Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: " Mitlenkende Hinterachse " beim Van

  1. #1

    " Mitlenkende Hinterachse " beim Van

    Hallo,

    Ich bräuchte mal die Fahrwerks Einstell Daten für unseren neuen Mini Van 01.08.79 XKV161..90A.

    Kann mir da jemand helfen?

    Der Wagen fährt sich als hätte er eine mitlenkende Hinterachse. Zu erst habe ich gedacht es wäre vielleicht der quer unten liegende Tank und der längere Radstand der dieses Fahrgefühl verursacht. Aber es ist so unangenehm, dass ich mich nicht traue schneller als 110kmh zu fahren.

    Nun bin ich vor kurzem, vor dem montieren der neuen Winterräder, unerwartet über eine vereiste Stelle gefahren und bin mir seit dem sicher, dass etwas mit der Fahrwerkseinstelllung nicht stimmt. Er hat sich regelrecht selbst aus der Spur gedrückt...als ob eines der Räder schief steht. Er zieht auch beim bremsen ganz minimal zur Seite, obwohl die Bremsen laut Prüfstand gleich ziehen.

    Das Fahrwerk ist wie folgt einstellbar:

    HiLo's ringsum.
    Spax ringsum
    Lamm Sturz-Kit hinten

    Rad/Reifen Kombination:
    Sommer: Revolution 5x10 mit Yokohama A008 (neu) in 165/70/10
    Winter: Minilite mit Nankang Snow SV-2 (neu) in 145/70R12

    Bei einem ersten Check von Spur und Sturz mit Richtlatte und Wasserwage fällt auf, dass die Vorderachse links und rechts unterschiedlich hoch sind (HiLo ungleich eingestellt). Dadurch vorne rechts Negativsturz nach Augenmass ca 1°, vorne Links etwa neutraler Sturz. Hinten ist der Sturz auf beiden Seiten nach Augenmass ca. -1,5°

    Die Spur scheint nahe 0° zu sein.

    Welche Einstellungen würdet ihr mir mit den beschränkten Einstell-Möglichkeiten empfehlen?

    Gibt es jemanden empfehlenswerten für die Achsvermessung/Einstellung am Mini im Raum Calw, Böblingen, Stuttgart?


    Vielen Dank und Grüße

  2. #2
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.191
    Mitlenkend bedeutet in aller Regel, daß was wackelt.

    Sind die Radbolzen wirklich angezogen?
    Haben die Schwingen und / oder Radlager Spiel?
    Reifen richtig aufgepumpt? Hinten ca. 1,7bar, da der Van hinten leichter als die Limo ist.
    Ist der Hilfsrahmen überall richtig angeschraubt und/oder irgendwo gerissen? Gerissenen war bei mir tatsächlich mal der vordere HiRa.
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

  3. #3
    Danke...Fühlt sich zwar so an als wäre was lose, weggegammelt oder ausgeschlagen aber mir war nichts aufgefallen.

    Ich will ihn jetzt noch mal hochnehmen und genauer gucken. Habe ihn bisher nur beim Kauf oben gehabt. Ich meine die Hinterachsschwingen waren schon überholt, und der / die Rahmen / Befestigungen sahen gut aus.

    Trotzdem wären Fahrwerks Werte gut...dann kann ich das gleich einstellen...gruß

  4. #4
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.191
    Fahrwerkswerte wie beim Saloon nach Handbuch. Dort wird schon irgendwo was dabei sein:

    http://allbrit.de/downloads.cfm?SPRACHE=DE

    Wobei hier eine leicht verstellte Hinterachse nicht wirklich problematisch sein sollte.
    Die meisten Minis fahren im Dackelgang durch die Gegend, haben hinten einen positiven Sturz, daß alles zu spät ist und es funktioniert trotzdem.
    D.h. solange sich deine Reifen nicht innerhalb kürzester Zeit (hinten 1000-2000km bis zur Legalitätsgrenze) stark einseitig abfahren hat das mit dem o.g. Problem wenig zu tun.

    Interessant wären auch die Reifen. Tritt das wirklich auch bei den Yokos auf oder ist es nur bei den Chingchonghighendpremiumperformancewinterreifen?
    Dann wäre noch interessant, ob die Hilos richtig eingestellt sind. D.h. Achslast pro Rad einigermaßen identisch? Nicht, daß du mit einem Dreirad umher fährst.

    Wie man das misst? Besorg dir 4 Personenwaagen, 2 Bretter und stell das Auto auf ebener Fläche hinten beidseitig auf je 2 Waagen eben druff.
    In dem Zuge auch gleich vorne messen...
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

  5. #5
    Tritt bisher nur mit den Yokohamas auf...die Winterreifen sind noch im Kofferraum (schäm)!

    Die Achslasten stimmen garantiert nicht. Wie gesagt, vorne rechts deutlich tiefer als vorne links. Wollte nur wissen in welche Richtung ich verstelle, eher beide tief (Richtung negativer Sturz beidseitig) oder beide hoch (Richtung neutraler Sturz beide)...in dem Zuge würde ich auch gleich die Spur konrollieren und dann ist der Sturz hinten auch noch schnell gemacht.

    Danke für den Link ... Jetzt muss ich nur noch irgendwo schnelles Internet abgreifen, hier geht seit Tagen gar nichts mit download ;(

    Grüße
    Geändert von vinzelbergd (14.12.2015 um 08:48 Uhr)

  6. #6
    Dabei seit
    01 2002
    Ort
    N 37° 14.410' W 115° 48.700
    Beiträge
    7.191
    Hock dich zu McDonalds...die Amis haben schnelles Internet ;)

    Aber um die o.g. Punkte zu testen braucht's auch gar kein Internet.

    Selbst ein exakt gerade stehendes Auto kann stark unterschiedliche Achslasten haben, wenn die Karosse krumm ist, z.B. durch Unfall.
    POWER!!!!!!!!!!!!
    Jeremy Clarkson

  7. #7
    Hilft nur vermessen - ist es tatsächlich Spur 0° an der HA ist die Ursache gefunden -> Vorspur gem. Manual oder 0,5 - 1° pro Seite.

  8. #8
    Hab ihn jetzt das erste Mal ein paar Stunden auf der Bühne gehabt. Insgesamt bin ich mit dem Kauf sehr zufrieden, hab nur Kleinkram gefunden, so was wie ne gerissene Lenkmanschette, etc.

    Das Fahrwerk ist jetzt um Welten besser, verändert habe ich (ohne Achsvermessung) folgendes:

    - Vorderachse auf gleiche Höhe gebracht, Sturz jetzt beidseitig ca. 0°
    - Dämpfer vorn weicher, hinten härter
    - Spur vorne von 0° Langsam immer weiter Richtung Nachspur gestellt, bis gut war.

    Fährt sich jetzt weitestgehend so, wie ich es vom Mini gewöhnt bin. Da die Schwingen (vordere Hinteachsrahmenbefestigung) neue Gummis drin haben kann man die Schwinge im Gummi tatsächlich mehr bewegen als ich es mit alten ausgehärteten Gummis kenne. Denke das erklärt das immer noch minimal weiche Gefühl an der Hinterachse. Aber wenigstens komme ich jetzt in nen Drift ohne fast ins Schleudern zu geraten...

    Werde jetzt die Räder im Auge behalten und den Reifenabrieb beobachten. Wenn sich nichts komisch abfährt reicht mir das so erstmal. Ansonsten noch mal ab zur Achsvermessung. Sollte tatsächlich ein Wohnwagen dran kommen, werden wir eh noch etwas in Bremse und Fahrwerk investieren, dann wird auf jeden Fall auch vermessen.

    Danke für die Tips, Grüße

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. schon mal beim "privat-teile-kauf" eingefahren??
    Von Hirsch1985 im Forum Off Topic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 16:57
  2. Nach sovielen Jahren Schrauben, nun beim MINI "angekommen " und angefangen !
    Von Fast Orange im Forum Neu hier? Stell Dich vor...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 01:29
  3. 145PS Motorradmotor im Mini "Hilfe beim Umbau!!"
    Von minifreund2000 im Forum 16V & Co. - Fremdmotoren im Mini
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 18:33
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 22:39
  5. "Poltern" an Hinterachse
    Von Amir im Forum Fahrwerk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2003, 18:09

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •