Posts by Asphalt

    Asphalt: die Fahrwerksgeometrie ist beim Fahren immer in Änderung, sowohl bei Bewegung der Räder oder bei Lastwechsel li/re, vo/hi (Kurvenfahrt, Bremsen/Beschleunigen) des Aufbaus. Die Momentanpole der Radaufhängungen sind in ständiger Bewegung, unabhängig wie die Tragarme gelagert sind.


    Ja natürlich, sonst wär's 'n Matchbox-Auto... Du wirst aber nicht behaupten wollen, dass der ganze Kram konstanter wird wenn er nicht mehr flexibel gelagert ist. Falls nein, dann weist Du was Ich wie gemeint habe. Ansonsten beu das Wort "unerwünschte" oben irgendwo in meinem Satz ein.


    :wink:

    Dafür gibt es aber auch Ersatzteile für den Lotus I ❤️ ein Traumauto 😊 ...gleich nach dem Mini natürlich 😉.


    Die Fotos zeigen die Spurstangen, die vorne an der Karosserie die Aufhängung halten? Verbiegt sich nicht eher das Blech an dem die Stangen angeschraubt sind? Weil die Spurstange wirkt schon etwas monströs-solide gefertigt🤨. Oder liegt der Vorteil darin, dass da noch Mal ein Gelenk drin sitzt?

    Das Gelenk ist schlicht nötig damit sich das Fahrwerk noch bewegen kann. Normal hängt das ja alles flexibel in Gummi und kann sich dadurch bewegen (ergibt aber auch leichte Änderungen der Fahhrwerksgeometrie je nach Lastzustand).


    Ob die Lasche am Rahmen die Kräfte "ungedämpft" aufnehmen kann - keine Ahnung. Zumindest in der Theorie wird aber nur die "Schock-Belastung" größer, die Last an sich bleibt gleich. Mehr als das Fahrzeuggewicht kann nicht dran hängen.


    Konsequenterweise müsste man aber jetzt auch alles andere am Fahrwerk/Rahmen fest machen.

    Glaub mir, mit Politur ist da nichts zu machen... Das ist wie kleine, eingebrannte Sandkörner. Polierlappen ziehen da nur Fäden. Kein Witz! Das geht nur mit Schleifen. Ist auch kein Problem, man muss halt vorsichtig arbeiten.


    Rüdiger; das nicht. Aber Ich vermute, dass jemand mal über dem Auto wild die Flex geschwungen hat. So fühlt sich das fast an...


    Wie auch immer - das Dach ist jetzt wieder glatt wie Butter. Das was man jetzt an Schäden noch sieht könnte man sicher auch weg bekommen. Aber dann wird der Lack wirklich extrem dünn. Die stören mich auch nicht wirklich. Was mich stört ist wenn das halbe Microfasertuch am Lack hängen bleibt :tongue:


    Wie auch immer - wollte die Bremse entlüften und hab dann doch wieder neue Arbeit gefunden.



    Muss ein Standschaden sein - Ich schwöre die war vor 10 Jahren noch gut... :roll-eyes:


    Gruß,

    Jan

    Ich hab mich die Woche mal daran gemacht, zu sehen ob man den Lack auf dem Dach noch retten kann. Der war so rau, dass er Fäden aus dem Waschlappen gezogen hat! :scream: Eingebrannter Dreck oder sowas, keine Ahnung. Haptik eher wie Sandpapier.


    Also hab Ich mich da mal mit 5000er Nasspapier dran gemacht und von Hand das komplette Dach geschliffen, bis der Lack sich wieder glatt anfühlte.



    Links nur gewaschen, Mitte nach zwei Schleifgängen, rechts nach einer Politur von Hand.


    Ich hatte ja nicht damit gerechnet dass man den noch mal so gut hin bekommt. Wobei man jetzt natürlich erst die ganzen Schäden sieht, die der Lack hat. Die werd Ich vermutlich nicht weg bekommen. So lange das aber für's H in Ordnung geht, hab Ich das aber auch nicht vor. Ist schließlich alles, bis auf die Fahrertüre, Erstlack.



    Ist noch viel Arbeit nötig, aber es wird.


    Und 'ne kleine Stelle im Einstieg rechts wollte noch frisches Blech haben. Hat sie bekommen.



    Viele kleine Schritte in Richtung TÜV. Innenausstattung ist so weit endlich aus UK gekommen, die Rückbank ist beim Sattler und die restlichen Teile um den Motor an zu werfen sind noch immer unterwegs... Hoffentlich sind die bis zum Sommer da, dann will Ich das Ding wieder fahren!!


    Gruß,

    Jan

    Ich hab heute per Post eine Rechnung von DHL bekommen...


    "Zölle" - 14,35€

    Einfuhrumsatzsteuer

    Zollservice und Zusatzleistungen - 19,64

    --> Kapitalbereitstellungsprovision 12,50€

    --> Zusatzpositionen mit 4 Zeilen 4,00€


    Find Ich akzeptabel, wenn das in Zukunft vielleicht dann mal schneller läuft...

    Der Gleithammer ist von der Stange, Ich hab nur Dinge zusammen geschweißt um von M18 auf M8 zu kommen und hab 'ne olle U-Scheibe etwas abgeschliffen. Nix spezielles. Meinen ersten Gleithammer hab Ich aus einem Mini und 'nem Stück Baustahl gebaut. In der Not tut's auch 'n oller Hammerkopf und bisschen Gerödel aus'm Schrott.


    Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!




    Gruß,

    Jan

    Das Lager für die Eingangswelle bekommt man so üblicherweise raus.


    Das Zwischenradlager hab Ich so noch nicht geschafft. Ich knibbel da den Rollenkäfig raus, entferne die Rollen und setze dann 'ne abgeschliffene U-Scheibe rein und ziehe es mit dem Gleithammer.




    Gruß,

    Jan

    Moin!


    Ich hab mich die Tage mal daran gemacht zu schauen was man aus dem vermeintlich kaputten Lack an meinem 84er Mayfair noch rausholen kann. Angefühlt hat der sich wie Schmirgelpapier, unzählige kleine Einschlüsse - vermutlich eingebrannter Dreck? Keine Ahnung. Jedenfalls war Ich positiv überrascht dass sich diese mit 5000er Nasspapier entfernen lassen.


    Kurzum; Ich will den Lack retten bzw. mal richtig aufbereiten. Dazu will Ich aber vorher wissen, wie viel Schichtdicke Ich noch zur Verfügung habe zum schleifen. Da der Lack auch einige Fraßspuren hat, möchte Ich wissen ob Ich Material habe um diese vielleicht sogar noch gefahrlos entfernen zu können.


    Hat hier jemand zufällig eine Empfehlung für ein Gerät? Wiederholbarkeit der Messung wäre ein Hauptaugenmerk.


    Vielen Dank!


    Gruß,

    Jan



    Links 1x Schleifen und Handpolitur, rechts nach dem waschen...

    Muttern TeileNr GAW115A - original kommen noch Gummikappen drauf.


    Bei den Kappen sieht's düster aus. Neu nicht mehr, höchstens gebraucht. Sehen so aus: KLICK Die Gummikappen sind meine Ich auch nicht mehr neu zu bekommen.


    Gruß,

    Jan


    [edit] war zu langsam... :tongue: