Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Ölwechsel nach Winterpause?

  1. #31
    ok, thx leut :)

    und bitte net streiten *gg*

  2. #32
    leute !!! ich bin soooo glücklich !!! :)

    sind nur gaaanz wenig und ganz kleine späne an der ablassschraube ! konnt ich einfach so mit dem finger wegmachen !

    allerdings war das öl schon ziemlich dunkel !

    wie lange sollte ich des öl ablaufen lassen ? bis morgen früh ?

    bussis an die ganze mini-welt :santa1: :santa4: :D

  3. #33
    Original geschrieben von biz
    @ Miniator

    Da muß ich Dir leicht widersprechen. Zum "Durchorgeln" sollten die Zündkerzen herausgenommen werden, sonst hast Du den vollen Kompressionsdruck auf den Lagern und den gleichen Efekt, als würdeset Du den Motor nach dem Ölwechsel normal starten.
    Also wäre nach Deinen Angaben es einfach nur mehr Arbeit ohne Nuten


    Michael
    morsche

    Kompresonsdruck ist nicht von bedeutung, schmierung ist vorhanden (sogenannte Mischreibung oder halbflüssige Reibung) die drehzahl des anlassers ist viel zu gering um den Efekt zu erreichen den du meinst , sowas passiert wenn gar kein Öl im kreislauf wäre, das aber bei einem ölwechsel nicht zutrifft ( außer man hat gerade den motor überholt.) wenn der motor in diesem zustand anspringt und dann gleich auf kaltlaufdrehzahl geht sieht das natürlich ganz anders aus.

    Aber egal !...ich wollte eigentlich nur damit andeuten das man den Mini nicht wie ein baby behandeln soll, viel schlimmer ist den Mini im kalten zustand abzuschwarten oder die Abschmier Intervalle nicht einzuhalten.

    es ist sowieso müßig darüber zu diskutieren ( schnarsch :D )

    Mahlzeit :o
    Mini! ...Der Teuerste kleinwagen der Welt....Aber auch der Beste!!!!!

  4. #34
    Original geschrieben von thimo
    okok,


    also, ich denk mal, ich werde ihn jetzt trotzdem mit warmen motor starten ! damit die ganzen ablagerungen mit raus gehn !

    net, dass ich dann meine 5 liter (25 Euro !!!) 20w50 reinschütt und dann ist des gute öl nach einer stunde fahrn gleich wieder dreckig !

    kann des jetzt noch jemand absegnen ? :-)

    mfg
    ich muss dir leider !...;) tut mir leid. ..... das Öl wird schon viel früher wieder schwarz sein spricht aber nur für das öl...( dreck in der schwebe halten!.. und so;) )
    Mini! ...Der Teuerste kleinwagen der Welt....Aber auch der Beste!!!!!

  5. #35
    Hallo Thimo,

    wenn du die Ölwechselprozedur alle 5tkm ein paar mal gemacht hast, wird dein Öl auch beim Ablassen nicht sehr dunkel sein. So wars zumindest bei meinem Cooper damals. Das Öl ist aber trotz der noch guten Farbe reif für den Wechsel, Gründe siehe Ölthread.


    Ein Tipp bzgl. Dichtring für die Ölablaßschraube:

    wer einen Renault-Händler in der Nähe hat, kann dort Dichtringe für die Ölablaßschraube am Twingo holen. Die kosteten vor ein paar Jahren gerade mal ein Drittel von dem, was der Roverhändler und der Autozubehörhandel wollte.
    Nicht erschrecken, wenn man die Ringe in den Fingern hat. Es sind gefaltete Ringe, aus dünnem Blech. Dichten aber so gut wie die normalen.

    Und noch ein Tipp:

    wenn man (warum auch immer) mal keinen neuen Kupferdichtring hat, kann man den alten (massiven Ring) wiederverwenden. Kupferdichtringe werden allerdings hart und dichten bei der zweiten Verwendung nicht mehr richtig. Also vorher heiß machen (glühen!) und in Wasser abschrecken, dann wird das Kupfer wieder weich. Wers nicht glaubt, kanns beim nächsten Ölwechsel mal probieren. Den weichen Ring kann man leicht mit den Fingern verbiegen.
    Aber Vorsicht: dies ist nur ein Notbehelf. An den paar Cent sollte man wirklich nicht sparen!

    Grüße

    Jörg

  6. #36
    danke jörg !

    also ich hab mir den ring jetzt ma genauer angeschaut ! also abgenutzt sieht er net aus !

    aber ich hol mir nen ring vom renault händler ! mein mini-ansprechpartner is 35 km weg und der nächste rover händler auch über 20 !! alles einfach !

  7. #37
    Hallo Thimo,

    wenn die Ringe immernoch so billig sind, würde ich gleich ein paar davon mitnehmen. Ist beruhigend, wenn man am Samstag mittag Ölwechsel machen kann, ohne Panik zu kriegen, weil man den blöden Dichtring vergessen hat.

    Grüße

    Jörg

  8. #38
    ... hm, wenn ich das hier alles so lese habe ich nur zwei Fragen die sich für mich ergeben:
    1. Seit wann wurden im Mini Hochleistungs Formel 1 Motoren verbaut - denn der Eindruck entsteht wenn man das hier alles so liest. Ich glaube viele hören da doch das Gras wachsen, oder? (achtung, nicht ganz ernst gemeint.. ;))
    2. warum gibt es immer noch Minimotoren die funktionieren? mit Sicherheit wurde früher nicht so ein Tamtam um bestimmte Sachen wie das Öl gemacht (.. und da war die Qualität sicher schlechter).

    Wenn das öl durch Rumstehen des Mini schlechter wird - was ist dann mit dem Öl das im Kanister rumsteht bis es benutzt wird? (upps, doch 3 Fragen..).

    Wenn ich nur 5000 km im Jahr fahre, dann wechsle ich nach der vorherschenden Meinung 2x im Jahr das Öl. 1x wenn die 5000km voll sind und dann auf jeden Fall vorm/nach dem Winter nochmal... Umweltfreundlich ist das nicht wirklich, von den Kosten pro km mal abgesehen.

    Gruß
    Mike
    (Mini-Frischling)

  9. Moin

    sehe ich fast genauso

    ich persönlich fahre mittlerweile 10W60 (dafür aber auch länger als 5000km, sind dann eher an die 10.000km), denke aber auch das die Billigplörre auch funktioniert


    Ein Beispiel bei uns aus der Mini-IG, muß so ca Mitte der 90er gewesen sein
    zwar nur ein Standard 1000er, aber er war ca 45.000km mit dem selben Öl gefahren, bis wir ihn endlich dazu überreden konnten, es doch mal zu wechseln. Es wollte schon gar nicht mehr so schnell raus und auf meinem Kuchenblech (was immer zum unterlegen benutzt wurde) blieben im Hochsommer schräg an die Wand gestellt Wellen, die sich nicht unten sammeln wollten!
    Der Wagen lief ohne Problem auch danach noch weiter.

    Nach der Meinung vieler anderer hier, hätte der Motor und vor allem das Getriebe schon längst fratze sein müssen


    Sind wir doch mal ehrlich, die ganze Konstruktion stammt noch aus den 50er und alle Öle heutzutage sind dem von früher weit überlegen
    Allerdings ging die Qualität der Mini-Technik in den 90er wieder mal den Bach runter, so das viele Toleranzen oder Materialqualitäten nicht mehr passten


    PS. hast da einen ganz schön alten Fred ausgegraben
    Gruß Peter

    a fool with a tool is still a fool

    PS schraube und fahre seit 85 Minitechnik

  10. #40
    Hi Peter, bin da drübergestolpert ;) ....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vorurteil und Frage zum ÖL
    Von DarkMoonWolf im Forum Motor
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2004, 14:17
  2. Ölwechsel MPI
    Von kein im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2002, 15:59
  3. Ölwechsel
    Von VilmarGe im Forum Motor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.02.2002, 11:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •