Posts by HOT

    Man kann bei einem Kabel nicht einfach den Gesamt-Durchmesser des gedrillten Kupferleiters zur Berechnung des Leiter-Querschnitts nehmen.


    Die Luft zwischen den einzelnen Drähten leitet nicht!


    Durchmesser der einzelnen Litze, daraus den Querschnitt der Litze und dann mit der Anzahl der Litzen multiplizieren! Das ergibt den elektrischen Leiter-Querschnitt!


    Ein relativ grobes Kabel wie beim Mini kommt dabei deutlich schlechter weg, wie z.B. ein feiner strukturiertes Batteriekabel mit viel mehr, aber gleichzeitig dünneren Litzen. Wie z.B. Massekabel bei Schweißgeräten :wink:


    Gruß, Diddi

    Habe gerade eine Mail bekommen:

    DPD Hat bei den Vorbereitungen auf den 01.01.21 gepennt... :roll-eyes:


    Bei mir auf der Arbeit (Luftfahrt) gibt´s derzeit auch Zoll-technische Probleme, wenn es um DPD geht... :roll-eyes:


    DHL, UPS, FedEx scheint problemlos(er) zu laufen...


    Mit Lieferungen aus UK hatte aber auch DHL so seine Probleme, weil in der Region um London diverse Standorte wegen Corona-Fällen kurzfristig schließen mussten und als das wieder halbwegs OK war, haben die Franzosen wegen der neuen Mutation die Grenze dicht gemacht...

    Da ist halt vieles zum Versender erst mal zurück gegangen oder erst gar nicht abgeholt worden...


    Jetzt müssen sie erst einmal den Berg weg schaffen, bis sich alles wieder einigermaßen normalisiert...


    Dann wären da noch die neuen Zoll-Formalitäten, an die sich beide Seiten erst mal gewöhnen müssen. Sobald sich das eingespielt hat, wird es (hoffentlich) wieder fast wie beim alten sein, wenn man Teile in UK bestellt... Aber abwarten... :roll-eyes: :biggrin:


    Nur diese Chaos mit der Lieferung für "theRocker" ist schon der Hammer... :roll-eyes:


    Gruß, Diddi

    Ja, so wird immer erzählt.

    Demnach werden auch entsprechende Preise verlangt. Hab' schon Angebote von mehr als 200 Euro pro Stück gesehen. Aber ob das tatsächlich gezahlt wird?

    Mit Sicherheit nicht!

    Man kann auch mal Glück haben und ein Schnäppchen in der Bucht schießen... :cool:

    Ist aber bei mir auch schon einige Jahre her, dass ich die für ein "Taschengeld" NOS noch mit Rover-Aufkleber erwischt habe... :biggrin:


    Spätestens, wenn sie für etwas mehr als das, wieder neu (als Nachfertigung) lieferbar sind, werden zumindest die Preise für gebrauchte etwas fallen...


    Die in der letzten Zeit aufgerufenen Preise, die ich gesehen habe, waren definitiv etwas abgehoben... Ob sie dafür auch einen Käufer gefunden haben? K.A.


    Gruß, Diddi

    Alles Kleinigkeiten, die man mit wenig Aufwand umbauen, einbauen oder weg lassen kann... :wink:


    Gruß, Diddi

    Pfingsten is sowieso Steinzeit ......

    Das ist hier ein schwieriges Diskussionsthema :biggrin:


    Kinder, keine Kinder, Feiertage/Ferien... Der Termin 1.-4. July liegt für fast alle Bundesländer nicht in den Ferien...


    Mir persönlich wäre es auch recht. Gibt mir mehr Zeit, um meine aktuelle "Baustelle" dafür fertig zu bekommen... :biggrin: ...und die Kinder sind aus der Schule raus... :cool: :tongue:


    Im Moment wäre zwar einigermaßen Zeit, aber die Temperaturen... :tongue: :redface:


    Gruß, Diddi

    SChau dir mal bitte das Datenblatt an, ETCH Primer sind meist nicht mit EP überlackierbar.

    Dann mal noch schnell etwas "fachsimpeln" :wink:


    Paul´s Bedenken als Lackierer kann ich verstehen, denn es gibt 2 Sorten Etch-Primer.


    Die meisten (nicht alle) Etch-Primer, die bei der Auto-Lackierung verwendet werden, sind keine 2K-Etch-Primer und nicht vollkommen Lösemittel-beständig. Da kann es mit diversen 2K EP-Grundierungen schnell Probleme geben, wenn die sich nicht gut vertragen.


    Delfleet F397 mit Reaktiv-Verdünner F368 wird nicht nur für Auto-Lackierung sondern auch für Flugzeuge verwendet. Nur ist er für Flugzeuge im entsprechenden Fachhandel und mit entsprechender Doku deutlich teurer :roll-eyes:

    Wenn er für´s Flugzeug geordert wird, kann er schließlich fliegen :biggrin: ...auch wenn er vermutlich aus dem selben Misch-Bottich kommt :roll-eyes:


    Der "Reaktiv-Verdünner" ist Härter und Verdünnung in einem. Dieser Etch-Primer härtet chemisch aus und ist anschließend (72 h) vollständig Lösemittel-beständig! Ist ein 2K-Etch-Primer.


    Insider: matze: Der geht selbst mit MEK nicht weg... :tongue: :biggrin: ...und mit MEK geht (eigentlich) alles weg :redface:


    Am Flieger wird der nach kurzer Trocknung direkt "naß in naß" mit Primer auf EP oder Polyurethan-Basis über lackiert. Nach mehr als 72 h +/- "Zwischentrocknung" muss er leicht angeschliffen werden, bevor der Primer/Füller drauf kommt...

    Danach folgt dann der Decklack...


    Jetzt aber genug hier. Weiter mit "Blech-Magie" :cool: :thumbs_up:


    Gruß, Diddi

    Schwierig zu sagen. Kommt darauf an, ob der TÜVer sich auskennt... :roll-eyes:


    Vorne sind sie fast "unsichtbar" da sie im Rahmen "verschwinden"...


    Hinten dagegen direkt sichtbar...


    Es gibt aber viele Leute, die sie per Einzelabnahme beim Mini-kundigen TÜV eintragen lassen haben...


    Gruß, Diddi

    Das sind Hi-Lo


    HILO.jpg


    Härte lässt sich damit nicht verstellen, nur die Höhe

    Härte ist damit zwar nicht verstellbar, aber die Minispares Hi-Los sowie auch die Minisport "Adjusta Rides" haben eine etwas größere Auflagefläche (~90 mm) für das Gummi, als die originalen "Trompeten" (~80 mm), was die Federung natürlich etwas straffer/progressiver macht.

    Wäre hier contra-produktiv...

    Die "Budget HiLos" hingegen haben annähernd den gleichen Durchmesser wie die originalen "Trompeten", wodurch sich an der Federung nichts merklich ändert... Bei Bedarf könnte man sie, da aus Alu gedreht, auch noch auf die Drehbank spannen um die Sitz-Form an die originalen Trompeten anzupassen... :wink:

    Lackiert werden sollten sie eh, da das Alu nicht eloxiert ist und entsprechend gammelt... :roll-eyes:


    Gruß, Diddi

    Würd ich nicht machen, meist sind die hinteren auch nix mehr.

    Hi-Lo haben eine größere Auflagefläche und machen dadurch das Fahrwerk etwas härter was ja nicht gewünscht ist, daher ist es evtl sinvoll bei den original Trompeten zu bleiben. Wobei man eben durch Hi-Lo die höhe perfekt anpassen kann.

    Habe ich schon mehrfach gemacht und keine Probleme damit gehabt. Es kommt aber auch auf den Zustand der hinteren Federelemente an. Manche habe ich auch einfach entsorgt... :biggrin:

    Aber du hast vollkommen Recht, dass es damit härter ist, als mit neuen Gummis, was wiederum nicht gewünscht ist.


    Ein Smootha-Ride Kit von Minisport wäre noch mal weicher, als neue Original-Federelemente, aber damit habe ich keine Erfahrung.


    Spiralfedern als Ersatz darf ich ab und zu mal in einem "Leihwagen" genießen. Wirklich angenehme Federung, aber das Fahrverhalten gegenüber Gummifederung ändert sich deutlich.

    Deutlich mehr Seitenneigung in Kurven! Erinnert irdendwie an 2CV und R4 :redface: :tongue:

    Das "Go-Kart-Feeling" geht flöten... Ich würde dann einen vorderen Stabi dringend empfehlen. Besser noch an beiden Achsen...

    Und dadurch definitiv kein "plug´n play" mehr... Spätestens beim nächsten TÜV-Termin... :roll-eyes:


    Bei neuen Gummis würde ich auch Hi-Los empfehlen, denn sonst steht er die erste Zeit wie ein "Golf Country" da... :redface:


    j.w. Wenn du ohne Hi-Los einbauen willst, hätte ich bei Bedarf einen "Federspanner" da.

    IGB ist ja "um die Ecke" :wink:


    Gruß, Diddi

    Mit viel Glück bleibt sie auf einer "eingegossenen" Abschirmung (Schleuderschutz) über dem Zwischenradsatz liegen... kann man hier erkennen...


    http://www.minispares.com/product/Classic/TRD10015.aspx?ReturnUrl=/catalogues/classic/Classic~Mechanical~Parts~Manual/Clutch/Clutch~Housing.aspx?1~3~31|Back%20to%20catalogue


    ...Ohne Glück landet sie auf dem Zwischenradsatz oder hopst noch weiter ins Getriebe... :scream:


    Gruß, Diddi

    Wenn die Stößelbecher beim 1300er mit tauschen willst musst das Getriebe abbauen.

    Bei einer neuen Nockenwelle sollten unbedingt immer auch die Stößelbecher mit gewechselt werden!


    Und die ausgebauten bezügl. Position auf "ihrer" Nockenwelle markieren, wenn sie für einen späteren Wiedereinbau aufbewahrt werden sollen und zusammen mit der Nockenwelle einlagern.


    Niemals Stößelbecher, die auf einer Nockenwelle engelaufen sind, auf einer anderen wieder verwenden!

    Entweder neue verwenden oder die, die auf der Nockenwelle gelaufen sind an ihrer ursprünglichen Position...


    Es sei denn, es ist ein billiger Banger, bei dem es nicht darauf ankommt, ob die Nockenwelle verreckt... :roll-eyes:


    Gruß, Diddi

    Danke Ralf

    Also nicht jeder 91er 1300Vergaser ist ein RSP, oder doch?


    Danke

    Michael

    Definitiv nein.


    Der RSP (Rover Special Products) Cooper wurde nur 1990 gebaut und war ein "Vorserienmodell" um den Markt zu testen.

    Als der weg ging, "wie warme Semmeln", hat man den "Mainstream" Cooper dann wieder in Serie aufgelegt...

    Technisch sind beide identisch, nur erkennt man den echten RSP an ein paar "Kleinigkeiten"...


    U.a. Glas-Hubdach :roll-eyes: , Luftfilter ohne Cooper Emblem (in GB teuer gehandelt), Felgen mit anders gebohrten Schraubenlöchern...

    Haubenstreifen hatte der übrigens keine!...


    Gruß, Diddi

    Der Schalter hat nach innen zum Motor nur 3 Verbindungen. Die Seite, die man auf deinem Foto sieht.


    Der Stecker, welcher auf der anderen Seite des Schalters eingesteckt wird, hat 5 Anschlüsse/Kabel. Das wäre dieser... http://www.minispares.com/product/classic/520161.aspx


    Die entsprechende Verschaltung findet im Schalter statt :wink:


    Schau dir mal das Bild vom Schalter/Stecker an, welches ich dir gestern geschickt habe :wink:


    Und ja, der Schalter sieht nicht mehr gut aus... :roll-eyes:


    Gruß, Diddi

    Hi Didi, danke für dein posting. Ich testete grad das was der Bernhard empfohlen hatte. Aber komisches Ergebnis. P.S.: Könnte es sein das auf deiner Skizze 1- Parkschalter betätigt- das rot/grüne an den Motor muss. Bei mir läuft der Motor mit dem rot/grünen quasi auf Stufe 1, langsam.

    Das kann gut sein. Habe mir die Pläne noch mal angeschaut (wurden von Dougie so markiert).

    Laut der Kabel-Belegung vom Stecker ist auch rot/hellgrün für Stufe 1, was mit deiner Beobachtung übereinstimmt.


    In Dougie´s Plänen aber wäre blau/hellgrün für Stufe 1. Dann wurden da die Kabelfarben für die 2 Stufen vertauscht...


    Berhard´s Tip mit dem Parkschalter ist gut :thumbs_up:

    Wenn der Probleme hat, kann es gut sein, dass der Wischer langsam oder auch manchmal gar nicht in Park-Position läuft. Wenn er irgendwann nicht richtig umschaltet, um den Motor zu bremsen, läuft der dann auch "mit Schwung" über die Park-Position hinaus und läuft dann einfach weiter...


    Schau dir den Schalter mal genauer an und reinige ihn ggf.


    Gruß, Diddi