Seite 20 von 31 ErsteErste ... 10 18 19 20 21 22 30 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 191 bis 200 von 302

Thema: Muster-HiFi-Anlage für den Mini

  1. #191
    Ralf dann doch vielleicht mal vor Ort;)

    Danke Dir vorerst.:thumpsup:

    till tomorrow,
    Turi

  2. #192
    @ dougie


    Kann man für die Muster Hifi Anlage noch Teile bei dir kaufen ?

    2 x Visaton GF 200
    2 x Visaton Gehäuse für die Monacor
    2 x eine Frequenzweiche für Mitte Hoch
    4 x Hochtöner

    Rest habe ich mir bereits besorgt.......

    Kennwood Verstärker hast du ja leider keine mehr

    Gruß Ralle

  3. #193
    Hallo zusammen,
    Stück für Stück "sammle" ich die einzelteile für die Hifi Muster Anlage....

    Habe immer ein Auge, ob ich paar Kennwood oder Monacor endstufen in der Bucht finde...
    Um meine chancen zu vergrößern, wollte ich fragen, was ansonsten noch akzeptabel wäre....

    Nicht das ich absoluten Schrott kaufe.
    Dougie, hast du eventuell paar Markennamen, die ich auch noch auf die Suchliste stellen kann ?
    Also 2 mal Zweikanla endstufen. Fie kleinere sollte 2 x 100 Watt haben und die größere so 2x 200 Watt. Sinus Leistung (Was immer das heißt) ?

    plus -minus paar Watt ?
    Du siehst, ich bin da nicht der Hifi Guru. Beim rumstöbern grad gesehen, das es analoge und digitale gibt.
    Vermutlich wird die alte analoge Technik da besser geeignet sein.....

    Danke im voraus

    Gruß Ralle

  4. Hallo mal an alle

    Schöne Musteranlage das ganze.

    Ich würde allerdings nur einen Hochtöner an die A-Säule bauen, da es sich besser abgleichen lässt als 2.Man bekommt die Hochtöner nie eingestellt,dass Sie gleich spielen, ausse man hat einen Radio mit Laufzeit oder einen großen Prozessor.
    2 Stück brauch man eigentlich nie, ausser es soll Brutal laut werden.
    (Soll keine kritik sein)

    Haben die 20er auf der Heckablage ein angekoppeltes Volumen oder spielen Sie frei in den Kofferraum?

    Wer es richtig Laut haben möchte der könnte ein Doppeltventiliertes Bandpassgehäuse mit Ports durch die Hutablage bauen. Das sollte mächtig spass machen.Eventuell mit einem 30er oder 2x25cm Woofern.

    Bei Audio System gibt es ein Messmikrofon für 69€ .
    Damit kann man den Frequenzgang messen.
    Das könnte Interessant für euch sein.

    Gruß Simon
    Mmh ein Mini Cabrio das wäre doch was schönes!

  5. ...schön, das auch andere mit Erfahrung hier zu beitragen. Gefällt mir.

    Allerdings möchte ich den (theoretisch richtigen) Ansätzen widersprechen, da sowohl die zuvor vorgenommene Simulation der Anlage, als auch die Erfahrungen in der Praxis etwas anderes gezeigt haben.

    1. Es müssen 4 Hochtöner sein, weil DIESE Hochtöner sonst nicht gegen den Druck von Bass und Mittelton angekommen wären. Die räumliche Verteilung der Speaker macht eine unglaubliche Räumlichkeit und Brillianz. Die Tester auf dem IMM in England haben ALLE ihre Test CDs angespielt und sind nur aus dem Auto raus gekommen, weil es zu warm wurde. ;)

    2. Sich im Auto über das Thema Laufzeiten Gedanken zu machen ist nach meiner Meinung nach übertrieben. Reflexionen an den Scheiben und Dämpfung an der Innenausstattung sind hier die dominierenden Faktoren, die man eh nicht kompensieren kann.

    3. Die Bässe auf der Ablage nutzen das ganze Kofferraumvolumen. Das ist den Chassis aber egal und passt ganz gut. Reicht für abgrundtiefe Bässe, und in der 8 Ohm Konfiguration sind die Dinger nahezu unzerstörbar.

    4. "Laut" war nie das Ziel dieser Anlage, sondern ein möglichst ausgewogener Frequenzgang mit der Auto-typischen Erhöhung im Bass-Bereich. Die Abstimmung von Bandpass-Gehäusen im Mini-Innenraum dürfte auch nicht ganz trivial sein.

    5. Selbstverständlich wurde die Anlage vermessen! Ich verwende ein Behringer ECM 8000 Messmikrofon und ARTA. Unterstützt werde ich bei der Analyse von Dr. Heinrich Weber aus Hamburg. Ist der Audio-Mess-Papst hier in Deutschland.

  6. 1. Mh ich würde das gerne mal mit nur einem Probieren.Also ein ordentlicher hochtöner sollte da Problemlos mithalten können.Wie groß sind deine Hochtöner vielleicht kann ich dir da mal was zum testen schicken.

    Praktisch hab ich halt leider im Mini keine Erfahrung.

    2. Wenn reflektionen usw. beachtet werden und das alles passt, dann macht Laufzeit Sinn. Bin zwar auch immer skeptisch bei solchen Sachen, aber es lässt sich sehr viel mit LZK machen.

    3. Ein 20er im geschlossenen Gehäuse (vorausgesetzt der richtige Woofer) sollte deutlich präziser spielen. Denke das wäre sehr interessant für dich.

    4. Bandpass muss gut abgestimmt sein.
    Für dich ist es bestimmt keine Alternative, aber ich dachte hier gibts bestimmt eineige die mal was auf die Ohren möchten.

    5 Sehr schön das ist viel wert.
    Kann dir gern mal mein As Micro zur verfügung stellen wenn du mal testen möchtest.

    Was für eine Headunit verwendest du?

    Würde deinen Mini gerne mal hören, aber noch lieber selber einen bauen.

    Hast du gedämmt?

    Schönen Abend.
    Simon
    Mmh ein Mini Cabrio das wäre doch was schönes!

  7. Moin Simon,

    Zitat Zitat von teamkleinlaut
    1. Mh ich würde das gerne mal mit nur einem Probieren.Also ein ordentlicher hochtöner sollte da Problemlos mithalten können.Wie groß sind deine Hochtöner vielleicht kann ich dir da mal was zum testen schicken.

    Praktisch hab ich halt leider im Mini keine Erfahrung.
    Leider liegt genau da die Krux. Im Mini etwas einzubauen ist nicht einfach, da einfach die räumlichen Gegebenheiten viele Limitierungen mit sich bringen. Der Mini ist kein "normales Auto".
    Die verwendeten Hochtöner sind Dayton ND16FA-6 Neodym Gewebe-Kalottenhochtöner. Vom Preis-/ Leistungsverhältnis kaum zu schlagen.


    Zitat Zitat von teamkleinlaut
    2. Wenn reflektionen usw. beachtet werden und das alles passt, dann macht Laufzeit Sinn. Bin zwar auch immer skeptisch bei solchen Sachen, aber es lässt sich sehr viel mit LZK machen.
    Im Wohnzimmer auf jeden Fall, weil es dort typischerweise eine klar ausgeprägte Hauptausbreitungsrichtung gibt. Im Auto hast du aber Windschutzscheibe und Seitenscheiben wenige cm. neben dem Lautsprecher. Das sorgt für sehr viele Ausbreitungswege mit unterschiedlicher Länge. Welche Laufzeit soll man da betrachten?

    Zitat Zitat von teamkleinlaut
    3. Ein 20er im geschlossenen Gehäuse (vorausgesetzt der richtige Woofer) sollte deutlich präziser spielen. Denke das wäre sehr interessant für dich.
    Ja, das glaube ich auch. Aber auch hier wieder der Einwand: das vorliegende Ergebnis ist bereits so überzeugend, das der zusätzliche Aufwand für geschlossene Gehäuse unangemessen hoch sein dürfte.
    Nur noch mal zu Deutlichkeit: diese Anlage sollte nicht das "technisch beste Konzept sein" sondern ein gesunder Kompromiss, der auch den durchschnittlich begabten Mini-Schrauber vor keine unlösbare Aufgabe stellt oder abschreckt.

    Zitat Zitat von teamkleinlaut
    4. Bandpass muss gut abgestimmt sein.
    Für dich ist es bestimmt keine Alternative, aber ich dachte hier gibts bestimmt eineige die mal was auf die Ohren möchten.
    Du kennst meinen Kombi noch nicht, oder? ;)

    Zitat Zitat von teamkleinlaut
    5 Sehr schön das ist viel wert.
    Kann dir gern mal mein As Micro zur verfügung stellen wenn du mal testen möchtest.
    Vielen lieben Dank, aber das Behringer ist für diese Zwecke schon mehr als ausreichend. Besser kann ich es eh nicht. Wichtiger als das Mikro ist die Verstärkerkette, aber wem sag ich das...

    Zitat Zitat von teamkleinlaut
    Was für eine Headunit verwendest du?
    Ganz normales Becker Grand Prix.... hab aber auch noch ein neues und original verpacktes Pioneer DEH-P88RS im Keller. Das sollte eigentlich in den Kombi, aber da ist jetzt ein Rechner drin, der Audio als optisches SPDIF ausgibt.

    Zitat Zitat von teamkleinlaut
    Würde deinen Mini gerne mal hören, aber noch lieber selber einen bauen.
    Nächste Möglichkeit: dieses Wochenende auf dem Minitreffen in Braunschweig (wenn alles klappt).
    Ich bin immer auf der Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten und Gelegenheiten was dazu zu lernen. Würde mich freuen!!

    Zitat Zitat von teamkleinlaut
    Hast du gedämmt?

    Schönen Abend.
    Simon
    Mini dämmen??? :D ;) :D

  8. #198
    @teamkleinlaut:

    nix für ungut, aber bevor du jetzt lange lamentierst was wohl besser wäre, einfach mal bei dougie reinsetzen, Augen zu, Ohren auf, und horchen was passiert.
    Was Dougie da zusammengestellt hat ist vom Preis-Leistung-Verhältnis wahrscheinlich nicht zu toppen, und...besser (...oder anderes...) geht irgendwie immer, die Frage ist nur, ob der Aufwand lohnt.

    Habe selbst im Mini eine sog " Referenz-Anlage" mitgekauft, lt. Vorbesitzer ca. 3x so teuer (damals) wie die hier Angebotene. Im Vergleich nicht der Rede wert, und, meine Erfahrung: ab 100Km/h kannste die Anlage auch ausstellen, weil Musik hören ist dann vorbei.

    @dougie: freu mich auf BS ! :D

    Gruß
    Bodo
    zuviel des guten ist der anfang vom bösen... ;)

  9. #199

    Frequenzweichen zusammenlöten -aber wie ?

    Hallo zusammen,
    ich habe jetzt alle Kleinteile zusammen für die frequenzweichen von
    dougies Muster hifi Anlage....
    Da es für mich Premiere ist und überhaupt löten nicht grad eine tägliche Beschäftigung für mich ist, hoffe ich auf eure Hilfe.....

    Ein Kabel geht in Box, zwei kommen raus.

    Wie löte ich die einzelnen Bauteile rein, damit sie auch richtig ihre Aufgaben erfüllen...?

    Hintereinander oder muss ich das Eingangskabel splitten, damit nicht auf einmal ein Kondensator die Aufgabe statt für den Hochtöner beim Mitteltöner mitmischt.
    Habe dougies Schaltplan angeschaut,wo was hingehört ist mir schon klar, nur wie das umgesetzt wird, ist mir noch ein Rätsel....

    Bitte in Löten für Dummies übersetzen

    Danke im voraus


    Gruß Ralle

  10. ... ganz einfach:

    Fangen wir mit den Mitteltönern an. In Reihe zu jedem Mitteltöner muss ein 150µF Tonfrequenzelko. Am besten dazu direkt am Plus-Anschluss des Lautsprechers eine Seite des Elkos anlöten. An die andere Seite kommt dann das Plus-Kabel zur Endstufe. Minus Kabel direkt an den Lautsprecher.

    Der Elko stellt eine Frequenzweiche mit einer Steilheit von 6dB/ Oktave dar.

    Jetzt Hochtöner. Zunächst beide Hochtöner parallel schalten. Also Plus-Anschluss mit Plus-Anschluss und Minus-Anschluss mit Minus-Anschluss verbinden.

    Dann die Luftspule mit einem Ende an den Plus-Anschluss und die andere Seite an den Minus-Anschluss. Dann noch den Kondensator mit dem Plus-Anschluss verbinden und wir sind fertig. Das Plus Kabel zur Endstufe kommt an das freie Ende des Kondensators; Minus Anschluss direkt an die Lautsprecher.

    Die Kombination von Kondensator und Spule stellt eine Frequenzweiche mit einer Steilheit von 12dB pro Oktave dar.

    Schaltbild auch noch mal hier:

    http://www.m1n1.de/html/hifi_schaltplan.html

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eiszeit.... (Funstuff)
    Von mini35 im Forum Off Topic
    Antworten: 3897
    Letzter Beitrag: 19.03.2014, 18:05
  2. Mini teuer unzuverlässig? Spielauto?????
    Von Stefan-Estate im Forum Mini Discussion
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 12:44
  3. Rover Mini 1994 für 750 EUR VB, viel gemacht
    Von commi2k im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 15:31
  4. 1994er Mini für 1500 EUR, Chrom, Wurzelholz
    Von commi2k im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 19:41
  5. Verkaufe MINI Modellautos
    Von erhard7 im Forum Sammeln / Tauschen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 17:04

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •