Seite 13 von 16 ErsteErste ... 3 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 155

Thema: Mayfair Sportlich - Getrieberevision und Performanzsteigerung

  1. Grinsen -> in's Gesicht gemeiselt :D:D



    Alter Schwede - Ich hätte es nich geglaubt, aber auch so'n 1000er kann Spaß machen :D Mit der 3,76er EÜ kann der locker mit dem 1300er in seinen letzten Zügen mithalten! Und die Feinabstimmung kommt erst noch...

    Im Prinzip ein super einfach und günstig zu bauender Motor der auch noch - überraschenderweise - Spaß macht.

    Achtung: es sieht furchtbar aus... :D Aber so habe Ich jetzt - zunächst einmal - den Wärmetauscher eingeschleift; nämlich einfach anstatt der Heizung:



    Nach Pats Hinweis hab Ich die Wasserpumpe ebenfalls bearbeitet. Wäre mit sonst nicht aufgefallen, aber 0.05mm ist denkbar knapp... So gefällt das besser:




    Zitat Zitat von käptn pat Beitrag anzeigen
    und eine menge sind 15-20% mehrverbrauch bei identisch übertriebener reisegeschwindigkeit.
    Also ein merkbarer Effekt. Reicht doch... :)

    für den evo³ hab ich die dichmasse von der kettendeckeldichtung abgeknibbelt und das ding dann wieder draufgeklebt.
    -> Nur Silikon

    benzinpumpe (wird nur undicht, weil sie durch das papier spiel bekommt)
    thermostatgehäuse/sandwichplatte (siehe benzinpumpe)
    heizungsabgriff am kopf
    diffdeckel an getriebegehäuse (so wie es bei A+ motoren serie ist)
    -> Dito. Thermostat war gestern undicht, heute nich mehr. Nun denn...

    seitendeckel vom getriebegehäuse
    tachowelle und deckel
    kettendeckel
    wasserpumpe
    ölfilterflansch
    -> Nur Silikon
    ölsaugrohr und deckel
    -> Papier. Zu spannend für Experimente...
    motorgrundplatte
    -> Platte war noch am Motor
    die streifen für getriebe an block
    -> Streifen durch Silikon ersetzt
    ölpumpe
    -> War noch am Motor :D

    Die Stößeldeckel haben noch die Gummidichtungen. Schrauben sind aber nur mir Silikon gedichtet.

    ach so:
    keine experimente mit dem ölfilterflansch mit ohne dichtung und so ... dat geht nich ... ich hab es ausprobiert. :D
    Merzwürzig. Bei mir wurde der MIT Papier auch schon undicht. Bis jetzt ohne Papier aber dicht... Aber das' auch noch nich so spektakulär lange :D

    Gruß,
    Jan, jetzt auch im Hybrid-998-Club

    PS: Ich bin mir des verbastelten und unaufgeräumten Motorraumes sehr bewusst. Aber so finde Ich wenigstens alles wieder... :D

  2. #122
    Gast Guest
    Ich darf mal kurz was anmerken :

    Dichtungen sind nicht erfunden worden , um Mini Teile Händler reich zu machen ;) .

    Bei richtiger Handhabung erfüllen diese Dinger Ihren Sinn und halten das zurück , was sie zurückhalten sollen .

    Bei einem Preis von unter 30 € für einen Getriebe Dichtsatz käm ich nie auf die Idee hier ein Experiment zu wagen .

    Aber , wer nicht wagt , der nicht gewinnt .

    Die 30 € stehen natürlich auch nicht in Relation zu einem Einsatz der Feuerwehr , die gerade 5 Liter Motoröl vom Teer putzen .

    Das nachträgliche Abdichten eines Diff Gehäuse endet auch meißt im Ausbau des gesamten Antriebs .

    Denkt bitte immer daran ( Pat und Asphalt ) , das hier jede Menge Leute lesen , die das eventuell auch probieren und vielleicht damit übelst auf die Nase fallen ;) .

    Ansonsten bitte weiter mit den 998er die nix kosten , klasse Thema :thumpsup::)

    @Pat : wegens HS4 der nicht reicht :

    Die Auswahl eines Vergasers macht man nach Hubraum , Leistung und Drehzahl . Das erklärt so manch lustige Kombinationen .

    So kannst Du einen nicht hochdrehenden V8 ebenfalls mit zwei HIF 44 füttern , als auch einen 1380er Minimotor , der schreit .

  3. #123
    Grinsen -> in's Gesicht gemeiselt :D:D
    :D

    Alter Schwede - Ich hätte es nich geglaubt, aber auch so'n 1000er kann Spaß machen :D Mit der 3,76er EÜ kann der locker mit dem 1300er in seinen letzten Zügen mithalten! Und die Feinabstimmung kommt erst noch...
    sach ich doch:
    wenn das meißte eh rumliegt kaum investition.
    und dafür drehzahl ohne reue. :thumpsup:

    und wenn dann irgendwann wieder der bigblock einzieht kannste den für'n notfall in die ecke stellen. so schraubt man wenigstens in ruhe und mit bedacht an der teuren geschichte. :)



    papier VS silikon:
    bei der wapu muß man halt gucken ob der riemen fluchtet, aber das kann man über die scheibe ausgleichen. hauptsache der propeller stößt nicht innen nirgens an.

    beim kettendeckel dürfen die schrauben unten nicht die motorgrundplatte vom block wegdrücken weil sie ans getriebegehäuse stoßen.

    das mit getriebe auf block ohne papierstreifen wollte ich eigentlich auch probieren, hatte dann aber skrupel wegen der passung des primärrads.

    an den stößeldeckeln bleiben die alten dichtungen einfach drin, werden nur auf beiden seiten mit ordentlich silikon verklebt. dann anschrauben und die schraube ebenfalls in silikon beerdigen. das war bis jetzt immer lange dicht.

    und der filterflansch ... probiert und direkt die pappe unter dem motor vollgepumpt. die kante am flansch ist zu schmal und mein öldruck zu hoch für die papierfreie version. da hab ich mich jetzt definitiv für papier + silikon entschieden, genauso definitiv wie mir kein analoges öldruckinstrument mehr ins auto kommt. lieber eine druckdose am motor (und instrument mit kabel) als eine defekte leitung oder verschraubung. keine bastelei ein leitungen mit ordentlich druck drauf, das ist eine andere liga als ne dichtfläche mit athmosphärendruck dahinter und wie achim schon sagt schnell ein teurer fall für die feuerwehr.



    die papierdichtungen sind halt wie der motor selber schon uralt. und an einigen stellen die schon immer an der flexibilität des papiers gelitten haben kann man halt mit silikon ein besseres ergebnis erziehen, wie zb an der benzinpumpe oder am thermostat. 'kein gewackel durchs papier' führt plötzlich zu einer dichten verbindung.
    zudem unterstelle ich den papierdichtungen immer noch daß sie in dem augenblick undicht wurden als irgendjemand die silikondichtmasse erfunden hat. :D

    silikon-only geht natürlich nicht an jeder beliebigen stelle und was jeder da fabriziert muß jeder auch für sich selber verantworten, ganz klar. wie ich schon sagte, am ölfiltersockel halte ich das für bedenklich, weil da druck drauf ist. und weil ich es erfolgreich als FAIL ausprobiert habe. bei diversen anderen kleinteilen und abdeckungen würde ich ja das papier trotzdem mit silikon zusätzlich abdichten. und wenn das papier dann wiederum keinen eigentlichen zweck mehr erfüllt, weil beide flächen absolut plan und 'druckfrei' sind ... warum nicht?
    dann investiere ich das geld lieber sinnvoll und kaufe die dichtungen die ich wirklich brauche einzeln beim händler und zusätzlich eine gute dichtmasse. :)

    und jeder muß natürlich für sich selber gerade stehen, daß hab ich damals auch als ich die sauerei mit der geplatzten leitung vom öldruckinstrument auf der straße angestellt habe. schuld ist man immer selber, nicht der händler der einem die leitung verkauft hat. im nachhinein lernt man dann was aus seiner leichtsinnigkeit mit der man so eine leitung verlegt, bzw lernt daraus daß man die ganze problematik einfach elektrisch umgehen kann und die gefahr dann vom tisch ist.

    Zitat Zitat von metro
    Die Auswahl eines Vergasers macht man nach Hubraum , Leistung und Drehzahl . Das erklärt so manch lustige Kombinationen .
    So kannst Du einen nicht hochdrehenden V8 ebenfalls mit zwei HIF 44 füttern , als auch einen 1380er Minimotor , der schreit .
    richtig. die für die gewünschte leistung nötige luftmenge muß durch das ding durchpassen. paßt die nicht, dann klemmt es leistungstechnisch. und die luftmenge ist abhängig von hubraum und drehzahl.
    die für mich interessante erkenntnis war halt: so'n HS4 klemmt viel schneller als man denkt. :D



    also, wer was von den sachen nachmacht: eure verantwortung
    einfach nichts machen, was ihr nicht auch tun würdet.
    und wenn man nicht versteht warum man das tut: schritt zurück und ein kleineres projekt suchen. ;)

    der 998 pat
    Geändert von käptn pat (30.08.2011 um 01:31 Uhr)
    obergrillkäptn :D chef-buffet-freibeuter :D voodoo aller art

    ...kein und dann...

  4. So schaut das aus :) Steuerkettendeckel hat schon mal nich geklappt... :D Filterflansch hatte Pat auch Recht

    Nuja. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Muss eh nochmal den Kühler rausfummeln und durch'n dichten ersetzen. Da hab ich wohl vergessen, dass der undicht war

    Und dann hab Ich noch ein Problem mit Überkühlung. Der Zeiger geht nur auf N wenn man wirklich scheucht. Ansonsten lungert das irgendwo bei ~70° rum. Thermostat ist schon 88°. Mal sehen. Werde das mal noch durch ein anderes tauschen und wenn er dann noch zu kalt bleibt (ähm - mal anmerken - WTF!? :D) - keine Ahnung... Riemenscheibe suchen.

    Und noch was: Versuchsweise habe Ich im Getriebe das Tachogehäuse mittels Alu-Platte abgeschottet vom Rest (kleine Ausgleichsbohrungen jedoch). Hat sich leider als wirkungslos erwiesen, Öldruck geht in flotten, langen Rechtskurven noch immer verloren. Allerdings deutlich später und nicht komplett. Also immerhin ein Teilerfolg.

    Gruß,
    Jan
    Geändert von Asphalt (30.08.2011 um 18:21 Uhr)

  5. #125
    So schaut das aus :) Steuerkettendeckel hat schon mal nich geklappt... :D Filterflansch hatte Pat auch Recht
    also nich das hier das gefühl aufkommt es würde grundsätzlich passieren was schreibe ... und falls doch: VOODOO! :D
    (schneien soll es dann bitte geld und ab und zu futter)



    Muss eh nochmal den Kühler rausfummeln und durch'n dichten ersetzen. Da hab ich wohl vergessen, dass der undicht war
    ich hab da immer eine schöne rote sprühdose stehen. alles in arsXh ist kriegt einen roten punkt, das erleichtert das mit der erinnerung.



    Und dann hab Ich noch ein Problem mit Überkühlung. Der Zeiger geht nur auf N wenn man wirklich scheucht. Ansonsten lungert das irgendwo bei ~70° rum. Thermostat ist schon 88°. Mal sehen. Werde das mal noch durch ein anderes tauschen und wenn er dann noch zu kalt bleibt (ähm - mal anmerken - WTF!? :D) - keine Ahnung... Riemenscheibe suchen.
    was war denn vorher? alles normal mit dem normal?
    so ein 4mm loch reicht bei den außentemperaturen für derartigen blödsinn, bzw so ein entlüftungsschwimmer der sich ungeschickterweise zwischen thermostat und dessen kolbendingsi verklemmt und für dauerhafte öffnung sorgt. ebenso natürlich ein einfach kaputtes thermostat was ohne grund nicht zu geht.



    Und noch was: Versuchsweise habe Ich im Getriebe das Tachogehäuse mittels Alu-Platte abgeschottet vom Rest (kleine Ausgleichsbohrungen jedoch). Hat sich leider als wirkungslos erwiesen, Öldruck geht in flotten, langen Rechtskurven noch immer verloren. Allerdings deutlich später und nicht komplett. Also immerhin ein Teilerfolg.
    weiterverfolgen. ich hab die letzten tage mal drauf geachtet:
    selbst bei halsbrecherischer querbeschleunigung fällt der druck maximal um 2bar ab, aber nicht um mehr. die ölpumpe ist nagelneu, sämtliche lager und darauf rotierende lagerstellen ~165.000km alt.

    der 998 pat
    obergrillkäptn :D chef-buffet-freibeuter :D voodoo aller art

    ...kein und dann...

  6. Zitat Zitat von Asphalt Beitrag anzeigen
    Was richtig Ärger gemacht hat, war die Lagerschale auf dem Tellerrad. Die ging nur mit brutaler Gewalt und Sauerstoffbrenner runter... Unnötig zu sagen, dass das neue Lager drauf ging als wäre nichts gewesen... *D'oh!*

    Dann musste Ich noch ein kleines Problem beseitigen: auch nach dem anziehen der beiden Getriebemuttern lies sich die Welle nicht frei drehen und blockierte, vorallem beim gegeneinander verdrehen. ich habe das gelöst, indem Ich die Synchronringe (die vermutlich ursächlich waren) wie von 'biz' hier beschrieben eingeschliffen habe und den Hauptlagerbock weiter unterlegt habe, um etwas mehr Platz freizugeben.

    Dann die Differential-vorspannung eingestellt und das Ding komplett zusammengebaut.



    War das erste Getriebe das ich zerlegt habe - und das erste, das Ich zusammengebaut habe. ich bin deshalb gespannt, wie lange es hält.

    Was auch sehr lange gedauert hat, war das Einstellen des Zwischenradspiels. Da hatte Ich von 0,5mm spiel bis blockieren alles - nur nicht meine gewünschten '0,15 saugend'. Bis zum letzten Versuch, den Ich mir gegeben habe... ;-D

    Das Getriebe wurde heute Nacht fertig, morgen werd Ich das ganze Zeug wieder aus dem Keller wuchten (musste zwischenzeitlich wieder in den Keller umziehen).

    Die Antriebseinheit wurde mit hoher Laufleistung gekauft und ungeöffnet eingebaut (53Ps SPI Motor), um einen 998er zu ersetzen. Bin vor der Reparatur noch ca. 15tkm gefahren. Rückblickend hätte Ich sie gleich öffnen und revidieren sollen.

    Als Ich jetzt die Lager im Motor kontrolliert habe, musste Ich feststellen, dass ein Pleuel-Lager wohl etwas abbekommen hat. Die Kurbelwelle ist dabei zum Glück unversehrt geblieben und sieht aus wie neu.



    Ich habe dann gleich alle 4 Pleuellager durch neue ersetzt.

    Desweiteren bekommt der Motor jetzt eine Nockenwelle vom MG Metro und einen Zylinderkopf vom Innocenti Cooper 1300.




    Die Nocke ist recht nah an der MD266 drann. Der Motor sollte also in etwa, mit dem Kopf, wie ein MG Metro Mk1 performen. Das reicht mir zuerst.

    Richtig Arbeit hat der Ansaugkrümmer gekostet. Der war ziemlich mies gefertigt. das hat mich ein paar Stunden mit Schleifer & Feile gekostet.

    Vorher:


    Nacher:


    Noch nicht ganz fertig, da muss noch die letzte kleine Kante weg. Aber schon deutlich besser als vorher, oder? ;-) Auf der anderen Seite mussten noch die Zentrierringe etas abspecken, weil auch diese 'im Wind' standen.

    Der Motor bekommt dann folgende Spezifikation:

    - 1275cc
    - ~9,8:1 Verdichtung (jenachdem, wieviel cc jetzt die Dichtung hat!?)
    - MG Metro Nocke (252 / 268°)
    - HIF44 leicht bearbeitet
    - Bearbeitete Ansaugbrücke MG Metro
    - Luftfiltergehäuse MG Metro mit K&N
    - Kipphebelwelle Inno B39
    - Maniflow LCB (Medium)
    - RC40 (single oder twin-box - bin mir noch unsicher)
    - Verteiler Vergaser-Cooper
    - Kühlkreislauf wie gehabt; Vergaser-Cooper

    Ich hoffe, dass sich der Keller dann in den nächsten paar Tagen leert und der Mini zur Regio Moto Klassika wieder betriebsfertig ist :-)



    Dazu sei noch erwähnt: Ich hatte zum Zusammenbau nur einen Katalog von Kischka :D - Ich habe bisher zweimal in das 'Haynes' geschaut - beide male stand was faösches drinn... Muss auch anders gehen...

    Der Instrumententräger (an anderer Stelle schon beschrieben) sieht dann einabaut so aus:



    Wobei Ich da morgen nochmal schauen muss, wie viele Umdrehungen der pro Meile braucht. dazu muss Ich mir aber erst noch eine passende Tachowelle besorgen.

    Gruß,
    Jan

    dein tacho ei gefällt mir... sag mal wo hast du denn das beschrieben?
    suche das tacho und den drehzahlmesser

  7. #127
    Zitat Zitat von Tauchermajo Beitrag anzeigen
    dein tacho ei gefällt mir... sag mal wo hast du denn das beschrieben?
    suche das tacho und den drehzahlmesser
    http://www.mini-forum.de/projekte-um...nte-51466.html

  8. #128
    Gast Guest
    Zitat Zitat von käptn pat Beitrag anzeigen
    den HS4 auf jeden fall auch bearbeiten, im serienzustand ist das ding mit 998er-kopf sogar 'ne bremse. angeblich zwar nicht ... aber praktisch bewiesen ist praktisch bewiesen. :D

    Da hat aber Jemand im Praktikum aufgepasst .

    Hier mal Bilder von einem bearbeiteten HS4 , der zum HS5 mutiert :



    ( Bild ohne Drosselklappe )



    Der HS4 entspricht jetzt einem HS6 auf der Rückseite .

    ... und hier noch , wie man aus Trompeten Ansaugtrichter für bearbeitete HS6 baut :


  9. Sooooodele. Zum 1. März wird ImageShack meine Bilder löschen

    Wer den Fred also nochmal mit Bildern durchlesen möchte, sollte das jetzt tun. Einem Moderator möchte Ich nicht zumuten, sämtliche Bilder-Links zu tauschen...

    Gleichzeitig werden wohl alle anderen Bilder die Ich hier jemals eingestellt habe ebenfalls verschwinden. Wenn Ihr was speichern wollt - tut das. Sämtliche Bilder sind freigegeben zur Weiterverwendung.

    Gruß,
    Jan

  10. #130
    Zitat Zitat von Asphalt Beitrag anzeigen
    Sooooodele. Zum 1. März wird ImageShack meine Bilder löschen
    Nanu, schon Mitte März und die Photos sind immernoch alle da.... Hätte ich mir also gar nicht abspeichern müssen.... Bleiben die jetzt auch da? :D;)

    Viele Grüße, Michael

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mayfair heisst WAS?
    Von ars71 im Forum Mini Discussion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 20:22
  2. 1000er Mayfair - manchmal kommen sie wieder..
    Von inno74 im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 19:44
  3. 1000er Mayfair sucht enthusiastischen Schweißfanatiker
    Von inno74 im Forum Mini verkaufen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 00:16
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 22:11
  5. Mayfair / Mayfair Sport??
    Von Asphalt im Forum Mini Discussion
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 22:13

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •