Info zum Scheibendichtgummi dringend benötigt

  • Moin


    Ich habe die Front- und Heckscheibengummis neu gekauft.
    Jetzt sehe ich, das in der Spalte, die über den Scheibenrahmen am Mini gestülpt wird, auf einer Seite eine kleine Wulst verläuft.
    Tja, hat die was zu bedeuten, respektive lasse ich die Wulst aussen oder innen verlaufen oder ists es wurscht?


    Danke für Antwort.


    Gruß


    Dietmar

    Die Qualität bleibt, lange nachdem der Preis vergessen ist.....

  • Ich DOOF, der Gummi kann ja nur in eine Richtung eingebaut werden also liegt der Wulst automatisch richtig.
    Tja so was..... und das 11 Uhr Loch kommt erst noch.....

    Die Qualität bleibt, lange nachdem der Preis vergessen ist.....

  • Wo du grad davon schreibst, wie lange braucht man denn um die Scheibe vorne rauszumachen und die Dichtung zu wechseln?
    Brauchts dafür spezielles Werkzeug?


    Meiner rostet leider ein wenig am vorderen Scheibenrahmen und ich würd mir die Ausmaße der Verrottung gerne mal anschauen.


    Gruß, Jakob

  • Das Ausmaß des 'rostet ein bißchen' kann hin bis zu erschreckend sein, einmal freigelegt ! (Muß nicht, kann)


    Deshalb die Arbeit so einplanen, daß der MINI im Zweifelsfalle 2-3 Tage ausfallen kann, um die Blechgeschichte zu richten.


    Reiner Austausch der Dichtung ist sehr davon abhängig, wie geübt derjenige ist (45Minuten -- 2 Std.)


    Andreas Hohls

    Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.

  • Also ich denke es ist am besten, Du schneidest das Gummi auf,
    es wird schon älter sein und darum spröde.
    Beim Einbau reißt es dann und Du kaufts eh ein neues.
    (War bei mir so)
    So bleibt die Scheibe auf jeden Fall heile.
    Ist am wenigsten Streß.


    Gruß Dietmar

    Die Qualität bleibt, lange nachdem der Preis vergessen ist.....

  • Quote

    Das Ausmaß des 'rostet ein bißchen' kann hin bis zu erschreckend sein, einmal freigelegt ! (Muß nicht, kann)


    ...wird aber in der Regel so sein...also einfach MEHR Zeit einplanen. und wenn man nur die Sperrangelweit aufstehenden Bleche irgendwie zuspachtelt, damit kein Wasser mehr dazwischen fließen kann.


    Ausbau der Scheibe ist absolut easy...im Gegensatz zum Einbau.
    Ausbau: Scheibenkeder rausziehen und dann von innen gleichmäßig mit Hand&Fuß an den Kanten nach aussen drücken (kein Witz!) Draussen sollte ein freundlicher Helfer natürlich die Scheibe festhalten....es sei denn du willst gleich 'ne neue Motorhaube montieren. ;)


    Einbau....der kostet Nerven. Mach's am besten draussen bei den derzeitigen Temperaturen und du wirst spätestens nach dem 3. Versuch Amok-Laufen, weil dir jedesmal die Scheibe woanders wieder rausgeflutscht ist. War jedenfalls bei mir so trotz Seifenwasser & Co. Aber ich hab's dann trotzdem hingekriegt...


    Ciao


    Andi

  • Quote

    Original geschrieben von Andreas Hohls


    Reiner Austausch der Dichtung ist sehr davon abhängig, wie geübt derjenige ist (45Minuten -- 2 Std.)


    Andreas Hohls


    da ist was wahres dran! raus gehts ganz schnell aber scheibe
    mit neuer dichtung wieder rein kann zur gedultsprobe werden.
    bei mir hat das ewig gedauert weil ich immer wieder neu ansetzen musste. bin mit dem ergebnis aber zufrieden.

  • Danke für die vielen Antworten!
    Dann werd ich mir wohl einen Helfer suchen und das Ganze demnächst in Angriff nehmen.


    Andreas Hohls:
    Bisher sieht man nur in der Mitte unter der Scheibe eine Rostblase. Vielleicht hab ich ja Glück und es ist noch nicht so schrecklich weit vorgedrungen.
    Ich wollts halt nach Möglichkeit beseitigen, solange es noch so warm und trocken ist wie im Moment.
    Danke für die Warnung



    Schöne Feiertage, Jakob

  • Holla ihr Spachtler da draussen ! BITTE NICHT ! Bitte spachtelt auf garkeinem fall irgendwelche teile welche mit wasser in berührung kommen mit dem 0815 Spachtel vom Baumarkt.
    Polyester ist ein sehr sehr Hydrophiler Kammerad welcher das Wasser speichert und es weiterleitet ! Sprich ihr werdet ein paar wochen ruhe haben und dann rostet er schlimmer als vorher !
    Einzige denkbare alternative Epoxyspachtel aus dem Bootsbau ! der ist Wasserabweisend und flexibel lässt sich aber nicht umbedingt so gut schleifen wie der 0815 Spachtel !Dafür kann man ihn mit einem in lösemittel getränktem Pinsel oder Rakel wunderbar glattziehen ! Für Puristen gilt ja sowieso Verzinnen ist das einzige annehmbare !


    EP Spachtel ist absolut gut für Arbeiten unter Gummidichtungen !
    ( Hintere Türscheiben Mini Van !!!) wers kennt ! :)

  • Wenn der scheibengummi nicht passt ( zu lang ist ) nicht schneiden ! lieber in einen Ofen bei 60-80°C legen und für minimum 5 stunden erwärmen ! dann schrumpft er automatisch ! Denn wer den Dichtgummi schneidet wird nach kurzer Zeit feststellen, daß sich irgendwo ein spalt gebildet hat in dem nun das Wasser reinläuft ! Typische stellen sind die hinteren Ausstellfenster ( in den ecken und wenn geschnitten, dann meistens auf der unteren schiene in der Mitte :) ) und die Heckscheibendichtung !

  • Wollte kein neues Fass aufmachen deshalb hier:

    Bin gerade am MK1 Frontscheibe einbauen. Kanns es sein das es große Unterschiede im Querschnitt der Frontscheibendichtung gibt? Bei dem hier mir vorliegenden sind die Spalten- für Scheibe und Blechrahmen- nahezu gleich breit. Die Blechspalte ca. 1 mm end die fürs Glas 2mm, so das das Glas kaum rein schlüpfen will. Habe es ringsrum mit Scheibe zwar drin aber ist erstens für den ein zu setzenden Chromkeder ist nicht ausreichend Platz und zweitens sitzt die Scheibe nicht ganz drin.

  • Hi Michael,

    es ist ganz neue von Michael Klemm/ MiniMania. Wusste nicht das es zwei verschiedene Dichtgummmis für vorne gibt. Ist es wirklich so?

    Damit habe selber keine Erfahrung, wurde mir aber mal so berichtet. Und zwar in dem Zusammenhang, dass eine alte Scheibe mit neuer Dichtung nicht dicht wird, weil die Ausparrung der Dichtung zu groß für den Scheibendurchmesser ist.

    Bei Dir ist alles neu? Waren die Fenster im MK 1 nicht etwas kleiner? Hast Du geprüft, ob die Scheibe gut gut in die Öffnung passt. Ich erinnere mich, bei meinem Inno damals, dass ich die Scheibe auch recht schwer reinging und ich die Scheibe weiter in den Innenraum drücken musste, damit der Spalt für den Keder zum Vorschein kam. Die Scheine sollte ja auf Höhe des Falzes sein, dann ist sie erst richtig drin.

  • Hi Turi, ich habe noch 2 Frontscheiben hier und habe die gemessen, Einschichtglas 5 mm und Verbundglas 6,9 mm. Michael hat da schon recht. Demnach müßte es auch 2 verschiedene Gummis geben, habe ich aber noch nie gesehen und ob das die Ursache deines Problems ist, ist hiermit wahrscheinlich auch nicht beantwortet.

  • Na ja, der alte hintere Scheibenausschnitt ist soviel schmaler dass definitiv keine Verwechslungsgefahr mit einer neueren Scheibe besteht. Aber hier geht es ja eh' um die vordere.


    Bei mir sah es erst auch so aus wie auf dem Bild, man meint da geht gar nichts. Wenn man die Scheibe dann etwas zurecht rückt, tut sich der Spalt für den Keder doch ein bisschen auf. Und wenn man anfängt den (mit Spüli) ringsherum reinzudrücken (mit dem richtigen Werkzeug) dann setzt sich alles doch an seinen richtigen Platz.

    Rohe Gewalt macht Deine neue Scheibe kaputt.


    Wir setzen hier mal voraus dass der Fensterausschnitt Deiner Karosserie gerade ist, und nicht zu klein (Unfall?, Restaurierung?, neue Bleche?). Halt doch mal die Scheibe zur Kontrolle ohne Dichtung in die richtige Position.

    Markus

  • Bei mir sah es erst auch so aus wie auf dem Bild, man meint da geht gar nichts. Wenn man die Scheibe dann etwas zurecht rückt, tut sich der Spalt für den Keder doch ein bisschen auf. Und wenn man anfängt den (mit Spüli) ringsherum reinzudrücken (mit dem richtigen Werkzeug) dann setzt sich alles doch an seinen richtigen Platz.

    Ja, das Bild kommt mir auch bekannt vor. Mehr Spüli und mit Geduld die Scheibe in Position wackeln sollte das Problem lösen.

    rules are for the interpretation of wise men and the obedience of fools

  • Danke euch Allen. Habe nun über Nacht die Scheibe durchgehend beheizt und das Dichtgummi mit Seifenwasser geflutet. NADA!! Das hier verwendete Gummi war von Anfang an etwas marode. An der Verklebungsstelle am Stoß musste ich nachkleben, auch war hier etwas Gummi ausgerissen. Das fliegt nun wieder raus und ein neues Gummi wird bestellt.

    Nochmals Thanks!!:thumbs_up:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!