Posts by Tim_1275

    Hallo zusammen,


    hat jemand dieses Ölkühlerset verbaut: Allbrit - Ölkühlerset MPI ?

    Gibt es dafür genauere Daten wie z.B. Hersteller, Erfahrungen, Öffnungstemperatur?

    Mich würde auch interessieren, ob es für den MPI ein vergleichbares Kit gibt. Ich hätte gerne einen Ölkühlersystem mit Thermostat, um eben die Warmlaufphase entsprechend gewährleisten zu können.


    Mfg

    Bei K geht es doch um dieses Maß:



    Die Breite vom Brettchen ist 47mm. Mit etwas Spalt 45mm. Dann dürfte K maximal ~86 mm sein ( O + 45 i.e. 41 + 45)

    Auf diesem Bild ist gut zu erkennen, dass das Nummernschild ein gutes Stück unterhalb der Frontmaske aufhört. Schiebt man so den Wagenheber frontal unter den Wagen und pumpt, berührt der Zylinder erst das Nummernschild bevor der Teller am Block anliegt.

    Musste meinen übrigens nochmal "unterfüttern", da sonst der Wagenheber erst das Nummernschild angehoben hätte, bevor er den Block erreicht. Er ist jetzt ca. 13cm "hoch", wie macht ihr das denn, damit das nicht passiert?

    Heute habe ich schonmal 3 gemacht, morgen werde ich noch einen vierten bauen. Die Tage werde ich das ganze dann nochmal am Mini probieren und eventuell anpassen und schleifen. Die Blöcke sind alles andere als perfekt aber sollten auch jeden Zweck alle mal erfüllen.

    Ich denke 10€ plus Versand sind fair um meine Zeit und das Holz grob zu bezahlen oder?

    Welchers K-Maß und welches F-Maß hast du genommen?

    Na gut. Welche Wagenheberhersteller könnt ihr so empfehlen? Soll nur ein Austausch werden. Habe bis jetzt Bgs, Güde gehabt, alles undicht geworden, von den Baumarktdingern ganz zu schweigen. Was haltet ihr von Bahco oder Rodcraft?

    Nochmal zu der "Hinten-einseitig-aufbocken" Geschichte. Ist es für die Verwindung der Karosserie bedenklich, wenn ich den Wagenheber hinten an einem Längsholm ansetze und so hoch pumpe, dass beide Räder in der Luft hängen?

    Frage mich gerade, wie ist denn das so wenn man einen Unterfahrschutz montiert hat? Kann man dann auch mit einem Holzbrett unter diesem ansetzen? Der stützt sich ja vorne am Querholm + an den Seitenflächen ab. Oder ist das Alu dafür zu weich?

    Toll, hatte ich schon mal irgendwo gesehen aber leider vergessen wo. Steht jetzt auf meiner To-Do-Liste.


    Beim Aufbocken hinten lege ich immer ein Brett dazwischen, dann kriegt die schwache Querstrebe nicht so viel ab. Andererseits stelle ich fest dass wenn ich den Wagen hinten auf einer Seite aufbocke, nach ein paar cm die andere Seite ohnehin auch mit hoch kommt.

    MfG

    Schelle

    Genau da hatte ich halt immer Bedenken. Ich kann bei mir auch hinten an einer Seite so hochpumpen, dass beide Räder freistehen.. aber dadurch "verdreht" sich doch die ganze Karosserie, weil die nicht unterstützte Seite immer "nach unten will", oder? Daher bin ich so interessiert an der zentralen Lösung

    Auf der Zeichnung sieht man auch, dass hinten mittig aufgebockt werden kann, ohne Hilfsmittel... ich dachte das wäre für den Rahmen belastungstechnisch nicht gut?

    Hallo zusammen,


    ich habe im Netz eine Zeichnung gefunden, die wohl damals von BMC rausgegeben wurde, um einen Holzblock zu fertigen, mit dem man den Mini vorne am Querholm des Hilfsrahmens aufbocken kann.

    Die Zeichnung habe ich angehangen. Ich habe auch eine Website gefunden, wo so etwas mal jemand gefertigt hat:

    Classic Mini jack blocks
    A specifically milled piece of lumber to enable the jacking of the Classic Mini in the front in one place! These are made from a engineered drawing from BMC…
    www.flickr.com


    Hat jemand damit schon einmal Erfahrungen gemacht? Mir erscheint das ganze sehr hilfreich, zumal man damit den Mini nicht immer so diagonal verschränken muss, wenn man mal Böcke unterstellen möchte. Die Fertigung ist an sich ja nicht schwierig.

    Vorsichtig mit einem 2,5er Bohrer ein 3-5mm tiefes Loch gebohrt. Dann einfach eine dünne Blechschraube mit dem Akkuschrauber eingedreht und den Ring mithilfe der Schraube rausgezogen.

    Habe die Aluführung und den Simmerring getauscht, war kein Hexenwerk.

    Wieso bleibt der Simmerring eigentlich da wo er hingehört und schiebt sich beim Schalten durch das rein und rausschieben der Welle nicht raus?