Temperatur steigt

  • Woran kann es denn liegen, wenn die Temperatur beim Fahren zum Maximum steigt und sobald man steht (mit laufendem Motor), pendelt sie sich wieder in der Mitte ein?
    Ich weiss nicht genau, was das Thermostat alles macht/kann und ob es vielleicht daran liegt? Dichtungen sehen zwar nimmer so super aus aber Kühlflüssigkeit ist genug drin...




    Gruss aus Wien
    Roman und Andrea

  • 1. Wenn Dichtung nicht so gut aussehen ist nicht schlimm, solange keine Kühlflüssigkeit austritt.
    2. Mit welchem Thermostat fährst Du? ( oben im Bild das Ghermostat) 74° Sommer oder 82° Übergang (Frühjahr/Herbst) oder 88° Winter. Ich fahre ganzjährig mit 82 Celsius Thermostat.
    3. Kühlerdeckel '92-'96 für Kühler mit Sensor unten - sollte 15 lbs draufstehen.
    4. Wann war letzte Kühlwassersystem- Reinigung? (inkl. Heizung)--Blockade durch Dreck?
    5. Ist der Keilriemen fest und rutscht nicht?
    6. Die Uhr erhält die Wassertemperatur vom ECU und dieser wiederum vom Sensor. Sind die Kabel des Kühlwassertemperatursensor im Ansaugtrakt unten OK? Wackler? Evtl. gar gebrochen? Ist der Sensor noch in Ordnung?

  • Vielen Dank für deine Checkliste!!!


    1. OK
    2. Bekommen morgen ein neues Thermostat für den SPI. Ist das nicht festgelegt, welches Thermostat da rein gehört? Gefahren wird nur im Sommer und in der Übergangszeit.
    3. Werde ich checken. Sind erst nächstes Wochenende wieder beim Mini.
    4. Sicher noch nie. Wie geht das? Können wir im Winter machen.
    5. Stecker muss ich prüfen. Aber würden dann verschiedene Temperaturen angezeit werden, wenn ein Kontakt nicht passt?

  • Wie geschrieben, ich fahre das 82 Grad Celsius Thermostat Winter und Sommer und das funktioniert hervorragend. Ausser es sollte mal über minus 15 gehen, dann wäre ein 88 Grad empfehlenswert. Temperatur steht auf dem Thermostat.
    Kühlsystem würde ich jetzt noch durchspülen solange es noch nicht friert und neues Glysantin einfüllen. Ist ganz einfach, Brühe bei offener Heizung uinten am Kühler (wo der Schalter für den Elektrofan sitzt ) ablassen und mit Gartenschlauch ordentlich durchspülen bis klares Wasser kommt. Anleitung findest Du hier viel im Forum.
    Ich gab über Nacht Kaffeemaschinenentkalker (mehrere Tabletten) in den vollen kühler nach dem Durchspülen. Dann einige km fahren und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag ablassen , durchspülen und neu mit Frostschutz auffüllen. Das Heizungsventil sollte dabei offen sein


    Dann kannst Du auch gleich den Schalter für den Elektrofan unten vorne am Kühler reinigen und kontrollieren.


    Kühlwasser austauschen


    - Wasser raus, Motor und Kühler gründlich spülen.
    - normales Wasser einfüllen, dazu 3 Päckchen Schnellentkalker für die Kaffeemaschine.
    - damit dann ein paar Kilometer fahren (so 100 dürfen es ruhig sein).
    - die Brühe ablassen, wieder gründlich spülen.
    - normales Wasser auffüllen, eine Runde fahren (Thermostat muss öffnen).
    - wieder ablassen.
    - System mit 50/50 Mischung aus Wasser und Glysantin füllen
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Alle 2 Jahre Kühlflüssigkeit tauschen.
    Entkalker nehmen, und zwar für Kaffeemaschinen o.ä.


    Anwendung ist einfach:
    Alte Brühe ablassen, mal mit klarem Wasser durchspülen. Dann wieder mit Leitungswasser füllen und Entkalker rein (ich habe 3 Tüten reingeschüttet).
    Damit gut 100..200km fahren, dann wieder ablassen.
    Nochmal spülen und mit einer Mischung aus gutem Kühlerfrostschutz (50:50) und kalkarmem Wasser füllen.


    FÜLLMENGEN FROSTSCHUTZMITTEL (BLAU f. Gusseisenkopf ) : Kühlerinhalt mit Heizung = 4 Liter inkl. Frostschutzanteil

  • Kann der Entkalker auch über Nacht drin bleiben?
    100km können wir nicht fahren, da wir kein Pickerl haben. Aber eine Runde drehen, bevor es über Nacht einwirkt, geht.

  • Problem noch immer da.


    Haben jetzt den Kühler gespült (mit offener Heizung) und das Thermostat getauscht. Befüllt, Runde gedreht, etwas nachgefüllt und wieder eine Runde gedreht.
    Sobald man schneller als 50 fährt, wandert die Temperaturanzeige in den roten Bereich (genau am roten Strich). Werden wir wieder langsamer, geht auch die Anzeige wieder runter und sobald man stehen bleibt (mit laufendem Motor), ist die Anzeige wieder beim schwarzen Strich (nach ein paar Sekunden).


    Was kann denn da jetzt noch sein?

  • Hallo Bill...
    Das 82°C Thermostat ist für einen SPI definitiv falsch. Damit bewegst du deinen Motor immer in der Aufwärmphase, heißt die Steuerung reichert das Gemisch an, da die Betriebstemperatur nicht erreicht wird. Auch im Sommer bei hohen Außentemperaturen sollte das Kühlsystem den Motor im normalen Bereich halten. Das klappt bei meinem 1380er auch bei zügiger Gangart...


    Vielleicht bei dem Problem mal die Wasserpumpe kontrollieren.

  • Problem noch immer da.
    ......... ist die Anzeige wieder beim schwarzen Strich (nach ein paar Sekunden).


    Was kann denn da jetzt noch sein?


    Wenn das Wasser tatsächlich heiß wäre, würde sich dieses nicht in ein paar Sekunden abkühlen. Das dauert schon einige Minuten.
    Denke es ist ein elektrisches Problem/ Messfehler. Das die Wassertemperaturanzeige z.B. einen Spannungskonstanter benötigt ist hier wohl beachtet worden?

  • Genau das ging mir auch durch den Kopf.
    Bevor hier alles mögliche getauscht wird und nur unnötig Geld kostet, sollte man mal schauen, wie warm das Wasser tatsächlich ist. Das macht man bei so alten Autos sowieso immer, als erstes prüfen, ob die Anzeige mit der Wirklichkeit übereinstimmt, bevor man wild drauf losrepariert.
    Also mal die Wassertemperatur messen und mit der Anzeige vergleichen. Und Du wirst sehr schnell merken, daß Deine Temperaturanzeige irgendeinen Mist anzeigt.
    Da Deine Temperatur bei steigender Drehzahl auch steigt, müßte das auch im Stand klappen. Gib im Leerlauf doch mal Gas, so daß der Motor so knapp 3000 U/min läuft und ich könnte Wetten, die Temperatur klettert. Ganz toll wäre, wenn Du dabei noch die Bordspannung messen würdest.
    Dann messe doch noch die Ausgangsspannung vom Spannungskonstanter, vermutlich steigt die, wie die Bordspannung mit steigender Drehzahl.
    Der Regler der Lima sollte die Bordspannung auf max. 14,4 V begrenzen und der Konstanter hat, da bin ich mir gerade aber nicht ganz sicher, 10 V Ausgangsspannung. Wenn der Fühler dann aber plötzlich mehr bekommt, dann klettert die Anzeige zum roten Bereich.

  • Hallo Bill...
    Das 82°C Thermostat ist für einen SPI definitiv falsch. Damit bewegst du deinen Motor immer in der Aufwärmphase, heißt die Steuerung reichert das Gemisch an, da die Betriebstemperatur nicht erreicht wird. Auch im Sommer bei hohen Außentemperaturen sollte das Kühlsystem den Motor im normalen Bereich halten. Das klappt bei meinem 1380er auch bei zügiger Gangart...


    Vielleicht bei dem Problem mal die Wasserpumpe kontrollieren.


    Leerlaufdrehzahl stimmt, Abgasuntersuchung stimmt, Temperaturzeiger immer im Mittelfeld - ausser bei Aussentemperatur von 30 + geht der Zeiger leicht über Mittelfeld und ab und zu springt der Elektrofan an. Im Winter, ob -25 oder +1 bewegt sich sich der Zeiger im Mittelfeld. Kerzen sind mittelbraun. Kühler wird einmal pro Jahr ausgeblasen wegen der vielen kleinen Mücken im Sommer.
    Ich fahre ausschliesslich Super Plus . Verbrauch 6 bis 6,5 Liter. Standard Motor, alles original, 53 PS.
    Selbst wenn ich auf der Autobahn mal längere Strecken mit 140km/h fahre, Zeiger immer schön im Mittelfeld.
    Ich fahre viele Pässe und Steigungen und habe noch nie - toi toi toi- Probleme gehabt.

    Gruß aus luftiger Höh´ MINI 1.3 SPI Bj.1993 53 PS[SIGPIC][/SIGPIC]

  • Wenn das Wasser tatsächlich heiß wäre, würde sich dieses nicht in ein paar Sekunden abkühlen. Das dauert schon einige Minuten.


    Ja, der Meinung bin ich auch, dass es nicht die tatsächliche Wassertemperatur sein kann.


    Denke es ist ein elektrisches Problem/ Messfehler. Das die Wassertemperaturanzeige z.B. einen Spannungskonstanter benötigt ist hier wohl beachtet worden?


    Wir haben nichts verändert. Die Karre Stand 2 Jahre und nun das Problem mit der Temperaturanzeige.

  • Leerlaufdrehzahl stimmt, Abgasuntersuchung stimmt, Temperaturzeiger immer im Mittelfeld - ausser bei Aussentemperatur von 30 + geht der Zeiger leicht über Mittelfeld und ab und zu springt der Elektrofan an. Im Winter, ob -25 oder +1 bewegt sich sich der Zeiger im Mittelfeld. Kerzen sind mittelbraun. Kühler wird einmal pro Jahr ausgeblasen wegen der vielen kleinen Mücken im Sommer.
    Ich fahre ausschliesslich Super Plus . Verbrauch 6 bis 6,5 Liter. Standard Motor, alles original, 53 PS.
    Selbst wenn ich auf der Autobahn mal längere Strecken mit 140km/h fahre, Zeiger immer schön im Mittelfeld.
    Ich fahre viele Pässe und Steigungen und habe noch nie - toi toi toi- Probleme gehabt.



    Habe entschieden, werde einmal das 88 Grad Thermostat testweise einbauen und dann schauen, was passiert. Danke auf alle Fälle für Deinen Hinweis.

    Gruß aus luftiger Höh´ MINI 1.3 SPI Bj.1993 53 PS[SIGPIC][/SIGPIC]

  • Mir ist jetzt noch etwas aufgefallen:
    Gestern haben wir das System befüllt, es gingen aber nur 3 Liter rein. Hier wurde von 4 Litern geschrieben.
    Habe gestern noch dasThermostat aufgemacht, weil ich dachte, dass nix im Motor ist. Der war aber voll.
    Nun habe ich die Entkalkerbrühe heute abgelassen und es kommen natürlich auch nur etwa 3 Liter raus.
    Nach der 2. Probefahrt gestern, musste ich nichts nachleeren. Alle Schlächte gedrückt und keine Luft mehr drin.
    Alles bei offener Heizung.
    Habe ich vielleicht bei diesem Prozess etwas übersehen/vergessen?


    Das mit dem Sensor kann ich natürlich auch machen. Befülle jetzt mal wieder mit der Frostschutzmischung.

  • Aus der Heizung läuft das Wasser nicht raus, da diese tiefer sitzt als der Kühler. Um die Heizung zu leeren muss ein Schlauch von der Heizung runtergezogen werden.


    Bill
    Da wird sich nicht sehr viel ändern, aber dein Kat wird es dir danken und die Lambdasonde darf mal wieder arbeiten...

  • Aus der Heizung läuft das Wasser nicht raus, da diese tiefer sitzt als der Kühler. Um die Heizung zu leeren muss ein Schlauch von der Heizung runtergezogen werden


    Ist das der dicke Schlauch, der unten in den Kühler wieder rein geht?
    Falls ja, kann ja da max. 1/8 Liter drin sein und wie ich an den Rankomme, weiss ich echt nicht.

  • Dann zieh den Stecker vom Sensor und überbrücke diese Leitung mit einem Stück Kabel. Wenns dann immer noch so ist, Sensor tauschen und schauen.


    Was soll es mit überbrücktem Sensor anzeigen?

  • Ist das der dicke Schlauch, der unten in den Kühler wieder rein geht?
    Falls ja, kann ja da max. 1/8 Liter drin sein und wie ich an den Rankomme, weiss ich echt nicht.


    Nein, das sind die Schläuche, die direkt im Innenraum an die Heizung gehen...
    Aber der Dicke Schlauch vom Kühler sollte schon ab, damit auch der Kühler komplett leer wird. Ist alles etwas fummelei aber machbar...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!