Inno Cooper 1300 Tacho

  • Hallo liebe Inno Spezialisten,
    ich habe 2 Inno-Tachos, einer geht bis 180 km/h , der andere bis 200. Ich will die nullen, da ich einen neuen Motor einbaue. Nun stellt sich heraus, dass die bei gleicher Drehzahl unterschiedliche Geschwindigkeiten anzeigen, statt 100 der eine, 140 der andere. Gut, ich nehme an, dass das Inno -Tachos sind: Veglia, Borletti d = ca. 10 cm.
    Offensichtlich haben die beiden unterschiedliche Übersetzungen. Ist das bekannt? Kann das eingestellt oder verändert werden? Weiß wer was?
    Ist nicht wirklich fahrnotwendig aber interessieren würde es mich schon.

  • Hallo und herzlich Willkommen,


    der 200er Tacho ist aus einem Inno Cooper 1300, der 180er aus einem Inno Cooper 1000 (selten...)
    1300er haben eine 3,44 Endübersetzung, 1000er eine 3,76. Daher die Unterschiede...
    Jetzt kommt es darauf an, welche EÜ und welche Bereifung du verwenden möchtest, dann kann man das mit einer passenden Tachoantriebsritzelpaarung (was ein Wort...) angleichen.

    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________


    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

  • Serienmäßig sind Antriebs- und Umlenkritzel bei beiden Modellen mit 22A1881 und 2A3720 gleich.
    Da prozentual die Abweichung 100 zu 140km/h größer ist, als die von 3.76 zu 3.44 ist zudem davon auszugehen, daß die Anzeigen intern gegen einen unterschiedlichen Widerstand arbeiten müssen.


    Andreas Hohls

    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

  • So, prima! Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Wieder was dazu gelernt.
    Meiner hat Endübersetzung 3,44 und Bereifung 10".
    Jetzt hab ich mal die Abweichung noch etwas genauer gemessen:
    bei konstant gleicher Drehzahl kommt ein Tacho auf 50 km/h ( der vom 1000er)
    der andere auf 60 km/h (der vom 1300er), wobei ich nicht weiss, wie hoch die Drehzahl ist( langsam).
    Wenn ich das richtig verstanden habe, beträgt der Unterschied in der Geschindigkeit ca. 20%, wo hingegen der in der Übersetzung nur ca. 10 % hat, also interner Widerstand.
    Nur was sagt mir das jetzt? Welcher Tacho zeigt richtig an und wie entferne oder ändere ich den internen Widerstand?
    Herzlichen Gruß
    Axel K

  • Wenn du die Drehzahl deiner "Testeinrichtung" kennen würdest, wäre es möglich, den Tacho mit der größeren Mißweisung zu identifizieren...aber ohne wird es dünn.
    Die Tachonadel ist starr mit einer Metallscheibe verbunden, welche von einem rotierenden Magneten ausgelenkt wird. Zusätzlich ist die Scheibe an eine Spiralfeder gefesselt, damit die Nadel nicht anfängt zu rotieren und im Verhältnis zur Eingangsdrehzahl eine bestimmte Position einnimmt. Die KM Anzeige funktioniert dagegen rein mechanisch über Zahnräder, da kann nichts wegen unterschiedlichem Widerstand abweichen.
    Da das Zusammenspiel von Scheibe, Feder und Magnet sehr filigran ist, lässt sich nur mit viel Gefühl und bekannten Eingangsparametern etwas justieren.
    Anders die Möglichkeit, wenn der Tacho eingebaut ist und die Mißweisung bekannt. Wenn man z.B. 80km/h fährt und 100km/h angezeigt werden, kann man den Tacho öffnen, die Tachonadel auf 100km/h ausrichten, in dieser Position die Metallscheibe festhalten und die Tachonadel VORSICHTIG auf 80km/h zurückdrehen. Macht natürlich nur Sinn, wenn die Entfernungsmessung einigermaßen passt, also die Tachoantriebsritzel zum Tacho, EÜ und Bereifung passen.

    gruss andy
    ------------------------------------------------
    Mini, you only get what you make of it!!!
    ------------------------------------------------
    Erfahrung lässt sich nicht "downloaden"!!!!!!!
    __________________________________________


    "Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht" Aristoteles

  • Andreas Hohls hat es ja schon benannt: Antrieb ist gleich, Wellengeschwindigkeit ist gleich, Tacho Anzeige unterscheidet sich um ca. 20%, die Endübersetzung ergibt aber nur einen Unterschied von 10%. Also erwarte ich auch nur eine Tacho Abweichung von 10%.
    Woher weiß ich aber, ob nicht der eine zu langsam läuft oder der andere zu schnell?
    Gut, das ließe sich im eingebauten Zustand mit Rädern dran und zurückgelegter Wegstrecke ausmessen. Ich wollte es bloß im ausgebauten Zustand wissen.
    Aber ich danke Euch für die interessanten Hinweise und werde jetzt mal auf Verdacht den 1300 Tacho nullen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!