Vergaser umbau auf Mpi

  • Hallo Mini gemeinde,


    Ein bekannter würde gerne seinen 1300er vergaser, gegen einen mpi motor tauschen, da er grad ein kind bekommen hat und den mpi motor als weniger anfällig sieht...(da streuben sich aber die meinungen)..ich soll mal in die runde fragen ob das möglich ist?


    - Ist der Rahmen des vergaser coopers baugleich mit dem vom mpi?


    - Der kabelbaum wird wohl auch ein anderer sein oder?


    - und ist es ein mega aufwand?


    Danke und lg Patrick

  • Wenn man sich die Kategorie "Einspritzer" durchliest, mit zickenden Sensoren, defekten Steuergeräten und der schwierigen Diagnose, sofern kein passendes Diagnosesystem in der Nähe ist, dann wäre eher der Wunsch von MPI auf Vergaser umzubauen nachvollziehbar.

  • hallo patrick,


    man kann an sich generell sagen, dass motoren mit einem vergaser und einem normalen verteiler betreff fehlerdiagnose viel einfacher zu handhaben sind als irgendein einspritzer, egal welchen alters.

    ich würde meinem bekannten das mit dem umbau auf mpi ausreden.


    gruss

    chris :beer:

  • Danke für die ganzen Antworten, ich selbst fahre ja auch selbst nen vergaser und der läuft gut, ich werd ihm all die Antworten natürlich zeigen :)


    Die eigentliche frage ist aber noch nicht beantwortet, ist der Rahmen dann der gleiche? Also dass er den vergaser motor einfach rausnehmen kann und dem mpi an den gleichen punkten wieder festmachen kann?


    Danke lg Patrick

  • Rahmen vom Vergaser passt wenn ein Seitenkühler benutzt wird ansonsten würden die Halterungen für den Kühler fehlen.

    Die Bodengruppe ist falsch für die Einspritzer Benzinleitungen, die Halterungen für Relais usw fehlen. Es geht aber mit viel aufwand. Wenn er den jetzt ein Kind hat soll er lieber weiter Vergaser fahren ansonsten wird er wie schon einige Väter vor ihm demnächst gar kein Mini mehr fahren da die Zeit für solch einen Umbau fehlt.

  • ....wenn ein komplettes Spenderfahrzeug vorhanden ist, bei dem neben Motor/Hilfsrahmen/Motorkabelbaum/Tank auch die Tankleitungen übernommen werden können, ist das schon machbar.

    Die Zuverlässigkeit eines MPI ist nun wirklich über die eines Vergasers erhaben. Da diskutier ich noch nicht mal mehr.
    Es soll Leute geben, die allein für die grüne Umweltplakette so was machen.

    Aufwand: mit Hingabe - ein Wochenende

  • ....wenn ein komplettes Spenderfahrzeug vorhanden ist, bei dem neben Motor/Hilfsrahmen/Motorkabelbaum/Tank auch die Tankleitungen übernommen werden können, ist das schon machbar.

    Die Zuverlässigkeit eines MPI ist nun wirklich über die eines Vergasers erhaben. Da diskutier ich noch nicht mal mehr.
    Es soll Leute geben, die allein für die grüne Umweltplakette so was machen.

    Aufwand: mit Hingabe - ein Wochenende

    Die MPIs sind auch mittlerweile über 20 Jahre alt, Spenderfahrzeuge unter Umständen nicht mehr im Topzustand. Kabelkram und Elektrozirkus wird über die Jahre auch nicht besser.


    Der Umbauaufwand gegenüber einer großen Inspektion eines Vergasercoopers (von dem du ja immer noch keine Ahnung hast) ist völlig unverhältnismäßig.

  • ...ich kann auch Kett-Kar fahren... dagegen ist eine große Inspektion eines 40 Jahre alten Vergasercoopers auch unverhältnismäßig.

    Kann sein, dann bitte direkt auf Honda umbauen, dann wirds erstmal richtig zuverlässig.


    SPi und MPi wurden nicht wegen der überlegenen, bewährten Technik eingeführt, sondern weil die Abgasvorschriften sich änderten.


    Den Vergasermini kann jede Dorfwerkstatt in den Griff kriegen, auch ohne Testbook.

  • Am besten gleich den Vergaser-Mini verkaufen und einen MPI- Mini kaufen, der Umbau ist doch nur was für Cracks


    Ansonsten kriegt man leichter Ersatzteile für einen 1965er Cooper S als manche MPI spezifischen Ersatzteile für einen MPI (gilt auch für SPI)

    Mini Center Holicka
    65554 Limburg
    Schulstr. 19
    06433 / 947513 Uwe Holicka (Ersatzteile, Ersatzteilversand, Tuning Kits und Zubehör)
    info ät mini-center-holicka.de

  • ....wenn ein komplettes Spenderfahrzeug vorhanden ist, bei dem neben Motor/Hilfsrahmen/Motorkabelbaum/Tank auch die Tankleitungen übernommen werden können, ist das schon machbar.

    Die Zuverlässigkeit eines MPI ist nun wirklich über die eines Vergasers erhaben. Da diskutier ich noch nicht mal mehr.
    Es soll Leute geben, die allein für die grüne Umweltplakette so was machen.

    Aufwand: mit Hingabe - ein Wochenende

    Du hast mit deiner Aussage (auch) recht. Um deinen Kommentar für einen forumsfremden Minifahrer einordenbar zu machen, sollte erwähnt sein, dass du hier (in meinen Augen) zu den größten Elektro-Kracks gehörst und die meisten User hier meilenweit von deinem Knowhow um die Einspritzung und das drumherum entfernt sind.

    Insofern muss derjenige, in Abhängigkeit seines persönlichen Knowhows, selbst abwägen, wie "einfach" der Umbau UND die Wartung für ihn tatsächlich sind.


    Wenn du sein Nachbar bist und ihm Hilfe angeboten hast, würde meine Empfehlung ggf. anders ausfallen. :wink:

  • Ich dank dir sehr für die Credits, aber ich meine wirklich, das so ein MPI ziemlich bullet-proof ist.

    Klar, hat der auch zwei oder drei Achillesfersen, aber die sind allesamt inzwischen wohlbekannt.

    Was geht denn beim MPI schon ausser Wassertempsensor (-Stecker) oder der Blöde Massepunkt im Motorkabelbaum kaputt?

    Hat jemals jemand ne defekte MPI ECU gesehen? Ich noch nicht. Coil Pack defekt? Äusserst selten.
    Vielleicht mal ein verschlissenes Anlasser-Hilfsrelais, aber das wars auch schon.


    Auf der anderen Seite gibt es dafür gebrauchsfertige 63PS vom Kaltstart an mit Katalysator und grünem Sticker.

    Aber ich gebe dir Recht ... ein wenig Erfahrung hilft bei so nem Umbau ungemein.

  • Kühlsystem ist beim MPI so ein Ding mit geplatzten Behältern oder Druckverlust am Deckel. Der wird mit einem Seitenkühler im Vergasermotorraum sicher auch nicht kälter laufen.


    Aber ja, die Einspritzer haben zwar auch ein paar Macken, aber die laufen immer irgendwie. Das einzige Mal, dass ich mit einem SPI liegengeblieben bin war wegen einer kaputten Zündspule. Und das war ein minderwertiges Neuteil. Alte wieder eingebaut und weiter ging's.


    Und ich fahre beides, Vergaser und Einspritzer. Das größte "Problem" sehe ich in der Umsetzung. Bis das wirklich Zeit spart in der Wartung hat man viele Stunden in den Umbau investiert. Und die Wartung alle 5.000 km mit abschmieren, Ventilspiel etc. bleibt.

  • Den Vergasermini kann jede Dorfwerkstatt in den Griff kriegen, auch ohne Testbook.

    Das stimmt leider schon lange nicht mehr. Wann haben die denn den letzten Vergaser gesehen? 1985?


    Und entgegen den schnellen Rufen hier nach Testbook oder Microcheck kann man auch den Einspritzer gut ohne diagnostizieren, zumindest so, dass er läuft. Wie Ralf schon schreibt, was geht da schon kaputt außer Kabelverbindungen? Benzinpumpe vielleicht noch, aber das hatte ich beim Vergaser auch schon.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!