Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Computer ins Auto bauen - Erfahrungen?

  1. #1

    Computer ins Auto bauen - Erfahrungen?

    Ich spiele mit dem Gedanken mir nen PC zu bauen, den man ins Auto einbauen kann. Sei es Mini oder andere Autos egal. Ich hab auch schon fleißig gegooglet, deshalb nun meine Frage nach Erfahrungen.

    Es gibt super kleine Boards mit allem dran und drin (VGA, LAN, Sound usw.). Die sind dann auch passiv gekühlt mit einem relativ schwachen Prozessor. Sinn und Zweck soll es sein, daß man auf nem TFT DVDs gucken kann, MP3 abspielen kann, nen Routenplaner laufen lassen kann usw.
    Der PC als solcher ist wie gesagt wohl weniger das Problem. Was ich beim googlen nicht richtig finden konnte ist die Antort auf zwei Dinge.

    1. Wie löst man das Stromproblem günstig?
    2. Wie bekommt man das Bild auf den TFT Monitor?

    Es gibt speziell auf 12V (KFZ) getrimmte Netzteile, die dann aber nur ca. 160W haben und ne Menge Geld kosten. Die andere Variante, ist, vor dem Seirennetzteil ein Spannungswandler zu schalten, der aus 12V wieder 230 macht. Auch die Variante ist teuer, wenn man ne einigermaßen saubere Wechselspannung erreichen will.

    Die günstigen TFTs haben nur nen Videoeingang. Kriege ich ein vernünftiges Bild hin mit Video out? bei TFTs mit VGA Eingang ergibt sich das Problem, daß man das Kabel nicht so sehr lang machen kann.

    Beim googlen findet man ne Menge Seiten und viele Leute die darüber erzählen, aber davon hat tatsächlich kaum jemand sowas eingebaut, das funktioniert und kann dazu was sagen.
    Fuhrpark: Buick Roadmaster 5.0l V8 Bj.91, Opel Kadett E Caravan 2l 16V Bj.91 und ganz frisch eingetroffen: 91er Mayfair "Pozilei"

  2. Unterhalte dich darüber mal mit Pouraga

  3. #3
    Dabei seit
    08 2002
    Ort
    Mitterskirchen (Niederbayern, PAN)
    Beiträge
    1.354
    Ich es die IPX Boards von VIA. Die brauchen 12V und du brauchst was, was die Spannungsspitzen rausfiltert, kann man selbst bauen. Ich hab/hatte sowas als mp3-player laufen und als Bendienteil hatte ich vorne einen Palm.

    Chris

  4. hoch und runter

    klingt ja alles sehr gut..... mich stört an der vorstellung nur
    was fürn betriebssystem hoch und ´runterfahren mit der Zündung koppeln???
    klingt aber ziemlich lustig
    Bad Boys Drive Bad Toys

    alle angaben ohne Gewähr

  5. Mhm - nur ein beispiel - du kannst ein linux prima von usb-memorystick mit readonly booten - dem ist es relativ egal ist, wenn ihm der saft abgedreht wird. Es gibt auch ein paar spezifische dafür ausgedachte Sachen - und wenn das System wirklich runterfahren soll, müsste man eigentlich auch nur (acpi mal vorausgesetzt) den Power-button einen event schicken lassen, ließe sich per relais über zündungssignal durchaus machen denk ich.

    Ein Studienkollege hatte mal ne ganze Armada Rechenzwerge in seinem (aua) BMW ... damals war das größte Problem, temperaturstabile (!) Displays in günstig und TFT zu bekommen. Einige sind bei unter 0° nämlich durchfrier-gefährdet (und laufen dann aus).

    gruß,
    -.jan.-
    'Not many cars can stand relentless hot pursuit from a BMC A series engine'
    Peter Egan, Road & Track

  6. #6
    Dabei seit
    08 2002
    Ort
    Mitterskirchen (Niederbayern, PAN)
    Beiträge
    1.354
    Am einfachsten ist eine Flashkarte und ein richtige OS wie BSD oder Linux. Wie Chewie schon sagte, das Zauberwort ist 'readonly'. Ich habe es zum indizieren der Files in die MySQL Tabelle als readwrite gemountet und das wars. Ich hab sogar ein WLAN Interface und habe es wird dem Haus laufen lassen, inm Haus das Laptop ausgepackt und neue MP3s aufgespielt, dannach per ssh runtergefahren und fertig.

    Chris

  7. #7
    Genau an diese Boards dachte ich auch. Reicht es, einfach nur die Spannungssptzen zu filtern? Im Fahrbetrieb kommen doch ständig über 13 Volt an. Diese Boards gibt es auch mit 12V Netzteil? Wo?
    Ich bin kein Linuxfreak oder will anfangen zu basteln. Da soll schon Windows drauf. Ich dachte so an Win2000. Läuft recht stabil, ich kann mit umgehen und sollte nicht so anspruchsvoll sein. Wenn das alles mal funktionieren sollte, könnte das Gerät ein Radio komplett ersetzen.
    Fuhrpark: Buick Roadmaster 5.0l V8 Bj.91, Opel Kadett E Caravan 2l 16V Bj.91 und ganz frisch eingetroffen: 91er Mayfair "Pozilei"

  8. #8
    Und was mich dabei auch reizt ist, daß man per WLan einfach alles rüberspielen kann von seinem heimischen PC
    Fuhrpark: Buick Roadmaster 5.0l V8 Bj.91, Opel Kadett E Caravan 2l 16V Bj.91 und ganz frisch eingetroffen: 91er Mayfair "Pozilei"

  9. #9
    guck mal bei www.kaltmacher.de da hat auch einer was gebastelt, recht weit unten ist der Tread dazu.

    MfG Suki

  10. #10
    ich find da nix ...
    Fuhrpark: Buick Roadmaster 5.0l V8 Bj.91, Opel Kadett E Caravan 2l 16V Bj.91 und ganz frisch eingetroffen: 91er Mayfair "Pozilei"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.07.2002, 08:09
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.11.2001, 23:44

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •