Seite 22 von 23 ErsteErste ... 12 20 21 22 23 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 211 bis 220 von 221

Thema: Davids Mini Restauration (96er SPI)

  1. #211

    Fahrwerkseinstellung

    Das Fahrwerk wurde nach dem Zusammenbau des Minis nur grob nach Auge eingestellt und musste daher natürlich noch korrigiert werden. Nach inzwischen 2500km eigentlich längst überfällig.

    Da ich zunächst keine Werkstatt gefunden habe, die mit ihren Radaufnahmen 10“ spannen kann, habe ich das Fahrwerk selbst mit einer Schnur eingestellt.
    Die Vorderachse hat dabei geringfügige Korrekturen der Spur erfahren. An der Hinterachse wurde rechts der Sturz um knapp 1° grad und links die Spur um ein Einstellblech korrigiert.



    Zu guter Letzt habe ich die Fahrwerkswerte aber doch noch auf einem professionellen Prüfstand eingestellt. Und zwar habe ich dazu einfach die alten 12“ Räder montiert und konnte damit in einer Werkstatt die Einstellungen zusammen mit dem Werkstattbesitzer durchführen.



    Die Einstellung mit der Schnur die ich durchgeführt hatte passte schon ganz gut, so dass nur geringfügige Korrekturen notwendig waren.
    Mit den leicht angepassten Einstellungen macht der Mini nun sogar noch mehr Spaß zu fahren.

  2. #212

    Tour de Monaco (Teil1)

    Schon seit über einem Jahr habe ich mit meinem Kumpel beschlossen, dass wenn mein Mini fertig ist und er sich seinen „Power-BMW“ gegönnt hat, wir gemeinsam über die französischen Alpen nach Monaco fahren um dort einen Kaffee zu trinken.
    Nach dem mittlerweile beides eingetreten ist und die Tour in den letzten Wochen von uns ausführlich geplant wurde ging es los.




    Am Mini wurden dafür paar „Extras“ installiert. Als sehr nützlich hat sich das iPhone an der Windschutzscheibe erwiesen. Darauf lief die Navi App von Navigon mit der ich die geplanten Routen vom Motoplaner direkt importieren konnte. Außerdem wurde damit die GoPro über WLAN bedient, die zeitweise im Mini, außen am Mini und auch am BMW montiert war.
    Zudem haben wir in beiden Fahrzeugen noch Funkgeräte installiert damit wir während der Fahrt miteinander reden können. Dazu haben wir jeweils Headsets verwendet. Die Push-to-Talk Taste wurde dabei beim Mini in einen alten Schaltknauf integriert damit ich beim Fahren auch nicht beeinträchtigt bin.



    Tag 1: Anfahrt nach Cluses (Frankreich) hinter den Genfer See.
    Die 550km dort hin sind wir über die Autobahn auf direkten Weg angereist. Auch erfolgte die Anreise getrennt, da dem Mini im Vergleich zum BMW 2 Gänge und 100km/h Reisegeschwindigkeit fehlen J

    Tag 2: Cluses nach Jausieres
    Direkt am Ortsausgang ging es in die Alpen hinauf. Über Col de la Colombière, Col de Aravis, Col de Saisies, Cormet de Roseland, Val-d’sère, Col de I’Iseran, Col du Telegraphe, Col du calibier, Col de I’Izorad und Col de Vars nach Jausiers.







    Tag 3: Jausiers – Monaco – Jausiers
    Das war ein genialer Tag. Direkt nach Jausiers ging es den Col de Cayolle hinauf. Wir waren quasi allein auf dem Berg unterwegs, perfekter Asphalt und dann diese Aussicht, ein Traum.
    Dann weiter über Col St. Martin, natürlich der legendäre Col de Turini und über Col de Castillon nach Monaco runter. Dort einmal quer durch die Stadt und ins Parkhaus direkt Hafen um dort in einem Café Pause zu machen.
    Und weil es so schön war dieselbe Strecke wieder zurück.








  3. #213

    Tour de Monaco (Teil2)

    Tag 4: Jausieres nach Cluses
    Dieselbe Strecke wie an Tag 2 nur in die andere Richtung.







    Tag 5: Heimreise
    Auf direktem Weg über die Autobahn wieder zurück Richtung Stuttgart.

    Insgesamt sind wir auf der Tour je ~2500 km gefahren und täglich ca. 7-8h im Auto gesessen.
    Ausfälle oder größere Schäden hatten wir zum Glück keine zu verzeichnen. Lediglich ein paar Kleinigkeiten:
    Die Fahrwerkshöhe musste ich hinten rechts leicht erhöhen da auf Grund der teilweise schlechten Straßen das Rad vereinzelt streifte.
    1/2L Öl wurde nachgefüllt nachdem der Ölstand auf „min“ war und in extrem gefahrenen Kehren sich der Öldruck verdächtig absenkte.
    Beim Verladen des Koffers am Hotel ist das Nummernschild hinten samt Halterung abgefallen da ich hier unter der Mutter keinen Sicherungsring verbaut hatte.
    Und am BMW sind nun die Vorderreifen auf den Außenseiten komplett glatt.

    Auf jeden Fall hat es uns beiden richtig Spaß gemacht und war so sicherlich auch nicht die letzte größere Tour die wir gemeinsam gefahren sind…


  4. #214
    Die gezeigten Bilder sind doch auch auf dem Restefond la Bonette? Oder täusche ich ich da arg sehr? Bin erst vor ein paar Wochen dort gewesen, allerdings mit Motorrad.

    Gruß. Martin.
    Jung sein ist doch keine Frage des Alters!

  5. #215
    Zitat Zitat von Norton Beitrag anzeigen
    Die gezeigten Bilder sind doch auch auf dem Restefond la Bonette? Oder täusche ich ich da arg sehr? Bin erst vor ein paar Wochen dort gewesen, allerdings mit Motorrad.

    Gruß. Martin.
    Korrekt, den haben wir auch mitgenommen und ganz oben natürlich die extra Runde gedreht. Ein wirklich genialer Pass mit seinen fast 2800m Höhe und quasi so gut wie keine anderen Fahrezeuge außer uns unterwegs. Da merkt man dann aber deutlich wie die Leistung mit zunehmender Höhe weniger wird.

  6. #216
    Dabei seit
    11 2011
    Ort
    Monschau-Kalterherberg
    Beiträge
    99
    Genial! Ich würde am liebsten direkt losfahren.
    Gruß Wolfgang

  7. #217

    Saisonende

    Nachdem wir Mitte Oktober aus den Flitterwochen zurück kamen herrschte hier auch schon wieder größtenteils Nasskaltes Herbstwetter.
    Daher habe ich noch schnell ein schönes Wochenende genutzt um den Mini nochmals auszufahren. Leider jedoch nicht ganz ohne Konsequenzen: 1 Monat Führerscheinentzug wegen erneutem Geschwindigkeitsverstoß innerhalb von einem Jahr L.
    Die Minisaison ist seither für dieses Jahr zu Ende und der Mini wurde bereits für den Winter abgestellt.



    Da meine bisherige Versicherung den Mini leider nicht entsprechend dem Wertgutachten versichern möchte, werde ich zum Jahreswechsel die Versicherung wechseln.
    Auch wurde in diesem Zuge auf Saisonkennzeichen umgestellt da ich in den nassen/salzigen Wintermonaten eh nicht mit dem Mini fahre und somit einiges an Geld spare.



    Nun heißt es abwarten bis der Winter vorüber ist und die neue Saison beginnt und schon mal die große Ausfahrt für 2016 planen.

  8. #218
    Super Sache, außer das Fahrverbot.
    Für 2016 ist bei mir auch ne Ausfahrt in sicht.
    Jetzt im Winter kann man paar störende Kleinigkeiten beseitigen, das passt.
    Ist das bei dir mit den Semis auch so schlimm dass die den Lack kaputt hauen?
    Hintere Verbreiterungen werden voll gestrahlt und Seitenspiegel hat schon einen größeren Stein gesehen
    Gruß Christoph




  9. Die Grand Route des Alpes… Du Glücklicher. Die ist auch noch mein großer Traum.
    Mal schauen, wann ich das mal schaffe, die unter die Räder zu bekommen.
    ------------------------------------------------------------
    You're only supposed to blow the bloody doors off!
    ------------------------------------------------------------
    mit minimalen grüßen
    uwe

    2. vorstand
    webmaster & grafik Miniscene Unterfranken
    mail to: uwe[ät]miniscene-unterfranken.de

    23. Treffen der Miniscene Unterfranken vom 29. Juni 2018 - 01. Juli 2018 in Stadtlauringen/Ufr.


  10. #220

    Garagenplanung inklusive Hebebühne

    Die Minisaison 2016 wollte ich neben ein paar kleineren Optimierungen hauptsächlich zum Fahren nutzen. Leider hat das Wetter bisher noch nicht so mitgemacht. Ich hoffe nur, dass wenn das Wetter besser wird dafür auch ausreichend Zeit bleibt, da dieses Jahr mit dem Großprojekt Eigenheim begonnen wird.
    Durch die eigene Garage, die natürlich großzügig ausfallen wird habe ich dann auch einen dauerhaften Platz für den Mini ohne Anfahrtswege wie dies aktuell der Fall ist.
    In den Garagenboden wird dann eine Scherenhebebühne eingelassen, so dass diese im unbenutzten Zustand nicht stört und bei Bedarf jederzeit Betriebsbereit ist.
    Die Hebebühne habe ich mir bereits angeschafft und bis zur Fertigstellung der Garage in meiner bisherigen Schrauber-Scheune aufgestellt und gleich mal in Betrieb genommen.








    Die Hubhöhe beträgt bei diesem Modell „nur“ 1m aber viel höher ist bei einer normalen Garagenhöhe in Wohngebieten auch nicht möglich.
    Nach den ersten Arbeiten mit der Hebebühne bin ich echt begeistert und hätte diese eigentlich schon früher kaufen sollen, dann hätte ich mich bei der Restauration bei einigen Dingen sehr viel leichter getan.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. anonymer, unabhängiger Kfz-Versicherungsvergleich
    Von Chriss74 im Forum Off Topic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 22:49
  2. Mini 1300 SPI NACHTWÄCHTER!! ;-)
    Von Johnny85 im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.11.2007, 21:25
  3. Hilfe, BMW will mir meine Domain wegnehmen.
    Von Mini-Man im Forum Off Topic
    Antworten: 229
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 01:51
  4. Mini SPI 1300i, Bj. 1992 zu verkaufen
    Von Mini*Lilly*26 im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 13:23
  5. John Cooper über den neuen Mini
    Von Mc57 im Forum Mini Discussion
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 13:56

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •