Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: A- Serie Kupplung (pre Verto) zusammen mit Schwungrad wuchten?

  1. #1
    Dabei seit
    05 2003
    Ort
    Esslingen am Neckar
    Beiträge
    191

    A- Serie Kupplung (pre Verto) zusammen mit Schwungrad wuchten?

    Hallo!
    Bei meinem 1100er Motor haben die Reibflächen von Schwungrad und Druckplatte Riefen. Ich möchte das Ganze mit neuer Mitnehmerscheibe, gebrauchtem Schwungrad, gebrauchter Druckplatte (vorher nicht mit diesem gebrauchtem Schwungrad gelaufen) und evtl. neuem blauen Automaten wieder aufbauen.
    Zur Zeit ist ein grüner Automat verbaut. Der Motor soll ca. 60-65 Ps bekommen. Würdet ihr mir zum blauen Automaten raten?
    Haltet ihr eine Wuchtung der gesamten Einheit (Schwungrad + Kupplung)für sinnvoll? (Die Kurbelwelle möchte ich zum Wuchten allerdings nicht ausbauen)
    Oder reicht es die Teile entsprechend den Wuchtmarkierungen einzubauen?
    Ein Rundlauf wie im Serienzustand würde mir schon reichen.

    Gruss

    Harald

  2. #2
    Dabei seit
    08 2001
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    2.006
    Bei zusammengewürfelten Teilen weiß man nie was am Ende (in diesem Fall wuchttechnisch) herauskommt. Ich würde das ganze auf jeden Fall wuchten lassen. Nimm irgendeine Kurbelwelle (1000er, 1300er..) um das Schwungrad aufznehmen. Diese Welle muss nun erst auf 0 gebracht werden, anschliessend kommt Dein Schwungrad mit Automat und Druckplatte drauf. Auf diese Weise ist die Kupplung unabhängig von den anderen Komponenten gewuchtet und austauschbar. Deine Kurbelwelle kannst Du ja bei der nächsten Überholung wuchten lassen.
    Minifizierter seit 1990

  3. #3
    Dabei seit
    05 2003
    Ort
    Esslingen am Neckar
    Beiträge
    191
    Zitat Zitat von Horzi Beitrag anzeigen
    Bei zusammengewürfelten Teilen weiß man nie was am Ende (in diesem Fall wuchttechnisch) herauskommt. Ich würde das ganze auf jeden Fall wuchten lassen. Nimm irgendeine Kurbelwelle (1000er, 1300er..) um das Schwungrad aufznehmen. Diese Welle muss nun erst auf 0 gebracht werden, anschliessend kommt Dein Schwungrad mit Automat und Druckplatte drauf. Auf diese Weise ist die Kupplung unabhängig von den anderen Komponenten gewuchtet und austauschbar. Deine Kurbelwelle kannst Du ja bei der nächsten Überholung wuchten lassen.
    Wer wuchtet mir denn Schwungrad, Druckplatte und Automat?
    Möglichst im Raum Stuttgart

  4. #4
    Zitat Zitat von HB63 Beitrag anzeigen
    Wer wuchtet mir denn Schwungrad, Druckplatte und Automat?
    Möglichst im Raum Stuttgart
    Können die meisten Motoreninstandsetzer. Schau mal in die "gelben Seiten".
    Bin mir aber sicher, dass hier der eine oder andere aus dem Stuttgarter Raum näheres sagen kann ;)

    Gruß, Diddi

  5. #5
    Dabei seit
    05 2003
    Ort
    Esslingen am Neckar
    Beiträge
    191
    Hallo,

    ich möchte dieses Thema nochmals „raufholen“.
    Habe bezüglich Wuchtung noch nichts unternommen. Wollte aber mal fragen ob jemand eine Ahnung hat wie die Wuchtung beim Aufbau des Motors im Werk ablief.
    Am Schwungrad und in der Druckplatte gibt es Wuchtbohrungen. Das könnte heissen, dass diese Teile jeweils für sich gewuchtet wurden, und damit austauschbar sind gegen andere, die auch separat gewuchtet wurden.
    So weit ich weiss gibt es auch Druckplatten, bzw. Automaten mit Wuchtmarkierung, die wie ein A oder V aussehen sollen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Teile im Verbund gewuchtet wurden. Also Schwungrad + Druckplatte + Automat zusammen. Diese Teile laufen nur rund wenn sie nach Markierung montiert werden. Meine Druckplatte hat keine Wuchtmarkierung.

    Wie ist das eigentlich wenn man ein neues Schwungrad und/oder Druckplatte kauft. Sind diese Teile gewuchtet? Oder muss man die erst wuchten bevor man sie verbaut?

    Harald

  6. Neuteile sollten gewuchtet sein bzw. werden ab Werk gewuchtet geliefert.
    In der Regel sind die Teile für den serien Gebrauch auch ganz okay.



    Will man es genau haben und auch wissen, läßt man selbst wuchten.



    Bis später...

  7. #7
    Dabei seit
    04 2007
    Ort
    Dassel, Ortsteil ...
    Beiträge
    1.142

    Geh mal .....

    Zitat Zitat von HB63 Beitrag anzeigen
    Am Schwungrad und in der Druckplatte gibt es Wuchtbohrungen. Das könnte heissen, dass diese Teile jeweils für sich gewuchtet wurden, und damit austauschbar sind gegen andere, die auch separat gewuchtet wurden.
    ... ruhig davon aus, das jedes Bauteil für sich gewuchtet wurde.

    Es ist eher unwahrscheinlich daß Druckplatte, Schwungscheibe und Mitnehmerscheibe irgendwo als "Einheit" gewuchtet werden.

    Spätestens wenn die Kupplung eingebaut oder im Fahrbetrieb betätigt wird, ist zumindest die Mitnehmerscheibe in einer anderen Position und somit wäre die Wuchtung hinfällig.

    Allein Produktionstechnisch betrachtet ......... glaubst du das Kupplungen in all ihren bestandteilen aus ein und dem selben Werk kommen ??

    Das "zusammenwürfeln" verschiedener Kupplungsbauteile ist somit kein Problem, wenn du einen Rennmotor zusammentüddeln wolltest, würdest du alles zusammen wiegen/wuchten lassen.

    Max

  8. #8
    Dabei seit
    05 2003
    Ort
    Esslingen am Neckar
    Beiträge
    191

    Schwungrad R2B, bzw. VF2. Unterschied?

    Habe inzwischen ein gebr. Schwungrad.
    Auf meinem alten Schwungrad steht R2B.
    Auf dem "neuen" VF2. Hat jemand ne Ahnung was die Kürzel bedeuten?

    Harald

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verto Kupplung verbaut?
    Von avoso im Forum Motor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 22:05
  2. Kupplung entlüften, A Serie ???
    Von Horzi im Forum Motor
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2003, 12:39

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •