je nach persönlicher Leidensfähigkeit und Basteltrieb möglicherweise auch eine Option ;) Full Disclosure: Meine Lösung ist noch im Bau und das Anschluss- / Kühlerhalterungsproblem noch ungelöst ..


    Lieben Gruß,
    Jan

    Kleiner Nachtrag: leider gibt's die Kurzzeitversicherung, die der ADAC vertrieb, wohl seit Mitte 2017 nicht mehr. Eventuell anfragen, aber ich finde die Info beim ADAC nicht mehr.


    Möglicher Ersatz evtl über http://www.tourinsure.de/en/home - oder daily insure in UK.


    (keine eigene Erfahrung, scheint beides deutlich teurer)


    Warum das ganze so wichtig ist: Versicherung ist fahrergebunden in UK! Für nicht-Staatsbürger ist der Abschluss einer Kurzzeit-9Haftpflicht für diesen Fall leider Recht kompliziert. Viele Anbieter nehmen UK daher auch explizit aus.

    Hallo,


    mein Van kam 2014 aus Lincoln. Per Anhänger ist sicher am einfachsten, dann nur einen Kaufvertrag aufsetzen (den vom ADAC gibt's auch fertig übersetzt) - viel mehr ist nicht zu tun. Verkauf in GB ist oft recht hemdsärmelig: bares und mitnehmen :) Also damit rechnen, dass man sich ob Deines Papierkriegs etwas amüsiert.


    Eigene Achse ist etwas aufwändiger, aber ein schönes Abenteuer. Je nach Zustand eventuell mit Begleitfahrzeug planen (Werkzeug, teile ..) - oder halt auf Risiko.


    Du brauchst:
    - V5C (Zulassungsdokument GB) in Kopie vorab
    - Versicherung auf Zeit (Tip: ADAC für Überführung, wird auch auf Basis eines v5c ausgestellt)
    - MOT muss gültig sein (+1 Monat reicht meines Wissens)
    - Kennzeichen dran lassen! deutsche Kurzzeitkennzeichen sind NICHT zulässig.
    - Steuer bezahlen (Tax disc gibt es nicht mehr, muss online abgeschlossen werden, wird dann rück-erstattet). Dieser Prozess ist nun automatisch bei der Ummeldung.



    in beiden Fällen:
    - V5C mitnehmen.
    - in Deutschland dann Formular Notification of permanent Export ausfüllen - kommt dann als Bestätigung zurück.
    - mit V5C, Kaufvertrag und Exportformularaud die Zulassungsstelle. CoC ist möglicherweise erforderlich, kann oft der TÜV gegen Obulus.


    Disclaimer: Zulassung habe ich noch nicht erledigt, den Anteil kann ich also noch nicht aus eigener Erfahrung berichten. Bei Fragen kann ich gerne auch versuchen, per PN zu helfen.


    Und jetzt: nur Mut!


    Lieben Gruß,
    Jan.

    Hallo,


    ... und dank freundlicher Hilfe eines Forenmitglieds nun mit einem Hoffmannschein Original versorgt :)


    Wirklich nicht schlecht gemacht, gefällt, das Teil. Bleibt nun die Frage, ob 1:1 oder 1:10 zuerst auf der Straße ist ;)


    Dankeschön und lieben Gruß,
    Jan

    Hallo Falk,


    nachdem bislang nicht viel kommt - ich weiß auch nichts konkretes, aber ein zumindest randähnliches Problem haben die Leute mit den Super 7 - Importen auch, da viele z.B. Caterham so nicht für den Kontinent homologisiert waren und nur in UK angeboten wurden. Strenggenommen sind die dann bei uns über EU-Recht natürlich in jedem Fall zulassbar, aber etwas grau (denn ein COC oder irgendeine Form von Bauartprüfung wurde nicht erstellt). Hat man dann die lustige Situation, dass das Fahrzeug zwar zugelassen werden muss, da es eine Zulassung in einem anderen EU-Land hatte (zumindest noch ...), aber nicht zwingend eine Betriebserlaubnis besitzt.


    Ich kann und möchte mir nicht anmaßen, da genauer Bescheid zu wissen :) Die eine oder andere Möglichkeit gibt's aber ganz bestimmt, möglicherweise hilft ja Siegen auch weiter. Bei den Sevens weiß ich noch https://www.cck-kempten.de/ - der bei Importen aller möglicher Sevens mit den 1.4er bis 1.6er K-Series hilft. Vielleicht kann er auch bei einem K-Mini unterstützen?


    Lieben Gruß,
    Jan