Posts by Mad1980

    Na, dann kann´s ja mit dem Urlaub (?) weitergehen :thumpsup:


    Jo, Urlaub!


    Wir sind vom IMM dann Richtung Italien gestartet, hinter Martigny über den Pass und weiter Richtung Savonna von dort mit der Fähre nach Korsika.


    Bis jetzt voll geil :cool:




    Grüssle



    Mad

    Danke an alle für die Hilfe!


    Wir mussten dann noch den Unterbrecher tauschen und die Zündung neu einstellen, aber jetzt läuft er wieder wie vorher.


    Grüssle



    Mad

    Re-Hi,


    sorry, hab noch ne Rückfrage:
    Wir haben nochmal gemessen und ein braunes Kabel geht vom Magnetschalter zur Zündspule, damit müsste das Autochen eine Startanhebung haben, richtig?


    Ersetze ich das Kabel einfach durch eines, dass vom Sicherungskasten mit Zündungs-Plus zur Zündspule geht und ich hab die Startanhebung umgangen?


    Oder ist das wurscht und einfach anklemmen wie die alte und fertig?


    Grüssle



    Mad

    Bonjour und Grüße aus Korsika!


    Wir haben hier das Problem, dass die Zündspule eines unserer Minis abgesoffen ist (stinkt wie Bockwurschtwasser) und wir nur eine Lucas Gold DLB105 als Ersatz vor Ort haben.


    Der verbaute Verteiler ist ein 59D, verbauter Motor ist nen 1000er in nem 77er Special.


    Ich bin mir hier unschlüssig bzgl. Vorwiderstand, brauchen wir einen oder brauchen wir keinen, haben wir einen oder haben wir keinen?


    Ein rosa/weißes Kabel habe ich zumindest nicht gefunden.


    Wenn jemand nen Tipp zum Austausch hätte wäre super!


    Grüssle und THX in Advance




    Mad

    Blöde Frage vielleicht, aber weis jemand wie das Signal heisst, auf das der DZM lauscht?


    Ist das nen Rechtecksignal?
    Würde mich schonmal weiterbringen, mit meinem Multimeter kann ich da ausser ner Spannung nämlich nichts messen.


    Grüssle



    Martin

    Hi,


    probiert habe ich das noch nicht, wenn ich das richtig gesehen habe, dürfte der Anschluß derselbe sein, das weiß/schwarze Kabel des DZM geht an den gleichen Anschluß der Zündspule.


    Die Zündanlage ist einfach nur ne 123-Ignition.


    Grüssle



    Martin

    Hallöchen zusammen,


    ich hätt da mal ein Problem und zwar habe ich mir eine Black-Box zur Aufzeichnung von Lambda-Wert, Drehzahlsignal und einiger anderer Sensoren gekauft um damit das Gemisch genauer einstellen zu können, bzw. den Lambda-Wert und die Drehzahl unter Last aufzeichnen zu können und so Rückschlüsse ziehen zu können, ob die Nadel die richtige ist, oder nicht.


    Die Lambda-Seite funktioniert auch wunderbar, aber das Drehzahlsignal macht mir Sorgen.


    Lt. Anleitung der Blackbox kann man am RPM-Eingang so gut wie alles anschliessen "RPM input, tach, low side ignition coil, crank, cam sensor. Range: 0-5V, 0-12V, square wave, 0-18000RPM", bei der Kabelfarbe für den RPM-Eingang heisst es dann zusätzlich bei der Zündspule "primary (low voltage) side of ignition coil" also Niedervoltanschluß, was auch immer das bedeuten soll.


    Anfänglich habe ich einfach das entsprechende Kabel der Box an die Zündspule angeschloßen und war der Meinung das funzt nun, ich wurde aber eines Besseren belehrt.


    Der Drehzahlmesser zeigt Spitzenwerte um 28000 U/Min und mehr an und das bei echten ~1000 U/Min, das kann irgendwie nicht so richtig stimmen bin ich der Meinung.


    Da ich mich in der Elektronik nicht weiter auskenne und ich froh bin, wenn ich Oszilloskop richtig schreiben kann, könnte mir einer der hier anwesenden Elektronikexperten sagen, was ich falsch gemacht habe, oder ob das funktionieren müsste?


    Gibt es die Möglichkeit beim 1000er mit kontaktloser Zündung das Drehzahlsignal an anderer Stelle abzugreifen und zu nutzen?


    Bevor einer fragt, auf 4-Zylinder ist das Modul schon eingestellt, das ist zumindest nicht die Ursache der hohen Drehzahl.


    Kann ich ohne Oszilloskop das Drehzahlsignal irgendwie messen?
    Der serienmäßige DZM zeigt den Wert korrekt an.


    Bin für jeden Hinweis dankbar.


    Grüssle



    Martin

    ...Schlagschrauber, den Tipp hatte ich bereits bei meinem Nabenmutterproblem. So ein Ding braucht ORDENTLICH DRUCKLUFT.


    Ich habe zwar einen Kompressor der schon etwas größer ist, aber für einen Schlagschrauber reicht der nicht.


    Auch wenns nur nen Nebenkriegsschauplatz ist:
    Das war einmal!


    Es gibt durchaus Schlagschrauber, die nur 120-130l Luft benötigen und trotzdem ein anständiges Drehmoment zustande bringen, allerdings kostet der Schlagschrauber dann auch so viel wie der Kompressor :rolleyes:


    z.B.:
    http://www.billiger-geht.net/p…_info.php?products_id=310


    Grüssle



    Martin

    Mein Haynes Manual sagt, dass man über eine Abstandsscheibe den Level einstellen kann, ich vermute mal, das ist die Sechskantschraube, die man in Deinem Bild auch sieht (nen genaueres Bild gibts im Buch nicht), zum Einstellen musst Du es wohl demontieren.


    Im genauen Wortlaut heisst es: "Howewer, where an all-plastic float is fitted, it will be necessary to increase or decrase the washer thickness under the needle seat"


    Zum Abstand sagt es, zwischen 3,2 und 4,8mm.


    HTH,



    Martin

    Ohne jetzt die Diskussion zu schüren, welche andere Anbieter besser sind, ich habe die gleichen Erfahrungen mit Hermes gemacht, allerdings ist dies schon mind. 2 Jahre her.


    Damals hab ich Pakete aus Ebay-Auktionen daheim abholen lassen, der Fehler war allerdings gleichzeitig mehrere Pakete abholen zu lassen, denn obwohl ich die Bestätigungsseite von Hermes mit Adresse und allem auf das Paket geklebt habe, hat es Hermes geschafft die Pakete zu vertauschen.


    Nach Telefonat mit der Hotline war es zwar kein Problem die Pakete kostenfrei wieder abzuholen und richtig zustellen zu lassen, allerdings hat dieser Vorgang nochmals 2 Wochen gedauert.


    Seitdem meide auch ich Hermes