Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einstellbare Querlenker und Zugstreben

  1. #1

    Einstellbare Querlenker und Zugstreben

    Hallo alle zusammen!

    Ich bin schon ewig Besitzer eines End-92er SPI, technisch eigentlich komplett original bis auf AdjustaRides, Alu-Rahmenfestlegung, Felgen 5x12ET30 mit 165er Yokohamas und einer RC40-Anlage ab Kat (danke, Herr Hohls, für diese Empfehlung, beste Entscheidung EVER EVER EVER)
    Nachdem jetzt die Erneuerung der Federgummis anstand, war der Mini danach endlich so hoch, daß ich über die Kante meiner Garageneinfahrt kam, ohne daß der Auspuff am Boden kratzte, und sah von der Seite noch cool aus. GUT.
    Allerdings benimmt sich der Gute jetzt bei Regen extrem zickig. Bei Tempi, wo sonst nix passierte (30kmh) schmiert er mir in Kurven über die Vorderräder, NICHT GUT.
    Wenn ich von vorne gucke, bilde ich mir ein, so scharfe Augen zu haben, daß ich sehe, daß er vorne deutlich "positiver" steht als vorher.
    Über einen guten Tausch bin ich nun an ausgepackte, aber nie benutzte einstellbare Zugstreben und untere Querlenker von Minispares (C-AJJ3360 und 21A1091) gekommen, eine Freundin bringt mir von ihrem London-Trip die Exzentergummis für die Querlenker und die Buchsen für die Zugstreben mit.

    Brauche ich sonst noch was, oder kann ich dann einfach losschrauben?

    Auf der MiniSpares-Seite steht zu den Querlenkern :When increasing negative canber ST Abingdon always advised fitting a 3mm plate under the top arm where the bump stop 2A4267 hits to prevent undue strain on the driveshafts

    Das verstehe ich nicht, und die Übersetzung von Google macht die Sache nur noch schlimmer.
    Könnt ihr mir da weiter helfen?
    Schonmal danke und beste Grüße
    Carsten

  2. #2
    hallo,
    das korrekte einstellen des Fahrwerks an unseren minis hängt nicht nur von vielen faktoren/schrauben/muttern sondern auch von einem großen maß an erfahrung des gesamten "pakets" ab!
    verstellen kann das so ziemlich jeder der einen ringmaul bedienen kann, aber oft wirds dann eher "verschlimmbessert" was sich unweigerlich in der schlechteren straßenlage niederschlägt....oder anner leitplanke...
    deshalb kann ich dir da nur empfehlen einen versierten fachmann ran zu lassen damit du wieder richtig freude an der kurvengeschwindigkeit/straßenlage deines spi haben kannst!
    da du aus herzogenrath bist würde ichs mal hier versuchen.....http://www.miniwerkstatt-aachen.de/....
    da bekommste fachlich kompetent u bestens geholfen und dein auto eingestellt!

    bester gruß

  3. #3
    Dabei seit
    08 2014
    Ort
    Zell am Harmersbach / Ortenaukreis
    Beiträge
    315
    Zitat Zitat von Carsten-USM Beitrag anzeigen
    ...einer RC40-Anlage ab Kat (danke, Herr Hohls, für diese Empfehlung, beste Entscheidung EVER EVER EVER)...
    Warum war diese Entscheidung die beste "ever"?
    Viele Grüße

    Paul

    Mini ... what else?

  4. Mal zum Thema:

    Mini Spares meinte, du sollst die drei mm dicke Scheibe vom Anschlaggummi entfernen, falls die überhaupt noch vorhanden ist. Das soll verhindern, dass der Querlenker dauerhaft aufliegt.

    Die Exzentergummis bekommst du auch bei A. Hohls.

    Das einstellen der Vorderachse beginnt immer mit der Hinterachse!!!
    Wenn du es vernünftig machen willst, besorgst du dir noch ein Spur und Sturzkit für die hintere Schwingenaufnahme. Empfehlen kann ich nur KAD. Damit stellst den hinteren Sturz auf 0° und gibst der Achse eine leichte Vorspur +5 - +8 min pro Achse.

    Wenn das getan ist, kannst du mit der Vorderachse anfangen.

    Für die Straße empfehle ich

    Eine vernünftige Höhe, so dass das Fahrwerk noch arbeiten kann, beide Seiten auf die gleiche Höhe bringen, ggf. den Fahrersitz mit 70Kg belasten
    Nachlauf 3,5° - 4° (beide Seiten identisch!!!)
    Sturz -2,0° - -1,0° (negativ)
    Spur -8 - 0 min (beide Seiten identisch; negative Vorspur bzw "Nachspur")

    Tip 1 merke dir die Höhe der VA. Wenn das Fahrwerk mit der Zeit wieder sackt, brauchst es nur wieder höher schrauben und die Fahrwerkswerte passen wieder.
    Tip 2 die meisten Mechaniker, die eine Achsvermessung durchführen haben absolut keine Ahnung! Sie stellen die Werte nur so ein, wie es die Maschine vorgibt. Der Mini darf für die Einstellung nicht mehr ausgehoben werden. Ist dies geschehen solltest du mindestens 10 km fahren. Ein Felgenschlagskompensation ist also nicht möglich. Ist aus meiner Sicht auch egal bei 12".
    Tip 3 Wichtig ist, zu erst die Hinterachse einzustellen!
    Tip 4 Viele Messstände haben nur einen kleinen Spielraum zur Einstellung des Nachlaufs an der Vorderachse. Durch die Drei-Dimensionalität der Verstellung änderst du immer den Sturz und den Nachlauf zusammen. Mach es in kleinen Schritten. Du wirst zwischendurch den die Eingangsmessung wiederholen müssen um den korrekten Nachlauf ermitteln zu können.
    Tip 5 Es kann notwendig sein, die vorderen Verbreiterung zu entfernen

    Viel Erfolg!
    Stefan
    Auch aus Hackepeter wird Kacke später!
    Das Grauen Teil1 u. Teil2
    Restauration 97er MPi St. Pauili Edition
    Restauration 94er SPi 35th Der Schrecken des Elektrikers

  5. #5
    Ich hatte vorher eine Bastuck-Edelstahl-Tröte drunter, ab 3500u/min waren das die Trompeten von Jericho, Unterhaltung unmöglich und auf Dauer (und ab einem gewissen Alter) zu anstrengend.
    Seit die RC40 drunter ist, reden die Nachbarn wieder mit mir, gefühlt läuft der Mini besser und das Brummen im Kopf, daß mich sonst 3 Tage nach einer Eifelrunde verfolgt, ist jetzt auch weg.
    Kurz: Das Fahren macht einfach mehr Spaß. Darum: Beste Entscheidung ever.

  6. #6
    VIELEN DANK FÜR DIE ZUSCHRIFTEN !!!

    Und danke, JumboHH, für die exakten Einstellwerte.

    Ich war halt unsicher, ob ich noch mehr Teile brauche, aber im Weglassen bin ich eigentlich ganz gut....

  7. #7
    Zitat Zitat von JumboHH Beitrag anzeigen
    Mal zum Thema:

    Mini Spares meinte, du sollst die drei mm dicke Scheibe vom Anschlaggummi entfernen, falls die überhaupt noch vorhanden ist. Das soll verhindern, dass der Querlenker dauerhaft aufliegt.
    Liegt hier nicht ein Übersetzungsfehler vor?
    "When increasing negative canber ST Abingdon always advised fitting a 3mm plate under the top arm where the bump stop 2A4267 hits to prevent undue strain on the driveshafts"

    --> deutsch: "...ST Abingdon empfahl stets den EINBAU einer 3mm Platte....."

    Bitte nochmal prüfen.
    The new BMC 1100 - it floats on fluid

  8. #8
    Dabei seit
    07 2001
    Ort
    Rodgau/Hessen
    Beiträge
    3.761
    Weder-noch.....
    Es geht hier um die Begrenzung beim AUSfedern....die Kontaktfläche des oberen Querlenker mit seinem Anschlaggummi für die AUSfederung (!!) sollte mit der Platte unterfüttert werden.
    Heißt, dass der Querlenker nicht mehr so weit nach unten ausfedert.
    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________

    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

  9. #9
    OK, aber was heißt das für mich und mein Hobbyauto für die Eifel? Wenn ich 2 Finger Luft zwischen den Reifen und der Kotflügelkante habe, und die Werte so eingestellt sind wie oben angegeben,habe ich dann die unnötige Belastung der Antriebswelle, oder ist das noch ok?
    Anders gefragt: Wenn ihr die Teile montiert habt, dann MIT oder OHNE 3mm-Platten?

  10. #10
    Dabei seit
    07 2001
    Ort
    Rodgau/Hessen
    Beiträge
    3.761
    Wenn du nicht mit Vorliebe über Sprungkuppen fliegst, lass die Dinger weg....ich komme seit vielen Silvester ohne aus....
    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________

    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. einstellbare Zugstreben
    Von miniratz im Forum Teile gesucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2015, 16:00
  2. Einstellbare Zugstreben und Querlenker
    Von pvfahrer im Forum Teile gesucht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 21:41
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 21:34
  4. Negativ Querlenker/einstellbare Zugstreben
    Von Chihuahua im Forum Fahrwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2006, 22:11
  5. Negativ Querlenker/ einstellbare Zugstreben
    Von Chihuahua im Forum Teile gesucht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2006, 19:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •