Posts by Berni-BMC

    .... die rosteten schon im Katalog weil die Rostpartikel schon in den Bleistiftminen waren, mit denen die Konstruktionszeichnungen erstellt wurden :wink:

    wer das behauptet, der nannte noch nie einen Bertone Innocenti Mini (90L, 120L, DeTomaso) sein Eigen. Mann, was habe ich da geschweißt. Bei denen waren die Rostpartikel nicht nur in der Bleistiftmine, sondern auch im Papier. Da waren die Special wirklich harmlos dagegen!
    Berni

    Das ist ja auch völlig in Ordnung, man soll ja nicht auf den Kosten sitzen bleiben, ich persönlich finde es nur unverhältnismäßig für ein einzelnes Teil fast 50% seines Wertes für den Versand zahlen zu müssen.

    Bei einer Großbestellung wäre das anders, da könnte ich eher damit leben. ^^

    Ja, KAD ist extrem teuer mit den Versandgebühren. Auch bei uns Händlern!

    Es gibt nur wenige Autos aus den 70er Jahren, die überlebt haben. Warum wohl? Ganz einfach: weil das Blech einfach total scheiße war, markenübergreifend.


    Wenn an der Special Karosse schon rumgepfuscht wurde, siehe Sicken unter den Scheinwerfern und so weiter, dann schau dir das Teil bloß genau an.


    Da kannst du eher.aus der gammeligen SPI Karosse einen Special machen als andersherum.


    Ich weiß, wovon ich spreche.

    ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei den Minis die Blechqualität ab 1988 extrem schlechter wurde!
    Die bessere Qualität beim Blech haben frühe MK3

    Weil ich 34 GBP Versandkosten ein wenig unverschämt und übertrieben finde und dann sind noch kein Zoll Gebühren dabei, die kommen dann "on top" noch drauf.


    Wenn jemand einen Shop in Europa kennt, der den Artikel im Sortiment führt, dann gerne posten.

    Ich hab bisher leider noch keinen gefunden. :)

    Euch die europäischen Shops werden die Zollgebühren (Bearbeitung) + die jeweilige Mwst des Landes aufschlagen. Auch den Anteil der Versandgebühren (welcher sicher geringer sein wird als wenn man einzeln bestellt) wird aufgeschlagen. Auch ich in meinem Shop mache das so.

    lg

    Berni

    Motortechnisch kein Problem. Schon durchgeführt!
    Bestimmungstechnisch kann ich nur erzählen, aus Erfahrung, dass es bei uns in Österreich, nicht einmal die Landesregierung (technische Überprüfungsstelle, wie in DE der TÜV) überprüft, geschweige denn, checkt.

    lg

    Berni

    Für den Tausch der Karosserie muss aber noch geprüft werden ob der 1100 vor 1976 ist, da gab es noch den starren Rahmen ohne grosse Schrauben hinten und längeren Auslegern unten. Und die verschwundenen Sicken unterm Scheinwerfer lassen eine ziemliche Spachtelorgie vermuten. Also eher nur Teileträger? Gruss N.

    ich wusste bisher nicht dass es auch vor 76 einen 1100er gab. Aber grundsätzlich gebe ich dir Recht dass es gecheckt werden muss ob es sich um die passende Karosserie (eben wegen dem vorderen Rahmen, handelt.

    Öldruck-Kollaps durch planlose Dichtmasse-Schmiererei, herzlichen Glückwunsch an den "Monteur".

    so sehe ich das auch!

    Und Öl saugt er weil mangels Schmierung natürlich die Ventilführungen verschlissen sind.
    vor ein paar Jahren hatte ich einen Kunden-Mini mit dem selben Schaden im Haus. Grund war die Unmasse an Dichtmasse :madgo:

    Etwas Erfahrung aus meinem Berufsleben.

    Die Steuergeräte mit 2 Steckern neigen sehr dazu interne Masse-Fehler zu erzeugen. und zwar die Masse zu den Sensoren und der Relais-Box.

    Dies entsteht, wenn die ECU länger ohne Stromversorgung ist. Sprich längerer Standzeit des Minis oder ECUs welche schon länger ausgebaut sind. Dies ist sehr schwer, bis unmöglich, zu reparieren.

    Ich hatte vor Kurzem genau so einen Fall. Hatte 4 Stück ECUs zum ausprobieren. Alle den selben Fehler!

    Lösung: Umbau auf ein ECU mit einem Stecker + passenden Motorsteuerkabelbaum. Dieser ist mittlerweile wieder lieferbar und auch leistbar. er passt 1:1 auf den Stecker zum Hauptkabelbaum, ohne irgendetwas umzupinnen. Vorteil dabei ist auch dass der Gaspedalschalter wegfällt.

    lg

    Berni

    Auch wenn es etwas Geld kostet würde ich eine Breitband-Lambdasonde samt Controller (z.B. Innovate MTX, ca. €220) empfehlen. Dies ist sehr nützlich für Einstellungsfahrten. Kann man fix montieren oder auch mobil in einem Rohr welches man dann hinten in den Auspuff steckt. Nutze ich bei jedem Fahrzeug zur optimalen Abstimmung.


    Wie Andreas Hohls schon erklärt hat, ist, vor Abstimmung des Vergasers eine optimale Zündung Grundvoraussetzung. Nicht nur der Zündzeitpunkt, statisch oder dynamisch, bei leicht erhöhter Leerlaufdrehzahl oder maximaler fliehkraftverstellungs Drehzahl ist wichtig sondern auch die Werte dazwischen. Auch die Unterdruckfunktion sollte überprüft werden.

    Da jedoch der zweite, original bestückte, Vergaser schon bessere Resultate liefert, ist davon auszugehen dass dies korrekt funktioniert. Eine Überprüfung würde ich aber dennoch vornehmen. Oder vom zweiten Reliant auch den Zündverteiler mal rüberstecken.

    lg

    Berni